Ist Kevin Stöger der nächste Zugang für die Eintracht? (Foto: Imago/deFodi)

Stöger zur SGE? In der vergangenen Zweitligasaison zog Kevin Stöger im Mittelfeld des VfL Bochum die Fäden. Wie der Österreicher nach dem gestrigen 1:1-Unentschieden des VfL gegen Jahn Regensburg bekanntgab, wird er den Verein verlassen.  „Ich gehe davon aus, dass es mein letztes VfL-Spiel war. Ich bin mit einem Bundesligisten sehr weit, bin bereit für den nächsten Schritt in Liga 1“, so der 24-Jährige nach der Partie. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll auch die Eintracht Interesse am Spielmacher haben. Mögliche Konkurrenten könnten der 1. FC Nürnberg und der 1. FC Köln sein. Bei der SGE könnte er sich  mit Marco Fabián, Mijat Gacinovic, Omar Mascarell und Kevin-Prince Boateng um einen der Plätze im Mittelfeld streiten. Für Bochum erzielte er in 32 Spielen vier Tore und legte acht weitere auf.

Glücklicher Salcedo: Am heutigen Montag gab die Frankfurter Eintracht bekannt, dass die Vertragsoption bei Innenverteidiger Carlos Salcedo gezogen wurde und der Mexikaner ab sofort fest bei den Hessen unter Vertrag steht. Im Interview mit Eintracht TV zeigte sich der Abwehrmann anschließend äußerst zufrieden: „Ich bin natürlich sehr glücklich darüber. Es war die richtige Entscheidung hierher zu kommen. Das ist ein großer Verein und ich hatte sehr gute Gespräche mit Fredi Bobic über die Zukunft.“ Als großes Ziel bezeichnete er das Pokalfinale am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München, auf das die Mannschaft brenne. „Es ist ein Spiel, in dem wir viel zu gewinnen, aber eigentlich nichts zu verlieren haben. Im Finale ist alles möglich und es entscheidet sich in einem Spiel. Die Lust darauf ist enorm groß. Wir wollen uns diesen großen Traum vom Pokalsieg erfüllen“, so der Mexikaner.

Bobic will Trainer bald präsentieren: Die Eintracht steht in den Verhandlungen mit dem Nachfolger von Trainer Niko Kovac wohl kurz vor einem Abschluss. Das gab Sportvorstand Fredi Bobic am gestrigen Sonntag bei „Sky90“ bekannt. „Es wird sicherlich nicht mehr lange dauern.“ Außerdem gäbe es ein ganz bestimmtes Anforderungsprofil für den neuen Coach: „Er muss für Multikulti stehen und zu unserer internationalen Mannschaft passen. Wir brauchen einen Arbeiter mit einer eigenen Persönlichkeit. Keinen Kovac 2.0.“ Den Namen des neuen Übungsleiters wollte Bobic noch nicht verraten, verschiedenen Medienberichten zufolge soll es sich aber um den Kroaten Slaven Bilic handeln.

Hradecky wohl weiterhin in der Bundesliga: Am vergangenen Samstag bei der 0:1-Auswärtsniederlage beim FC Schalke 04 machte Eintracht-Keeper Lukas Hradecky sein letztes Bundesligaspiel für die SGE – am kommenden Samstag im Pokalfinale gegen den FC Bayern München wird er dann auch die letzte Partie im Allgemeinen hinter sich bringen. Wie der Finne nach dem Spiel auf Schalke verriet, wird er aber wohl auch in der kommenden Saison in der Bundesliga zu sehen sein. „Ich werde auch in Zukunft wahrscheinlich ein bisschen Bundesliga spielen. Bei welchem Verein ist noch nicht hundertprozentig klar“, erklärte der 28-Jährige. In den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte um einen Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen, wo er den abwanderungswilligen Bernd Leno ersetzen könnte.

Kein öffentliches Training vor Berlin: Die Eintracht wird sich in der Woche vor dem Pokalfinale gegen den FC Bayern München am kommenden Samstag vollkommen abschotten. In dieser Woche wird es keine öffentliche Trainingseinheit geben, alle Einheiten werden im Geheimen stattfinden. Am Donnerstagabend fliegt die Mannschaft dann Richtung Berlin, wo am Freitag um 13 Uhr eine Pressekonferenz und um 18.15 Uhr das Frankfurter Abschlusstraining im Olympiastadion anstehen. Anstoß des Endspiels ist dann am Samstag um 20 Uhr.

Vorfälle bei der Anreise von Frankfurter Fans: Am vergangenen Samstag kam es laut der Bundespolizei vor der 0:1-Niederlage der SGE auf Schalke zu einigen Vorfällen am Bahnhof in Duisburg, die auf Frankfurter Fans zurückzuführen seien. Im Zug zum Duisburger Bahnhof seien massive Sachbeschädigungen begangen worden sein, teilte die Polizei mit. Außerdem wurde eine Bahnmitarbeiterin, die sich am Bahnsteig ihren Weg durch eine größere Gruppe Fans bahnen wollte, mehrfach unsittlich berührt und dadurch sexuell belästigt worden sein. Während der Weiterfahrt nach Essen fuhr sie dann im Führerstand des Zuges mit, ehe sie sich in Essen Einsatzkräften der Bundespolizei anvertraute. Tatverdächtige konnten in der großen Masse von Fußballfans (circa 400) nicht identifiziert werden. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und sexueller Belästigung ein.

Bommer würde Meier mit Kusshand nehmen: Ex-Adler Rudi Bommer hat am vergangenen Samstag mit seinem Klub Hessen Dreieich den Aufstieg in die Regionalliga Südwest perfekt gemacht. Daher ist der 60-Jährige jetzt auf der Suche nach erfahrenen Verstärkungen und scherzte in der „Bild“ über einen ganz Speziellen: „Wenn Eintracht mir Alex Meier ausleiht, würde ich ihn sofort nehmen.“

SGE4EVER.de goes Instagram: Seit einigen Wochen hat SGE4EVER.de auch einen eigenen Instagram-Kanal. Auf diesen versorgen wir die User des sozialen Netzwerks mit Bildern und Stories rund um die Eintracht. Auch in den kommenden Tagen werden die Leser hier aus Berlin rund um die SGE mit den neuesten Bildern und News verwöhnt. Hier gehts zum Profil.

 

 

- Werbung -

22 Kommentare

  1. Korrigiert mal bitte ruckzuck die Überschrift, habe fast einen Herzinfarkt bekommen und dachte, wir bekommen einen Österreicher als Trainer. Ein einfaches Kevin würde helfen oder „ein weiterer Kevin im Anflug?“.

  2. Hatte auch erstmal ein Schock, Vorallem weil mein Internet nicht dazu in der Lage war das ich das Hintergrundbild zu Gesicht bekomme.
    OT:
    Liebe eure Seite echt und bin auch mehrmals täglich drauf aber das ich 10 mal auf den Artikel drücken muss bevor ich ihn lesen darf und zuvor 9 mal auf dieselbe werbe Website geschickt werde, ist etwas nervig.
    Vielleicht kann man da was machen

  3. Ich hatte auch bei der Überschrift an den Trainer gedacht 😉

    Meinen Wunschtrainer ist er auch nicht, aber ganz ehrlich ist mit der noch lieber als Bilic, nicht viel aber etwas

  4. jeeeeep man was ein Schock am Montagabend. Jetzt geht der Blutdruck wieder zurück

  5. Puuuh, ging mir genauso. Waren gestimmt viele Notärzte in den letzten Minuten unterwegs. Aber Entwarnung.

  6. hätte jetzt auch nix gegen den Trainer Stöger. was er dort geleistet hat war sehr gut

    und auch andere gute Trainer haben plötzlich nix mehr gerissen (favre in mg)
    ausserdem hat man Stöger modeste genommen.

  7. Stöger wird es glaube ich nicht (ich habe aber auch nie und nimmer geglaubt, dass Kovac zu den Bayern geht – kein gutes Omen). Der ist erstmal verbraucht und gönnt sich von der 2 Mio. Gage eine verdiente Pause. Ist kein Schlechter, aber den Dialekt kann ich nur schwer ertragen.

  8. Maaaan was eine Überschrift !
    Hört doch auf

    Von Kevin Stöger halte ich echt viel aber „schon“ 24 Jahre alt.

    Uns fehlt schon lange ein echter 10er. Fabian konnte meiner Meinung nach dieses Loch auch nie schließen.

  9. Meine bescheidene Meinung ist die:
    Bitte keinen Stöger, keinen Keller, keinen Weinzierl – – dafür aber gerne Rose, Wagner, Željko Buvač und wenn es denn sein muss, auch Bilic.

  10. Ich hoffe auf Buvac da Rose und Wagner genauso unwahrscheinlich sind wie Hasenhüttel. Keller fände ich gut, aber Bobic wohl nicht, aber bitte, bitte nicht Bilic.

  11. @13. knorzkopp:
    Željko Buvač wäre für mich der Hammer, weil er richtig Ahnung von Taktik und Spielverständnis hat.
    Klar hat er unter Klopp immer nur im Hintergrund bzw. im Schatten von Klopp gearbeitet, doch ich bin sicher, er kann es auch an „vorderster Front“ bzw. in der Haupverantwortung.

  12. Zu @14
    Jetzt wollen die (Uli) Medien wieder Unruhe stiften, genau vor dem Pokalfinale. Bin mal gespannt was noch die Woche vermeldet wird.

  13. Bitte nicht Bilic. Der hat absolut noch nichts gerissen und er kämpft mit seiner Erfolglosigkeit. Was soll der hier? Eine solche Personalie könnte ich absolut nicht nachvollziehen. Er kann sicherlich Multilkulti und ist wahrscheinlich auch die günstigste Variante, aber als Trainer hatte er bisher noch keinen Erfolg und bisher zweifle ich auch ganz massiv an seinen Fähigkeiten. Bobic sprach irgendwann mal von einem Hammer. Das wäre ein Hammer, aber als Schlag ins Gesicht. Mit Bilic brauchen wir uns zumindest um die nächste Saison nicht den Kopf zerbrechen. Mit dem werden wir uns im unteren Drittel aufhalten.

  14. Ich weiß wer es wird, auch wenn eher nicht robust, sondern ein Sunny-Boy ist: JÜRGEN KLINSMANN
    Jetzt Ihr! (Ich weiß es natürlich nicht, aber irgend so ein Gefühl, weil bisher immer etwas anderes raus kam,als von uns Fans erwartet oder erhofft, und selbst die Medien nicht auf dem Sender hatten)

  15. @Thomas66
    Vielleicht solltest du dich erst mal informieren, ehe du über jemanden ablederst. Bilic hat sehr erfolgreich gearbeitet, sowohl als Nationaltriner Kroatiens, als auch bei Besiktas, vor allem aber bei West Ham, wo er im ersten Jahr mit einem sensationellen siebten Platz abschloss.

  16. Jürgen Klinsmann??? Mir wird schwindelig. Der kann bitte bei Kovac der zweite oder dritte Co werden.

    Vielleicht wird es Friedhelm Funkel? Oder wie wär es mit Effenberg oder Loddar Matthäus? 🙂

  17. Mein Top-Kandidat ist eindeutig „Sir Erich“. 🙂 Hat in ungefähr die Kompetenz von Kovac.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -