Die Ultras bedankten sich bei den SGE-Fans für ihre Unterstützung. Foto: Imago

Ultras bedanken sich: Die Fangruppierung „Ultras Frankfurt“ hat sich fast genau zwei Wochen nach dem Endspiel des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München auf ihrer Homepage zu Wort gemeldet und sich bei den Fans der SGE bedankt: „Danke für Eure Spenden, Danke für Eure Unterstützung während der Choreographie, Danke dafür, dass ihr alle unser Team über 90 Minuten nach vorne gepeitscht habt. Dieses gemeinschaftliche Gefühl, das am Sonntag auf dem Römer und in der ganzen Stadt seinen Fortgang gefunden hat, macht uns als Eintracht stark. Und es unterscheidet uns von anderen.“ Die Ultras kündigten außerdem an, dass man der kommenden Europa-League-Saison wie schon bei der letzten Teilnahme in der Saison 2013/2014 wieder den SGE-Stempel aufdrücken wolle. Hierfür bittet die Gruppierung wieder um Hilfe von allen Fans: „Den mindestens sechs Spielen wollen wir natürlich einen angemessenen Rahmen verschaffen – und auch dafür brauchen wir wieder Eure Mithilfe. Das Spendenkonto bleibt daher erhalten, überweist uns gerne ein paar Euronen!“ Kritische Wort gab es dagegen für einige „Fans“, die sich in Berlin mit mehreren Pokalshirts eindeckten und diese nun verkaufen: „Ihr habt nicht verstanden, was Eintracht Frankfurt ist!“ Die Ultras kündigten auch Konsequenzen für diese Personen an: „Aber seid euch sicher, wir werden Euer Gewinntreiben genauestens verfolgen. Rechnet mit Konsequenzen!“ Für alle SGE4EVER.de-Leser, die auch spenden wollen, sind hier die Kontodaten des Spendenkontos: Nordwestkurve Frankfurt e.V, DE46 5105 0015 0162 0748 01, Verwendungszweck: Choreospende.

Supercup terminiert: Die Deutsche Fußball Liga DFL hat den Supercup zwischen der Eintracht und dem FC Bayern München heute auf den 12. August terminiert. Der Anstoß des Supercups, der eine Neuauflage des DFB-Pokalfinales sein wird, ist um 20:30 Uhr im Frankfurter Waldstadion. Das Spiel wird im Eurosport Playern, im ZDF und auf Eurosport 2 HD Xtra live zu sehen sein.

Hoeneß freut sich auf Kovac: Wie bereits seit Wochen bekannt ist, wechselt Noch-Eintracht-Coach Niko Kovac ab Juli zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Der Präsident der Münchener, Uli Hoeneß, äußerte sich in der „Münchener Abendzeitung“ jetzt zum Kroaten und betonte, wie er zufrieden mit der Wahl der Bayern sei: „Allen Unkenrufen und Schlaumeiern zum Trotz, die uns einen Thomas Tuchel oder wen auch immer als Wunschtrainer einreden wollten: Ich bin mit der Entscheidung des FC Bayern München, Niko Kovac als neuen Trainer zu haben, der glücklichste Mensch der Welt.“ Er sei sich sicher, dass der FC Bayern sehr viel Spaß mit Kovac haben werde, so der 66-Jährige.

Stepanovic spricht Gacinovic Mut zu: Am Freitag wurde bekannt, dass Mijat Gacinovic nicht zum Kader seines Heimatlandes Serbien gehören wird. Der Mittelfeldspieler wurde im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Luka Jovic aus dem vorläufigen Kader gestrichen. In der „Bild“ äußerte sich nun Eintracht-Trainerlegende und Landsmann Dragoslav Stepanovic zu Gacinovic und sprach dem Dribbler Mut zu. „Ich habe ihm geschrieben. Es ist besser für seine Karriere in Frankfurt, wenn er sich im Sommer erholt und dem neuen Trainer Adi Hütter von Anfang an in der Vorbereitung zeigen kann, was er drauf hat“, so der 69-Jährige.

Fernandes soll bleiben: Vor einigen Tagen gab es Gerüchte um einen Abgang von Eintracht-Mittelfeldspieler Gelson Fernandes. Ligue-1-Aufsteiger Stade Reims sollte Interesse am Schweizer haben. Laut der französischen Zeitung „L’Equipe“ ist dieser Wechsel nun aber vom Tisch. Der zukünftige Trainer der Eintracht, Adi Hütter, habe den defensiven Mittelfeldmann von einem Wechsel überzeugt.

Fredi Bobic von guter WM überzeugt: Laut einer Prognose von SGE-Sportvorstand Fredi Bobic, kommt die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland sehr weit. „Bis ins Halbfinale auf jeden Fall“, prognostiziert Bobic, der selbst Nationalspieler war und am Sonntag beim „Legendenspiel“ in Wiesbaden gegen die Türkei selbst mal wieder gegen den Ball trat. Ob der ehemalige Eintracht-Spieler Marius Wolf irgendwann auch mal Nationalspieler wird, kann Bobic nicht vorhersagen: „Es liegt an ihm selbst. Wenn junge Spieler Träume haben, müssen sie dafür arbeiten, um ihre Ziele zu erreichen.“ Beim Spiel selbst stellte der 46-Jährige seine Torjägerqualitäten unter Beweis, als er bereits in der 9. Minute das 1:0 erzielte. Wenige Minuten später wurde er allerdings schmerzhaft gefoult, er musste sogar kurz behandelt werden: „Wenn ich den Verband runtermache, wird es nicht schön werden und morgen wird es weh tun. Es ist blau und grün. Wir haben uns auch zu Recht beschwert. Es war für ein Freundschaftsspiel ein bisschen zu giftig. Aber das Gute ist, dass wir uns bewegt haben“, konnte er nach Abpfiff schon wieder schmunzeln. Zu allem Überfluss verlor die deutsche Auswahl dann auch noch mit 3:4 gegen die Türken.

Rebic, Fernandes, Fabian und Salcedo sicher dabei: Für gleich vier Eintracht-Profis gab es gute Nachrichten bezüglich der endgültigen WM-Kader ihres Heimatlandes. So gab es die Bestätigung, dass Ante Rebic definitiv für sein Heimatland Kroatien zur WM fahren wird. Und nicht nur der Flügelstürmer, dessen Nominierung schon vorher fast sicher war, sondern auch seine mexikanischen Kollegen Marco Fabian und Carlos Salcedo konnten sich freuen. Die beiden Adler stehen ebenso sicher im Kader der Mexikaner. Der Vierte im Bunde ist der Schweizer Gelson Fernandes, der die Schweiz, genauso wie Ex-Adler Haris Seferovic, in Russland vertreten darf.

U-17-Damen steigen in die Bundesliga auf: Während die Damen der Eintracht gestern Nachmittag noch den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpassten, machten es die U17-Mädels besser. Die Adlerträgerinnen gewannen ihr entscheidendes Spiel gegen die Spvgg Greuther Fürth mit 2:0 und stiegen so erneut in die B-Juniorinnen-Bundesliga auf.

Brasilianer im Fokus? Laut Berichten des Portals „Ligainsider“ soll die SGE am Brasilianer Carlos Eduardo Interesse haben. Der 21-Jährige vom Goiás EC soll neben der Eintracht auch bei Liga-Rivale VfL Wolfsburg und dem FC Brügge im Visier sein.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Ich sage mal auf diesem Wege: DANKE für Euer Engagement. Die viele Arbeit in den Wochen davor und die Zeit vor dem Spiel im Stadion. Die meisten Fans sind hier nicht solche Arxxhlöxxer und bereichern sich bei ebay. Genauso wie nicht alle Ultras gewaltbereit sind. Gerade lief wieder ein Trikot aus. Der Typ hat ernsthaft ein normales Trikot aus dieser Saison genommen, Pokalsieger 18 aufgeflockt und DFB-Trikot in die Überschrift geschrieben. Außerdem dreist behauptet es sei ausverkauft! Und schon bieten die Idioten auf etwas vermeintlich Exklusives… was sie für 90 EUR ganz normal kaufen können. (+Beflockung)

    Gruß SCOPE

  2. Vielleicht sollte man die T-Shirts nochmal drucken, bei eBay verkaufen und die Gewinne für zukünftige Aktionen sparen. Gräbt den Dieben den Markt ab

  3. @2
    Gute Idee, kann man ja auch im Stadion durch die Ultras. Da weiß man auch, dass das geld an der richtigen Stelle ankommt.

  4. @1 Du bringst mich auf eine Idee. Ich nehme irgendein altes Sakko von mir und bügle dann ein schwarz-weißes Adler-patch auf die Brust. Auf eBay schreibe ich, das hat mir irgendein besoffener Eintracht Spieler geschenkt…

    @2&3: das Shirt ist so gelungen, es sollte über den Eintracht Shop verkauft werden, dann haben die Ultras nicht die Steuer am Hacken. Der Verein kann ja unabhängig davon dann eine Spende leisten.

  5. Einmalig, was aus unserer Fanszene auf den Weg gebracht wird. Die Ultras sind mit ihrer Kreativität ganz vorne dabei und federführend. Dass irgendwelche profitgesteuerte Personen mit Pokalshirts Kohle machen möchten ist daneben und beschämend.
    Ich habe ein Originaltrikot von Chris, in BL-Spielen getragen und mir käme nie in den Sinn, es zu verkaufen. Es bleibt immer in der Familie.

  6. Kann ich auch nicht ganz nachvollziehen warum der Hype nach dem Shirt und dem Trikot nicht mitgenommen wurde. Ich denke für beides gibt es immer noch eine recht hohe Nachfrage und beim Shirt kann man ja wie von @2 vorgeschlagen den Gewinn direkt wieder in zukünftige Aktionen stecken.

    Wie bzw ab wann kommt man denn an Tickets für den Supercup? Habe da weder bei der Eintracht noch bei den Bayern oder der DFL Infos gefunden.

  7. Danke UF. Euer Engagement und eure Kreativität ist einmalig. Ihr seid in diesem Land definitiv in der pole position. Wir alle sind schon längst Championsleague

  8. Das Trikot klauen war viel schlimmer, ich konnte den Arschlöchern 3 Trikots entreisen,2 sind uns durch die Lappen gegangen. Viele Reihen vor uns konnte man das wie viele, auch beobachten. Ein bayern-Fan mit seinem Sohn in unserem Block mit Bayern-Trikot sahen wir nach dem Spiel in unseren Shirts ( ICh dachte noch ;welch wunderbare Wandlung in deren Gehirn ………) Wer das tut-dem gehört Dauerkarte entzogen und raus aus unserem geilen Verein ! Wie viele die zuspät an ihrem Platz ankamen, hatten kein Triokt mehr über ihrem Sitz. Das Hemd ist für jeden richtigen Fan ein Schatz , unglaubliche Arschlöcher am Werk ! Für so Deppen kann man sich schämen ( GIER frisst Hirn ) Der geile Sieg über die Lederhosen werden wir nie vergessen-den Trikotklau leider auch nicht !

  9. Dank an alle fleißigen Mitorganisatoren.
    Ich weiß, dass die Mädels und Jungs wochenlang im Voraus ihre Zeit investiert haben um am Gesamtbild und den Shirts mitzuwirken.
    Vielleicht wäre es tatsächlich eine Überlegung, die Shirts pro vorgelegter Karte, die ich zur Not irgendwie kennzeichnen kann, einzeln pro Fan auszuteilen.
    Ob das dann direkt vor dem Block oder außerhalb des Stadion passiert, wäre aus Gründen der Organisation zu überlegen. Nach diesem Prinzip sollten die „Gierhälse“ egalisiert sein.

    Lustiges Wortspiel oder Fehler??:
    Laut der französischen Zeitung „L’Equipe“ ist dieser Wechsel nun aber vom Tisch. Der zukünftige Trainer der Eintracht, Adi Hütter, habe den defensiven Mittelfeldmann von einem Wechsel überzeugt.
    😉 🙂

  10. Wenn man bei einer Überweisung an die Ultras unter Verwendungszweck ‚Pyro-Spende‘ angibt, wie sicher kann man sich eigentlich sein, dass der Beitrag dann nicht z.B. für läppische Choreos zweckentfremdet wird?

  11. @zizou
    Kannst du überhaupt nicht sein. Und das ist gut so.
    Die UF sind doch keine Ausführungsbehelfstruppe des spendierfreudigen Anhangs. Spendest du voller Überzeugung, dann bekommst du das ganze Paket! Willst du das nicht, solltest du selektivere Spendenorganisationen wählen. Perfekt wäre beides 😉

  12. Ich finde es gut, dass es das Shirt nur in Berlin gab – auch wenn ich selbst keins habe und eins nehmen würde, aber irgendwie verbindet das Shirt doch die Anhänger, die in Berlin waren.

    @12 – da steht sogar seine Adresse…

  13. @king8: so weit, so richtig. Ich hätte es aber schön gefunden, wenn ein paar Shirts noch in Berlin verkauft worden wären. Ich war in Berlin, hatte aber leider keine Karte in der Kurve, hätte aber während des Spiels gern auch eins der Shirts getragen (und die nächsten Tage und Wochen 😉
    Bin aber nicht bereit, über 100 Euronen dafür hinzublättern. Für 40 würd ich eins nehmen, wenn der Gewinn für weitere Choreos verwendet wird 😉

Kommentiere den Artikel

- Werbung -