Angbelich soll es im Vertrag von Luka Jovic eine Klausel geben.

Jovic mit pikanter Klausel? Sollte Luka Jovic Eintracht Frankfurt verlassen, könnte auch Benfica Lissabon davon profitieren. Laut einem Bericht der Bild soll Jovics Ex-Verein 30 Prozent einer möglichen Ablöse kassieren. Die Hessen seien daher erst ab einer Summe von 60 Millionen Euro gesprächsbereit. Die Eintracht hatte in der vergangenen Woche den Serben für sechs Millionen Euro per Kaufoption fest verpflichtet. Bei einem Weiterverkauf soll Benfica 30 Prozent der Ablöse bekommen, die wiederrum eine Weiterverkaufsbeteiligung an Limassol zahlen müssten. Dort spielte Jovic zwar nie, doch seine Transferrechte lagen dort. Laut Bild soll Jovics Berater Fali Ramadani Teil jenes Konsortiums sein, das in Limassol die Rechte an Jovic hielt.

Real-Talent für Jovic? Zuletzt häuften sich die Gerüchte aus Spanien, dass Real Madrid offenbar ernst machen will bei eine Verpflichtung von Luka Jovic. Darüber berichtet Sport1 und bezieht sich auf die spanische Zeitung AS. Im Gegenzug könnte neben einer Summe von rund 60 Millionen auch Reals Nachwuchsstürmer Pedro Ruiz nach Frankfurt wechseln. Der U21-Nationalspieler könnte im Zuge eines Transfers verrechnet werden. Vorstellbar seien etwa eine Leihe, ein Wechsel mit Rückkaufoption oder ein fixer Verkauf. Mit Jesus Vallejo und Omar Mascarell machte die Eintracht zuletzt gute Erfahrungen mit Königlichen in Frankfurt.

Bobic hofft auf gnädige UEFA: Nach dem 2:0-Erfolg über Benfica Lissabon in der Europa League und dem damit verbundenen Einzug ins Halbfinale brachen im wahrsten Sinne des Wortes alle Dämme bei den Adlerfans. In den Innenraum angelangt, die Videowerbebande zum Einsturz gebracht, kamen die Anhänger erst kurz vor dem Spielfeld zum Stehen. Die Verantwortlichen der Hessen beschwichtigen schnell und verhinderten Schlimmeres. Allerdings sind die Eintrachtfans aktuell auf Bewährung unterwegs. Fredi Bobic befürchtete im „ZDF Sportstudio“ allerdings keine Sanktionen. Die Gespräche mit den UEFA-Verantwortlichen nach dem Abpfiff seien durchaus positiver Natur gewesen, „weil keiner auf den Platz gestürmt ist. Und Gott sei Dank hat nichts gebrannt.“ Vielmehr nahm es der Frankfurter Sportvorstand mit Humor: „Unser Stadion ist halt zu klein. Wir wollen es ja vergrößern. Nein, die Fans waren einfach voller Glückseligkeit.“ 

Geldregen für SGE: Dank des Halbfinal-Einzugs in der Europa League kassiert die Frankfurter Eintracht eine Siegerprämie von rund 2,4 Mio. Euro. Durch die historischen sechs Gruppenspiel-Siege und dem sensationellen Erreichen der Runde der letzten Vier haben die Hessen insgesamt schon über 30 Mio. Euro eingenommen, verkündete „hessenschau.de“. Bei einem Finaleinzug kämen nochmal 4,5 Mio. Euro hinzu und dabei fehlen noch die Zuschauereinnahmen aus den Heimspielen gegen Benfica Lissabon und Chelsea. Der nicht mehr unmöglich scheinende Titelgewinn würde zusätzliche 4 Mio. Euro mit sich bringen.

Labbadia mit Respekt vor Frankfurter Offensive: Am Montagabend (20:30 Uhr) trifft die Eintracht auswärts auf den VfL Wolfsburg. Der Trainer der Wölfe, Bruno Labbadia, scheidet beim Werksklub zum Saisonende aus, hat aber am 30. Spieltag auch eine Mission in eigener Sache zu bestreiten. Noch nie hat der gebürtige Südhesse gegen die Eintracht verloren. Gegen die formstarken Frankfurter aber eine durchaus knifflige Aufgabe: „Wir brauchen viel Energie. Aber im Hinspiel hatten wir die auch“, blickte Labbadia auf den 2:1-Erfolg in Frankfurt zurück. Respekt hat er allerdings vor der Frankfurter Offensive: „Selbst wenn sie nicht top spielen, wissen sie genau, dass sie immer ein oder zwei Tore schießen können.“ Besonders angetan hat es ihm Luka Jovic, dessen Potenzial schon in der vergangenen Saison erkennbar gewesen sei: „Dieses Jahr passt es perfekt bei ihm. Er ist jemand, der Tore schießen will. Die Kauoption hätte ich an Bobics Stelle auch gezogen“, musste er schmunzeln.

- Werbung -

15 Kommentare

  1. Nix gegen Ruiz, aber wenn du Champagner hast, nimmst du kein Sekt.
    Ausserdem wuerde mir der gefallen
    https://youtu.be/IcF16bzixeM
    (hat auch und sogar schon gegen uns getroffen, spielte noch fuer SARL Ferrara seinerzeit).
    Bei 1:08, angeschossen, 7. Sinn, Seitfallzieher mit RECHTS! bei scharfer Flanke ebenso von rechts. Jeder der mal aktiv war weiss was das bedeutet. Koennen, timing, da brauchst du ganz viel um das so abzuschliessen! Ein Mentalitaetsmonster, 2. Liga (Serie B) und kostet keine Million!
    Anschauen und geniessen. Auch den Namen merken! Der bleibt nicht ewig unbekannt.
    Hab mich aeusserst selten getaeuscht.

  2. wenns so wäre schade aber „nicht so schlimm“. die Vorteile sehen ! besser als gar keine KO selbst gehabt zu haben – dann würde Lissabon ihn für 50,60 etc Mio verkaufen und wir bekämen 0- dann lieber um die 40mio… oder gar keinen Jovic gehabt zu haben , dann stünden wir ggf nicht da wo wir jetzt stehen

    Und dennoch hebt uns, wenns passiert, der Transfer auf ein neues Level. Irgendwann brauchen wir auch so was nicht mehr.
    Und wer sagt nicht, dass wir bei einem Verkauf so etwas nicht auch vereinbaren.
    Frohe Ostern

  3. Oh Mann, das Thema mit den „pikanten“ Klauseln nervt kolossal ab, spielts Fussball!!!

  4. Für 1€ an Real verkaufen und selber 80% weiterverkaufsbeteiligung. Oder rückkaufsrecht nach 1 jahr für 10 Mio. Oder Verrechnung mit ein paar Talenten. Oder, oder. Die Möglichkeiten sind reichhaltig. Abgesehen davon hat Benfica ja ein starkes Interesse, dass jetzt Verkauft wird. Wir können damit „drohen“, dass er noch 3 Jahre bleiben muss und dann mit 1 jahr Restlaufzeit für wesentlich weniger geht. Somit könnte man die Beteiligung zum jetzigen Zeitpunkt auch abkaufen oder eben sagen: ok, wir verkaufen ihn jetzt schob, aber nur wenn ihr euch mit, sagen wir 15%, zufrieden gebt.

    Die 4 Jahre Vertragslaufzeit gibt uns eine sehr starke Position.

  5. Bei Hertha haben sich heut gleich zwei Leitungsträger mit Grujic und Stark die 5. Gelbe geholt. Fußballgott hilft uns weiterhin (Kostics Abseitstor…)

  6. @7 🙂 ich hab mirs auch gedacht. Und der VFB, 6:0 Klatsche, ein desolater Huehnerhaufen, und hatten sogar noch unseren Fredi weggeschickt und miess behandelt. Den geben wir nicht mehr her. Selbst schuld.

  7. Der Vertrag mit Jovic nervt – ich bin dankbar über so einen Spieler, der uns weiterentwickelt hat. Jeder sollte sich mal im klaren sein, dass Trapp bislang noch immer unser höchster Transfererlös war… und in welchen Ligen wir jetzt innerhalb von 5 Jahren spielen.

  8. Die Sache scheint nicht nur euch/uns zu nerven, auch der Spieler scheint seit einigen Spielen gedanklich nicht mehr auf der Höhe zu sein. Er wird gefühlt von Spiel zu Spiel unauffälliger und pomadiger.
    Ich hoffe, dass er heut mal wieder was zeigt.

  9. Welche Spiele schaust du dir an? Pomadig? Sorry, den Vorwurf finde ich lächerlich. Selbst gegen Augsburg haben sie bis zum Schluss gekämpft. Und gegen Benfica hatte ich am Donnerstag nicht das Gefühl, dass die Spieler an Jovic Vertrag denken

  10. Mitch redet ja von einem Spieler – nämlich Jovic selbst … er trifft zwar im Moment weniger aber sein Einsatz fürs Team ist schon ok – Jovic war nie der auffälligste sondern lediglich ein effektives kampfschwein … auffälliger ist halt immer rebic … aber pomadig will ich Luka nicht nennen

  11. Pomadig ist der junge Mann wirklich nicht. Er läuft und rackert sich ab und trifft halt im Moment nicht mit jedem Abschluss. Aber das ist doch normal, denn goottseidank ist er auch nur ein Mensch. Das die Gegner ihn mittlerweile alle versuchen aus dem Spiel zu nehmen, ist auch klar. Wie haben wir es denn mit dem jungen Felix aus Lissabon gemacht. Also das ist doch ganz normal. Dafür trifft er immer wieder fantastisch, in Verdindung mit den anderen die ihn alle anspielen wo es geht. Ob Kostic, Rebic, Haller oder Rode….. und alle weiteren, ist doch egal, Hauptsache es wird weiter getroffen. Wir hatten selten vorher soviel breit gefächertes Potential in unserer Mannschaft. Ich genieße es nur noch und freue mich auf auf heute Abend.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -