Mario Götze und die SGE, das könnte passen. (Foto: Eintracht)

Mario Götze hätte in Lissabon unter seinem Förderer Roger Schmidt spielen, im schönen Mailand mit Ante Rebic dem Leder nachjagen oder in Miami mit Frau und Kind ein USA-Abenteuer wagen können – mit mehr Gehalt und mit vermutlich weniger Rummel. Stattdessen also Frankfurt. Die Eintracht. Eine riesige Erwartungshaltung. Eine hitzige Medienlandschaft. Jede Bewegung, jeder Schritt unter dem Brennglas. Doch Götze stellt sich dem. Und nimmt die Herausforderung an. Der Wechsel nach Frankfurt spricht für ihn. Der Weltmeister will es nochmal wissen.

2017 lotste Fredi Bobic Kevin-Prince Boateng aus Mailand an den Main. Mit Boateng als Leader gewann die SGE den DFB-Pokal. Der Anführer blieb nur ein Jahr, aber wurde Kult in Frankfurt. Rehabilitierte sein zuvor angekratztes Image in Deutschland. Wenn es gut läuft, ist das die Blaupause für Götze. Der Rucksack, den er seit seinem Finaltor im Maracana mit sich herumträgt, ist riesig. In München und beim BVB schien der ihn zu bremsen, die Finten und Täuschungen, seine genialen Pässe und Abschlüsse auf engstem Raum, wie sie noch in seiner ersten Dortmunder Zeit zu sehen waren, sie blitzten nur noch selten auf. Auch bei PSV spielte Götze selten spektakulär. Dafür aber gereift. Mit großer Ballsicherheit und Spielverständnis, beschleunigte er das Spiel oder nahm das Tempo raus und setzte seine Teamkollegen in Szene. Wunderdinge sollte man auch in Frankfurt nicht erwarten.

Dennoch ist Markus Krösche hier ein Transfercoup gelungen! Der 30-Jährige kann noch immer an guten Tagen den Unterschied machen und könnte das fehlende Puzzleteil im Eintracht-Kader sein. Gerade gegen tiefstehende Gegner – und davon wird es gegen den amtierenden Europa-League-Sieger wohl in der kommenden Saison noch mehr geben, ist Kreativität und so mancher Götze-Geistesblitz gefragt.

Die Verpflichtung verspricht nicht nur einen großen sportlichen Mehrwert. Vielmehr ist er auch eine Investition in die Marke Eintracht Frankfurt. Der Name Götze ist durch sein Final-Tor im WM-Final 2014 einer, der auf der ganzen Welt bekannt ist. Dass ein Spieler dieses Kalibers in Frankfurt anheuert, unterstreicht das neue Standing, dass sich die Eintracht in den letzten Jahren erarbeitet hat. Es gibt kaum einen angesagteren Klub in Europa als die SGE. Mario Götze verstärkt die Attraktivität der Marke Eintracht zusätzlich. Ein Beispiel: der Mittelfeldmann hat auf Instagram fast acht Millionen Fans – und damit so viel wie der Eintracht-Kader zusammen. Die internationale Aufmerksamkeit dürfte groß sein, die Zahl der Trikotverkäufe steigen. Für Götze bietet die Eintracht die vielleicht letzte Chance es nochmal allen zu zeigen. Die Eintracht erhält einen tollen Fußballer auf dem Platz, mit großer Strahlkraft abseits des Rasens. Götze und die Eintracht – es spricht für ein Win-Win-Geschäft.

Autor Marcel Storch

Marcel StorchMarcel Storch ist seit 2017 Teil des Teams von SGE4EVER.de. Spätestens nach Jan-Aage Fjörtofts Übersteiger und Alex Schurs 6:3-Siegtor gegen Reutlingen war es um ihn mit der SGE geschehen. Für die Eintracht war er als freier Mitarbeiter im Eintracht Frankfurt Museum tätig. Nach einem Abstecher im Ruhrpott ist Marcel zurück im Rhein-Main-Gebiet und arbeitet als Journalist in Mainz.

- Werbung -

27 Kommentare

  1. Gratulation an alle die an dem Transfer beteiligt waren. Ich persönlich finde es herausragend und hoffe er bleibt verletzungsfrei. Dann wird er sein Potenzial abrufen. Auch in anderen Foren wurde der Transfer fast ausschließlich positiv aufgenommen und Götze und der Eintracht viel Glück gewünscht. Wahnsinn die Entwicklung der letzten Jahre.

    68
    0
  2. Top Transfer! Das hätten wir uns vor Jahren nicht mal zu träumen gewagt. Schon der Wahnsinn welche Entwicklung unsere Eintracht genommen hat und welche Marke wir mittlerweile gerade auch europaweit sind.
    Willkommen in Frankfurt Mario, wir freuen uns 🙂

    63
    0
  3. Ohne abheben zu wollen aber das dürfte der spielstärkste SGE Kader seit der Saison 93/94 sein. Jetzt aber mit stabilerem Management. Wir gehen guten Zeiten entgegen. Wahnsinn.

    89
    2
  4. Leider wird die Rückennummer „10“ frei. Das sie jetzt ein Spieler namens Götze tragen wird, macht das ganze erträglicher 🙂

    Wenn der Europapokal-Sieg eine Euphorie losgetreten hat, wird der Name Götze diese noch ein Stück weitertragen. Wir können uns auf viel Rummel einstellen, aber geil, Götze bei uns!

    44
    2
  5. @Zeuge-Yeboahs

    Ja, ist alles ziemlich surreal. Erinner mich noch, wie wir mit ach und Krach die halbe Million zusammen gekratzt haben, um mit Schwegler den dringend benötigten Spielmacher zu holen, jetzt fliegen hier links und rechts die Nationalspieler und U-Nationalspieler rein…

    59
    1
  6. Ich lehn mich jetzt ma aus’m Fenster, wir spielen dieses Jahr um die Meisterschaft! Alle Mannschaftsteile hervorragend doppelt besetzt. Kostic, N’Dicka und Kamada auch noch nicht weg…
    Oder wer hätte letztes Jahr gedacht, dass wir jetzt Europapokalsieger sind?

    44
    19
  7. @9 Jeder kennt unsere Hymne …..nur OG und MK Team folgen ihr nun auch Step by Step….denke die kommende Saison ist bei weitem nicht so vorprogrammiert wie in den vergangenen Jahren. Lassen wir uns überraschen ! Forza CL SGE

    34
    0
  8. @9

    N’Dicka hat wohl verlängert und Kamada wechselt wohl auf die Insel, zumindest nach der FR.

    Auch wird der SGE gesteigertes Interesse an Julian Weigel von Benfica nachgesagt (auch lt. FR)

    Hatte letztes Jahr 10 Öcken auf die Meisterschaft gesetzt (hätte besser auf den Pokal gewettet 😉 ), dieses Jahr werden es wohl 20 auf den Titel 🙂

    Forza SGE

    19
    4
  9. @12: jetzt müssen wir nur noch irgendwie SGE74 überzeugen. Der fremdelt noch… 😉

    13
    1
  10. Unsere Offensive ist schon krass. Wir haben eine super Mischung zwischen jung und alt. Gestandene Spieler, Spieler auf ihrem Leistungszeit und Spieler, die gerade erst angefangen haben, ihre Spuren zu hinterlassen.

    Unsere neue Offensive ist unglaublich variabel: Götze (OM, LA, RA), Muani (MS, RA, LA), Borré (MS, HS, RA), Lindström (OM, LA), Knauff (RA, LA) – die können vorne fast alles spielen. Damit kann man sich auf jeden Gegner einstellen, ist unberechenbar, kann auf Ausfälle reagieren. Selbst Abhänge von Kostic, Kamada und N’Dicka machen mir keine so große Angst mehr.

    Super, wenn wir nur einen abgeben müssen, aber wir sind auch so schon gut aufgestellt.
    Und das schon vor Trainingsstart und ohne allzu viel Geld in die Hand zu nehmen. Wann hatten wir das mal in den letzten 20 Jahren?

    Einen DM/ZM (groß und spielstark) hätte ich noch gerne (und Alario, aber das scheint ja fix zu sein und falls Kostic geht Yilmaz, doch auch das scheint auch weit zu sein), und dann geht es nur noch darum, Lösungen für die Spieler zu finden, die bei uns keine Zukunft mehr haben.

    Der Kader ist zu groß – Ache, Durm, Hrustic, Paciencia müssen neue Vereine finden. Bei Akman und Alidou könnte eine Leihe Sinn machen.

    Fazit: Bin absolut positiv überrascht, wie die Transferphase bei uns bisher abläuft. Und dass Spielern wie Muani, Götze, Alidou und Lindström zu uns wollen (und nicht zu Dortmund, Juve, City etc.) und dafür sogar auf Geld verzichten zeigt, was wir uns für einen Namen gemacht haben.
    Hellmann hat schon recht – wir sind in Europa der heißeste Scheiß!

    18
    3
  11. Da kann ich nur sagen: Zwei wirklich klasse Transfers für „wenig“ Geld (Ablösesummen).
    Jetzt nur noch Ndicka und Kostic halten und das könnte eine wirklich wirklich klasse Saison werden!

    22
    1
  12. Rein sportlich muss ich mich echt noch überzeugen lassen von dem Götze Transfer, da wird man sehen. Gebe ihm persönlich aber Anlaufzeit und bin zu Beginn nicht zu kritisch mit ihm.

    Aber alleine rein Vermarktungstechnisch war das ein genialer Schachzug von unserer Eintracht. Die Strahlkraft wird noch größer, was sicherlich auch noch mehr Kohle, Sponsoren usw anziehen wird.

    Kleines Beispiel, heute hat mich sogar meine Schwester, die Null komma Null mit Fussball zu tun hat, auf Götze angesprochen und gefragt ob er zur Eintracht wechselt… 🙂
    Das sagt alles finde ich…

    28
    0
  13. Danke Marcel, für de tollen Kommentar. Du schreibst unter anderem, dass Mario Götze in Eindhoven gereift ist. Da ich ihn seit Jahren nicht mehr auf dem Schirm hatte, konnte ich zunächst nicht nachvollziehen, woran man dies feststellen könnte. Und eben habe ich mir das Begrüßungsvideo der Eintracht angeschaut, und sage – Hut ab – Mario wirkt zwar wie 15 wenn er grinst, aber wie und was er im Video sagt, zeigt dass wir hier einen durch und durch geerdeten Menschen in unserem Team haben. Damit könnte er wirklich schnell Leader Qualitäten an den Tag legen.

    https://youtu.be/OUqoCup_ub0

    Bin wirklich seeeeeeehr froh über diesen Top Transfer !

    24
    1
  14. Da isser ja endlich der deutsche für die Quote. Spass beiseite
    Herzlich Willkommen beim geilsten Verein der Welt uuuuund Europas bester Mannschaft.

    16
    3
  15. Ich freue mich jetzt schon auf den Trainingsauftakt am kommenden Montag. Ja, auch auf die neue Saison !
    Eintracht vom Main im Herzen von Europa ! Ich staune und bin voll Vorfreude !

    9
    0
    - Werbung -
  16. 15. eldelabeha
    Arche ist schon nach Fürth verliehen und Durm geht wohl zu Kaiserslautern.
    Also haben wir schon mal 2 weniger auf deiner Liste.

    Ansonsten Stimme ich dir vollkommen zu. Genial was bei der Eintracht grade abgeht… Wir ham noch fast 2 Wochen (für Nationalspieler) bis zum ersten Training und der Kader steht schon so weit… einfach nur GEIL!
    Die CL Saison wird der Hammer!

    Ps.: Ich werd auch mal ein bissi Kleingeld auf SGE als deutscher Meister wetten, wobei ich nach unserem Rhythmus sagen würde das dauert jetzt noch 3-4 Jahre bis zum nächsten Titel ^^ Aber langsam verliere ich wirklich den Heribert Bruchhagen gedanken… erst DFB Pokal, jetzt EL Pokal… sky is the limit!

    6
    0
  17. @15: „Ohne so viel Geld in die Hand zu nehmen“…
    Mit den Neuzugängen Götze, Alario, der festen Verpflichtung von Hauge und Jakic sowie den anderen Transfers, haben wir schon stolze 28 Mio Euro ausgegeben. Das ist für Eintracht Dimensionen schon eine menge Geld.
    Sehr gut investiertes Geld, wie ich finde. Die Mannschaft musste sich für die CL wandeln, das war klar.
    Kompliment an die handelnden Personen. Ihr habe bislang einen MEGA JOB gemacht!

    Wir haben den Besten Kader seit 1992/1993/1994 beisammen, mit einem sehr stabilen Umfeld, einer gigantischen Fanbase, und fähigen handelnden Personen an der Spitze.

    HIER ENTSTEHT GERADE GROSSES IN FRANKFURT!!!

    0
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -