Kevin Trapp wird in Katar an seinem Comeback arbeiten.

Trapp reist nach Katar: Eintracht-Keeper wird in den nächsten zwei Wochen im Wüstenstaat Katar trainieren und sich dort auf sein Comeback vorbereiten. Das teilte die Frankfurter Eintracht jetzt mit. Warum der Nationalkeeper die Reise antritt ist noch unklar. Der 29-Jährige trainiere in der Aspire Academy von Doha „unter bester sportlicher und medizinischer Betreuung“ bis zum 3. Dezember. heißt es. Trapp fällt seit dem 2:1-Auswärtssieg bei Union Berlin mit einer Rotatorenmanschettenruptur aus. Zuletzt hatte er bereits Teile des Trainings absolviert, weshalb der Schritt durchaus überraschend kommt.

Portugal-Duo fährt zur EM: Andre Silva und Goncalo Paciencia von Eintracht Frankfurt fahren zur EM. Die beiden Nationalspieler Portugals haben mit einem 2:0-Sieg gegen Luxemburg das Ticket zur EM 2020 gebucht. Eintracht-Neuzugang Silva durfte von Beginn an ran und spielte 71 Minuten, Paciencia blieb nach seinem starken Spiel gegen Litauen diesmal der Platz auf der Bank. Konkurrent Serbien mit den beiden Adlern Mijat Gacinovic und Filip Kostic zog durch ein 2:2 gegen Gruppensieger Ukraine den Kürzeren. Gacinovic wurde nach 69 Minuten eingewechselt, Kostic war leicht angeschlagen vorzeitig abgereist. Den Serben bleibt die Hoffnung auf die Nations-League-Playoffs.

Eintracht-Fans pfeifen auf „Die Mannschaft“: Wenig Begeisterung über das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft am Dienstag in Frankfurt bei den Anhängern der Frankfurter Eintracht. „Der eine oder andere wird da vielleicht hinlaufen. Aber der Großteil von denen, die ich kenne, geht nicht hin. Der DFB ist so unbeliebt wie sonst was, das geht auch auf die Nationalmannschaft über“, so Ina Kobuschinski, Vorsitzende des Eintracht Frankfurt Fanclubverbandes e.V., gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Die aktive Fanszene habe einfach „keinen Bock“ mehr auf die „Die Mannschaft“, so Kobuschinski. Am Dienstag empfängt Deutschland im Frankfurter Stadtwald zum Abschluss der EM-Quali Nordirland.

Mainz und Köln mit neuen Trainern: Der FSV Mainz 05, der übernächste Gegner der Adler, hat nach der Entlassung von Sandro Schwarz einen neuen Trainer gefunden. Achim Beierlorzer, selbst erst kürzlich beim 1. FC Köln entlassen, übernimmt fortan bei den Mainzern. Die Eintracht ist am Montagabend, 2. Dezember, zu Gast zum Nachbarschaftsduell. Auch der 1. FC Köln ist fündig geworden bei der Suche nach einem Beierlorzer-Nachfolger. Markus Gisdol wird neuer Trainer bei den Geißböcken, Ex-Adler Horst Heldt übernimmt als Manager.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Katar…macht Sinn…international bestimmt eines der renommiertesten Rehaorte…klingt auf jeden Fall besser und relaxter als Sportschule Hennef… oder so…;-)
    Wünsche ’nen schönen Urlaub 🙂

  2. Die beiden“Neuen“ bei den Karnevalsvereinen vom Rhein flössen mir jetzt nicht unbedingt Angst ein.
    Egal, erstmal zählt nur der Samstag gegen die Radkappen.
    Forza SGE !

  3. Wo macht denn die sge ihr wintertrainingslager? Vielleicht in Doha? Trapp klärt da schon mal alles?

  4. „Eintracht-Fans pfeifen auf „Die Mannschaft“

    Wen wunderst,….. der DFB pfeift ja auch auf die Eintracht, wie man an den Ereignissen in den vergangenen Tagen unschwer erkennen konnte.

    Und ich denke bei den Fans anderen Vereinen , bei denen vor halbleeren Stadien gespielt wurde, wird das nicht anders sein.

  5. Es gibt bestimmt ne Modeschau in Katar, man sollte mal den Dienstplan seiner Frau anschauen 😉 Grundsätzlich tut ja Wärme gut bei solchen Verletzungen, aber bei den klimatisierten räumen sehe ich schwarz, sagt daher nicht es hätte keiner gewusst! (nicht gaaanz ernst gemeint).

  6. Vermutlich argumentiert er, dass er so Schon mal die klimabedingungen im nov/Dez in Katar kennenlernt. Als Gewöhnung für die WM…

    Neee…. Gibt schlauere Ideen!

  7. Eine Reise nach Katar macht sportlich gesehen Null Sinn. Ein „Sinn“ ergibt sich nur unter finanziellen Aspekten. Trapp hat sich so ungefähr das schlechteste Reiseziel ausgesucht, das ich mir für einen Fußballer vorstellen kann. Herzlichen Glückwunsch.

  8. Tach zusammen,
    Katar macht in sofern Sinn, als dass die o.g. Sportschule/Akademie gute Kontakte zum Management von PSG unterhält. Die Verbindung zu KT ist ja bekannt, hier wurde vermutlich im Hintergrund genetzwerkt.. warum auch nicht.. und das Wetter ist jetzt dort auch noch besser als hier 😉
    zu den Trainerwechseln: ich bin ein positiver Typ und will gar nicht den Teufel an die Wand malen, aber hoffentlich fliegen uns die Spiele gegen Mainz & Köln nicht um die Ohren.. für so etwas waren wir in der Vergangenheit ja prädiniert 😉

  9. Mir geht der Kevin bisschen auf den Keks. Soll er halt nach Doha um bei seiner Frau zu sein. Wenn er dort anständig trainiert und es der Mannschaft gegenüber (die hier im regnerischen November-Wetter trainiert) gut kommuniziert wurde, warum nicht. Allerdings sind diese ständigen Instagram Storys albern. Auch seine tollen Videos aus dem Fitnessstudio täuschen nicht darüber hinweg, dass er gerade im 5 Sterne Luxus Resort abhängt bei strahlender Sonne, während seine Kollegen bei 5 Grad und Regen vor der Arena marschieren. Einfach klein halten das ganze, weniger posten und gut ist. Macht selber ein größeres Thema draus als es eigentlich ist.

  10. Ganz ehrlich- was geht es uns an, wo er sich fit macht- alle Brasilianer in Europa gehen zur Reha in ihre Heimat – ich denke Eintracht musste es kommunzieren, weil ansonsten zuviele Nachfragen gekommen wären. Soll er machen – ich glaube Trapp fehlt uns gerade in den letzten Minuten, weil er einfach „lauter“ ist.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -