Wird der Eintracht auch in Mönchengladbach fehlen: Torjäger Alex Meier.
Wird der Eintracht auch in Mönchengladbach fehlen: Torjäger Alex Meier.

Meier fällt aus, Hoffnung bei Zambrano & Hradecky: Wie die Bild berichtet, muss Eintracht Frankfurt beim ersten Spiel unter Neu-Trainer Niko Kovac auf Torjäger Alex Meier verzichten. Der 33-Jährige ist zwar schon wieder im Aufbautraining („Es wird schon besser“) aber für das Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach reicht es noch nicht. „Ich habe Hoffnung, bis zuletzt. Aber wir gehen auch kein Risiko ein. Wir haben danach noch acht Spiele. Da wollen wir nicht, dass einer länger ausfällt“, resümierte Cheftrainer Kovac die Situation um Meier. Bei Abwehrchef Carlos Zambrano sieht die Situation etwas besser aus. „Ich will von Tag zu Tag steigern. Aber es ist halt eine kleiner Zerrung im Oberschenkel. Beim Laufen spüre ich nichts. Ob ich spielen kann weiß ich noch nicht. Abwarten“, so Zambrano zur Bild. Auch bei Keeper Lukas Hradecky sieht die Lage besser aus. „Er kann sicher dabei sein in Gladbach“, zeigt sich Kovac positiv. Die zuvor lange verletzten Luc Castaignos und Stefan Reinartz mischten in den Trainingseinheiten mit und sind zumindest Kandidaten für das Spiel in Gladbach.

Schubert von Trainerwechsel nicht begeistert: André Schubert, Trainer des nächsten Eintracht-Gegners Borussia Mönchengladbach, ist vom Trainerwechsel bei der Frankfurter Eintracht nicht begeistert. „Wir werden versuchen, uns über die Kovac-Brüder zu informieren. Es ist kein Wunschkonzert, aber es ist berechenbarer, wenn es keinen Trainerwechsel beim Gegner gibt“, so der 45-Jährige auf der Pressekonferenz seines Vereins vor dem Spiel. Auch die ungewisse Aufstellung bereitet Schubert Sorgen: „Personell ist es natürlich eine Wundertüte. Ein Trainerwechsel bedeutet auch immer wieder, dass Spieler die hinten dran waren wieder eine Rolle spielen können.“ Auch die neue Einstellung könnte laut Schubert ein Problem werden. „Alle Frankfurter Spieler gehen mit einer neuen Verantwortung ins Spiel und werden ans Limit gehen“, warnte er.

Todt hat keinen Kontakt zur Eintracht: Jens Todt, Manager des Karlsruher SC, hat bestritten, dass es Gespräche mit dem hessischen Bundesligisten gab. „Ich habe keinen Kontakt zu Eintracht Frankfurt“, so der 46-Jährige zur Neuen Welle. Die Bild-Zeitung hatte ihn als künftigen Sportvorstand der SGE ins Gespräch gebracht. „Ich habe beim KSC einen Vertrag bis 2017 und wir haben jetzt gerade einen neuen Trainer verpflichtet. Da wäre es etwas merkwürdig, wenn ich jetzt gehen würde. Deswegen wird das nicht passieren“, stellte Todt klar. Die Fans der Eintracht müssen also nach den Absagen von Christoph Metzelder und Christian Nerlinger weiter auf einen Nachfolger von Heribert Bruchhagen warten.

Trapp hofft auf Klassenerhalt der Eintracht: Ex-Eintracht-Torhüter Kevin Trapp hofft auf den Klassenerhalt der Frankfurter Eintracht. Der jetzige Keeper von Paris St. Germain hat sich in einem Interview mit dem Kicker zur Situation in Paris und Frankfurt geäußert. Auf die Frage, ob Niko Kovac der Eintracht helfen könne entgegnete Trapp, dass er dies nicht beurteilen könne, da er Kovac nicht kenne. „Aber ich bin noch in Kontakt mit den Jungs in Frankfurt, weiß, dass die Situation nicht einfach ist. Ich bin aber noch sehr mit dem Verein verbunden, und hoffe natürlich, dass die Eintracht es schafft“, so der Ex-Kapitän weiter.

- Werbung -

28 Kommentare

  1. @alpi
    ich glaube nicht das luc schon volle 90 min gehen kann 😉
    hauptsache die spieler mit o, ru und h beginnen machen mal ne „pause“

  2. Das wird Samstag wirklich interessant. Ich tippe, dass wir uns gut verkaufen werden. Mit etwas Glück ist sogar ein Punktgewinn drin.

  3. Schon ein wenig verwundernd, dass ein Trainerwechsel solch Positive Stimmung bei vielen in und um der Eintracht hervorruft.
    Hoffentlich kann die Mannschaft diese Stimmung auf den Platz zeigen und punkten.

  4. Kafka,liegt am Trainer.Sehr positive Austrahlung Ausserdem haben wir alle extrem gelitten.
    Das Kapitel K & K geht los

  5. Hier mal ne kleine Anti-Veh Aufstellung 😉
    Lindner
    Chandler- Ayhan – Abraham-DJ
    Medo-Reinartz
    Iggy – Kittel – Gacinovic
    Luc

    Natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber einige Positionen durchaus denkbar. Soll heissen, dass wir trotz Verletzungen immer noch Optionen haben , die manch einer schon vergessen hat.

  6. Also ich hoffe das die Idee mit Aigner als LA nur eine Finte ist. Er soll ja dann nach innen ziehen und a la Robben abschließen. Habe noch nie gesehen, dass er von als 15 m schießen kann, aber ok vlt. lag es daran das er bisher RA war. Hoffe nur das H96 und Hoffenheim auch verlieren. Angeschlagenen und Gelbgefährdete für das Spiel gegen H96 schonen. Mindestens zwei Spieler aus der zweiten Reihe einsetzen, um ein Zeichen zu setzen. Aber bloß nicht Medo, dann lieber Iggy als Manndecker für Rafael.

    Oh ein Gerücht auf TM Ivo Ilicevic zur Eintracht. Denke 0 % wahr, viel zu alt.

  7. Sensationell, wie gut die Stimmung und die Motivation bereits ist. Allerdings spielen wir auch gegen Gladbach. Ein neuer Trainer heißt ja nicht automatisch Sieg. Falls wir dort nichts holen, was ja auch keine Schande ist, dürfen die Jungs und wir Fans nicht sofort wieder in die alte schockstarre verfallen. Ich bin jedoch optimistisch, dass Kovac uns über die Linie bringt! Auf geht’s Jungs, kämpfen und siegen!

  8. Wir werden mit einer ähnlichen Aufstellung spielen wie in der Vergangenheit spielen. Das sind alles keine schlechte Kicker. Sie hatten nur kein Konzept.
    Wenn mir nach der Aufstellung vom Euroadler spielen, dann gibt es 5 Stück…. Sorry

  9. Hasebe macht endlich wieder den Schwegler
    und Kittel den Rode!

    ——————–Zumack——————–
    Regäsel—–Russ—–Abraham———Otsche
    ——–Hasebe————-Kittel—————-
    Aigner———Fabian———- Ben H. (obwohl er zu egoistisch sein wird)
    ————- Waldschmidt

  10. Sieht gut aus die Aufstellung.
    Ggfs. später ( wenn möglich) dann noch Luc für Waldschmidt

  11. Wie schön, dass hier so eine positive Stimmung herrscht, aber wenn ich ehrlich sein soll, dann ist mir das zu einfach. Man kann ja guter Dinge sein, aber letztlich darf man trotz allem nicht die Augen vor der Realität verschließen. Wir haben zwar jetzt einen Trainerwechsel vollzogen, aber ich frage mich nachwievor, wie man hier den Karren aus dem Dreck ziehen möchte. Welche Spieler sollen das sein? Der Kader hat sich ja nicht geändert und nur mal angenommen, dass Kovac in diesem Spiel nur einige Positionen verändert und sogar gewinnt, dann muss ich leider auch bezüglich Veh die ganze Mannschaft in Frage stellen. Zur Erinnerung: ich bin froh, dass Veh weg ist, aber es hieß die ganze Zeit, dass das Innenverhältnis zwischen Trainer und Mannschaft völlig in Ordnung wäre. Gewinnt die Eintracht jetzt plötzlich, dann muss man wohl feststellen, dass man gegen den Trainer und gegen den Verein gespielt hat.

  12. Wie jetzt ? Ich dachte es wäre so einfach. Es hieß doch die ganze Zeit, das AV an allem Schuld ist. Er stellt falsch auf, gibt den Spielern keinen Plan an die Hand und holt nicht alles aus den Spielern und der Mannschaft raus. Jetzt ist der böse Armin weg und jetzt wird alles gut. Und plötzlich soll es doch am Kader liegen, das wir da stehen, wo wir stehen ? Das die Stimmung im Moment so übertrieben positiv ist, merkt doch irgendwie jeder. Das ist wohl das Prinzip Hoffnung, warum das jetzt schon mit wieder zertreten ?

  13. Ich rechne auch nicht mit der Wende zum guten, da für mich der Kader falsch zusammengestellt wurde. Herr Hübner muss sich hinterfragen lassen, auch bei Nichtabstieg. Deshlab hoffe ich ja, dass ein Fußballer, von mir aus Held kommt. Normalerweise wäre ich für eine aus den Verbänden DFB, DFL mit Kenntnissen der Statuten etc. Da wir aber in den Gremien keine „Fußballer“ außer Hübner mehr haben, braucht es da jemanden der Hübner, wenn er denn bleiben muss, paroli bietet Stichwort „bezahlte Berater“ statt Nutzung der Scoutingabteilung.

  14. Der Grund für den Rauswurf war ja, das Veh aus dem Kader zu wenig rausholt. Wenn Kovac die vorhandenen Spieler jetzt besser einstellt und taktisch anders vorgeht, spricht das doch nicht gegen die Mannschaft. Und die Angst die vorhanden war ist aufgrund der AUfbruchstimmung auch so gut wie weg bei der mannschaft. Diese Faktoren können zu einer Verbesserung führen. Da zusätzlich mit Reinartz und Luc wieder zwei Optionen ( zumindest für die Bank ) zurückkommen, sind das viele positive Faktoren.

  15. Warten wir es einfach mal ab, was passiert. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich erst zum Schluß. Ich hoffe, dass Kovac nun die Wende bringen wird. Glauben tue ich es aber erst, wenn wir mal 2 Spiele gespielt haben und mehr als 2 Punkte geholt haben.

  16. Das gute ist, das gegen Gladbach keiner einen Sieg erwartet. Wenn die Mannschaft ein gutes Spiel zeigt, ist das schon mal der erste Schritt. Holen wir einen Punkt ist das perfekt. Richtig wichtig ist dann das Hannover Spiel und das Hoffenheim Spiel.

    Gegen Bayern und Dortmund sollten wir ja sowieso gewinnen 😉

  17. @16: Das muss dich schon hart getroffen haben, dass DEIN AV geschmissen wurde, oder? Wie Joe es richtig sagt – der Kader an sich ist gut nur hat Veh zu wenig (und das ist noch übertrieben) daraus gemacht. Ob Kovac das innerhalb von 4 Tagen hinbekommt ist fraglich. Er hätte den Kader im Winter sicher nicht nochmals künstlich aufgebläht und vermutlich deutlich früher erkannt, dass uns beispielsweise ein RV fehlt. Aber obwohl am Wochenende mit Zambrano, Meier, Stendera, Hradecky, Gacinovic quasi die wichtigsten/besten Spieler entweder sicher fehlen oder fraglich sind, hab ich jetzt gegen einen Gegner der weit vor uns steht und bei dem man eigentlich nur verlieren kann, ein besseres Gefühl als mit Armin gegen Hoffenheim.

  18. Ich bin nicht der Meinung, das wir den Kader im Winter sinnlos aufgebläht haben. Regäsel ist ein guter Kauf, wird sich auch noch steigern. Fabian ist auch ein guter Kauf. Bei Ayhan bin ich mal gespannt, was Kovac mit ihm macht. Ben Hatira war kein Risiko und und Huszti hat die Erwartungen nicht erfüllt, ist aber auch kein totaler Flop.

    Übrigens , ich war auch bis zum Schluß der meinung, das man Veh halten sollte. Allerdings spricht vieles dafür, das der Wechsel jetzt richtig war. Meine Angst war ja, das einer der üblichen Verdächtigen kommt. Und ein Keller hätte nicht den Effekt gehabt, wie jetzt Kovac. Es ist schon spannend wer sich das alles zu Wort meldet.

    Mein Gefühl ist , das sich was bewegt. Und der Kader war nie schlecht.

  19. @23. Joe der Adler
    Erklär mir mal bitte, was an der Kaderzusammenstellung gut ist und war?

    Vorausschicken möchte ich als ehrliche Haut, dass ich vor der Saison gesagt habe,
    wenn wir einen Lauf bekommen spielen wir um Platz 8 mit, aber grundsätzlich wie
    10 andere Mannschaften gegen den Abstieg. Ein Grund war, dass ich Reinartz anders in
    Erinnerung hatte, Castaignos nachvollziehen konnte etc. Bin aber kein Spieler Beobachter,
    aber wenn Reinartz wirklich beoabachtet wurde, frage ich mich wie man Medos Bruder dann
    auch noch holen konnte.
    Wenn m

  20. Nachtrag: Ich kann ja mit jedem Einzelnen leben, aber es geht ja um den Kader, und da Rede ich nicht nur von den Versäumnissen LA und RV.

    - Werbung -
  21. @ Grantler: Ich sagte auch 8-12, wenn es gut läuft 7.

    Reinartz hat zu Beginn gezeigt , dass er uns hilft. Danach brach er halt in sich zusammen, keine Ahnung wieso. Er kann in der Form der ersten Spiele dafür sorgen, dass die Verbindung zwischen Defensive und Offensive stimmt. Luc hat gezeigt, das er ne Verstärkung ist. Das LV/RV Problem kennen wir ja alle.

    Abraham und Lukas haben sofort weitergeholfen. Gacinovic hat gezeigt das er uns hilft ( wenn der Trainer ihn spielen lässt). Ich sehe einen Großteil der EInkäufe positiv. FÜr mich waren die Schwankungen bei Aigner, Hasebe und Stendera ( wobei ich das bei einem jungen Spieler verstehe ) da schon problematischer. Nach der Saison wird geschaut was gut und was schlecht war.

  22. @ 22

    Das hast du missverstanden. Klar, ich war dagegen ihn zu entlassen, aber sei es drum. Mir gefällt bisher so ziemlich alles, was von Niko Kovac zu hören und zu lesen ist. Ich bin froh, weil ich es an mir und auch an vielen anderen bemerke, das eine Aufbruchstimmung da ist und sowas wie Euphorie zu spüren ist. In wie weit die begründet ist, werden wir sehen. Nur bin ich der Meinung, das zu AV alles gesagt ist, von allen Seiten. Und was unsere Spieler angeht, sollte man denen doch auch die Chance geben, diesen Neuanfang mitzugestalten. Und da sollte jeder Spieler die gleiche Chance auch von uns bekommen, ob der jetzt Russ, Huszti oder Gacinovic heißt. Ich finde, das wir als Eintracht diese positive Grundstimmung brauchen und das auch auf die Mannschaft übergeht. Wir wollen alle nicht absteigen und gemeckert haben wir alle genug erstmal, zumindest seh ich das so.

  23. Okay, aber das es Wintereinkäufe geben musste und nicht nur wegen verletzter Spieler ist doch bezeichnend dafür dass der Kader nicht gestimmt hat. Kann ja mal passieren, aber nicht in der Größenordnung. Okay, ich bin vielleicht auch ein bisschen verblendet, da ich nie verstehen werde wie man auf Schaaf setzen konnte, wenn man von der Eintracht-Philosophie vorher spricht, aber da war ja angeblich Bruchhagen die treibende Kraft, was aber auch nicht für Hübner spricht.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -