Freude über den Frankfurter Sieg. (Bild: Heiko Rhode)

Die Frankfurter Eintracht hat die dritte Qualifikationsrunde der Europa League erreicht. Die SGE setzte sich am Donnerstagabend mit 2:1 gegen Flora Tallinn durch. Beide Tore für die Hessen erzielte Gonçalo Paciencia (37./54. Minute). In der nächsten Runde wartet schon nächste Woche Donnerstag der FC Vaduz aus Liechtenstein.

Es fühlte sich schon wieder so an, als würde die Eintracht auf internationaler Bühne gegen einen ganz Großen spielen. Das Frankfurter Waldstadion war mit 48.000 Zuschauern restlos ausverkauft, die Fans hatten eine kleine Choreografie vorbereitet. Und dabei ging es in der Partie gegen Flora Tallinn aus Estland „nur“ um den Einzug in die nächste Qualifikationsrunde im Europapokal.

Ohne Rebic – Eintracht beginnt gut

Eintracht-Trainer Adi Hütter musste auf Stürmer Ante Rebic verzichten, der mit Rückenschmerzen ausfiel. Für ihn stürmte Neuzugang Dejan Joveljic von Beginn an neben Paciencia. Doch es waren nicht die beiden Stürmer, die das erste Mal für Torgefahr sorgten. Es war Dominik Kohr, der sich in der 8. Minute ein Herz fasste und aus knapp 30 Metern abzog. Der Ball schien sich gefährlich zu senken, flog dann aber doch deutlich über den Querbalken. Die nächsten Abschlüsse gingen dann aber auf das Konto des Offensiv-Duos.

Nach knapp zwanzig Minuten kam Joveljic auf Höhe des Elfmeterpunktes aus der Drehung zum Schuss. Er wurde leicht gehalten, was ihn wohl etwas behinderte. Das reichte aber nicht für einen Strafstoß. Sieben Minuten setzte der junge Serbe dann aus zentraler Position zum Kopfball an – knapp vorbei. Ähnlich wie der Kopfball von Paciencia zwei Minuten später. Beide Aktionen wurden jeweils durch gute Flanken von Danny da Costa beziehungsweise Almamy Toure eingeleitet.

Paciencia bringt Adler in Front

In der 37. Minute durften die alle in weiß gekleideten SGE-Fans dann aber endlich jubeln. Wieder war es eine Flanke von da Costa, die den Kopf von Paciencia fand. Der Portugiese konnte zur 1:0-Führung einnicken. Diese hielt jedoch nicht lange, weil die Frankfurter Abwehrreihe drei Minuten Kollektiv pennte und Vlasiy Sinyavskiy sehenswert ausgleichen konnte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Hütter ließ seine Mannschaft zunächst unverändert. Es war zu spüren, dass die Hessen schnell den zweiten Treffer erzielen wollten. Und dies gelang ihnen in der 54. Minute. Wieder war Paciencia der Torschütze – per Elfmeter. Dem vorausgegangen war ein Schuss von da Costa aus gut 20 Metern, der am Ellbogen des sich wegdrehenden Järvelaid abprallt. Eine harte Entscheidung gegen die Esten. Nach dem aktuellen Regelwerk aber wohl vertretbar.

SGE verwaltet Führung 

Nach der erneuten Führung hatte die SGE alles im Griff. Und Geburtstagskind Paciencia setzte seiner ohnehin starken Leistung in der 62. Minute beinah de Krone auf, als er eine Flanke von Toure erst technisch stark annahm und dann per sehenswerten Fallrückzieher abschloss. Das Spielgerät zischte nur Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei.

Der zumindest in der ersten Halbzeit sehr auffällige Joveljic hatte nach 67 Minuten Feierabend. Für ihn kam Mijat Gacinovic ins Spiel. Acht Minuten später holte sich Kohr seinen verdienten Applaus und überlass Gelson Fernandes das Feld. Die Eintracht schaffte es in dieser Phase der Partie, die Esten weit weg vom eigenen Tor zu halten. In der eigenen Offensive tat sie nur das Nötigste. Fünf Minuten vor dem Abpfiff verließ der beste Frankfurter den Platz. Für da Costa kam Erik Durm.

Eintracht: Wiedwald – Toure, Hasebe (C) , N’Dicka – da Costa, Kohr, Torró, Kostic – Kamada – Joveljic (67., Gacinovic), Paciencia (1:0, 37., 2:1, 54.)

 

- Werbung -

27 Kommentare

  1. Schön weiter zu sein und tolle Szenen nach dem Spiel!

    Bin auf die Mannschaft gespannt wenn alle etwas besser aufeinander abgestimmt sind!

  2. Tolle Bilder nach dem Spiel, sowohl von den Fans als auch den Talinn Spielern. Klasse!

    Jetzt Vaduz.

  3. Nächste runde, Aufgabe erfüllt.
    Klasse Stimmung, schöne Aktion, die Esten zu feiern. Daran werden sie sich noch lange erinnern.

    Alles gut? Nein!

    Das Spiel war aufschlussreich. Überbewerten? Nein! Augen zu? Auch nein!

    Ein paar Dinge waren gut, ein paar andere nicht.

    Kostic hat Dampf gemacht, das passt, er wird weiterhin eine Säule sein.
    Da Costa auch wieder paar Fehler, aber wieder mit viel power über die Seite, passt.

    N’Dicka wieder deutlich verbessert.

    Hasebe der alte Stratege, wie man ihn kennt.

    Kohr mit ein bisschen Schatten, aber auch einigen guten Aktionen, er wird uns verbessern (soviel dazu, dass wir aus dem Zentrum gefährlicher werden, was ich vor ein paar Wochen mal sagte).

    Kamada deutlich präziser als Gacinovic, das ist ok.

    Wer mir heute nicht gefallen hat, bzw. Wer überhaupt nicht im Spiel war und das wundert mich, ist Torro.
    Er war einfach kein Faktor…was war da los? Hinterfragen!

    Gacinovic als er reinkam, wieder richtig schwach.
    Statt mal Ruhe ins Spiel zu bringen, verlöret er wieder fast jeden Ball und das als frischer Spieler gegen müde Esten…sorry, wo ist die Schubkarre? Das Maß ist jetzt echt voll.

    Touré…ja…was soll Man sagen, wie man ihn kennt.
    Verkennt Situationen total und ist dann viel zu weit vom Gegner entfernt.

    Er hat keine Stärken, aber einige eklatante Schwächen.
    Da täuscht mich auch ein ordentliches Spiel nicht drüber hinweg (gegen Hannover). Er ist ein massives Sicherheitsrisiko und stahlt Unsicherheit auch auf die Nebenmänner aus.

    Zweitliganiveau und zwar sowohl als IV wie auch als RV.

    Was das größte Problem ist, ist dass wir kaum Torchancen kreieren und das selbst gegen einen Gegner, der vielleicht dritt- oder Vierliganiveau haben.

    Wir können uns vorne nicht durchsetzen und hier sollten die Alarmglocken angehen.

    Denn wer keine oder zu wenig Tore erzielt, der bekommt Probleme.
    Zwar steigen wir nicht ab, aber für mehr als Platz 12 – 13 reicht das momentan nicht.
    Habe das selber sich unterschätzt, aber nach den beiden Spielen gegen die Esten muss man sagen, das reicht so nich nicht.

    Wir brauchen noch eine Kante vorne, der Bälle festmacht und einen guten hängenden Stürmer (Philipp). Rebic zudem auf keinen Fall abgeben!!er und Kostic sind momentan die einzigen, die mal 1 gegen 1 gehen und sich durchsetzen können.

  4. Da wir morgen schon den Kader melden müssen, bin ich mal gespannt ob morgen noch jemand neues kommt

  5. Hey Olga, wenn du da wirklich ernst meinst, was du das schreibst dann haste echt keine Ahnung, mitten Inder Vorbereitung und dann so einen ernsten Stuss schreiben. Der endgültige Kader steht erst in einem Monat oder täusche ich mich da…..ich glaube das einfach nicht

  6. @Olga
    Stimme dir in einigen Dingen zu.
    Worin ich dir nicht zu stimme:
    1. Toure hätte nur Schwächen
    Er hat sich in der zweiten Halbzeit gefangen und ins Spiel gekämpft. Das muss man anerkennen.
    Zudem am Ende eine gute Grätsche.
    Und in der Hälfte des Gegners scheint er sich wohler zu fühlen.
    Ansonsten. Ja, er hat defintiv Probleme im Stellungsspiel.

    2. Zu Gaci
    Deine Beschreibung passt. Aber man sollte nicht übersehen, wie er versucht den Ball nach vorn zu treiben. Wie er das Pressingspiel von Hütter wie kein anderer lebt.
    Das sind alles Spielereigenschaften, die ihn ausmachen und wichtig für unser Spiel sind.
    Dass soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass er häufig die falschen Entscheidungen trifft.

    Finde mit Hinti und Rode haben wir uns definitiv verbessert. Stand jetzt sehe ich deine Prognose zur Endplatzierung ähnlich. Ich denke aber, dass sich die Mannschaft noch ändern wird.

  7. Um Hütters und Bobic Lieblingsphrase zu nutzen.
    „Am Ende des Tages“ zählt das Weiterkommen.
    Passt.
    Zudem für den Gegner ein unvergessliches Erlebnis in unserem Stadion mit unseren Fans.
    Schöne Werbung für den Fußball.

  8. @ 4 Olga

    Volle Zustimmung.
    Paciencia hat mich positiv überrascht, ist auch am Boden recht geschickt.
    Joveljic wird noch lange brauchen , das war zu wenig.

  9. Hey mladjo, wenn du wirklich ernst meinst, was du da schreibst, dann kannst du das auch anständig ausdrücken. Den Punkt, den du nennst, kann man diskutieren, dass die fehlende Durchschlagskraft vorne Folge der intensiven Vorbereitung ist.
    Aber dein Rumgeblöke lädt nicht gerade zu einem Austausch hier ein…

  10. War genau so wie ich es mir gedacht habe. Ein Arbeitssieg mit wenig Erkenntnissen,da keiner bei 100% Ist bzw. sein kann.
    Hauptsache gewonnen mit guten Ansätzen.
    Klar ist, der Sturm muss noch Verstärkung bekommen, sonst wird es in der BL eng.

  11. Off Topic
    Bobic könnte sein Verkaufstalent auch mal an Spielern zeigen, die auf der Verkaufsliste stehen.

  12. @10, sorry aber sowas kann man nicht für voll nehmen, die Hauptsache ist doch das man weiterkommt, sich den Mund abputzt und weiter trainiert.
    Wie kann man sich nur so ernst nehmen, unverständlich…

  13. Das war schon ein Testspiel de Luxe. Insofern ist es mit Mund abbuzze nicht getan. Man darf, nein muss schon die Leistungen kritisieren. Und da liegt mMn Olga vollkommen richtig, wobei er mit Ndicka recht gnädig umgeht. Gegen einen Gegner mit Zweitliganiveau – okay, der hat´s ziemlich gut gemacht – würde ich mir ein souveränes Spiel nach vorne wünschen. Kommt evtl. noch mit der Feinabstimmung. Möge er mit der Prognose zu Kohr richtig liegen. Mir fehlt da der Optimismus. Aber am Ende haben die Einkäufer und die Trainer wieder recht. Und ich irre mich gerne … 🙂

  14. @Olga

    Kamada bringt einige spielerische Offensivelemente mit, die wir letzte Saison häufig vermisst haben: eine dynamische Ballan-und Mitnahme, offensives Aufdrehen, Vororientierung sowie eine ordentliche Ballsicherung. Daher fand ich seine Leistung heute nicht nur ok, sondern gut. Ich hoffe, er kann das gezeigte auch auf Bundesliganiveau umsetzen.

  15. @10
    Kannste vergessen der lernt es nicht.

    Vorne fehlt eindeutig die Durchschlagskraft. Auch trotz des schönen Tores von Gonzo war das vorne zu wenig. Wir reden hier vom Budget über ein Regionalligaverein. Zu wenig glasklare Chancen. Feldüberlegen und spielerisch auch klar überlegen, dann muss ich daraus aber auch mehr machen. Gab heute schon einige Lichtblicke ( Kamada hat mir gut gefallen, Hasebe war auch stark) aber die glasklaren Chancen waren viel zu wenig. Das Fehlen von Rebic hat man deutlich gemerkt. Bitte vorne noch ein guten Stürmer verpflichten. Von Kohr habe ich mir auch irgendwie mehr versprochen…
    Trotzdem ist noch alles möglich, aber es gibt auch noch einige Arbeit, auch für Ben 😉

  16. Ich finde es immer schwierig, wenn man in guten Phasen keine Kritik äußern und in schlechten nichts positives äußeren kann.

    Man muss da auch schon differenzieren können.

    Und die Entwicklung die letzten drei Jahre ist grandios.

    Nichts desto trotz fehlt mach den Abgängen von Jovic/Haller nun logischerweise etwas vorne und ich bin froh, dass das Spiel gestern nicht 5 zu 0 ausgegangen ist, sondern klar gezeigt hat, wo wir noch bedarf haben.

    Wir brauchen noch ZWEI (nicht einen) neuen Stürmer. Denn Durchsetzungsvermögen und Tore sind das A und O im modernen Fußball.
    Wenn man die nicht schießt/hat, wenn der Gegner merkt, dass man vorne nicht durchkommt, dann greift er selber…ganz so wie die wackeren Esten gestern.

    Und wenn dann ein spieler a la Touré derartige Probleme bekommt (die selben Fehler macht wie schon öfter gesehen) und eben keine 18 oder 19 mehr ist, dann muss man eben sagen: das reicht für unsere Ansprüche nicht.

    Wenn ein Gacinovic reinkommt (frisch) und gegen müde Esten wieder vier vom fünf Angriffen vertendelt, weil er die falschen Entscheidungen trifft (Ball zu lange halten) oder zu unpräzise spielt, dann muss man eben sagen, dass nach dem fünfzigsten Spiel mit den selben Fehler nun der Druck auf ihn zu erhöhen ist.

    Wir haben noch Zeit und müssen nicht hysterisch werden, aber trotzdem sagt dieses Spiel nur eines aus:

    Wollen wir eine ruhige Saison spielen oder wieder annähernd für Überraschungen sorgen können,

    Dann kann unsere Offensive nur heißen:

    Rebic———-neu————-neu

    Dann darf da kein Gacinovic auf dem platz rumturnen und auch kein Touré.

  17. Man könnte auch sagen, dass das Trainingslager von der Intensität perfekt abgestimmt war. Das Tor war ein individueller Fehler und dann sehr gut gemacht. Fand Tallin auch nicht so schlecht wie der Name vermuten lässt…

  18. Finde die kritischen Äußerungen zu einzelnen Spielern sehr gut und angemessen, besonders auch von Olga. Von solchen Spielern trennen und für drei von diesen einen guten bezahlen, bringt viel mehr, Beispiel FC Bayern. Mehr Qualität statt Quantität. Unsere Optimisten, naja, die immer ALLE Spieler behalten wollen, nur weil einer Stimmung ins Team bringt oder die Trikots am besten faltet oder schon ein paar Brocken Deutsch kann, sehe ich kritisch.

  19. @ 18 Olga

    Bin ich zu 100 % bei dir.
    Natürlich ist es schwer Trainingslager und Quali optimal unter einen Hut zu bringen. Schwere Beine und so.
    Aber dennoch sieht man ganz klar wo wir noch Defizite haben.

    Toure: nicht auf Bundesliganiveau (auch wenn er schon 1-2 gute Spiele gemacht hat)
    Gacinovic: In der momentanen Verfassung nur Ergänzungsspieler. Der letzte Pass, oder die letzte Aktion ist katastrophal, da man so auch schnell Konter einleitet.
    Paciencia: Gefällt mir richtig gut. Kopfballstark, läuft viel und bietet sich an, kann den Ball abschirmen, technisch gut. Man merkt einfach deutlich, dass er kein Bock mehr auf die Bank hat, sondern endlich Stamm spielen will.
    Joveljic: Wurde mir zu viel gelobt nach dem Hinspiel. Wie stark er ist wird man erst noch sehen. Bisher kann man nur Änsätze sehen. Ist ja auch völlig ok nach der kurzen Zeit.

    Aber unterm Strich ist unsere Offensive (Stand jetzt) einfach zu schwach, um die Top 6 angreifen zu können.
    Wenn Rebic noch gehen sollte, wird es richtig schwer.
    Rebic + 2 neue Stürmer (keine Wundertüten) sehe ich als Pflicht !
    Am liebsten noch ein weiteren kreativen 10er als Unterstützung für Kamada. (Sehe Gacinovic nicht mehr auf dieser Position). Falls Kamada sich doch nicht durchsetzen kann, brauchen wir einfach noch ein 10er.

  20. Ich glaube , dass mit den 2 Stürmern die wir noch brauchen unterschreibt jeder. Ansonsten bin ich auf die Steigerung gegen Vaduz gespannt, dann ja ohne Trainingslager

  21. Ist so joe, zwei Stürmer noch (mit power) und ein Torwart und dann kann es los gehen.

    Möchte halt wie gesagt nur davor warnen, jetzt „leichtsinnig“ zu werden und Signale nicht wahrzunehmen.

    Die größten Fehlern macht man in der Regel dann, wenn es einem gut geht.

    Und daher, aber das glaube ich sehen die Verantwortlichen auch so, ist eben noch ein bisschen was zu tun.
    Zudem sollte man eben auch versuchen, Spieler loszuwerden, die einem nichts bringen und da steht Touré eben weit oben auf der Liste.

    Ich bin übrigens auch gespannt, ob wir noch einen innenverteidiger verpflichten, bzw. Eigentlich bin ich mir da recht sicher.

    Denn wir spielen hinten mit:

    Hinteregger: stabil
    Abraham: baut ab und selbst der Coach sagt, dass er ab und an eine Pause benötigt.
    N’Dicka: Talent, aber immer noch Schwankungen.
    Falette: mit Licht und Schatten.
    Tuta: scheinbar weit weg von den ersten elf
    Russ: lässt jetzt ausklingen
    Touré: zu schwach

    Das ist ehrlich gesagt etwas dünne…Quantität ja, Qualität überschaubar.
    Denke, dass wir uns von Touré trennen sollten vielleicht auch von Falette und dafür nochmal einen stabilen Mann verpflichten.

    Wir dürfen nicht vergessen…vorne werden wir schwächer besetzt sein, als letztes Jahr, dafür müssen wir auf anderen Positionen zulegen, um das zu kompensieren (so wie im Zentrum geschehen).

  22. @Olga in 23:

    Kann deine Bedenken vorne absolut verstehen, erhoffe mir mit Sow und Rode aber auch noch mehr Zug nach vorne als wir es gestern gesehen haben.

    In der Abwehr bin ich da aber komplett anderer Meinung. Mit Hinti, Abraham, N’dicka haben wir 3 sehr gute BL-Innenverteidiger (schnell, kopfballstark und knüppelhart im zweikampf) und mit Hasebe den besten „Libero“ den ich je gesehen habe, da er mit Ball einfach auch noch den Angriff einleitet und mit ins Mittelfeldzentrum verschiebt. N’Dicka ist für mich nach der letzten Saison auch definitiv kein Talent mehr.
    Meine Lieblingssache an der Abwehr: Das sind alles ausgewachsene „Assis“. Ich meine das sehr positiv. Die Ausstrahlung der 4 á la „du willst gegen uns was reißen oder was?“ find ich mega geil!

  23. Eure Forderung nach 2 zusätzlichen Stürmern gehe ich nicht mit. Wir haben mit Rebic, Paciencia und Joveljic bereits 3 Stürmer von denen ich 2 als absolute Startelfspieler sehe. Glaubt ihr, dass wir mit Joveljic ein Sturmtalent für rund 5 Mio. € verpflichten, welcher auf der Bank versauert weil ihm 4 bessere Stürmer vor die Nase gesetzt werden. Der Junge soll zwar langsam aufgebaut werden, dafür muss er aber auch mal die Chance bekommen zu spielen. Ich gehe mit, dass wir noch einen richtig guten Stürmer brauchen um die beiden Sturmpositionen doppelt zu besetzen. Alles andere ist aus meiner Sicht Panikmache.

    - Werbung -
  24. @25 schiss:

    Ist absolut richtig und so wie ich Hütter und Bobic verstanden habe, soll auch nur 1 Stürmer kommen, falls Rebic geht (was ich mir nicht vorstellen kann), dann 2.

    Man merkt hier im Forum, dass kaum einer mal selber Fußball im Verein gespielt hat.

    Die Esten haben ihre Möglichkeiten super genutzt und wie auch schon im Hinspiel gezeigt, wie man gegen spielerisch überlegene Mannschaften ein Bollwerk aufbaut.
    Die standen bei Angriffen von uns immer mit mindestens 8 Mann im und um den Sechzehner.
    Platz war so gut wie nie vorhanden.
    Das ist für eine Mannschaft schwer zu bespielen und auch sehr frustrierend.

    Man darf nicht vergessen, dass bei Flora auch Vollzeitprofis arbeiten, mit ähnlich technischer Ausstattung und Trainingsmöglichkeiten, wie Bundesligavereine.

    Regionalliganiveau ist das keineswegs gewesen, sondern eher mittlere 2. BULI.
    Und das an guten Tagen ein 2.Liga Team auch gestandene Erstligisten schlagen kann, kennt man vom DFB-Pokal.

    Chancen haben wir uns trotzdem erspielt, nur leider ist das ein oder andere Tor nicht gefallen.

    Gacinovic fehlt nur eines:
    Die Übersicht und das Auge für den nächsten Mitspieler.
    Er muss auch mal den Kopf heben und gucken, wer wo steht oder wohin man einen Mitspieler schicken kann.
    Hab ihn immer verteidigt aber langsam muss er konstanter spielen, sonst kommen wir an einer Trennung nicht vorbei.

    Touré, trotz 1-2 guten Aktionen, ist aktuell eher eine Schwächung, als eine Vetstärkung.

    Was war mit Torró los?
    Gefühlt gar kein Ballkontakt und wie Luft im Spiel.

    Gonzo wird was, Kamada gut, Kohr wird besser, Joveljic braucht Zeit, ist aber jetzt schon eine Option.

    Ansonsten alle anderen solide.
    Tendenz: wird besser.
    Mehr kann man nach 2 Pflichtspielen und inkompletter Mannschaft nicht sagen.

    Wir haben gewonnen. Früher hätten wir bei solchen Spielen, gegen solche Gegner verloren.
    Denke allgemein, dass wir diese Saison mehr solcher Spiele mit knappen Siegen sehen werden.
    Torfestivals, wie letzte Saison wird es kaum geben.

  25. Wenn Touré so schlecht wäre hätte Abraham, Tuta oder gar Russ gespielt.
    So einfach ist das.
    Sein Stellungsspiel ist derzeit noch schwach, aber das kann man trainieren. Passspiel & Schnelligkeit eher nicht, da ist er ohnehin stark. Und mir gefällt auch sein Drive nach vorne.

    Wir reden am besten nach der Halbserie oder der Saison über ihn.
    Hütter hat es in der PK schon richtig eingeordnet, einfach zuhören.

    Zudem: eine Viererkette mit einem RV Touré haben wir immer noch nicht gesehen.

    Ja, mit Wiedwald (zu erwarten), Torró, Gacinovic und Joveljic war er einer der Schwächeren.
    So what?

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -