Taleb Tawatha könnte es nach Bulgarien ziehen.

Tawatha vor Abgang: Taleb Tawatha steht vor einem Abgang zum bulgarischen Erstligisten Levski Sofia. Der israelische Sender Sport1 und das bulgarische sportal.bg berichten übereinstimmend von einem Transfer. Laut Sport1 soll der Außenverteidiger sich ein paar Tage Bedenkzeit erbeten haben, bevor er sich endgültig entscheidet. Bulgarische Medien schreiben, der Wechsel stehe unmittelbar bevor. Der Israeli müsse allerdings Abstriche in Sachen Gehalt machen. Tawatha war zuletzt auch mit Clubs aus seiner Heimat in Verbindung gebracht worden.

Dost-Wechsel in der Schwebe: Bas Dost wird wohl so schnell wie erhofft nicht zur Eintracht wechseln. Der Angreifer hatte am Mittwoch noch im Training ausgesetzt, am Donnerstag trainierte der Niederländer wieder bei Sporting. Das berichten mehrere pportugiesische Medien. Die Eintracht und Dost sind sich über einen Wechsel einig. Nur zwischen Spieler und abgebenden Verein herrschen weiter Unstimmigkeiten. Unterdessen lobt Ex-Adler Patrick Ochs Dost in höchsten Tönen: „Er ist ein eiskalter Stürmer, der nicht viele Chancen braucht. Wenn es bei ihm läuft, ist er ein sensationeller Typ“, sagte Ochs, der gemeinsam mit Dost beim VfL Wolfsburg spielte, gegenüber der Bild. „Er ist nicht so bullig wie Haller – dafür noch länger und kopfballstärker. Und ein idealer Partner für Flügelstürmer Kostic.“ 

Hütter zum Fall Hinteregger: Adi Hütter hat sich zu den Doping-Ermittlungen der NADA geäußert: „Zu der Sache kann und möchte ich nur sagen: Wenn man ein leitender Funktionär der NADA eine Aussage tätigt, ohne dass dem vorher nachgegangen wurde, dann ist das respektlos.“ Zu gleich betonte Hütter: „Dass so etwas generell verfolgt wird, ist in Ordnung. Das begrüße ich sogar. Wir haben eine reine Weste. Ich möchte da auch unsere Ärzte in Schutz nehmen. Die NADA soll sich das ruhig alles nochmal anschauen.“

- Werbung -

6 Kommentare

  1. Endlich hat Tawatha, der nach seiner Verlautbarung in jeder BL-Mannschaft Stammspieler sein könnte, seinen Traumclub gefunden.
    Ich finde es gut, dass er geht, sorry.
    Sportlich hätte er wohl durchaus als Backup
    geeignet sein können, aber auch mit seiner Selbstüberschätzung war diese Rolle für ihn nicht geeignet.
    Bulgarische Liga, er hat den oft zitierten nächsten Schritt gemacht…

  2. Wir sollten nicht lästern, wenn’s jemanden nach Bulgarien zieht, als Fussballer ist es immer besser, Fussball zu spielen als auf der Tribüne langsam zum No-name zu degradieren. wenn’s klappt, dann ehrlichen Herzen : alles Gute.
    Trifft natürlich genau so auf Stender und Müller zu, aber das mit dem Ergeiz hatten wir hier ja schon vor Wochen.
    Jetzt volle Konzentration auf Straßburg.
    Forza SGE !

  3. Fakten sind Fakten und Spieler, die sich so überschätzen, entsprechende Interviews geben und deren Teamgeist hinterfragt werden muss, passen nicht zu uns. Das ist Realität und nichts anderes. Auch mit seiner Nationalelf hatte er Probleme, schon vergessen? Dann hilft diese Info vielleicht weiter. Ich bin immer für einen fairen Umgang mit Spielern, Clubs. Umfelfd, generell im Leben. Aber, ich bin auch definitiv kein Freund der Schönrednerei. Gut, dass er geht.

  4. Wozu das böse Blut. Es hat bei ihm nicht zum Druchbruch gereicht, meiner Meinung nach sehr knapp nicht. Ich hätte wie @2 eher Respekt vor ihm, wenn er in eine schwächere Liga geht, um wenigstens spielen und zu können um sich dann ggfs. wieder in den stärkeren Ligen anzubieten. Tawatha hat seine Sache in seinen wenigen Spielen für uns in Ordnung gemacht. Danke dafür und alles Gute!

  5. Nicht vergessen, er schoss damals das wichtige 1:0 im hf gg. Gladbach, nur SO sind wir ins dfb pokal finale eingezogen!!! Aber es hat insgesamt nicht gereicht, alles gute tt…

Kommentiere den Artikel

- Werbung -