Europacup in jedem Jahr – Eintracht Frankfurt kann in der 2. Qualirunde entweder auf Videoton FC oder FC Vaduz treffen

Am kommenden Donnerstag um 19 Uhr startet für Eintracht Frankfurt offiziell die Saison 2019/2020. Das Auswärtsspiel bei Flora Tallinn in der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League, wird für die Hessen damit zum ersten Gradmesser. Zwar warnt Danny da Costa in der „Bild“, dass man die estnische Fußball-Mannschaft nicht unterschätzen sollte, doch „durch die tolle vergangene Europa-League-Saison mit dem Halbfinale gehen alle davon aus, dass wir weiterkommen müssen.“ Sollte sich Tallinn nicht zum Stolperstein entwickeln, dann geht es am 8. und 15. August direkt weiter mit der 3. Qualifikationsrunde.

Hierzu ermittelte die UEFA in Nyon bereits am heutigen Montag die möglichen Spielpaarungen. Die SGE erhielt im Vorfeld die sogenannte Losnummer 3 und konnte einer Paarung mit der Losnummer 6 bis 10 zugeteilt werden. So ermittelten sich bereits im Vorfeld folgende Möglichkeiten:

FK Haugesund (Norwegen) – SK Sturm Graz (Österreich)
Videoton FC Székesfehérvár (Ungarn) – FC Vaduz (Liechtenstein)
Yeni Malatyaspor (Türkei) – NK Olimpija Ljubljana (Slowenien)
FC Aberdeen (Schottland) – Tschichura Satschchere (Georgien)
FK Ventspils (Lettland) – Gzira United (Malta)

Nach der Ziehung ergab sich für die Eintracht folgende Paarung, falls man sich gegen Flora Tallinn durchsetzen sollte –>

Videoton FC Székesfehérvár oder FC Vaduz – Eintracht Frankfurt
Die Mannschaft von Adi Hütter wird zuerst auswärts gegen den ungarischen Vertreter Videoton FC oder den Vertreter aus Liechtenstein FC Vaduz treffen. „Fehevar“ setzen sich in der vergangenen Runde mit 5:1 und 0:0 gegen Zeta Golubovac aus Montenegro durch. In der Liga qualifizierte man sich als Tabellenzweiter über die Liga für den Wettbewerb. Zudem befindet sich im aktuellen Kader mit Szabolcs Huszti ein Ex-Adler. Vaduz schlug Breidablik Kópavogur aus Island mit 0:0 und 2:1. Als „Pokalsieger Liechtenstein“ darf der Verein an der Europa-League teilnehmen. Der Klub ist sowohl Mitglied des Liechtensteinischen Fussballverbands (LFV) als auch des Schweizerischen Fussballverbands (SFV). Das erste Pflichtspiel der Saison verlor man gegen SC Kriens mit 0:1.

Die 3. Qualifikationsrunde findet am 8. und 15. August statt. Eine genaue Terminierung der Begegnungen folgt zeitnah. Außerdem wird sich der Verein zum Ticketing melden.

Der Weg bis zur Gruppenphase in der Europa-League im Überblick:

22. Juli 2019 Auslosung 3. Qualifikationsrunde
25. Juli 2019 2. Qualifikationsrunde, Hinspiele
1. August 2019 2. Qualifikationsrunde, Rückspiele
5. August 2019 Auslosung Play-Off-Runde
8. August 2019 3. Qualifikationsrunde, Hinspiele
15. August 2019 3. Qualifikationsrunde, Rückspiele
22. August 2019 Play-Off-Runde, Hinspiele
29. August 2019 Play-Off-Runde, Rückspiele
30. August 2019 Auslosung, Gruppenphase
- Werbung -

15 Kommentare

  1. Ich könnte heulen, schon als Kind bin ich neben unserer SGE ein großer Fan von Videoton Székesfehérvár.
    Nun rückt mein TRAUMSPIEL so nahe und was ist? Hinspiel in Ungarn ist am 08.08…und wo bin ich ab 14.08 im Urlaub? Genau in Székesfehérvár…
    Also verpasse ich beide Spiele live im Stadion…und vorher nochmal nach Ungarn? Da fehlt mir dann doch das Geld vor dem großen Urlaub…ich könnte heulen…

  2. @Mannheimer79: Das ist irgendwie schon sehr blöd gelaufen. Aber es wäre sicher nicht besser, wenn es die Ungarn gar nicht in die 3. Runde schaffen würden… So kannst du mit etwas Glück das Heimspiel der SGE in Ungarn mit den dortigen Fans ansehen, lass dich aber dann beim Jubeln nicht verhauen 😉

  3. @4 ja das werde ich versuchen, ich werde ein Eintracht Trikot und einen Vidi Schal tragen…Fans sind ganz okay…keine „schlimme“ Ultra Gruppierung…da sind die Budapester schlimmer (Kispest Honved)
    @2 Gerne, man muß auch mal raus mit seinen Gefühlen…

  4. @2
    Es ist doch unvorstellbar, was das Leben so für Härten bereit hält. Da hilft nur Äppler und Du hast vollkommen recht, lass die Gefühle raus. Alles für unsere Eintracht.
    Forza SGE !

  5. Mannheimer: kann dir extrem nach empfinden, bin seit frühester Kindheit Adler und FC Porto Fan! Das war 2014 eine ganz seltsame Mischung an Gefühlen…aber der Adler war am Ende in mir stärker und wir hätten’s verdammt nochmal verdient gehabt!

  6. Ich halte es für sinnvoll erst einmal die Spiele gegen Tallinn zu spielen und versuchen eine Runde weiterzukommen, dann können wir uns gerne auf den kommenden Gegner einschießen.

  7. Oh Vaduz wäre der Hammer und quasi ein Heimspiel. Bitte lass es wahr werden (und mich Tickets bekommen….)

  8. Vaduz, ui, das ist nicht mal weit weg von mir! Und die kriegen ihr Stadion eh nie voll, vor allem nicht bei EL Spielen http://www.fcvaduz.li/1Mannschaft/Statistiken/ZuschauerstatistikArchiv.aspx

    Vielleicht an der Tageskasse als „neutraler“ Zuschauer 🙂

    Aber ich bin da bei @8. nicknackman: Die Runde müssen wir erstmal erreichen! Tallinn müssen wir vorher schon auch noch schlagen, und schlechter als Ulm sind sie vermutlich nicht. Also Konzentration hoch halten!

  9. Ja, also in der Regel paar Tausend Plätze frei :-). Klar, wenn sie so nett sind und die den SGE-Fans frei verkaufen kriegen sie mal ne volle Hütte. Meine Hoffnung ist aber, dass sie 1000-2000 frei halten. Auf das offizielle SGE-Kontingent kann ich nie zugreifen, weil ich die Kriterien nicht erfülle. Das ist aber auch richtig so, weil ich eh bloß alle 3-5 Jahre mal ins Stadion komme.

  10. Ha, bei den Ungarn spielt ein ehemaliger Eintrachtler: Szabolcs Huszti
    Hat der nicht 2016 für uns ein wichtiges Tor beim 2:2 gegen den FCB geschossen und ist in der Partie dann noch vom Platz geflogen?

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -