Kehrt Jesús Vallejo zur Eintracht zurück?

Vallejo wieder ein Thema: In der Saison 2016/2017 spielte Innenverteidiger Jesús Vallejo für die Eintracht und überzeugte über die gesamte Saison mit herausragenden Leistungen im Abwehrzentrum. Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, will die SGE den 21-Jährigen nun zurück an den Main lotsen. Bei seinem jetzigen Verein Real Madrid kommt Vallejo nicht wirklich zum Zug und spielte in der vergangenen Saison nur zwölf Mal und nur in den seltensten Fällen über die volle Distanz. Laut dem Bericht gab es auch schon erste Verhandlungen zwischen den Hessen und den „Königlichen“, beide Seiten liegen aber noch weit auseinander. Bei der Eintracht kam Vallejo 27 Mal zum Einsatz und erzielte ein Tor und bereitete einen Treffer vor.

Meier verabschiedet sich: Eintracht-Kapitän Alex Meier hat sich mit einem emotionalen Brief an die Fans der SGE verabschiedet. Der 35-Jährige schrieb den Brief in der Redaktion der „Bild“, die das Schreiben auch veröffentlichte. „Ich war immer stolz für die Eintracht und die Stadt zu spielen. Eure Unterstützung, gerade in den schwierigen Phasen werde ich nie vergessen“, schrieb der Angreifer. Der Rechtsfuß bedankte sich außerdem, dass die SGE-Anhänger ihm den Titel des „Fußballgotts“ verliehen haben und dass sie auch in schwierigen Phasen zur Eintracht standen. Außerdem betonte er erneut, dass er gerne weiter für die Hessen gespielt hätte, sich die Wege nun aber erst einmal trennen würden. Er werde aber weiterhin Fan der SGE bleiben: „Ich wünsche Euch und unserer Eintracht nur das Beste. Ihr bleibt alle für immer in meinem Herzen!“

Eintracht steigt in Poker um Müller ein: Wird die SGE auf der Suche nach einem Nachfolger von Rechtsaußen Marius Wolf beim Hamburger SV fündig? Laut einem Bericht der „Hamburger Morgenpost“ sind die Hessen in den Poker um Nicolai Müller eingestiegen. Auf Schalke wird der 30-Jährige bereits seit Wochen gehandelt. Müllers Vertrag beim HSV läuft Ende Juni aus, danach kann der zweifache Nationalspieler ablösefrei zu einem anderen Verein wechseln.

Hradecky freut sich auf neue Aufgabe: Noch-Eintracht-Keeper Lukas Hradecky hat sich in der „Bild“ zu seinem Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen geäußert und dabei betont, dass er sich sehr auf die neue Aufgabe am Rhein freue: „Ich habe richtig Bock auf diese geile Truppe. Bayer hat enorm viel Potenzial. Ich bin überzeugt, dass diese Mannschaft in kürzester Zeit Großes erreichen kann.“ Außerdem gab der Finne bekannt, dass es für ihn in der Bundesliga keine andere Option als die Werkself gegeben habe. „Vom ersten Kontakt an mit Bayer war ich von der Professionalität begeistert. Für mich war klar: In der Bundesliga wollte ich nur zu Leverkusen“, so der 28-Jährige.

Rüffel für Barkok: Eintracht-Mittelfeldspieler Aymen Barkok gehörte in den letzten Tagen zu den U20-Nationalspielern, die im Trainingslager der A-Nationalmannschaft als Sparringspartner gegen den kommenden WM-Teilnehmer antreten durfte. „Es war sehr lehrreich für mich. Speziell von Reus, Sané und Draxler kann ich mir was abschauen und mit in die neue Saison nehmen“, schwärmte er anschließend gegenüber der „Frankfurter Rundschau“. Der Trainer der U20, Frank Kramer, kritisierte den Jahrgang des 20-Jährigen dagegen. „Die große Zahl an Topspielern, wie in den Jahrgängen 1994 bis 96, haben wir derzeit nicht“, räumt er ein. Auch vor Barkok machte er mit seiner Kritik nicht halt: „Niko Kovac hätte ihn ja ihn ja eingesetzt, wenn er gut genug gewesen wäre. Er muss mehr Seriosität, Kontinuität und Verlässlichkeit in sein Spiel bekommen.“ Die Eintracht sei in der vergangenen Saison „einen Schritt weitergegangen. Aymen nicht.“

Fischer von Hütter begeistert: Eintracht-Präsident Peter Fischer hält große Stücke auf den neuen SGE-Trainer Adi Hütter. Das verriet der 62-Jährige der „Bild“. „Adi Hütter will nicht mit Bern Champions League spielen, sondern wechselt zu uns. Das sagt schon einiges aus“, so Fischer. Berns Manager, der frühere Eintracht-Profi Christoph Spycher, habe den Hessen geholfen und ihm gesagt, dass  Hütter für ihn der beste Trainer der Welt sei und er ihn nur ungern ziehen lasse: „Aber ich verliere ihn wenigstens dahin, wo mein zweites Herz schlägt.“ Außerdem gab sich Fischer äußerst optimistisch, dass Hütter ein guter Nachfolger von Niko Kovac sei, der nach der Spielzeit zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München wechselt.

Testspiel im Juli: Die Eintracht bestreitet das erste Testspiel unter Neu-Trainer Adi Hütter am 5. Juli 2018 gegen den Verbandsligisten Offenburger FV. Wie die SGE am heutigen Freitag bekanntgab, treten die Hessen ab 18 Uhr im Karl-Heitz-Stadion in Offenburg an. Die beiden Testspiele gegen Real Salt Lake sowie Philadelphia Union während des Trainingslagers in den USA (7. bis 15. Juli) waren bereits bekannt.

Eintracht erhöht Dauerkartenanzahl: Die Anzahl der Dauerkarten in der nächsten Saison werden erneut erhöht. Wie die Eintracht heute mitteilte, werden in der nächsten Spielzeit 30.000 anstatt der bisher 28.000 Dauerkarten verkauft. Chancen auf eine der begehrten Karten haben nur die Mitglieder der SGE, die noch keine Dauerkarte haben. Die Tickets sind am 7. Juni ab 10 Uhr im Online-Ticketshop der SGE zu haben. Alle weiteren Infos gibts hier.

Meier kein Thema in Mainz: Nachdem Am Montagabend bekanntgegeben wurde, dass der Vertrag von Eintracht-Kapitän Alex Meier in Frankfurt nicht verlängert wird, gibt es immer wieder Gerüchte um die nächste Station des Frankfurter „Fußballgottes“. Eines dieser Gerüchte besagte immer wieder, dass der 1. FSV Mainz 05 Interesse am 35-Jährigen habe. Diesen Gerüchten erteilte Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder im „Wiesbadener Kurier“ nun aber eine Absage. „Alex Meier ist ein sehr guter und verdienter Spieler. Wir beschäftigen uns aber nicht mit ihm und werden es auch in Zukunft nicht tun“, so der 42-Jährige. Die 05er wollen eher auf Aaron Seydel und Kenan Kodro setzen, die nach ihren Leihen aus Kiel und Zürich zurückkehren werden. Zudem stehen noch Yoshinori Muto, Anthony Ujah und Emil Berggreen als klassische Stürmer in Mainz unter Vertrag.

Kickers-Coach hospitiert bei Kovac: Daniel Steuernagel ist seit kurzem neuer Trainer von Kickers Offenbach. Der 38-Jährige berichtete gegenüber „hessenschau.de“, dass er bei Niko Kovac einst hospitierte: „Es war super nett und gut. Er hat mir viele Einblicke gewährt, keine Geheimnisse gemacht. Wie er Fußball denkt und lebt, war sehr beeindruckend“, schwärmt er und sieht Ähnlichkeiten im Fußballdenken mit dem scheidenden Eintracht-Coach: „Ich sehe viele Dinge ähnlich wie er. Gerade im athletischen Bereich, aber auch seine ganzheitliche Sicht auf den Fußball. Aber auch, wie er es auf dem Platz auflöst. Seine Akribie und Zielstrebigkeit. Das sind Dinge, die ich auf jeden Fall mitgenommen habe. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.“

Dadashov nach Portugal? Wohin zieht es Renat Dadashov? Der 19-jährige Angreifer war im März von der Eintracht suspendiert worden, weil er einen Mitspieler in der A-Jugend der Adler geschlagen haben soll und wiederholt durch Undiszipliniertheiten aufgefallen war. Der Aserbaidschanische Jung-Nationalspieler hat in Frankfurt keine Zukunft mehr und hatte sich zuletzt beim Viertligisten BFC Dynamo fit gehalten. Denn hier kickt sein Bruder Rufat Dadashov. Wie Renats Instagram-Profil zu entnehmen ist, weilte der gebürtige Rüdesheimer zuletzt in Portugal. Laut SGE4EVER.de-Informationen soll es den Angreifer zum portugiesischen Erstliga-Absteiger GD Estoril ziehen. Eine Bestätigung des Vereins steht noch aus.

3/4 der SGE4EVER.de-Leser verstehen Meier-Entscheidung nicht: SGE4EVER.de befragte in den vergangenen Tagen auf Facebook seine Nutzer zur Causa um Alex Meier. Der Vertrag des Frankfurter Fußballgottes wurde von Seiten der SGE nicht verlängert, womit der 35-Jährige die SGE nach dieser Saison verlassen muss. Eine Entscheidung, die 73 % der Facebook-Fans von SGE4EVER.de nicht verstehen können. Nur 27 % konnten sich mit der Entscheidung anfreunden.

 

- Werbung -

22 Kommentare

  1. Jesus? Okay passt, kann gerne kommen.
    Gerne im Tausch mit Falette, Tawatha und Hrgota als Anzahlung. 🙂

  2. Bin „ausnahmsweise“ einer Meinung mit dir NRW Adler 😉
    Vallejo wäre DER Coup von Bobic !!
    Müller wird vermutlich unser Gehaltsgefüge sprengen, und ist schon im Zenit altersmässig. Dann lieber den Bamba aus Frankreich ablösefrei und mit Potenzial.
    Bin schon wuschig was die Neuzugänge angeht 🙂

  3. OT: Gacinovic hat es nicht in den 23-Mann-Kader Serbiens geschafft. Ganz ehrlich: im tiefsten Innersten bin ich nicht ganz böse drum. Lieber eine komplette Vorbereitung bei uns mitmachen.

    Jovic ist dagegen dabei.

  4. Ich finde es echt sch…. dass Mjat nicht mitfährt. Sicher eine Riesen Enttäuschung für ihn. Hoffe er zieht aus der Mannschaft Kraft um wieder konstant auf top Level zu kommen.

  5. valljeo wäre absolut top …
    müller wenn er finanziell nicht zu viel verlangt sicher eine gute option aber irgendwie nicht richtig überzeugend…

    barkok würde ein mentalcoach gut tun…

  6. Jesús wäre die Erfüllung eines großen Wunsches. Aber bitte nicht über den Tisch ziehen lassen. Er würde ohnehin sehr kostspielig, daher wenn schon denn schon. Keine seichte Option für Real einbauen, die eine zweite Rückholaktion für lau ermöglichen würde. Hart bleiben und eine für beide Seiten faire Lösung finden.

    In Sachen Barkok bin ich wie bereits mehrfach erwähnt der festen Meinung, dass wir ihn nicht (!!) verkaufen sondern aufbauen. Der Junge muss einfach wieder losgelassen werden, er soll vorne wieder Zirkus machen dürfen, das ist sein Spiel. Er wird schon seine spielerische Mitte finden, aber das muss sich einpendeln und darf nicht dazuführen, wie bei ihm geschehen, praktisch fast austreiberisch jegliches Offensivrisiko und nützliche oder auch unnütze Skills zu amputieren.

  7. Vallejo wäre, in der Tat, ein Königstransfer ! Guter Spieler, guter Typ, versucht sich auch von selber aktiv zu integrieren. Kann mich noch daran erinnern, als er in der 2ten Saisonhälfte, als er gerade mal 8-9 Monate hier war ein Interview, auf eigenen, Wünsch auf Deutsch gegeben hat. Nicht das es unbedingt kriegsentscheidend ist, aber es zeig wie er sich mit seinem Umfeld auseinandersetzt. Sympathisch obendrauf ! Ansonsten erwarte ich auch noch durchaus den Abgang von Spielern, die wieder zu Diskussionen führen. Aber wie sagt man so schön: Wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf ! Vielleicht schafft es der neue Coach auch Fabian, Barkok oder Stendera wieder in die Spur zu bringen. Wobei ich bei Stendera immer etwas Zwiespalten bin. Technisch feiner Spieler, mit gehörigem Speeddefizit. Das wird leider immer wichtiger, wenn es um das Umschaltspiel geht und da ist er manchmal einfach sichtbar an der Grenze des machbaren. Aber, nochmal, guter Fusballer. Schön wäre es wenn man den Mascarell halten kann und Jovic ablößt. Rebic weiß ich auch nicht so ganz genau. Der hat Dampf, Technik, Durchsetzungsvermögen, eigentlich alles was ein Stürmer Kategorie 50 Mio mitbringt, steht sich aber oft selbst im Weg und ich bin mir nicht sicher wie er ohne Kovac funktioniert. Das ist kein Spieler der auf Knopfdruck geht. Wenn‘s da richtig Asche gibt, dann würde ich das machen. Den Bamba als Ersatz für Wolf halte ich für eine gute Idee. Technisch gut und schnell ! Aber in dem Teich Fischen wir sicher nicht alleine. Ansonsten bin ich entspannt und vertraue mal unter anderem auf Ben Manga. Der kommt oft immer etwas unbeachtet davon, versteht es aber die Spieler zu finden und entsprechend zu beurteilen. Bobic und Hübner behalten da auch die Ruhe….
    Ansonsten, wenn wir bei Wünsch-Dir-Was wären, bitte mit dem Herrn Meier respektvoll und nachhaltig umgehen und ihn versuchen schon irgendwie an den Verein anzukoppeln. Wenn er noch ein Jahr spielen möchte, dann danach und möglichst einen vakanten Job, bei dem er representativ und wertgeschätzt eingebunden ist. Und an Herrn Meier: Ein bisserl weniger Mimimi. Du hast geschätzte 20-30 Mio bei der Eintracht verdient und das gönnt Dir JEDER ! Wenn es dann mal kurzzeitig nicht nach Wunsch läuft, dann ist das ein Problem auf sehr gehobenem Niveau…. Und ich gehöre zu deinen absoluten Fans !!!!
    Haut rein Jungs.

  8. Vallejo, herzlich willkommen, falls Real ihn dann insgesamt zum 3.Mal ausleiht.
    Insgesamt nur 3 Ligaeinsätze mir guter Leistung, aber schlechten Karten unter Zidane.
    Jetzt ist Zidane weg, ohne die Kaderplanung des neuen Realtrainers wird nichts entschieden werden. Die SGE dürfte jedoch die erste Adresse sein, wenn die Zukunft
    Vallejos nicht in Madrid liegen sollte. Mit seiner Kopfball- und Zweikamofstärke, seiner
    Schnellligjeit und seinem Spielaufbau würde er uns sehr gut tun. Es wäre in der Tat ein Toptransfer.

  9. @8: kann dir gut folgen und bin gänzlich Deiner Meinung. Vor allem Ruhe ist jetzt erstmal angesagt, die nächsten Monate werden jeden Tag irgendwelche Namen über den Äther wabern und am Ende kommt es ganz anders. Das war bei allen letzten Transfers die Handschrift der Beteiligten. Falette, Jovic, Salcedo, Cavar, Kamada, Rebic auf den letzten Drücker. Praktisch alles No-Names bei uns. Und was geisterten nicht alles für Namen durch die Medien.

    Ich frage mich nur die ganze Zeit, was AMFG denn eigentlich bei uns machen soll? Als Fußballer fantastisch, auch menschlich hat er sich immer vernünftig verhalten und sich zurückgenommen. Aber er kam mir im Wesentlichen auch sehr zurückhaltend rüber, für mich ist er auch kein Kapitän, auch wenn ihn alle schätzen. Aber ein abgeklärtes Sprachrohr, der auch mal laut wird und Ansagen macht, war er m.E. nicht. So frage ich mich schon, welchen Job er bei uns machen soll, von dem beide Seiten etwas haben. Kann er Mitarbeiter führen, hat er BWL Know-how oder kann er gute Jugendarbeit oder Trainer? Zudem scheint mit das Band momentan zerrissen und wenn er tatsächlich noch 1-2 Jahre woanders dranhängt, dann wir er danach ziemlich weit weg sein von der SGE. Ich würde es mir wünschen, aber meiner Fantasie entspringt momentan kein nützlicher Posten für ihn.

  10. Ich hatte vor längerer Zeit mal gelesen das AM ein sehr gutes Auge für Spieler hat und er nur einmal bei der Einschätzung eines neuen Spielers daneben gelegen hätte. Dann sollte der mal bei Ben Manga in die Lehre gehen.

  11. Die Streichung von Mijat ist nachvollziehbar. Das war keine gute Saison von ihm, da ändert auch das Tor im Finale nichts dran. Vielleicht ein Ansporn für ihn, dass es nächste Saison besser wird, insofern er dann noch bei uns spielt.

  12. @grantler
    Das fürchte ich auch, schade

    Vallejo wäre natürlich DER Transfer. Gerade in der Abwehr haben wir mit Abraham, Russ und Hasebe gleich 3 Spieler für die Nachfolger aufgebaut werden müssen. Vallejo wäre eine sehr gute Langfristperspektive. Auch Spieler wie Barkok und Stendera sollten unter dem neuen Trainer eine Chance bekommen. Beide haben aus meiner Sicht grundsätzlich das Talent dafür und sind dazu noch Eigengewächse, was hier ja auch immer vermisst wird.

    Aber darüber hinaus werden noch die Einen oder Anderen Verstärkungen gebraucht, wie möglicherweise Bamba. Ich bin gespannt wen Bobic und das Scoutingteam so an Land zieht.

  13. Wer es wie Alex schafft, das Stadion nach 14 Jahren noch zum Beben zu bringen, der wird für die SGE auch neben dem Platz hervorragend sein, auch ohne BWL-Studium. Wenn Alex das nach dem weiteren Verlauf seiner Karriere noch möchte. Man sollte hier nicht so pessimistisch sein.

  14. @9
    „Die SGE dürfte jedoch die erste Adresse sein, wenn die Zukunft Vallejos nicht in Madrid liegen sollte.“

    Also das halte ich doch für sehr optimistisch. Natürlich ist er hier schon mal gewesen und hatte eine sehr gute Zeit. Aber für einen Spieler wie ihn findest du ohne weiteres auch Interessenten, die regelmäßig international spielen. Selbst bei einer Mannschaft wie z.B. Borussia Dortmund, die praktisch ein CL-Abo hat, wäre er – nach Sokratis-Verkauf – einer der ersten Anwärter auf Stammplätze. Von daher ist die Aussage oben doch schon sehr rosarote Brille.
    Bei uns kommt für ihn sowieso nur eine erneute Leihe infrage, weil wir uns seine Ablöse schlicht nicht leisten können. Es ist ja jetzt auch die Frage, was Real will, der neue Trainer usw. Ich würde sogar mal behaupten, dass sich da bis frühestens Ende Juli gar nichts tut.

  15. zu@16
    Recht hast du, Spielern seines Formats öffnen sich mehrere Türen.
    Allerdings würde ich eine Leihe für eine Saison am ehesten für machbar halten
    und da könnte die SGE durchaus ein ernstzunehmender Ansprechpartner sein.
    Zumal Bobic ja öfters in Spanien ist und
    Kontakte pflegt. Aber, selbstverständlich
    gestaltet Real, unabhängig vom Wohlfühlfaktor Vallejos, oder?
    Natürlich ist mein Blick mitunter auch rosarot durch die Eintrachtbrille gefärbt,
    Pessimisten gibt es doch schon genug. Vallejo hat übrigens in der abgelaufenen Saison 7 Ligaspiele für Real, und nicht wie irrtümlich von mir angegeben, 3 absolviert. Insgesamt waren es 12 Pflichtspiele, sorry.

  16. Alles viel zu früh. Kann mir nicht vorstellen, dass Real den zur Leihe freigibt. Wer wird denn dann dort bei Real Backup?

    Wäre aber schon toll.

  17. Neue Trainer, neue Ideen. Nicht nur bei Real, auch bei uns und anderswo.
    Unsere Vorstellungskraft ist bedeutungslos. Dass Boateng zur SGE kam, ist ein Beispiel nicht für möglich erfolgter Realität. Abwarten und überraschen lassen, Bobic wird einen Plan haben, mit Alternativen und seine
    Möglichkeiten haben sich seit seinem
    Amtsantritt sehr verbessert.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -