Freut sich über die Auszeichnung „Hessens Trainer des Jahres“: Eintracht-Trainer Adi Hütter.

Hütter ist Hessens Trainer des Jahres: Eintracht-Coach Adi Hütter wurde am vergangenem Samstagabend bei der „Olympischen Ballnacht“ zu Hessens Trainer des Jahres ausgezeichnet. Der Österreicher konnte aufgrund des Bundesliga-Spiels gegen Borussia Dortmund am Tag darauf nicht selbst vor Ort sein, bedankte sich aber per Videobotschaft für die Auszeichnung: „Ich freue mich natürlich über diese Auszeichnung. Sie ist für mich aber auch stellvertretend für mein ganzes Trainerteam und die Mannschaft für eine außergewöhnliche Saison, die wir absolviert haben.“ Auch Sportdirektor Bruno Hübner zeigte sich gegenüber des „Wiesbadener Kurier“ begeistert: „Er wurde vor der Saison sehr kritisch gesehen. Aber er hat direkt gesagt, welche Philosophie er hat. Ich glaube er tut Eintracht Frankfurt richtig gut und ist ein würdiger Nachfolger von Niko Kovac.“

Mehr Karten für Benefizspiel in Gießen: Während der nächsten Länderspielpause wird Eintracht Frankfurt am 10. Oktober beim FC Gießen zu einem Freundschaftsspiel antreten. Anpfiff ist um 16:30 Uhr. Ursprünglich war die Partie bereits ausverkauft. Jetzt gibt es 2.000 zusätzliche Tickets zu kaufen, wie die „Gießener Allgemeine“ schreibt. Dank einer Ausnahmegenehmigung der Stadt Gießen darf der Hessenligist für das Spiel gegen den Bundesligisten 7.000 statt 4.999 Zuschauer begrüßen. Der Gewinn des Testspiels soll der Deutschen Sporthilfe zugute kommen.

SGE kassiert 14 Millionen:  Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat in diesem Jahr insgesamt 254 Millionen Euro aus der internationalen Vermarktung der Bundesligaspiele an die 18 Erstligisten verteilt. Eintracht Frankfurt erhält von der DFL laut „Kicker“ etwas weniger als 14 Millionen Euro. Auf Platz eins steht wie erwartet Bayern München mit 45 Millionen Euro. Die Vereine aus Augsburg, Bremen, Düsseldorf, Freiburg, Hoffenheim, Köln, Paderborn und Union Berlin bekommen zusammen weniger als der deutsche Rekordmeister (41,8 Millionen Euro).
- Werbung -

9 Kommentare

  1. Dieser Mann ist ein Glücksfall für uns, ein Glücksfall für diesen großen Verein EINTRACHT FRANKFURT!
    Glückwunsch Herr Hütter!!!

  2. Bzgl. TV-Gelder:

    Finde es schon ziemlich daneben, dass der erste fast zehnmal so viel bekommt, wie die letztplazierten der (wohlgemerkt ersten) Liga.

    Dazu kommen ja eh noch Sponsorengelder, Merchandising, internationale Gelder etc.

    Und davon profitieren zum Teil dann noch Plastikklubs, die kaum was zu den Einschaltquoten beitragen, weil die keine Fans haben und sich die sonst kaum jemand antun will…

  3. Glückwunsch Herr Hütter und alles Gude für die lfd. Saison!

    Zu den TV-Geldern: der Teufel schei… traditionell auf den dicksten Haufen und unterscheidet in diesem Fall leider nicht, ob es sich dabei um Bauern, bullige Retorten, um stolze Adler oder die Eisernen handelt..
    ich hoffe einfach mal, dass der Erfolg, den wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, noch eine Weile anhält und wir innerhalb der „Haufens“ noch ein Stück weiter nach oben kommen.

  4. Gratuliere und vor allem Glückwunsch (ohne dieses geht´s nämlich nicht).

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -