Keines der letzten acht Spiele gewonnen; kein anderes Team ist länger sieglos in dieser Saison (Schlimmer war es nur in der Hinrunde 13/14). Kein einziger Torschuss vor der Pause; bisher nicht dagewesen bei den Hessen. Nur 39 % Ballbesitz, 42 % gewonnene Zweikämpfe und insgesamt nur 4 Mal auf das Tor des Gegners geschossen. Es gab wenig, was am letzten Spieltag positiv hervorzuheben war. Hoffnung macht allein die Laufbereitschaft. Mit 117,6 km lief die Eintracht so viel, wie in keinem anderen Spiel diese Saison – 4,3 km mehr als Gladbach. Insgesamt kommt die Mannschaft auf einen Schnitt von „4,77“, da ist es nur wenig tröstend, dass dies eine minimale Verbesserung zur 1:5 Heimpleite in der Hinrunde darstellt („4,82“). In der Übersicht kommen hier die Einzelnoten der User von SGE4EVER.de:

note_4-0David Abraham & Sonny Kittel:
Kittel kam nach seiner Einwechslung nicht wirklich ins Spiel. Nur 16 Ballkontakte ab der 54. Minute sind zu wenig. Abraham versuchte die Lücken, die von den schnellen Offensiven der Gladbacher gerissen wurden, zu stopfen. Gelang ihm nicht immer. Gewann nur 7 seiner 16 Zweikämpfe.

note_4-5Constant Djakpa, Marco Fabian, Yanni Regäsel & Marco Russ:
Djakpa wusste nach seinem ersten Einsatz seit dem 16. Spieltag noch nicht zu überzeugen. Brachte immerhin offensiv drei Flanken in den Strafraum, von denen jedoch nur eine ankam. Fabian wurde nach einer schwachen Halbzeit ausgewechselt. Er war überhaupt nicht im Spiel und hatte nur wenige Ballkontakte zu verzeichnen (20). Regäsel hatte wie Djakpa viel mit den schnellen Außen der Fohlen zu tun. Offensiv mit wenig Aktionen. Russ gewann 8 seiner 10 Zweikämpfe und beging nur ein Foul. Besser als in den Wochen zuvor.

note_5-0Stefan Aigner, Makoto Hasebe, Slobodan Medojevic, Stefan Reinartz, Haris Seferovic & Szabolcs Huszti:
Aigner probierte viel, erneut gelang wenig. Versuchte über das Läuferische zu kommen. Setzte 33 Sprints und 94 intensive Läufe an. Seferovic führte die meisten Zweikämpfe und gewann von seinen 29 Zweikämpfen immerhin 13. Ein guter Wert für einen Stürmer. Spielte die meisten Fehlpässe (20!). Hasebe konnte auch auf „seiner“ Position im defensiven Mittelfeld nicht überzeugen. Kaum an Aktionen beteiligt. Hatte insgesamt wenig Ballkontakte. Wurde folgerichtig ausgetauscht. Huszti knüpfte da an, wo Hasebe aufgehört hatte. Fand nie ins Spiel. Reinartz wollte viel bei seinem Verletzungscomeback, gewann allerdings nur ein Drittel seiner Zweikämpfe und spielte 15 Fehlpässe. Einer dieser leitete das 0:3 ein.

note_5-5Lukas Hradecky:
Erwischte einen Tag zum Vergessen. An allen drei Gegentoren beteiligt. Vor allem beim Weitschusstor zum 0:2 nicht auf der Höhe. Gab sich selbstkritisch und hakte das Spiel ab. „Wenn ich die Sache positiv sehe, dann hoffe ich, dass ich alle meine Fehler in diesem einen Spiel gemacht habe, damit ich in den nächsten Wochen wieder funktioniere.“

Noten26

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Und vor allen Dingen sind es die schlechtesten seit Wochen…… so sah es am Samstag auch aus…..

    Ich unterstütze jeden Trainer so gut es geht, daher nun Kovac – aber hoffentlich hat er unter der Woche Zeit, einiges noch zu erkennen und dann wieder die bestmögliche Elf (selbst bei Ausfällen!) aufzubieten.

    Für mich gehören da kein Medo und kein Djakpa rein,kein Regäsel und auch kein Seferovic momentan.

    Ich hoffe auf Meier, sonst eben Luc, hinten rechts Iggy oder wenn der noch krank wäre eben Hasebe; Medo geht für mich gar nicht da hoffentlich wieder Stendera und für Djakpa bitte wieder Otsche. Der ist zwar diese Runde auch nicht gut, aber der flankt ja dennoch weitaus besser als Constant.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -