Branimir Hrgota verlässt Eintracht Frankfurt nach drei Jahren und einem Pokalgewinn

Keine große Überraschung – wie Eintracht Frankfurt am Mittwochmittag mitteilte, wird der Vertrag von Branimir Hrgota nicht verlängert. Der Schwede stand bei den Hessen drei Jahre unter Vertrag und sein Arbeitspapier läuft zum 30. Juni bei den Hessen aus. Wohin es den Stürmer ab der kommenden Saison hinziehen wird, ließ der Verein noch aus.

Sportvorstand Fredi Bobic verabschiede sich von Hrgota mit folgenden Worten: „Brane hat sich während der drei Jahre, während denen ich ihn in Frankfurt kennen lernen durfte, stets in den Dienst der Mannschaft gestellt und nie hängen lassen. Leider blieb ihm der endgültige Durchbruch bei uns verwehrt, trotzdem wünschen wir ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste!“

Der 26-Jährige kam in den vergangenen Jahren auf insgesamt 39 Pflichtspiele in denen ihm sechs Tore und drei Vorlagen gegangen. Wirklich durchsetzen konnte er sich am Main nie. In der abgelaufenden Spielzeit kam er lediglich beim 7:1-Sieg über Fortuna Düsseldorf zu einem Kurzeinsatz über vier Minuten.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. NEIN! DOCH! OHHHH!
    Gebe ja zu, war mein Königstransfer damals, aber leider…
    War der erste und daher frühe Transfer als man kaum Kohle hatte, sah ihn bei den MG Einsätzen eigentlich immer ganz gut. Schade! Wünsche alles Gute!

  2. Alles Gute Branne, hast hoffentlich bei Deinem neuen Verein mehr Glück (und vor allem Treffsicherheit)

  3. Die Rundschau berichtet über Gespräche mit Ben Manga welche kurz vor dem Abschluss stehen!!

    Angeblich Unterschrift in ein paar Tagen…, hoffentlich keine Fake News 😉

    Für mich der Baumeister im Hintergrund, auf geht’s SGE!

    Macht den Deal fix !!!

  4. Ich stimme Bobic zu, er hat – soweit man das von außen beurteilen kann – keinen Ärger gemacht und stand immer im Training bereit und wenn es dazu kam auch im Kader. Alles gute!

    @6: Ich dachte das wäre schon eingetütet. Da wurde gerade letztens berichtet.

  5. „Und vergessen Sie mir den Hrgota nicht“… der legendäre Satz des damaligen VfL-Trainers Favre.
    Ich denke, Branne hat großes Potential, das man bei seinen Toren durchaus auch erkennen konnte. Sein größter Feind ist aber leider diese konsequente Unbeständigkeit. Wenn er das jemals in den Griff bekommt, wird er noch einige Jahre auf gehobenem Niveau spielen.
    Auf jeden Fall alles Gute, Branne, warst immer loyal zum Verein und zum Team.

  6. Alles Gute für Hrgota!
    Ich denke, er wird einen guten Neustart in Schweden oder 2. Liga haben. Schade, dass er das nicht schon vor einem Jahr angegangen ist.

  7. er hat in Testspielen immer tolle Leistungen gebracht!
    aber spaß beiseite, immerhin jemand, der (zumindest von außen so wahrgenommen) nie gestänkert hat.
    er hätte jedoch definitiv mehr aus dem ganzen machen können. Machs gut!

    p.s. hat jemand von euch zufällig ein video vom geilen abstiegsfinale 1999?

  8. … er war stets bemüht. Wir wünschen ihm für , seinen weiteren beruflichen Weg alles Gute. In der Tat, sauber ausgesessen.

  9. @11. Joto654
    Hatte damals komplett aufgezeichnet, aber 20 Jahre und Wechsel auf andere Medien…
    Ich schau nächste Woche mal! Ich hatte damals natürlich keine Stimme mehr, aber vor allem auch Muskelkater vom Daumen drücken, Faust ballen, kurzzeitige Gesichtslähmungen und drei Tage Gänsehaut…
    Zum Trost:
    https://www.youtube.com/watch?v=EEN1t1cqUuw

  10. Alles Gute Branne….

    Hi Willideville, auch wenn ich deinen Kommentar durchaus witzig fand, musste ich den prägnanten Teil wegkürzen, denn es gibt hier sicherlich noch Leute, die die finale Staffel der Serie noch nicht gesehen haben. Das Internet verbreitet genügend Spoiler, das muss nicht auch noch hier passieren. 😉

    Viele Grüße,
    Folke

  11. Eines darf man nicht vergessen. Hrgota hatte im Elfmeterschießen die Nerven, die uns dieses Jahr gefehlt haben, und uns somit 2017 nach Berlin geschossen. DANKE dafür!

  12. @grantler:
    das wäre echt gigantisch! ich würde es gerne meinem sohnemann zeigen, nur gibt es da gerade nichts außer die Radioaufzeichnungen. ich selbst war damals im Stadion und handys mit so einer Megakamera waren eher Mangelware 🙂 ich werde es dennoch immerhin nie vergessen…..

  13. @17

    Und 8 Tore gegen Hanau

    Denke der Wechsel nach Hanau ist bald eungetütet.

    Spass beiseite. Kein Ärger gemacht und die gute Stimmung im Team nicht zerstört.

    Alles Gute brane

  14. MS sollte sich nun auch mal einen Ruck geben und für mindestens 1 Jahr verleihen oder meinetwegen auch verkaufen lassen…..
    Ich bin gespannt wie es mit ihm weitergeht.
    Hilfreich für die Kaderverstärkung sowie in die Breite, als auch in die Tiefe, ist Marc meiner Meinung nach nicht.
    Er braucht dringend Spielpraxis, einen Fitnestrainer und einen Mental-Coach, der ihm das Meckern abgewöhnt.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -