28.01.2015, Fussball, 1. BL, Training Eintracht FrankfurtZwei Tage nach der unglücklichen und herben 1:4-Niederlage gegen den Tabellenletzten aus dem Breisgau sitzt der Stachel immer noch tief. Doch viel Zeit zu trauern bleibt der SGE dieser Tage nicht, ob der vergebenen Chance sich weiter ein Punktepolster zu schaffen, denn bereits heute wird sich wieder auf den nächsten Gegner vorbereitet. Zu Gast im Waldstadion ist der VfL Wolfsburg und die reisen mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein an den Main an. Vor allem die linke Offensivreihe der Niedersachsen um Ivan Perisic oder dem momentan groß aufspielenden Kevin de Bruyne, der ständig ein Unruheherd war, wird den Hessen zu schaffen machen. Zu allem Überfluss wird am Dienstag auch noch Timothy Chandler wegen einer Gelbsperre fehlen. Der US-Nationalspieler holte sich seine 5. Gelbe Karte im Spiel gegen die Freiburger ab und wird morgen zu gucken müssen.

Doch auch sein etatmäßiger Ersatz Aleksandar Ignjovski wird nicht zu Verfügung stehen. Der Serbe plagt sich bereits seit Wochen mit hartnäckigen Erkältungen herum, musste auch zuletzt im Trainingslager in Abu Dhabi immer wieder pausieren, und kommt deshalb zurzeit nicht über normale Laufeinheiten hinaus. Doch wen wird Chefcoach Thomas Schaaf dann auf der rechten Seite aus dem Hut zaubern? Ein Problem sieht 53-jährige Fußballlehrer aber aufgrund der zwei Ausfälle nicht: „Wir haben genügend Leute im Aufgebot, die diese Aufgabe erfüllen können.“ Auf dem ersten Blick erscheint das Kontingent an Rechtsverteidigern mit Chandler und Ignjovski aufgebraucht zu sein, doch es gibt tatsächlich den einen oder anderen, der diese Aufgabe erfüllen könnte.

1. Makoto Hasebe: Grade erst vom Asien-Cup zurückgekehrt musste er gleich die Fäden auf der „Sechs“ im Spiel gegen die Freiburger ziehen und gilt momentan als unersetzlich im defensiven Mittelfeld. Doch der Japaner musste auch in seiner Zeit bei den Wölfen häufig als rechter Verteidiger aushelfen und machte seine Sache immer wieder sehr gut. Doch die Frage wird sein, ob Schaaf auf seiner Stammposition auf ihn verzichten kann. Für ihn könnte dann Marco Russ auf der „Sechs“ spielen und Carlos Zambrano müsste seinen Part in der Innenverteidigung übernehmen.

Zambrano2. Anderson/Zambrano/Russ: Gut möglich ist auch, dass sich Schaaf für eine Variante entscheidet, bei der einer der drei potenziellen Innenverteidiger die rechte Seite bearbeitet. Dafür ist es unentbehrlich, dass der noch in Freiburg auf der Bank sitzende Peruaner Zambrano, zu seinem Pflichtspiel-Debüt nach seiner schweren Verletzung im Herbst kommt. Es wäre also durchaus eine Option, in der Hasebe auf seiner Position im defensiven Mittelfeld bleiben könnte.

3. Slobodan Medojevic: Auch der zweite Serbe im Team der Hessen „kann auch rechts hinten“, wie er damals bei seiner Verpflichtung ankündigte. Doch die Frage wird sein, ob er mittlerweile so fit ist, dass er eine echte Alternative ist. Zuletzt immer wieder durch seine Achillessehnen-Probleme zurückgeworfen, stand er beim Rückrunden-Auftakt nicht mal im Kader. Dass ein nicht fitter Medojevic der Mannschaft eher schadet, als hilft, hat man in der Hinrunde des Öfteren gesehen und sollte gut durchdacht werden.

4. Mister X: Am Ende könnte es aber auch gut möglich sein, dass man sich für jemand ganz anderen entscheidet. Kinsombi wäre da eine Möglichkeit, der von Schaaf des Öfteren auf verschiedenen Positionen getestet wurde. Auch Gerezgiher wurde bereits an unterschiedlichen Posten beobachtet, scheint aber nach seiner Verletzung in der Vorbereitung ebenfalls noch nicht bei 100% zu sein und dürfte damit nicht unbedingt als Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

Es bleibt also eine spannende Frage, wer um 20:00 Uhr am Dienstagabend für die Hessen in der Verteidigung aufläuft. Festzuhalten bleibt aber, dass egal für wen sich die Hessen entscheiden, derjenige einen extrem schweren Stand gegen die flinken Offensivspieler der Wolfsburger haben dürfte.

 

- Werbung -

18 Kommentare

  1. Russ scheidet da schon mal aus…….zu langsam, der würde wie Chandler ständig überlaufen werden.

    Hasebe finde ich in der Zentrale eigentlich wichtiger, aber aufgrund seiner Schnelligkeit sicherlich eine Option.

    Die beste Variante aus meiner Sicht…….Kinsombi. Klar braucht er noch die Erfahrung, aber er bringt schon viel mit und wie soll er denn Erfahrung sammeln wenn er nicht spielen darf. Und fehlerfrei wird er sicherlich nicht spielen, aber das macht Oczipka auf der anderen Seite auch schon lange nicht mehr.

  2. Was Chandler in Freiburg abgeliefert hat war eine Frechheit…von daher: Ggut dass er fehlt.
    Vielleicht bin ich von Jung zu sehr verwöhnt…aber was Chandler defensiv leistet grenzt an Arbeitsverweigerung…wie kann man nur so konstant seine Gegenspieler laufen lassen.

    Normalerweise halte ich mich mit Kritik ja zurück…aber wenn ich an Samstag denke bekomme ich immer wieder die Zornesröte ins Gesicht.
    Wer auch immer da spielt kann es nur besser machen!

  3. @Fjortoff
    Ich denke nicht, dass Chandler seine Arbeit verweigert hat. Er kann einfach nicht besser spielen. Leute wir haben ihn und Hasebe letzte Saison von einem Absteiger geholt. Hasebe war dort verletzt und konnte damals dem FCN nicht helfen spielt aber bei uns bislang ganz ordentlich und Chandler war so glaube ich beim FCN auch nicht Nummer 1 als RV. Also was erwartest Du? Das er Sebi komplett ersetzt kann, war mir bei der Verpflichtung schon klar, dass er das nicht schaft.

  4. Medojevic wer sonst.

    Kam aus Wolfsburg und kennt jeden Spieler.

    …………………………Trapp
    Medojevic. …Zambrano…..Bamba……Oczipka
    Madlung…..Hasebe….Flum…Russ….Kinsombi

    …………………………..Meier

  5. Chandler mit Jung zu vergleichen ist auch relativ unfair. Von den Spielern, die wir bekommen hätten können wäre keiner in der Liga, einen Jung 1:1 zu ersetzen.

    Dann hatte er die letzten Spiele nach einem nicht so guten Start (begründbar wegen WM und dann Verletzung) durchaus recht gute Spiele abgeliefert; in Freiburg war er genau so schlecht wie fast alle.

    Langsam ist er auch nicht, das sieht man oft genug wenn er die Linie rauf und runter rennt; aber wenn auch ihn die anderen im Stich lassen kann auch er (genau wie die anderen Verteidiger) nicht gut aussehen.

  6. @koppweh
    Geht’s noch defensiver? Wenn wir uns hinter reinstellen wird das nix mit dem Torfestival, oder dann nur auf einer Seite 🙂

    Medojevic spielte bisher durchgehend unglücklich, zu viele leichte Fehlpässe, trennt sich spät vom Ball und verzettelt sich zu oft in 1:1-Situationen, und im Aufbauspiel kaum zu sehen.

  7. Iyyg hat seine Sache in den ersten Spielen ganz gut gemacht, ich würde aber gerne Kinsombi sehen.

    die Aufstellung von Koppweh ist echt genial 🙂 bin ich froh, dass wir koppweh in unserem Forum haben. Er bereitet mir immer wieder Freude 🙂

  8. Ich würde entweder Kinsombi bringen oder über eine Umstellung nachdenken. Man könnte auch mit drei Innenverteidigern spielen und zwei 6ern, die bei gegnerischem Ballbesitz das ganze zu einer Art gezackter 5er-Linie machen. Stendera als 10 müsste dann natürlich die klassische 8 übernehmen. Hatte diese Variante ja schon mal angedacht, um hinten kompakter zu stehen. Vielleicht können wir ja aus der Not eine Tugend machen. Befürchte aber, dass Schaaf keine taktischen Varianten im Winter eingeübt hat.

  9. Nein das hat er bestimmt nicht…. die haben sich nur die Eier geschaukelt…….

    Mal im Ernst Leute, was schreibt Ihr denn manches mal für Sachen???? Es kann doch nicht Euer Ernst sein dass man Schaaf unterstellt nicht anständig zu trainieren……..

  10. Auf die dauer auf die dauer auf die dauer auf die dauer

    hilft nur eine Mauer.

    Thomas hat sich schon mit Allofs darauf geeinigt, dass wir nur mit einem Gegentor verlieren werden.
    Da bewahrt jeder sein Gesicht bei uns und darf in seinen Job weiterwurschteln.

    zu null spielen wie soll das denn gehen bei uns sprach das Schaaf

    Er weiss es nicht.
    Er weiss es schon aber er traut sich nicht.

    Was traut er sich nicht?

    MEIER UND SEFEROVIC MAL AUF DIE BANK ZU SETZEN und nur mit einer Sturmspitze Kadlec zu spielen.

  11. ob das mit der 5er Kette bei uns etwas bringen würde. Wenn ich mich recht erinnern kann, hat man gegen den VFB zumindest in der Angangsphase mit einer 5er Kette gespielt. Russ hat sich je nachdem ob gegen den Ball oder bei Ballbesitz in die Abwehr fallen lassen oder ist wieder ins DM vor (Ballbesitz) 5 Tore haben wir dennoch kassiert. Ich denke die vielen Gegentore sind kein Abwehrproblem sondern ein Problem des Systems und allen Teilen des Systems. Ich habe manchmal das Gefühl dass bei unserem System jeder einzelne mitziehen muss (dadurch steht das System auf ganz wackligen Beinen) sobald einer durchhängt oder z.B. die Stürmer nicht mehr richtig Arbeiten, bricht das ganze System auseinander so wie gegen Freiburg. Zumindest ist das mein Eindruck.

  12. Ich erinnere mal an Otsche’s Interview von ich glaube letzter Woche: „Wir Spieler rennen halt lieber nach vorne als nach hinten“ – und genau so war es am Samstag.

    Mag sein dass es wegen der drückenden Überlegenheit von Anpfiff an war, aber selbst Bamba störte ja schon beinahe pausenlos Höhe Mittellinie; Chandler und Otsche waren ja mehr in der gegnerischen Hälfte als in der eigenen.
    Zumindest in der ersten HZ; wo es dann nötig war umzustellen brachten sie es nicht auf’s Feld, das ist aber das Versagen der Spieler und von sonst keinem.

    Hier gebe ich dem Trainer keinerlei Schuld, weil er das so nicht haben wollte! Wer während der 2.HZ mitbekommen hatte, wie er immer stiller und ratloser wurde, der wird das auch so aufgefasst haben wie ich.

    Die Spieler haben nicht mehr den letzten Schritt mitgemacht; sonst wäre das Spiel niemals so gekippt. Das hat auch nichts für mich mit zu wenig Kondition zu tun, das war einfach bissi überhebliches Spiel gepaart mit bissi Blödheit.

    Das müssen die Spieler selbst erkennen (haben sie nach allem was ich gelesen habe) und dann selbst entsprechend nun besser machen.
    Das Laufen/Rennen auf dem Feld kann ihnen keiner abnehmen….!!

  13. @eagle:

    Du gehst zu jedem kritischen Post sofort in Verteidigungsstellung und ziehst ihn ins lächerliche ohne mal darüber nachzudenken. Du bist doch jetzt auch schon länger dabei und solltest meine Posts daher inzwischen auch einschätzen können.
    Ich hetze generell nicht und werfe dem Trainer auch nicht plump vor keine Ahnung zu haben oder sich “die Eier zu schaukeln”. Ich habe vielmehr auch durch die Berichte vom Trainingslager den Eindruck, dass Schaaf versucht hat mit dem vorhandenen System und der vorhandenen Taktik kompakter stehen zu können. Dafür wurde das Training auf das Umschaltspiel von Offensive auf Defensive ausgerichtet, sowie auf Standard, bei denen wir ja auch anfällig waren. Das ist auch alles kein Problem. Ich gehe aber nicht davon aus, dass er andere taktische Ausrichtungen eingeübt hat (wie z.B. die 5er-Kette) vermutlich, weil er auch nicht vor hat, so zu spielen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass dies eine Möglichkeit wäre auf den Ausfall von Chandler speziell und die fehlende Kompaktheit insgesamt zu reagieren.

    @Adlerherb:

    Im Spiel gegen Stuttgart wurde nicht mit einer 5er-Kette gespielt zumindest nicht so wie ich sie meine und wie sie sich durch taktische Änderungen aufzeichnet. Wir haben einfach nur mit zwei Sechsern gespielt, von denen einer sich bei Bedarf zurückgezogen hat. Das ist bei zwei 6ern ein recht normaler Vorgang. Wir haben aber weiterhin mit typischen Außenverteidigern gespielt und wenn sich ein 6er zurückgezogen hat, wurde dadurch logischerweise Platz vor der Abwehr frei.
    Ich sehe ein großes Problem in der Tatsache, dass unsere Außenverteidiger so hoch stehen und dann nicht schnell genug zurückkommen. Dadurch muss einder der IV bei einem gegnerischen Konter rausrücken und in der Mitte entstehen erheblich Lücken. Da wir nur mit einem 6er spielen, gibt es hier auch nicht viel Entlastung. Ungefähr 50% unserer Gegentore entstehen genau so. Konter über die Außen – IV rückt raus – Pass in die Mitte – Tor.
    Durch die taktische Ausrichtung, die ich vorschlage würde einer der DREI IV rausrücken und man hätte in der IV trotzdem noch zwei IV, die die Räume dicht machen könnten. Unsere AR würden dann quasi eine Position besetzen die zwischen Verteidigern und Mittelfeldspielern anzusiedeln ist. Selbstverständlich büßen wir damit Kraft in der Offensive ein. Das kann aber je nach Gegner sinnvoll sein. Unser großes Problem war, dass die einzelnen Spieler sich nicht wohl fühlen, wenn sie sich zurückziehen und nur auf Konter lauern. Bei meiner Umstellung wäre DIESES Problem zumindest nicht gegeben, da die taktische Ausrichtung sich einfach geändert hätte. Die AR könnten weiter bis an die Grundlinie gehen und Hasebe könnte auch weiter mit nach vorne stoßen, wenn er z.B. von Lanig abgesichert wird.
    ich behaupte nicht, dass mein System auf jeden Fall die Lösung für unsere Problem ist, aber ich denke, dass sie eine Möglichkeit wäre auf unsere Probleme zu reagieren, die eine gewisse Aussicht auf Erfolg hat.

  14. @13: Das mache ich nur bei Kommentaren die in meinen Augen so daneben sind dass ich das schreiben muss. Ich kann mit solchen Vermutunten rein gar nix anfangen; weil es überhaupt keine Grundlagen bzw. Belege dazu gibt.

    Solche Aussagen asoziieren sofort unterschwellig Kritik an der Arbeit vom Trainer; dies kann man wegen mir äußern wenn ich dazu etwas konkretes zur Hand habe; aber sonst bitte nicht.

    Ganz allgemein wird kein Trainer der Welt ein System trainieren lassen, was nicht zur Mannschaft passt…. und ich traue Schaaf wie vorher Veh sehr gut zu, genau zu erkennen was zur Mannschaft passt und was nicht.

    Und der bisherige Saisonverlauf mit Stand Heute Rang 9 zeigt das auch auf; es gab vermeidbare Niederlagen wie auch überraschende Siege.

  15. @eagle:

    „Ganz allgemein wird kein Trainer der Welt ein System trainieren lassen, was nicht zur Mannschaft passt…. und ich traue Schaaf wie vorher Veh sehr gut zu, genau zu erkennen was zur Mannschaft passt und was nicht.“

    Das ist einigermaßen gewagt. Er hat ja ziemlich offensichtlich die Mannschaft anfangs völlig anders eingeschätzt und wollte ein System spielen, mit der die Mannschaft gar nicht klar kam. Das hat er ja inzwischen auch eingesehen und mit der Mannschaft zusammen ein neues Konzept erarbeitet. Kein Trainer der Welt, weiß alles. Jeder hat mal neue Einfälle und mal nicht. Bayern hat ja vor Guardiola auch keine Nichtsnutze als Trainer gehabt, trotzdem kam niemand auf die Idee, Lahm ins DM zu stecken. Und Skibbe war auch der erste, der Ochs plötzlich ins OF gesteckt hat. Das bedeutet nicht, dass die Trainer davor keine Ahnung hatten oder die
    Spieler nicht einschätzen können, sondern dass sie eben auch nicht immer alle Möglichkeiten im Blick haben.

    „Das mache ich nur bei Kommentaren die in meinen Augen so daneben sind dass ich das schreiben muss.“

    Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich anmaßend meinen Kommentar als „so daneben“ zu bezeichnen. So gut wie ALLES, was wir schreiben beruht auch Vermutungen. Ich kann sie dadurch stützen, dass in den Berichten vom Trainingslager nichts davon, dass solche Dinge einstudiert oder überhaupt trainiert wurden. Natürlich kann ich das nicht mit Sicherheit wissen, aber wenn man nichts mehr schreiben kann, was nicht zweifelsfrei fest steht, dann brauchen wir auch dieses Forum nicht.

    „Solche Aussagen asoziieren sofort unterschwellig Kritik an der Arbeit vom Trainer; dies kann man wegen mir äußern wenn ich dazu etwas konkretes zur Hand habe; aber sonst bitte nicht.“

    DU assoziierst etwas mit den Aussagen, nicht die Aussagen assoziieren irgend etwas. Die Aussage oben war von mir nicht mal kritisch gemeint. Ich habe davor eine taktische Ausrichtung beschrieben und dann nur angeschlossen, dass Schaaf diese aber vermutlich sowieso nicht in Erwägung ziehen wird, da er (so vermute ich) keine neuen taktischen Varianten hat trainieren lassen.
    Ein Trainer kann ja nicht alles trainieren, sondern muss sich auf einige Dinge konzentrieren. Von daher war das erstmal nur eine Einschätzung, ohne Wertung, ob dies nun ein Versäumnis seinerseits war oder nicht.
    Dass du damit Kritik assoziierst ist mir klar. Deswegen habe ich ja auch gesagt, dass du oft Reflexartig reagierst und denkst, jemand will wieder dem Trainer Versagen oder Untätigkeit vorwerfen, ohne die Kommentare mal in ihrem Zusammenhang mit den Dingen, die ich in den letzten Jahren so geschrieben habe und kurz darüber nachzudenken. Dann wärst du wohl kaum zu einem Kommentar wie „Nein das hat er bestimmt nicht…. die haben sich nur die Eier geschaukelt…“

  16. Richtig, ich habe hier eine klare Kritik am Training von Schaaf herausgelesen (was auch nicht schwer war…..).

    Und ich für meinen Teil bin sogar öfters mal beim Training vor Ort, hatte dies auch schon einige mal hier geschrieben und kann daher durchaus sagen, dass die vieles trainieren. Und die geheimen Einheiten kann erst recht keiner beurteilen.

    Daher war meine Reaktion sicherlich ein wenig zu hart, dafür entschuldige ich mich bei Dir; aber dennoch sollten wir nicht immer ohne entsprechende Kenntnisse Dinge kritisieren; das bringt nichts.

  17. @eagle:

    Entweder liest du nicht, was ich schreibe oder du denkst, dass ich Lüge.

    „Richtig, ich habe hier eine klare Kritik am Training von Schaaf herausgelesen (was auch nicht schwer war…..).“
    „(…) aber dennoch sollten wir nicht immer ohne entsprechende Kenntnisse Dinge kritisieren; das bringt nichts.“

    dazu meine Abschnitte davor:

    „Die Aussage oben war von mir nicht mal kritisch gemeint.“
    „Von daher war das erstmal nur eine Einschätzung, ohne Wertung, ob dies nun ein Versäumnis seinerseits war oder nicht.“

    Daher noch mal abschießend. Ich habe nicht kritisiert. Ich habe ohne Wertung eine Einschätzung gegeben. Das werde ich auch weiterhin tun, genauso wie du sicherlich auch weiterhin Einschätzungen geben wirst, auf Grundlage der Eindrücke, die du von deinen Trainingsbesuchen und Spielbeobachtungen bekommst. Aber lassen wir das. Entweder du glaubst mir, dass ich Schaaf nicht kritisiert habe oder du lässt es und wirfst mir weiterhin unberechtigte Kritik vor. Mehr als erklären und klar stellen kann ich auch nicht.

  18. Es ist doch gut soweit; alles ist gesagt.

    Wenn einer solche Vermutungen anstellt dann mit Sicherheit nicht weil er glaubt dass es anders ist, oder? :O)
    Weil man es sonst doch gar nicht erst thematisiert hätte……

    Also hast Du schon mit Deiner Einschätzung in meinen Augen gewisse Dinge kritisiert; wegen mir nicht mal gewollt, aber man kann das schon so auffassen.

    Du kannst wie ich alle Deine Einschätzungen hier posten; wir sind nicht oft weit auseinander. Manches mal schon, aber das macht doch nix. :O)

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -