Bekennt sich zur Eintracht und freut sich auf Glasner – Martin Hinteregger (Quelle: Foto Rhode)

Der neue Eintracht-Trainer wurde gefunden. Es ist Oliver Glasner vom Liga-Konkurrenten und Champions League-Teilnehmer VfL Wolfsburg. Während viele Fans am Main den stoischen Österreicher noch nicht gänzlich einzuschätzen vermögen, freut sich einer im Frankfurter Kader ganz besonders.

Vorfreude auf Glasner

Martin Hinteregger ist hocherfreut, dass erneut ein Landsmann auf dem Trainerstuhl der Hessen platz nimmt. Vor allem, da beide sich gut aus der gemeinsamen Zeit bei Red Bull Salzburger kennen. Glasner war seinerzeit Co-Trainer von Roger Schmidt und „Hinti“ schwärmt: „Er war der perfekte Co-Trainer. Er war außergewöhnlich gut“, wie Hinteregger in der „Frankfurter Rundschau“ zitiert wird. Der Publikumsliebling verrät obendrein, dass Glasner bereits 2019 an ihm interessiert war und ihn nach Wolfsburg holen wollte. „Die Eintracht war immer mein erster Ansprechpartner. Es ist ein bisschen lustig und komisch, dass es jetzt doch geklappt hat“, fasst der 28-Jährige zusammen und hängt an: „Ich freu mich riesig.“

Traurig über Hütters Abgang

Bei aller Vorfreude auf Glasner ist Hinteregger über den Abgang von Adi Hütter noch nicht hinweg: „Er hat mich zudem gemacht, was ich heute bin. Er hat einen großen Anteil daran. Es ist sehr schade, dass er geht.“ Nachtragend oder gar sauer ist der Innenverteidiger deshalb allerdings nicht: „Wenn ein Max Eberl anruft, dann kann man schwer Nein sagen.“ Der 28-Jährige spricht aus Erfahrung, 2016 erhielt er den Anruf von Eberl und wechselte daraufhin aus Salzburg nach Gladbach. Ob ihn ein ähnlicher Anruf heute nochmal locken könnte? „Ich liebe Frankfurt und gehöre an den Main“, stellt der Österreicher umgehend klar und betont mit dem Blick auf Neu-Trainer Glasner: „Jetzt kommt der nächste alte Bekannte, der mich hoffentlich auch auf eine höhere Stufe pushen wird.“

Fokus auf die Europameisterschaft

Nun will Hinteregger sich zunächst auf das Nationalteam und die anstehende Europameisterschaft konzentrieren. In einer Gruppe mit der Ukraine, Niederlande und Nordmazedonien ist ein Weiterkommen das Ziel.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Der Hinti ist einer der ganz Wenigen, dem ich die Aussage, dass er bei uns bleibt / bleiben will, voll und ganz abnehme!
    Ich mag den Kerl!

    Forza SGE!

    163
    3
  2. Jawoll Hinti….du gehörst definitiv an den Main, Junge!

    Aber eins muss ich noch loswerden: „Wenn ein Max Eberl anruft, dann kann man schwer Nein sagen.“

    Doch, kann man!!!

    127
    3
  3. @3
    Hast denn schon mal mit ihm telefoniert? 😉 Vielleicht geht es wirklich nicht… Gehirnwäsche quasi.

    Würde es Hinti gönnen wenn Glasner ihn zum Kapitän macht. Hätte er verdient.

    77
    7
  4. Hinti passt absolut zu uns, geiler Typ.

    Leider habe ich ihn in den letzten Spielen auch nicht gesehen.
    Hätte mir gewünscht dass er voran geht und die Jungs antreibt, aber scheinbar war er auch mit Adis Wechsel beschäftigt!
    Trotzdem geiler Kicker
    Nur die SGE

    67
    2
  5. Da Costa kommt definitiv zurück und erhält eine neue Chance.
    Kohr dagegen direkt die Leihe verlängert.

    Schade, ich hätte es gerade anders herum gemacht oder gar beide verlängert.

    Wenn wir uns verbessern wollen, dann ist da Costa ganz klar der falsche dafür.
    Ich kann ihm weder defensiv noch offensiv was abverlangen.
    Achtung, meine Meinung 😉

    34
    49
  6. @6
    Mit Deiner Meinung kann ich leben, sehe DdC aber als starken Verteidiger rechts der 4er Kette.
    Es war die einzige ganz klare Aussage zu den Leihspielern, DdC kommt zurück. Offenbar hat Oliver Glasner genaue Vorstellungen, was er wie mit ihm vorhat. Einen Starken für Rechts noch vor ihm, nur als Beispiel Fabio Blanko oder einen pfeilschnellen Mister X, das wäre dann schon super.
    Forza SGE !

    21
    6
  7. Danke Dieter 😉
    Ich sah ihn die ganzen letzten Spiele vorne echt schwach und ohne Akzente und hinten lief er eher neben seinem Gegenspieler her anstatt zu verteidigen.
    Aber klar, jeder verdient eine zweite Chance und wie du auch sagst, man weiß was Glasner bei ihm sieht bzw mit ihm vor hat.

    20
    1
  8. @8 Sehe es auch so, hatte in seinem starken Jahr nicht in der Defensive seine Stärke und war mit Vadder mehr als gut abgesichert….daher wäre das aktuell für mich defintiv der falsche Ansatz, um so mehr wenn wir auf links evtl unsere Batterie verlieren sollten….für mich Durm die stärkere Variante im Vergleich.

    19
    0
  9. Stimmt, dann wären beide Flügel im bobbes.

    Bin trotzdem guter Dinge mit / für unsere Mannschaft / unseren Verein mit unseren zwei neuen Männern am Lenkrad.

    Das Sommerloch wird krass spannend und nervend zugleich. Die neue Saison wird auch spannend aber auch interessant.

    10
    1
  10. Ich kann bis heute nicht ganz verstehen wie DDC bei uns in der letzten Saison die Form der Vorsaison nicht mehr hatte.

    Hätte ehrlich gesagt beide gerne wieder zurück gesehen, Dome und Danny.

    Ein Gedanke ist mir noch gekommen. Kohr’s Vertrag läuft noch länger (bis 2024), dann tut die Leihe von 1 Jahr nichts zur Sache. Läuft Da Costa’s Vertrag nicht Sommer 2022 aus? Dann würde eine Fortsetzung der Leihe im schlimmsten Fall dazu führen, dass er 2022 ablösefrei wäre.

    11
    2
  11. @11
    Meines Wissens darf man nicht bis Vertragsende verleihen.
    Also Leihe max ein halbes Jahr möglich oder wir müssten vorher mit ihm verlängern.
    Daher kommt er zurück und die Kollegen schauen sich seine Performance an und dann geht er im Winter billig, im Sommer für umsonst oder wir verlängern.

    9
    0
  12. Ich fand zuletzt Toure offensiv die beste Wahl. Fakt ist aber auch, dass wir keinen Vergleich zu links haben, wobei Kostic auch immer „nur eines“ kann, flanken (und das sehr gut, ohne Zweifel). Also wenn SV und Trainer unser Offensivspiel variabler und schwerer auslesbar machen, freu ich mich zunächst, egal, wie sie das machen.
    Ein Wort zu DDC – er hatte seine beste Zeit und da rannte und rannte er hoch und runter und flankte auch mal ein paar ordentliche Sachen rein. Aber seine Abwehrarbeit halte ich nach wie vor für viel zu schwach – überlaufen, hinterher hechelnd und zumeist nicht da, wo er sein sollte. Wenn er eine Absicherung nach hinten hat und sich auf Offensive konzentrieren kann, ok, aber nicht beides und ob man für offensiv nicht mehr Power und Genauigkeit bekommt oder schon hat und nur mal spielen lassen müsste, kann ich nicht vollends beurteilen. Ich hätte aber auch nichts dagegen gehabt, wenn die Leihe verlängert worden wäre. Letztlich hab ich aber großes Vertrauen in Krösche und Glasner, dass sie mit Manga das richtige sichten, in den ehemaligen Leihspielern und auf dem Markt und eine gute Mannschaft für drei Wettbewerbe zusammen stellen werden. Und wenn DDC darin eine Rolle spielt, soll es so sein.

    5
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -