Nur nicht abheben: André Silva traf in den letzten zehn Spielen achtmal. (Bild: Heiko Rhode)

Marktwert-Update: Die Fußball-Datenbank „transfermarkt.de“ hat in einem ersten Bundesliga-Marktwertupdate Änderungen der Spielerwerte vorgenommen. Insgesamt drei Änderungen gibt es im Kader von Eintracht Frankfurt. Sebastian Rode konnte etwas zulegen, sein Marktwert wuchs von vier auf fünf Millionen Euro an. Etwas üppiger sieht es da schon bei Daichi Kamda aus, der seinen Marktwert um vier Millionen Euro auf jetzt zwölf Millionen Euro steigern konnte. Der Japaner hat damit einen neuen Karriere-Höchstwert erreicht. Am krassesten sieht das Ganze bei André Silva aus, der nach der Corona-Unterbrechung regelrecht explodierte (acht Tore in zehn Ligaspielen), denn dies spiegelt sich auch in seinem neuen Marktwert wider: Von 16 Millionen Euro steigt sein Wert auf nun 24 Millionen Euro an. Damit ist der portugiesische Stürmer jetzt genauso viel wert wie Ante Rebic. Wie sich die Marktwerte auf das Tauschgeschäft zwischen der SGE und dem AC Mailand auswirken, ist allerdings unklar. „transfermarkt.de“ hat ein umfassendes Bundesliga-Update für den Start der Saison 2020/2021 angekündigt.

Verträge mit Pandemie-Klauseln: Eintracht Frankfurt plant laut Informationen der „Sport Bild“ in zukünftigen Verträgen eine Pandemie-Klausel einzubauen. Damit wolle die SGE ermöglichen, während einer Pandemie Gehaltskürzungen durchführen zu können. „Es wird so eine Klausel geben. Das müssen wir machen, auch wenn ich das nie gedacht hätte“, zitiert „hessenschau.de“ SGE-Sportvorstand Fredi Bobic. Auch der neue Kontrakt mit Cheftrainer Adi Hütter werde demnach eine Pandemie-Klausel enthalten.

Alle oder keiner: Einige Fangruppen lehnen eine im Raum stehende Teilöffnung von Stadien ab. Derzeit prüft die Deutsche Fußball-Liga Konzepte, die eine geringe Zuschaueranzahl bei Bundesliga-Spielen erlauben würden. „Bei vielen Ultras herrscht eine große Skepsis und die Meinung: Wenn wieder Leute in die Stadien dürfen, dann alle“, meint Sig Zelt vom Bündnis „ProFans“ gegenüber der Nachrichtenagentur „dpa“. Es sei kein gutes Gefühl, wenn nur ein kleiner Teil der Fanszene die Chance bekäme, wieder in die Stadien gehen zu dürfen. Bis die Fußball-Arenen wieder voll ausgelastet werden dürfen, wird allerdings noch viel Wasser den Main entlang fließen.

Folgst du uns schon auf Instagram?

Wohin verschlägt es Fabián? Im Februar 2019 verließ Marco Fabián die Eintracht nach Nordamerika. Ein Wechsel in die Türkei scheiterte, deshalb stand der Mexikaner zuletzt in den USA und Katar unter Vertrag. Seit Juli ist der 30-Jährige vereinslos. Eine Rückkehr nach Deutschland schließt Fabián im Interview mit „90min.de“ nicht aus: „Ich muss zugeben, dass ich glücklicherweise gute Angebote, gute Optionen habe. Ich könnte auf die andere Seite der Welt gehen oder in eine große Liga zurückkehren, wie die Bundesliga, Serie A oder Spanien.“ Entschieden habe er sich aber noch nicht, weil ihn derzeit andere Themen beschäftigen.

- Werbung -

40 Kommentare

  1. Alle oder Keiner ins Waldstadion ?
    Haben wir eine besondere Herausforderung durch Corona oder sind wir tatsächlich schon so weit, das volle Risiko zu gehen. Zur Erinnerung, besonders hart wurde in Italien Bergamo getroffen, nachdem 40.000 zum CL-Spiel nach Mailand gepilgert sind.
    Natürlich gibt es noch vieles ungeklärters, doch können wir es uns wirklich leisten auf Einnahmen zu verzichten, besonders aus dem VIP Bereich ?
    Ganz bestimmt wird es nicht das gelbe vom Ei, auf jedem Fall gehe ich dennoch ins Stadion, ist mir viel lieber als vorm Fernseher. Ich will die Eintracht live sehen. Alle oder Keiner hört sich gut an, nur wann wird das möglich ? Ich verlasse mich nicht darauf, bald einen Impfstoff zu haben, deshalb heißt es für mich, mit dem Virus leben so gut es eben geht.
    Forza SGE !

  2. Dieter, Du kannst dich doch nicht einfach über unsere ultras hinwegsetzen. Wenn die sagen, alle oder keiner, dann ist das so. Lieber bankrott.

  3. Und Luka Jovic ist in Quaratäne, weil es einen Coronafall im Freundeskreis gibt. Also die nächsten 2 Wochen schon wieder kein Einsatz, immerhin kam er im letzten Spiel mal kurz für Benzema rein.

    Gruß SCOPE

  4. Fans im Stadion: naja wenn erstmal nur eine Öffnung mit kleinerer Kapazität machbar ist warum lehnt man das denn ab? Wenn ein Umbau stattfindet und weniger Fans rein kommen bleiben die anderen ja auch nicht aus Solidarität weg.

    Bei Revic und Silva würde ich ja am liebsten Silva behalten (=kaufen) und Rebic zurück holen 😉 nur wer soll das bezahlen. Ich denke optimal wäre ein Tausch 1:1 und fertig. Hat jeder was von.

    Aber was Fabian so erzählt macht mich irgendwie skeptisch. Wenn er so begehrt ist, warum war es letzte Saison „nur“ USA oder Katar? Ich bin da mal gespannt.

  5. Spiderschwein das ist ja wirklich ein bemerkenswertes Feedback.

    Also ich lebe mit meinem freien Willen in einer halbwegs freien Welt und trage für alles was ich mache die alleinige Verantwortung.

    Mir sagt niemand was ich machen kann außer mein Gewissen und meine Werte.

    Und so gehe ich durch diese Welt mit dem Wunsch niemanden zu Schaden und lass mir von niemandem sagen was ich machen kann oder auch nicht. Und (bei allem Respekt für ihre Choreos abzgl. Bengaloscheisse und Prügeleien mit anderen Fangruppen) schon gar nicht von Menschen die meinen sie wären mehr Eintracht Fan als ich nur weil sie sich Ultras nennen.

    Aber gut…, die einen brauchen mehr Hierarchien und Führung und andere mehr Freiheit und selbstständiges Denken und Handeln. Sieht man ja gerade gut an der Corona Krise und es ist ja auch schön, dass wir alle so verschieden sind. Und um verschieden sein zu können braucht es Toleranz!
    Die Fußballfans sind ein Spiegel unserer Gesellschaft nicht wahr?

  6. @1 dieter
    Offtopic Ich denke auch an Deine Gesundheit. Bitte! Informiere Dich mal über RNA Impfstoff.

  7. @6 ich bin da voll deiner Meinung. Mein Kommentar war auch nur ironisch gemeint.
    Muss ich hier im forum wohl dabei schreiben 🙂

  8. „alle oder keiner“ bedeudet dann wohl wieder: Fans sind wichtiger als Verein und Mannschaft. Der Verein braucht dringend Geld und die Spieler brauchen Unterstützung. Diese Dinge sind wichtiger als „wir haben dabei kein gutes Gefühl“. Es geht nicht um euch, sondern um Eintracht Frankfurt. Wollen wir wieder einen „freiwilligen“ Wettbewerbsnachteil wie zu Hause gegen Union? Anschließend bitte nicht über Hütter jammern wenn man selber der Mannschaft schadet.

  9. Also im Föderalismus geht es doch nur um eigene Interessen und Wählergunst. Und wenn Lachet Kanzlerkandidat sein will muss er sich beliebt machen, also preschte er vor mit Lockerungen. Söder macht den starken Krisenkäpt`n. Und wer es noch nicht wusste, wird nochmal daran erinnert. Jetzt kommt Sachsen mit Veranstaltungen von mehr als 1000 Zuschauern, RB Leipzig könnte also 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauer ins Stadion zu lassen. Jeder zweite Sitz würde frei bleiben. Zudem sollen die Anhänger doch bitte „rufen, singen und schreien vermeiden“! Haha… dann kann man es doch lassen! Was kommt als nächstes? Schwimmbad ohne Wasser oder Pornokino ohne WiXXXen?

    Gruß SCOPE

  10. Sorry @1 aber deine Einstellung gleicht einen Suicide. Ich hoffe mal, dass Du keine Familie hast die du mit so einer Aktion in Gefahr bringen kannst. Klar ist Fussi im Stadion geiler. Noch geiler wäre es aber ohne diesen Scheiß COVID. So wie du schreibst meint man zu glauben, dass du zu denen zählst die sich nichts daraus machen und den Virus als „nicht vorhanden“ sehen. Alles FAKE!. Ich will dir nicht zu nahe treten und mein das auch nicht böse.

    Forza und gesund bleiben. Stay safe and take care

  11. @11
    So wie ich @1 verstehe ist er gegen die alles oder nichts Variante und möchte lieber in ein Halb volles Stadion als das es ganz leer bleibt.

  12. So ist es ! Bitte auch nichts hineininterpretieren. Ich liebe unsere Ultras als bedingungslose Unterstützer unserer Eintracht, als sozial engagierte Gruppe, als kritische Begleiter falscher Fußballpolitik. Gleichzeitig habe ich aber auch kein Verständnis für das Fehlverhalten einzelner aus dieser Gruppe. Ich will auch nochmal klarstellen, daß ich die Aktion beim Union Spiel richtig fand.
    Deshalb bitte nichts verbinden, was nicht zusammen gehört.
    Hier geht es um Corona und die Folgen, nicht mehr.
    Ich akzeptiere Corona und lebe mit meiner Familie auch nach den Beschränkungen, mit Maske, Abstand, Hygiene usw.
    Wenn es unter diesen Bedingungen möglich wird, wie auch immer, dann werde ich dabei sein im Stadion. Alles drumherum, Gründe und Ursachen kann diskutiert werden.
    Jeder kann für sich sprechen, aber bitte nichts andereren in den Mund legen.
    Forza SGE !

  13. @12 jup gerade noch mal gelesen.. @1 wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil 🙂

  14. Team Alle oder Keiner!

    Wenn nirgendwo Zuschauer zugelassen sind, gibt e auch keinen Wettbewerbsvorteil in wirtschaftlicher Hinsicht. Ein Waldstadion mit 20K Leuten ist kaum lauter als bei Geisterspielen.

    Zudem würde die Umsetzung nur für böses Blut sorgen.

  15. Christopher schrieb eben:
    „Bei Titelgewinn fließt Geld an die Eintracht
    Statt endlich durchzustarten und die mehrmonatige Corona-Pause sinnvoll für sich zu nutzen, stürzte Jovic weiter ab. Der ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt, der immerhin 60 Millionen Euro teuer war und bei einem Titelgewinn der Madrilenen fussball.news-Informationen zufolge noch weitere Millionen in die Kasse der Hessen spült, hat nun keine Zukunft mehr bei Real.“
    https://fussball.news/artikel/zu-viele-fehltritte-real-will-jovic-verkaufen/
    Dann drücken wir Real mal die Daumen das es klappt mit dem Titel.
    Es ist echt schon traurig zusehen was aus Jovic wurde, wäre er mal besser bei uns geblieben.

  16. Sorry Spider

    Ich war mir nicht sicher (zumal dies gestern ein Kumpel zu mir sagte, der ernsthaft meinte dann gehen sie halt pleite).

    Bin persönlich aber auch im Team alle oder keiner!

    Ps: Wenn es jetzt so wunderbare Dinge wie RNA Impfstoffe geben wird könnte meine DNA ja gleich so umprogrammiert werden, dass meine roten Blutkörperchen aussehen wie kleine Adler

  17. Auch ganz klar im Team „alle oder keiner“!

    Das heisst nicht, dass ich befürworte, dass ab August wieder normale Besucherzahlen zugelassen werden sollen. Das ist eben keine Forderung nach Lockerung.

    Ich sehe es nur als sehr unsolidarisch, zunächst nur 2000, dann 5000 und 10.000 zuzulassen. Und natürlich auch ohne Gesang oder anfeuerung???

    Atmosphärisch bringen 10.000 Zuschauer in ner 50k Schüssel auch keine Verbesserung zur aktuellen Situation.
    Mehreinnahmen für den Verein entstehen auch nicht : da ja dann auch wieder das Stadion service personal ran muss, rechnet sich das ganze erst ab ner nennenswerten Zuschauerzahl. Da das catering ja auch noch geschlossen bleiben soll, zahlt sich unser neuer Stadion Deal auch noch nicht positiv aus.

    Stark begrenzte Zuschauerzahlen bringen weder dem Stadionerlebnis noch finanziell was.
    Einzige Profiteure wären sky und Co : man könnte ein klein wenig mehr fussball Atmosphäre am Bildschirm aufbauschen…

  18. Es würde ja niemand gezwungen werden in ein Halb volles Stadion zu gehen. Und 10000 machen keine Stimmung? Ich sage nur: Mailand!
    Wenn die ultras solidarisch alle nicht gehen wollen. Kein Problem. Es finden sich andere die gerne ihren Platz einnehmen.

  19. Und nur 10000 ist unsolidarisch? Ich finde es auch unsolidarisch dass ich gegen Dortmund und Bayern trotz Mitgliedschaft in den letzten Jahren keine Karte ergattern konnte 🙂

  20. Ich habe Dieter auch gleich richtig verstanden. Der alle oder keiner Ansatz ist doch jetzt zum heutigen Stand nachvollziehbar aber auch schwierig. Sonst haben wir wahrscheinlich bis Mitte 2021 keine Zuschauer im Stadion. Persönlich kann ich mir bei weiterhin geringen Infektionsrisiko ein Besucherkonzept mit einer geringen Auslastung vorstellen, glaube aber nicht, dass dies lange Bestand haben wird. Nicht singen und schreinen? S-Bahn Anreise, Einlass, Bierstand….alles Risikobaustellen und dann noch Winter. Da kannste auch um dich rum einige Plätze freilassen, muss man erstmal hinkommen. Aber gut, persönlich denke ich kann man probieren, allerdings muss allen klar sein, dass es jederzeit wieder zurückgenommen werden kann. Und dann kein maulen oder so.

  21. @Dr.Hammer
    Optimismus in Ehren, aber wer sagt denn, dass wir 2021 bereits einen Impfstoff haben?
    Auch ohne muss das leben weiter gehen, dann aber eben mit Einschränkungen, auch im Fußball, jetzt müssen wir ja auch mit Geisterspielen leben und jeder vermisst die Zuschauer, die Fans.
    Alle oder keiner, wäre ganz schlimm, wenn das in allen Lebenslagen heute gelten würde. Ich fordere nichts, möchte aber die möglichen Freiheiten genießen und wenn nicht alles möglich ist, dann halt etwas weniger.
    Wie gesagt, wer hat eine Gewähr, dass es in 1 in 2 oder in 3 Jahren vorbei ist ?
    Forza SGE!

  22. unsolidarisch ist es die Mannschaft nicht zu unterstützen. Um die gehts nämlich. Außerdem hat David Abraham einen Abschied vor Zuschauern verdient.

  23. Es können doch „alle“ ins Stadion – das ist jetzt nicht despektierlich gemeint – nur halt nicht gleichzeitig:
    Die Eintracht erarbeitet ein Konzept zur „Zuschauer/Fan(gruppen)-Steuerung“ und sorgt damit für größtmögliche Ausgeglichenheit (ich will das nicht Gerechtigkeit oder Solidarität nennen).
    Die Corona-Krise ist nicht die richtige Zeit, um starr an eigenen Prinzipien und Paradigmen festzuhalten. Ein bisschen mehr Refelxion und Kreativität tuen da schon ganz gut.

  24. Wer sich nur ein wenig mit Corona und allen damit zusammenhängenden politischen Diskussion etc. auseinander gesetzt hat, der weiß, dass alle oder keiner absoluter Quatsch ist.
    Es wird bis zum Impfstoff zu 100% KEIN „alle“ geben.

    Ich möchte ins Stadion und wenn das bedeuted, dass ich nur einmal ausgelost werde (oder nach sonst einer Regelung). Ich möchte den Flair wieder einigemaßen spüren können und der Verein braucht die Kohle…

    Die Stimmung wird zwar nicht richtig aufkomen, also Bayernlike sein, weil man nicht als Gruppe zusammenstehen werden darf, um dann nicht ultramäßig anstimmen kann.
    Dann wird jeder Fan für sich gefragt sein, wie wenn es ein Ultras-Stimmungs-Boykott gäben würde und die restlichen Fans sagen würden: im Sinne von „Leckt mich, ich feuere dennoch an“.

    - Werbung -
  25. Komischer Artikel…
    Ja ne klar, Milan kann die eintracht gerade übers Ohr hauen wegen corona…
    Hallo! Aufwachen!
    Was im Artikel halt untergeht, ist dass wir ein genauso grosses Interesse an Silva haben. Der wird ja nicht mit einer Silbe erwähnt.

    Auch wenn immer betont wird, dass beide Leihen formal unabhängig sind. Falls beide Vereine jeweils jetzt die kauf Option ziehen wollen, wird sicherlich verrechnet bzw gegenseitiges Entgegenkommen stattfinden.

  26. Vor allem wenn wir dank der Beteiligung von Florenz am Ende nur 10 bis 12 Millionen bekommen, schmerzt das umso mehr. Wenn es unser 20 Milionenloch stopfen würde, hätte der Verkauf noch seine Berechtigung.

    Gruß SCOPE

  27. Wäre da ein Tausch nicht das beste?! Eins zu Eins so entsteht quasi kein Verkaufserlös und die Beteiligung Florenz wäre null und nichtig?

  28. @24. exilhesse2.2,
    wie sollte das funktionieren? In der Halbzeit werden die Zuschauer gewechselt. Wie im Freibad 🙂

  29. @29

    Ja, Tausch mit „fiktiven“ Verkaufswerten wäre am einfachsten.

    Man würde für Silva und Rebic jeweils ein sehr niedrigen Wert ansetzen, wodurch Florenz weniger bekommt.

  30. @29,31: klingt in der Theorie toll aber wäre politisch eine Katastrophe. Wer würde mit uns denn künftig noch Geschäfte mit Beteiligungen abschließen wenn wir so „mauscheln“. Alle Vereine würden immer die optionale Beteiligung gleich am Anfang draufpacken. Vielleicht sparen wir so dieses Jahr 10 Mio aber dafür zahlen wir die nächsten 5 Jahre 20 on top.

  31. Nachtrag: geht wohl doch um einen 1:1 Tausch

    Aber Florenz hängt trotzdem mit drin daher auch die Gespräche

  32. Ich denke ein Alibi 1 Euro Tausch wird nicht möglich sein, da die Spieler meines Wissens nach in der Bilanz auftauchen und demnach auch „angeschrieben“ werden

    Milan hat Silvan für 40 Mio gekauft (glaub ich) und da bei Rebic immer die Rede von 25 Mio ist, gehe ich davon aus, dass sie für Silva mindestens 25 Mio generieren müssen um kein Minusgeschäft zu machen…Milan hätte bestimmt nichts dagegen die Jungs mit jeweils 40 mio anzusetzen aber da kommt die SGE in Spiel denn die 50% Beteiligung fallen schwer ins Gewicht….zwar würde man bei 25 mio für Rebic ein dickes Plus verbuchen gegenüber der 4 mio Einkaufspreis allerdings fließen von den fiktiven 25 mio dann 12.5 reelle an Florenz…diese 12.5 wären dann sozusagen die Ablöse für Silva

    Ich geh sogar so weit zu behaupten, dass Milan ubd SGE sich die Beteiligung teilen oder zumindest aufteilen da Milan großes Interesse hat Rebic sofort fix zu machen

    Demnach würde Silva um die 6-8 mio kosten

    Obwohl ich auch nicht ausschließen würde, dass man Silva aufgrund der komplizierten Konstellation gar nicht verpflichtet sondern die Gesamte Rebic Summe einnehmen möchte um davon die 50% zu zahlen

  33. Silva steht bei Milan noch mit 14,8 Millionen in den Büchern (37 Millionen Ablöse wird auf den 5 Jahresvertrag seit 2017 aufgeteilt).

    An einen Alibi-Tausch denke ich auch nicht.
    Aber durch Corona kann man den Tauschwert doch etwas nach unten korrigieren.
    Das wird man Florenz verdeutlichen und dann eine Lösung finden.

  34. @27 Begoni und 33 Italo Hesse:
    Sache 1: Die Italiener wollen Rebic sofort – er ist endgültig angekommen, wenn er weiterhin in diesem Tempo Tore schießt, dann sind 25 Mio ein guter Preis. Nach der Leihezeit wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass noch andere Vereine mitbieten bzw. wir einen höheren Preis verlangen.
    Sache 2: Wenn wir Rebic in diesem Jahr verkaufen, fließt wohl ein niedriger zweistelliger Millionenbetrag in unsere Kasse, wir könnten an den Markt gehen und verhältnismäßig gut (vielen unserer Mitstreiter fehlt es an Geld bzw. müssen sie vorsichtig handeln) an Spieler rankommen, die wir unter normalen Umständen evtl. nicht (zu den Konditionen) bekämen. Silva wird noch ein weiteres Jahr für uns spielen, aber er würde uns danach verlassen und uns entgeht die Chance im Bestfall mit hohem Gewinn zu verkaufen.
    Sache 3: Tausch/Kompensation – wenn all diese Zahlen, die im Raum stehen 25mio für Ante/50% für Florenz…stimmen, dann müsste Silva 12,5 Mio kosten, sodass ein Nullsummenspiel daraus entsteht. Wollen die Mailänder mehr, müssen wir letzen Endes draufzahlen, wodurch wir weniger Geld für die restliche Kaderplanung haben bzw. könnte es auch sein, dass wir Silva wollen, aber nicht können (daher wird das in den Medien gar nicht erwähnt). Das Brötchen könnte derzeit zu groß für unseren Ofen sein und auf anderen Positionen muss dringender nachgebessert werden.
    Auf Sturm haben wir:
    Wir haben ein(en) JUWELjic und einen viel versprechenden Rangar Ache (die nach und nach kommen sollen), wir haben einen Dost, der Tore kann (wenn fit), einen Gonzo, der bis Weihnachten 7 Tore geschossen hatte und dann u.a. auch durch Verletzungspech in den Hintergrund trat und Kamada.

    Falls es für Rebic eine mündliche Vereinbarung (25mio) gäbe, wäre es wahrscheinlich, dass auch für Silva etwas mündlich vereinbart ist. Meine Milchmädchenrechnung wäre: Sommer 2019 – Für einen Rebic mit Maktwert ca. 40mio (natürlich nur TM.de Wert) wird handschlaglich 25mio vereinbart. (nicht zu hoch, denn wir müssen ja anteilig an Florenz weiterzahlen) – Wie hoch wäre dann der Preis für einen Silva, dessen Marktwert bei 22mio lag, in dem Zuge veranschlagt worden? 12-14mio? (Das wäre dann ja wieder im Rahmen unseres Nullsummenspiels)
    Reine Spekulation, aber vielleicht denkbar und Florenz gegenüber vertretbar. 🙂

  35. @schwarzweiss, #30,
    ich würde zwischen zweiter und erster Halbzeit die Zuschauer „austauschen“. Dafür stehen hunderte von Viertelstunden zur Verfügung 😛

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -