Will in der neuen Saison seine Spuren hinterlassen – Daichi Kamada

Im Sommer 2017 holte die Eintracht Daichi Kamada vom japanischen Club Sagan Tosu. Der junge Japaner sollte für zündende Ideen hinter den Spitzen sorgen, doch schon bei der Verpflichtung sorgte man sich, ob er sich in der körperlichen Bundesliga behaupten könne. Ein Jahr und nur drei Einsätze später stimmte die Eintracht dem Leihgeschäft mit dem belgischen Erstligisten VV St. Truiden zu und es sollte sich für beide Seiten lohnen. 16 Tore und neuen Vorlagen gelangen dem 22-jährigen in der vergangen Saison.

In Belgien gewachsen

Beim Vereines eigenen TV-Sender EintrachtTV gab Kamada nun ein Interview zu seiner Rückkehr und zeigt sich Selbstbewusst und voller Elan. „Ich fühle mich nach meiner Rückkehr sehr gut, ich bin einen Schritt weiter als im vergangen Jahr.“ Wichtig war für ihn vor allem regelmäßig Spielpraxis zu erhalten und „das hat in Belgien gut funktioniert. Ich bin an meinen Aufgaben gewachsen und habe dort wichtige Erfahrungen gesammelt.“ Sein ehemaliger Trainer in Belgien Tom Van den Abbeele hätte Kamada gerne noch ein Jahr behalten: „Er hat bei uns erstmals Stürmer gespielt und extrem gute Leistungen gezeigt. Bei den Leistungen ist uns aber klar, dass es schwierig ist ihn zu halten.“

„Fühle mich bereit“

Auf einen Neustart bei Eintracht Frankfurt freut sich der Offensivmann, „in Belgien konnte ich mich behaupten und habe mich dort weiterentwickelt.“ Die erfolgreiche Zeit in Belgien brachte dem Japaner sehr viel Selbstbewusstsein ein, das merkt auch Trainer Adi Hütter: „Er präsentiert sich ganz anders, ist physisch in einer besseren Verfassung und hat eine ganz andere Ausstrahlung.“ Es bleibt also spannend, ob es Kamada dieses Jahr gelingen wird im Adlerdress durchzustarten. Er scheint fest überzeugt: „Ich fühle mich bereit für die Bundesliga und traue es mir auf jeden Fall zu.“

- Werbung -

69 Kommentare

  1. Mein Freiburg kumpel hat schiss, dass wir denen schwollow wegkaufen.

    Nee. Keine Ahnung, was das mit Porto soll. Evtl auch nur ne Nachricht, die von Trapps Berater lanciert wurde, um im Gehaltspoker besser dazustehen. Oder PSG will pokern…
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Trapp bei einer Wahl zwischen Porto und uns Porto wählen würde.
    Die portugiesische Liga ist in ihrer Gesamtheit zu schwach. Er will Aufmerksamkeit erhalten, Schliesslich hat er ja noch Ziele beim DFB. Das gelingt nicht mit 6 Vorrunden CL spielen und sonst über eher zweutliga Niveau bei einer in Deutschland unbedeutenden Präsenz des portugiesischen Fußballs.

    Es kann durchaus sein, dass Trapp bei nem Konkurrenzangebot bei nem. Anderen Verein als der Eintracht landet. Aber nie im Leben bei Porto!!!!

  2. @ G-Block
    Kannst du Kontakte zu Top Spielern bestätigen, bei denen die Verhandlungen kurz vor einem Abschluss stehen ?

    Und wenn ja, in welchen Bereichen? Sturm = 1 oder 2 usw. 😉

    Brauche ein bisserl nen Blutdrucksenker nach dem Verkauf vom Helmut, schnief !!

    Forza SGE

  3. Ich sehe das auch alles ganz entspannt.
    Nie zuvor hat man so viel Geld in der Kasse gehabt, nie – zu solch einem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung – zuvor solch einen qualitativ hochwertigen und dazu noch quantitativ breiten Kader, eine bisher über allen Zweifeln erhabene Klubführung (Fredi, Adi, Ben, Peter, Bruno…) und noch nie (bis auf wenige Ausnahmen hier im Forum) solch ein ruhiges Umfeld gehabt, wie heute. Und das zu Zeiten eines ultra komplexen Transfermarktes.
    Derzeit größte Gefahr sehe ich in der gestiegenen Erwartungshaltung in Presse und Fanbase. Vor allem bei unserem schweren und intensiven Auftaktsprogramm in Liga und League könnte es – analog letzter Saison – zu Anfang holprig werden.

    Nun eine Bitte an alle: Gebt der Mannschaft die Zeit, die sie braucht. Wir sind alle eintracht. Gebt Fredi, Ben und Bruno Zeit und Ruhe bei der Kaderplanung – es geht schließlich auch um die teuer verhandelten Ablösen, die auch hier einige als zu niedrig/schlecht verhandelt bewertet haben. Aus den selben Mündern hört man dann aber, dass mit dem Geld nun mehr bei Neuverpflichtungen ausgegeben (siehe Hinti & Trapp) werden soll.

    Keep cool and trust in Fredi.
    #freehinti

  4. Der komplette Transfermarkt ist doch noch nicht richtig in Schwung oder habe nur ich das Gefühl?
    Trapp Transfer hängt an PSG. Wenn die Neymar verkaufen holen Sie einen Torwart. Spätestens zum Ende des Wechselfensters wird es wieder rund gehen und ich glaube wir sind gut beraten wenn wir da noch einiges auf dem Konto haben. Es wird noch zu Transfers kommen die wiederum andere Transfers auslösen. Verein X holt Spieler Z. Spieler Y will deswegen gehen usw.
    Klar ist es nicht mehr lange hin zur EL-Quali. Aber glaubt hier wirklich jemand, dass wir mit diesem Kader zumindest unsere erste Runde nicht überstehen sollten? Stand jetzt, haben wir sowohl eine ansehnliche IV mit Abraham und Ndicka. Kostic und Chandler außen.
    Da Costa und Rebic davor. Kohr, Hasebe, Gacinovic, Kamada, Pacienca usw. Wenn das für Talinn oder Nis nicht reicht dann weiß ich auch nicht mehr weiter…

  5. Top 10.
    Nicht mehr – nicht weniger.
    Jeder, der mit dem 12. oder 13. Platz „zufrieden“ ist, hat unsere Entwicklung die letzten 2 Jahre verschlafen respektive fehlinterpretiert.
    Die Zeit des Selbst-Klein-Machens hat endgültig ausgedient. Wer Spieler aus den eigenen Reihen nach Madrid und der PL verkauft und ggf noch jemanden an Inter Mailand, macht sich mit dem Credo „ Hauptsache nicht absteigen“ ein wenig lächerlich.
    Der Kader ist in der Breite deutlich stärker als vor 2 Jahren, wir haben 110 Mios Einnahmen, zig Namen in der Schublade und noch jede Menge Zeit, solide, phantasievoll und clever nachzulegen.

    Ich persönlich bin höchstens unruhig weil ich den kommenden Donnerstag kaum noch abwarten kann. Und jeder Tag verheißt eine sportliche Überraschung in Form eines Zuganges. Das macht Spaß.
    Adi ist unser operatives Faustpfand und Bobic/Hübner unser organisatorisches… und diese alle stehen m. Wissens nicht zum Verkauf.

  6. Ich bin absolut fasziniert wie viele unserer hiesigen Experten schon vor Anpfiff der letzten Saison wussten was für eine Hammertruppe wir letztendlich hatten!
    Dieselben wissen natürlich auch jetzt schon dass die Konkurrenz unsere Truppe von Rumpelfüsslern vor sich hertreiben wird.
    Respekt, by the way, hättet ihr mal die Lottozahlen parat für den kommenden Samstag?

  7. Immer schön diese Realisten in einem Diskussionsforum. “ Nein ich glaube nicht das Jovic und Haller gehen, es steht noch nichts auf der Eintrachtseite.“
    Für die Diskussionen die wir hier führen bekommen andere sogar Geld und dürfen noch gratis Weizen im Fernsehen saufen.

  8. „Je länger das Spiel dauert…desto weniger Zeit bleibt.“ 🙂
    (Marcel Reif)

  9. @52. lewwerworscht:
    Scheppe Kraus wird wieder mit mir schimpfen, aber naja…

    Ich sage es mal vorsichtig so:
    Es gibt immer noch Namen, die in den seriösen Medien (auch hier) vor kurzem oder geraumer Zeit schon mal aufgetaucht, aber dann auch wieder abgetaucht sind, an denen nach wie vor „gebaggert“ wird.
    Auch Trapp und Hinti sind nach wie vor Thema.
    Bei Rode bin ich mir da gar nicht mehr sooo sicher.
    LG

  10. Yep, JimPanse.
    Ds selbe hab ich bei Westham gedacht.
    So ist das halt heutzutage mit Einschätzungen…

  11. @53 – @54 – @55 – @57:
    Eurer Meinung schließe ich mich vollumfänglich an……und speziell@53 und @55 haben mit ihren Aussagen völĺig recht.

  12. @55 wenn man Spieler „nach Real Madrid und der PL verkauft und ggf. noch jemand an Inter Mailand“ hat man zunächst einmal Qualität verloren. Die schieben eben leider nicht die Kohle rüber und die Jungs spielen weiter bei uns 😉

    Bei aller Unsicherheit wie es personell und damit sportlich weiter geht, stehen wir nicht nur finanziell, sondern auch sportlich besser da, als vor drei Jahren. Jovic und Haller werden wir nicht gleichwertig ersetzen können. Aber Pacienca hat seine Klasse in der vergangenen Saison bereits im Ansatz gezeigt, Jovelcic sein Potential in der Vorbereitung angedeutet. Letztendlich müssen die beiden Abgänge im Team aufgefangen werden. Speziell aus dem offensiven Mittelfeld (Kamada könnte sich da als Bereicherung herausstellen) muss das erfolgen. Bitter ist, dass gerade Sow als die große Hoffnung erstmal ausfällt. Aber gut, der wird in wenigen Wochen zur Verfügung stehen.

    Die Hängepartien mit Trapp, Hinteregger und Rode sollten zügig geklärt werden. Das würde zur Beruhigung beitragen. Es bei Hinteregger an 1-2 Mio scheitern zulassen wäre blöd. Eine Einigung bei Rode sollte auch möglich sein. Bei Trapp ist die Frage, ob er an eine weitere positive Entwicklung glaubt, dann bin ich zuversichtlich, dass es auch hier zu einer Einigung kommt.

    Ich hoffe (und bin zuversichtlich) dass Bobic die Ruhe bewahrt und den Weg mit jungen entwicklungsfähigen Talenten weiter geht. Wohl wissend, dass sie sich nicht alle genauso gut wie Jovic und Haller entwickeln werden.

  13. “ … bei Rode “ bin ich mir da gar nicht mehr sooo sicher … “

    G-Block, Du machst mir angst.

  14. @G-Block&all

    Abseits einer Frage nach Insider-Wissen:

    Was ist eigentlich aus Lukebakio geworden? In Watford gesetzt? Der ist kaum/nirgends in Gerüchten involviert…
    Moise Kean als große Lösung, sollte Ante gehen?
    Die beiden Perlen aus Reals Sturm?
    An einem soll die Seria A baggern…
    Bin gerade auf Sardinien und in der Gazzetta d. l. Sport von heute ist nix drin über Roq.
    Hach, ist das alles interessant…

  15. @64
    kommt ja immer darauf ob man statt Rode jemanden holt den niemand auf dem Schirm hat und mit dem jeder einverstanden wäre. So sehr ich Rode schätze, die Verletzungsanfälligkeit ist nicht von der Hand zu weisen.

  16. @67:
    Wir wollen aber auch gerne Spieler die sich mit der sge identifizieren und das macht Rode auf jeden Fall. Immerhin war er als einziger in seinem Urlaub bei der 120 jahr feier der eintracht. Und das als bvbler. Wenn die Leistung wie letztes Jahr wiederholt werden kann ist er für die 3 bis 4 Mio ein schnapp.
    Aber du hast recht Verletzungsanfällig ist er aber er haut sich auch für unsere sge voll rein.

  17. @67 + @68:
    Aus meiner Sicht habt Ihr da beide recht und zwar in Punkto Verletzungsanfälligkeit, Identifikationsfigur und persönlichem Einsatz.
    Ich wollte hier auch gar keine Rode-Diskusion eröffnen und wenn Sebastian zurückkommt, freue ich mich sehr.
    Aber es ist im Bezug auf seinen Namen schon sehr ruhig geworden und es wurden ja auch schon einige kolportierte Namen im Bereich defensives Mittelfeld gehandelt.
    Sollte es da ein Umdenken gegeben haben, könnte dies auch mit der ärgerlichen Verletzung von Sow zu tun haben.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -