Simon Falette wird die SGE verlassen.

Die Spatzen haben es in den letzten Tagen schon von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es durch: Innenverteidiger Simon Falette wird die Frankfurter Eintracht verlassen, wie die Frankfurter auf ihrer Homepage bekanntgaben.

Der Abwehrmann wird zu Fenerbahce Istanbul ausgeliehen und wird hier mindestens das nächste halbe Jahr in der türkischen Süper Lig spielen. Zudem hat sich der türkische Hauptstadt-Klub eine Kaufoption gesichert, deren Höhe bis dato nicht bekannt ist.

Falette kam im Sommer 2017 zur Eintracht und hatte in Frankfurt zuletzt keine Rolle mehr gespielt und kam in der aktuellen Saison nur zu einem Einsatz. Diesen hatte er am letzten Hinrunden-Spieltag bei der 1:2-Niederlage beim SC Paderborn. In der Mainmetropole kam er insgesamt 43 Mal zum Einsatz, in diesen Partien erzielte er einen Treffer und bereitete einen weiteren vor.

Sportvorstand Fredi Bobic äußerte sich zu dem Abgang des Franzosen wie folgt: „Simon hat sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren unabhängig von seiner sportlichen Rolle stets loyal und tadellos verhalten, weswegen wir ihm bei seinem Vorhaben keine Steine in den Weg legen wollten. Wir wünschen ihm in Istanbul alles Gute“.

- Werbung -

10 Kommentare

  1. Ich glaube das war ein Fehler. Wenn wir ihn gebraucht haben fand ich ihn immer ok.Und das wir ihn in der Rückrunde auch noch gebraucht hätten steht für mich außer Frage. Das macht alles nur Sinn wenn wir anstelle einen stärkeren Spieler verpflichten ansonsten ist es der berühmte Griff in den klo. (Toilette)

  2. Unverständlich, die Personalie Falette und Torro (natürlich vor seiner Verletzung) kann ich nicht nachvollziehen.

    Alles Gute… Warst besser, als Du hier in Erinnerung bleiben wirst.

  3. Alles Gute Simon. Hattest eine coole eigene unverwechselbare Art Fussball zu spielen.
    Wenn jetzt nach Abgang Falette und Verletzung Fernandes und Torro (?) niemand mehr kommt , dann ist das nicht Vertrauen in den vorhandenen Kader, sondern meiner Ansicht nach Fahrlässigkeit.

  4. Schade, dass er geht, wenn auch verständlich. Er hat Teamgeist verkörpert. Wenn er gebraucht wurde, war er zur Stelle. Vielleicht kommt er ja nach dem halben Jahr mit Max Kruse im Gepäck zurück;)

  5. Hat mal eine überragende Vorstellung in einem EL-Spiel gegeben.

    “ Keine Steine in den Weg legen “ bedeutet wohl eine Mini-Ablöse, oder?

  6. Er war keiner für die ersten Elf in einer Mannschaft mit einer höheren Zielausrichtung.
    Jedoch ist unter diesem Aspekt so mancher Transfer der SGE dieser. Saison für die angestrebte Weiterentwicklung ebenfalls zu hinterfragen.
    Falette war jedoch stets zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Zuverlässig und ein Teamplayer, kein Unruhestifter, ein absolut guter
    Back-up.
    Es bleibt spannend, wie sich unsere SGE ohne ihn und Fernandes für die Rückrunde neu aufstellt. Bei der vermehrten Verletzungsanfälligkeit in der zweiten Halbsaison kann ein breiter Kader über Sein oder Nichtsein entscheiden.

  7. @ 7 „keine Steine in den Weg..“ bedeutet in diesem Fall „auf Leihbasis“..
    vllt hat @6 ja recht und er bringt Mr. Kruse mit.. das wäre zumindest ein Typ „agressive Leader“,
    den ich momentan ein wenig vermisse

  8. Falette ist ein cooler Typ und verlässlicher Fussballer. Schade dass er geht, auch wenn’s aus seiner Sicht nachvollziehbar ist.

    Danke und viel Erfolg und Freude in Istanbul!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -