Marco Fabián fokussiert sich trotz Transfergerüchten voll auf seine Aufgabe bei der Eintracht.

Während andere Eintracht-Spieler wie Ante Rebic und Landsmann Carlos Salcedo die Welmeisterschaft in Russland nutzten, um ihren Marktwert zu steigern und sich in den Fokus zu spielen, dürfte Marco Fabián nicht allzu zufrieden gewesen sein mit seiner Spielzeit für Mexiko bei der WM. Der Fokus des 29-Jährigen liegt nun wieder ganz auf der Eintracht, wo sich der Mittelfeldmann einem harten Konkurrenzkampf stellen muss.

Spielmacher mit Verletzungsmisere – kämpft sich Fabián ins Team zurück?

Seit dem Frühjahr 2016 schnürt Fabián seine Fußballschuhe für die Frankfurter Eintracht. In zweieinhalb Jahren kam der Offensivspieler nur zu 42 von möglichen 85 Einsätzen in der Bundesliga (acht Tore, sieben Vorlagen). Vor allem eine schwerwiegende Rückenverletzung bremste den Mexikaner lange Zeit aus und verhinderte, dass sich Fabián noch deutlicher in den Fokus spielen konnte. Ein Spielmacher, wie er im Buche steht mit feinem Füßchen, einem guten Abschluss und ordentlichem Passspiel – dafür steht der Rechtsfuß. In der vergangenen Runde allerdings konnte er es in lediglich neun Pflichtspielen auf den Platz bringen, kämpfte sich nach langer Verletzungspause im Februar wieder ins Team zurück und verlor in der entscheidenden Phase im Saisonendspurt aber seinen Stammsplatz wieder und saß unter anderem in Berlin beim historischen Pokalsieg 90 Minuten auf der Bank. Für die WM wurde er anschließend zwar nominiert, konnte dort aber nur eine einzige Einwechslung (25 Minuten Spielzeit) verbuchen und musste das Achtelfinal-Aus seines Teams (0:2 gegen Brasilien) von der Bank aus beobachten.

Vertrag bis 2019 – Bleiben, gehen, verlängern?

Nun also ein erneuter Anlauf für den kleingewachsenen Mittelfeldspieler. Dabei ist der Konkurrenzkampf auf der Position des 40-fachen Auswahlspielers nicht zu unterschätzen. Mit Mijat Gacinovic, Chico Geraldes, dem Brasilianer Allan und Jonathan de Guzman hat Fabián einige Konkurrenten um sich gesammelt. Zuletzt musste er im Test gegen den FC Empoli gar auf den ungeliebten rechten Flügel ausweichen. Dort fühlt sich der Spielmacher allerdings nicht sonderlich wohl. Im anschließenden Spiel gegen SPAL Ferrara durfte er gemeinsam mit Gacinovic in einem 3-4-2-1 hinter einer Spitze (Luka Jovic) ran – dort gefiel er. Und es gefiel ihm. Fabián könnte aber im von Hütter favorisierten, aber derzeit erstmal ad acta gelegten 4-4-2 auch durchaus als Achter neben einem defensivstarken Sechser agieren. So oder so steht Fabián vor einer richtungsweisenden Saison. Der Vertrag des Nationalspielers (40 Länderspiele, neun Tore) läuft im nächsten Sommer aus. Will er sich für eine Verlängerung empfehlen, muss er Leistung abliefern. Die Eintracht freilich könnte einzig in diesem Sommer oder in der kommenden Transferphase im Winter noch Kasse mit ihm machen. Der Spieler selbst macht sich noch keinerlei Gedanken und lässt alle Optionen offen: „Ich bin momentan auf jeden Fall hier. Die ganze Konzentration auf der täglich Arbeit. Im Fußball weiß man nie, wie es weitergehen kann, aber vom Kopf her bin ich hier und arbeite von Tag zu Tag daran, gut in die Saison zu kommen.“

Fitter Fabián gegen die Bayern „topmotiviert“

Fabián fühlt sich fit und vorbereitet für die kommenden Aufgaben. Im Urlaub hat er nicht nur die Füße hochgelegt. Im Vergleich zu seiner Ankuft in Frankfurt vor zweieinhalb Jahren wirkt er sichtlich durchtrainierter. Gerade den so anfälligen Rücken hat er im vergangenen halben Jahr gestärkt. „Ich arbeite sehr hart und mit großer Freude, fühle mich bestens“, lautet sein Zwischenfazit. Er könne es kaum abwarten, dass die Saison endlich losgehe: „Körperlich fühl ich mich top, mental fühle ich mich auch sehr stark.“ Auch mit dem Team, dass sich laut dem Mexikaner immer besser findet, sei er sehr zufrieden. „Jetzt geht es darum, mir einen Platz zu erkämpfen und zu zeigen, wieviel Lust ich habe und wie sehr ich darauf brenne, in den Pflichtspielen dabei zu sein.“ Möglichst schon am kommenden Sonntag, wenn es erneut gegen den FC Bayern und seinen alten Coach geht: „Wir sind natürlich topmotiviert, es wieder gegen die Bayern aufnehmen zu dürfen.“ Die Chancen auf einen erneuten Triumph sieht Frankfurts Nummer Zehn in jedem Fall gegeben: „Ich denke, es ist möglich, dass wir uns nochmal durchsetzen, nochmal gewinnen. Wir spielen vor heimischer Kulisse und es wäre schön, wenn wir den Fans ein zweites Glückserlebnis schenken könnten.“ Dann vielleicht auch mit Marco Fabián in einer Rolle auf dem Platz.

- Werbung -

36 Kommentare

  1. Nach meinen bisherigen Eindrücken aus Trainingseinheiten und Tetspielen, würde ich wie folgt aufstellen:

    Wiedwald
    Willems, Abraham, N’Dicka, Chandler
    Gacinovic, Torró, Hasebe, Rebic
    Haller, Jovic

  2. …Fabán macht aber auch einen sehr guten Eindruck. Das freut mich und ich würde ihn auf jeden Fall halten, Vertrag verlängern, wir werden ihn brauchen….

  3. Jetzt wo Boateng weg ist könnte ein Fabian sehr wichtig werden und auch Verantwortung übernehmen. Ich denke die Saison könnte seine Chance bei uns werden. Adi muss ihn halt in das System einbinden. Mir gefällt aber seine Präsenz auf dem Platz und wenn er sich auch etwas anpasst könnte er ein wichtiger Mann werden.Hoffe er bleibt.

  4. @3. euroadler:
    Absolute Zustimmung!
    Für Fabian dürfte es keine riesen Gewinne geben…..er könnte jedoch für uns ein riesen Gewinn werden.

  5. Bisher sehe ich die o. g. Konkurrenz nur bei Gacinovic. Allan und Geraldes werden mindestens ein Jahr brauchen und dann ist zumindest Geraldes wieder weg. Bin froh, wenn die Engländer die Transfermöglichkeiten jetzt beenden und wir nächste Woche hoffentlich auf dem Markt zuschlagen werden. Gegen Bayern wird es jedenfalls ein Debakel, aber egal bei so einem Kirmeskick.

  6. Ich mag den Kerl einfach.
    Fußballerisch trotz Chico, Torro und wie sie alle heißen immer noch unser bester Mann und charakterlich ein Kind der Sonne. So was muss gehegt und gepflegt und nicht jede Woche aufs neue in Frage gestellt werden.
    Gibt ihm Vertrauen und Rückhalt, dann wird unser Zehner der neue Mr. Eintracht

  7. Ich weiß zwar nicht wie im Moment sein Gesundheitszustand ist, und bin auch nicht unbedingt ein Freund von Rückholaktionen, aber irgendwie glaube ich das Rode kommt. Er ist zwar nicht gerade zum Star in Dortmund geworden, aber bei uns könnte er die Rolle von Boateng übernehmen. Dortmund ist froh, wenn sie ihn loswerden und Rode selbst wird keinen Spitzenverein mehr finden. Wir wissen, dass er Bundesliga kann im Gegensatz zu den No-Names die bisher gekommen sind. Also, wenn Gesundheit und Ablöse stimmen, dann hätte ich nichts dagegen, und eine deutsche Stelle wäre besetzt.

  8. Er hat was von Caio – die Hoffnung auf mehr. Mal sehen, ob ers mal über einen längeren Zeitraum zeigen darf und kann.

  9. Laut kicker bekommt Florenz 50 % der Ablöse von rebic. Das heißt unter 40 Millionen macht es keinen Sinn.
    Und da ich nicht glaube das die jemand bietet bleibt er bei uns.

  10. Die 40 Mio Ablöse würden wir sowieso nur in der PL bekommen und die schließt heute das Transferfenster für Neuzugänge. Ich denke heute Abend wissen wir mehr.

    Rode finde ich auch noch interessant. Durch Witsel wird es noch mal schwieriger für Ihn. Sahin und Rode sollen offenbar gehen – hätte gegen beide nichts 🙂

  11. Würde mich freuen, wenn Fabian und Rebic bleiben. Damit wir unser Mannschaft aus der letzten Saison nicht vollends verlieren. Aber was ist mit Hrgota oder Stendera? Wir brauchen noch einen RV, mit Chandler und Da Costa in die neue Saison mit 3fach Belastung zu gehen, ist ein wenig dünn. Bleibt Tawatha? Und einen Brudda wie „Boateng“ würde ich mir noch wünschen!

  12. @ 7 Ein absolut fitter Rode würde sicherlich helfen können. Variabel einsetzbar. Könnte Lücken schließen und bei unserem angedachten Offensivspiel die Konter unterbinden.

    Wir können doch nicht wegen der „Deutschlandfrage“ nur noch perspektivlose A-Jugendliche auf die Tribüne setzen. Statt der 3.250 € Gehalt mache ich es Euch für die Hälfte . 🙂

  13. @5.Grantler: „Gegen Bayern wird es jedenfalls ein Debakel, aber egal bei so einem Kirmeskick“

    Ihr solltet mal damit aufhören, den Supercup ins Lächerliche zu reden und zu schreiben.
    Dieses permanente Absprechen jeglicher Bedeutung dieses Cup’s, den die SGE immerhin und wohlgemerkt nach 30 Jahren(!) überhaupt mal wieder mitbestreiten darf, ist überheblich, wenig supportdienlich und kontraproduktiv.
    Wen das Spiel am Sonntag nicht interessiert, der sollte sich einfach zurücknehmen und alles Diesbezügliche unkommentiert lassen, sich also auch am Sonntag dann nicht an Spielkritiken jeglicher Art beteiligen, denn denjenigen hat das Spiel ja erklärtermaßen nicht interessiert.
    Behelfsweise könnte man aber mal sowohl die Frankfurter Vereinsseite, als auch die Münchner Vereinsseite studieren, um dann festzustellen, dass von beiden Seiten sehr wohl der nötige Ehrgeiz und der jeweilige starke Wille vorhanden ist, dieses Spiel jeweils für sich zu gewinnen.
    Von einem Traumstart in die neue Bundesliga-Saison und einem wichtigen Fingerzeig in Richtung DFB-Pokal und Europa-League ganz zu schweigen.
    ForzaSGE

  14. 15 direkte Torbeteiligungen in 42 Spielen ist für unsere Verhältnisse ein Topwert. ich denke, das Fabian diese Saison für uns sehr wichtig ist, wenn er gesund bleibt. Ich wünsche es ihm (und uns) jedenfalls.

  15. Bei einem gesunden Kader hätten wir – Stand heute – folgende Elf zusammen:

    Rönnow- Willems, Salcedo, Abraham, Da Costa – Rebic, Hasebe, Fabian, Müller – Jovic, Haller

    Erste Nachrücker (Systembedingt): Gaci, Torro, De Guzman, N`Dicka, Chandler, Blum, Chico, Pacienca

    Anders als in den Vorjahren, würden wir also mit 9 „alten“ an den Start gehen. Und so schlecht- unter den gegebenen Umständen in der Kaderplanung bei Zustand nach akuter Schnarcheritis – sähe es wirklich nicht aus.
    Das Pfund der frühen Transfertätigkeit mit dementsprechend zum Saisonstart bereits erfolgter sportlicher Integration haben wir ja nun völlig unnötig aus den Händen gegeben. Und: Ohne Ante bekäme ich richtige Bauchschmerzen…

  16. @ Rebic: WEnn tatsächlich 50% weg gehen (und FB weiß das ja genau ;-)), dann klare Ansage, dass das erst ab 40 Mio in Frage kommt. Ante ist ein schwieriger Kerl, aber wenn er 1.09.18 hier ist, wird er Gas geben.

    @ Rode: Der ist kaputt, sorry ich mag ihn, aber er ist kaputt. Er hat es genau richtig gemacht und bei den Bayern abkassiert, als er noch halbwegs laufen konnte. Aber schon in Do war er kaputt. Da würde ich nichtmal drüber nachdenken.

  17. @9
    Gab es nicht dazu mal ein Dementi von Bobic oder Hübner was die 50% angeht?
    Dann würde jetzt Aussage gegen neuste Kickerinformation stehen.

  18. Die ewige Diskussion über den genauen Prozentsatz in der Causa Rebic ist echt mühsam. „Gut“ unterrichtete Quellen berichten regelmäßig zwischen 20-50%. Ich schieb’s mal auf das Sommerloch und damit künstlich herbeigeführte Schlagzeilen, Vermutungen und Gerüchte. *Gähn* Warten wir ab was der Kader genau am 01.September hergibt. Letztes Jahr gab’s auch Geschrei und dann am letzten Transfertag… Rummss ! Unsere Verantwortlichen haben sich in den letzten beiden Jahren nicht gerade den Ruf erarbeitet überall geschlafen,- und kein Auge für Spieler zu haben. Persönlich mag ich sogar dieses unaufgeregte Arbeiten und das sie sich NICHT genötigt sehen, pausenlos irgendwelche Wasserstandsmeldung abzugeben, oder zu irgendwelchen Gerüchten Stellung zu nehmen !

  19. Am letzten Spieltag gab es ein „Rummss“, weil mit KPB kurzfristig ein Ersatz für Fabian geholt wurde und der bisherige Leihspieler Rebic doch geholt wurde zu besseren Konditionen.
    Ich persönlich finde es aber doch erheblich besser, wenn Spieler früher geholt werden und alle Trainingslager etc mitmachen können.
    Wir werden dann in 3 Wochen sehen, wie der Kader aussieht und in den kommenden Monate, was er zu leisten vermag.

  20. @3 euroadler + @4
    das sehe ich genauso.
    Ein Boateng hätte nämlich auch nicht in Hütters System gepasst. Und so muß man eben versuchen, so einen Filigrantechniker, wie Fabian, in das System miteinzubinden. Vor einem Jahr gab es noch ein Riesengeschrei, als ihn die Wölfe kurzzeitig mal haben wollten.

    @5 + 7
    in Sachen Rode bin ich nicht so ganz sicher und tendiere eher zu @16.
    Was das „Debakel“ anbetrifft – hattest Du nicht ähnliches für unser Pokalendspiel angekündigt?

    40 Mio – daß ich nicht lache, und dann auch noch die Hälfte weg?
    Was haben sie den Schürle in den Himmel gehoben, nur weil der mal in einem Endspiel mitgewirkt hat, und was sind da für Summen (damals) über den Tisch gegangen. Und ich halte Rebic für weitaus stärker und effizienter als es Schürle jemals war. Also sollten wir endlich mal von unserem biederen Kleindenken Abstand gewinnen und da richtig was verlangen. Ansonsten bleibt er eben hier.

  21. @12 Hooliganverachter
    Diese 3.250€ sind so weit ich weiß der deutsche Profifussballer Mindeslohn, daher muss man diese Zahl bezahlen damit es anerkannt wird.

    @18 muc_adler
    Egal ob 20% oder 50%, an der Situation ändert sich eigentlich nichts (außer die Panik der Fans). Die Verantwortlichen haben, wie du schon sagst die letzten Jahre super gearbeitet und wissen wohl auch genau wie viel sie Einnehmen müssen um Gewinn zu erzielen und was das einzunehmende Minimum ist. Da bin ich dieses Jahr auch extrem entspannt. Natürlich ist es hart die „wichtigsten“ Spieler mit KPB, MW, LH zu verlieren, aber unser Ziel ist ja auch noch nicht CL sondern immer noch solide 1 Schritt vor den anderen zu machen und das machen wir aktuell kontinuierlich.

    @19 Perlentaucher1899
    Da muss ich dir Recht geben, es sollte schon das Ziel sein die Spieler so früh wie möglich beisammen zu haben um auch möglichst gut in die Saison zu starken, vbr allem wenn man bedenkt, dass wir immer eine bessere Hinrunde als Rückrunde spielen… da brauchen wir prinzipiell eher keinen vorkorksten Hinrundenstart

    Als letztes muss ich noch hinzufügen, dass ich am liebsten Rebic behalten würde ich glaube uns als Mannschaft, Verein ist der Spieler als Held des Pokals (evtl. Identifikationsfigur) ganz sicher mehr Wert als irgend ein Millionen Betrag den wir für ihn kriegen könnten. Natürlich muss man bei bestimmten Beträgen einfach vernünftig sein und das Geld nehmen, damit es nicht wie bei Seferovic läuft (statt 12Mio? von Gladbach am Ende ablösefrei).
    Außerdem gefällt mir der Spielstil von Rebic extrem gut! Gefühlt gibt er in jedem Zweikampf 120% oder er geht halt erst gar nicht in den Zweikampf wenn er kurz verschnaufen muss. Genau das ist es doch auch was wir als Eintracht Fans von den Spielern erwarten?!? Absoluter Wille und Einsatz für die Eintracht!!! Da kann auch mal ein Zweikampf ausgelassen oder ein Ball verloren gehen (finde ich).

    Noch ein Positiver Aspekt ist, dass die EL Saison für uns so spät los geht und nicht direkt mit ner KO Runde beginnt, daher können wir diesbezüglich auch ganz entspannt bei der Kaderplanung sein.

  22. 12. Hooliganverachter
    Wird aber leider doch gemacht, Tobias Stirl und Patrice Kabuya werden Profis!

  23. @ 13. G-Block
    Die beiden Seiten nehmen das Spiel ernst, weil es NATÜRLICH wertvoller ist, als irgend ein Freundschaftsspiel, wo der Gegner vielleicht nicht im Saft steht. Ein Sieg wäre natürlich gut für die Visitenkarte und den Pokalschrank. Gut fürs Image auch Dank der Live-Übertragung. Persönlich weckt dieses Spiel allerdings kein Fieber in mir und ich befürchte auch nicht, dass eine hohe Niederlage irgendeine Bedeutung für den Verlauf der Meisterschaft hat. Im Gegenteil, es wird ein Fingerzeig sein, den Kader zu verstärken und das System ggf. zu ändern. In 10 Jahren werde ich vom Pokalsieg schwärmen und mich an den Supercup nicht mehr erinnern, selbst wenn wir ihn gewonnen haben.

  24. @23 Grantler
    Da muss ich dir zustimmen! Mein drittes live erlebtes Pokalendspiel war ein absolutes Highlight und ich werde auch versuchen möglichst viele EL Spiele mitzunehmen. An all diese Spiele wird man sich ewig erinnern und immer wieder gerne von erzählen.
    Den Super-Cup werd ich natürlich auch gucken aber gemütlich in einer Kneipe oder Zuhause, denn so ein Pokalendspiel kribbeln hab ich dieses mal auch nicht… Jedoch würd ich den Supercup jetzt auch nicht unbedingt klein reden wollen, vor allem Leute die bei nem DFB Pokalendspiel keine Chancen haben an Karten zu kommen kann ein solches Supercup Spiel auch was feines sein. Daher hoffe ich das alle Zuschahuer ein schönes und am besten auch spannendes Spiel sehen werden.

  25. Ist ja erstaunlich, wie gleichgültig einigen hier so ein Spiel gegen den deutschen Meister vor eigenem Publikum zum Start einer Saison vor ausverkauften Haus bei einem Live-Spiel und 180-übertragenden Ländern ist… Respekt!
    Ich kann nur wiederholen: Es ist ein Pflichtspiel, wir haben dieses Spiel nicht geschenkt bekommen, sondern wir haben es uns durch einen historischen Sieg verdient, und nach all` den Mühen und Entbehrungen weigere ich mich diese höchst-seltene Gelegenheit herzuschenken, es unserem alten Trainer, dem FCB, Deutschland, der Welt – und, am aller wichtigsten – uns selbst zu zeigen.

    - Werbung -
  26. @15: Von den 9 „alten“ sind allerdings mit Willems, Jovic, Salcedo, Fabian mal mindestens 4, die letzte Saison nicht sonderlich oft und lang gespielt haben. Rebic ist noch mehr als fraglich und auch bei Da Costa hat es ne Weile gedauert bis er zum festen Kader gehörte. Ich denke, dass Jovic und Salcedo dieses Jahr eher gesetzt sind, hoffe jedoch auch, dass Chandler wieder die Leistung zeigt wie in der Vorrunde. Zudem bin ich mir recht sicher, dass von den Neuverpflichtungen neben Müller (den ich als guten Wolf Ersatz sehe) auch noch mindestens einer komplett einschlägt – immer mit der Hoffnung, dass ein anderer zuverlässiger Spieler nicht plötzlich komplett abfällt. Ich denke wir sind im Tor, in der Abwehr und im Sturm sehr ordentlich aufgestellt. Auf den Flügeln (sollte Rebic bleiben und Müller nicht zu sehr verletzt sein) ebenfalls. Im DMF und ZMF ist noch Luft nach oben. In der Breite würde ich uns als gut aufgestellt einschätzen. Aktuell ist der Kader aber noch zu groß – ich hoffe, dass Hrgota, Stendera und wegen mir auch Gelson und Tawatha noch irgendwie unterkommen. Schade finde ich, dass vom Jahrhunderttalent Nelson Mandela wohl so gar nichts mehr übrig ist. Ich tippe noch auf 2 Zugänge und 3-4 Abhänge und dann wird’s Zeit, dass es wieder los geht. Übrigens stehen wir mit unseren Problemen ja auch nicht komplett alleine da. Bei Hertha und Gladbach sieht es verletzungsbedingt nicht gerade rosig aus, bei Bayern bricht hoffentlich noch ein wenig Panika aus wenn Boateng geht und Dortmund hat zwar nen riesen Kader aber eigentlich gar keinen nominellen Stürmer. Da wird sich noch ordentlich was bewegen in den nächsten 3 Wochen.

  27. @ SGEBub Ja, das ist mir bekannt. Mindestlohn für Tribünensitz. Ich hätte für mein Engagement die Kohle an unsere unterbezahlten Athleten, die sich in Berlin und Glasgow abstrampeln, gespendet. 🙂

    (Augen auf bei der Berufswahl – ich weiß)

  28. @25, SGE1899
    Ich gehe Sonntag hin, freue mich drauf, aber das Ergebnis geht mit tatsächlich völlig am Arsch vorbei. Im Fokus steht für mich persönlich ganz klar, eine gute Saison zu spielen (Platz 8-12) und den Verein in der EL gut zu vertreten. Dafür sollte Hütter, mMn, Supercup eher als Test unter Wettkampfbedingungen nutzen. So wie Kovac in München beim 1:4 😀

  29. Und, werden die Spieler des FC Arroganz etwas Entschuldigendes für ihr respektloses Verhalten bei der Spielerehrung und Pokalübergabe tun?
    Oder wird es ein paar diesbezüglich verurteilende Banner geben?

    Abgesehen davon, dass es der erste in der Saison zu vergebende Titel ist, finde ich den Supercup ganz schön unbedeutend. Auf’s Spiel freue ich mich aber sehr – auch wenn die Baz’n in bester Frühform scheinen und die Eintracht das Stadium der Findungsphase vermeintlich gerade erst verlassen hast.
    Ich vermute, dass Hütter eine maximale Anzahl der Spieler aus dem Endspiel aufstellen wird. Wenn die Motivation unserer Jungs stimmt, mache ich mit bzgl. eines Debakels keine Sorgen.

  30. Manchmal wäre es besser, die Öffentlichkeit würde nicht über Vertragsdetails informiert. Erst heißt es, wir haben alle Karten in der Hand. Keine AK. Keine RKO. Und dann kommen scheibchenweise „Wahrheiten“ auf den Tisch, die dann gar keinen Spaß machen. Kann ich eigentlich sicher sein, dass Derartiges nicht im Vertrag steht, oder dass Firenze 80 Prozent bei Weiterverkauf bekommt??? Gerne würde ich heute Abend nach 18 Uhr mit Freude ein Fläschchen dekantieren.

  31. Was mich stört, ist die Tatsache, dass wir Fans sehr schnell ein Preisschild an Rebic gehängt haben, aber gleichzeitig das Geschäft Fußball kritisieren. Uns fehlen die Idenfikationsfiguren.
    Unsere Mannschaft ist aktuell noch nicht dort, um in der Buli oder gar in 3. Wettbewerben zu bestehen, aber war sie das die letzten Jahre zu diesem Zeitpunkt?
    Wir haben gute Spieler, Stammspieler verloren und aktuell eher die „Resterampe“ Europas abgegrast.
    Die Saison wird spannend aber was uns niemand nehmen kann, ist der DFB Pokal 2018 der uns in Deutschland ein super Aussenbild einbrachte. Wir werden ganz anders wahrgenommen.
    Ich Werde immer noch, wenn ich mit meinem Trikot unterwegs bin, freundlich und offen angesprochen. Ausnahmslos bisher. Von fremden aller Art. Fans anderer Mannschaften oder von Neutralen. Das gab’s die Jahre zuvor nicht.
    Daher bin ich aktuell ruhig und warte ab was passiert.

  32. @31
    Ich weiß nicht, ob U Nationalspieler als Resterampe einzustufen sind.
    Ich glaube unser aller Problem ist doch (wie ich schon einmal gesagt habe), das wir mit dem Weggang von Boateng einen Leader verloren haben. Thats it. Der ist nicht zu ersetzen aber das war es dann auch.
    Alles andere incl. die Umsetzung der Spielstrategie von AH durch die Spieler dauert. Insofern sollten wir vielleicht erst einmal abwarten.
    Ich freue mich auf die neue Saison und das Spiel am Sonntag.
    Es geht wieder los – Auf geht´s SGE

  33. @28
    Nun ja, „Test unter Wettkampfbedingungen“…
    Nach dem ggw. Kaderstand, der Vorbereitung und den bisherigen Spielen würde mir bei dem Stichwort eher Lackmus- oder Härtetest oder auch Feuerprobe einfallen: Nämlich ob wir auf 3 Wettbewerbe einigermaßen eingerichtet sind.
    Ob mit oder ohne Rebic – der letzte Saison auch nicht immer auf den Platz stand – einen FCBayern, der naturgemäß auch noch nicht genau weiß, wo genau er unter seinem neuen Trainer steht, den dürfte man am Sonntag sicherlich mit weitaus größerer Wahrscheinlichkeit massiv ärgern oder gar schlagen können als wohl die ganze Saison nicht mehr. Den Bayern im letzten Spiel der deutschen Fussballsaison den DFB-Pokal abzukaufen und sofort in der nächsten Begegnung und ersten Partie der neuen Saison – und sei es nur ein Spiel um die Goldene Ananas – denen gleich nochmal die Lederhosen und ggf. vorhandene Eier zu konfiszieren…
    Also wem das nicht bereits als Freund des grundgerechten Fussballs als maximal erlebenswert gelten will, sollte sich vielleicht nicht ausgerechnet noch als Eintrachtanhänger ausgeben.

  34. Ich freu mich megamäßig auf den Supercup. Es ist ein offizieller Titel, und kein „Kirmeskick“ wie z.B. der ICC! … und für den man sich durch Meisterschaft oder Pokalsieg fürs Finale auch erstmal qualifizieren musste. Schalke oder Dortmund würden gerne tauschen. Es geht nochmal gegen die Bayern …. Und ich bin mir nicht sicher, ob bzw. wann wir ein Supercupfinale noch einmal hinkriegen werden.

    Forza SGE!

  35. @ 33 zizou
    das ist Poesie
    und ich wiederhole mich: wer ein fuenfzudrei wünscht muss ein dreizufuenf riskieren
    ich jedenfalls bin dabei, in meinem xxl-Hemdchen vom 19.05.2018

  36. @35. 5:3
    Na, mit „Riskieren“ wird es nicht so weit her sein. Daran glaube ich gar nicht.
    Hütter wird ähnlich spielen lassen wie NK im Pokalfinale. Hinten extrem kompakt und vorne brutal und ohne Pause drauf. Im Training wurde das penetrante, blitzschnelle Anlaufen doch bis zum Abwinken trainiert. Sollte die Mannschaft das am Sonntag nicht auf den Platz kriegen, hat sie was Wesentliches nicht kapiert. Wenn wir erneut wacher und aggressiver sind als die Bayern, werden die garantiert wieder nervös und dann wütend. Gut für uns.
    Gegen ein 5:3 hab‘ ich übriges gar nichts. Aber ein 1:0 oder 3:1 nehme ich genauso gern.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -