Wie viele Personen dürfen bei Geisterspielen anwesend sein?

Begrenzte Personenanzahl bei Geisterspielen? Nach Informationen der „Bild“ habe die DFL ein feste Personenanzahl bestimmt, die bei den ab Mai geplanten Geisterspielen in das Stadion darf. Fans seien ausdrücklich nicht erlaubt. Unter die insgesamt 239 Personen fallen natürlich die jeweiligen beiden Mannschaften und die jeweils dazugehörige Trainer, Betreuer und Ärzte. Zusätzlich sollen TV-Personal, 30 Ordner und vier Balljungen im Innenraum zugelassen werden. Auf den Tribünen dürfen laut dem Blatt 113 weitere Personen, wie zum Beispiel Journalisten und verletzte und gesperrte Akteure, Platz nehmen. „Nach kicker-Informationen kann die Zahl zudem je nach Spielort – abhängig von den örtlichen Gegebenheiten in den Stadien – unterschiedlich sein“, schrieb der „Kicker“ am Dienstag.

FIFA empfiehlt Verschiebung der Transferperiode: Das Transferfenster soll sich diesen Sommer offenbar verspätet öffnen. Das will die französische Nachrichtenagentur „AFP“ aus FIFA-Kreisen erfahren haben. Der Fußball-Weltverband empfehle den Vereinen, auslaufende Verträge über das Saisonende hinaus zu verlängern. Die Premier League, Champions League und Europa League werde voraussichtlich aufgrund der Corona-Pandemie nicht vor dem 30. Juni 2020 beendet werden können. Der 1. Juli gilt obligatorisch als Beginn der neuen Spielzeit. Dieser Termin wird sich aber nach Plänen der FIFA nach hinten verschieben. Die Transferperiode beginne demnach erst, nachdem alle Ligen alle Spiele absolviert haben. Die „AFP“ berichtet, dass die FIFA jedoch nur Empfehlungen aussprechen darf, weil solche Entscheidungen unter das nationale Recht des jeweiligen Staates falle.

Franz versteigert Trikots: Der ehemalige Adlerträger Maik Franz versteigert drei seiner original getragenen Trikots. Darunter auch sein Dress von seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt. Franz besucht oft mit seiner Familie den Vogelpark Teltow in der Nähe von Berlin und Potsdam und sammelt Geld für das beliebte Ausflugsziel. „Leider trifft die Corona-Krise auch den Park sehr hart. Täglich müssen knapp 300 Tiere verpflegt werden. Da momentan keine Gäste erlaubt sind, bleiben die Einnahmen aus. Mir liegt der Vogelpark persönlich sehr am Herzen“, schreibt Franz auf der Versteigerungsplattform. Der Innenverteidiger spielte von 2009 bis 2011 zwei Saison für die SGE und erzielte in 54 Pflichtspielen sechs Tore.

Fragezeichen bei Amateuren: Die schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der ersten und zweiten Bundesliga könnte bei Freizeitspielern „Fragezeichen auslösen“, glaubt DFL-Chef Christian Seifert. „Es ist einerseits dieselbe Sportart“, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga der Wochenzeitung „Die Zeit“, „andererseits hat der Profibetrieb aber völlig andere Rahmenbedingungen als der Freizeitbereich“. Seifert betonte die Bedeutung des Bundesliga-Fußballs, an dem viele Jobs hingen. „Bei uns geht es wie in anderen Unternehmen um ein Produkt, das von Erwerbstätigen auf und neben dem Platz hergestellt wird. Und wenn nicht produziert werden kann, ist das existenzgefährdend mit Konsequenzen für Arbeitsplätze“, sagte der 50-Jährige.

 

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Danke an sge4ever Team für die gewohnt guten Artikel in dieser „trockenen“ Zeit. Obwohl hier Im Forum nicht mehr der rege Verkehr herrscht sind wir auch als „passive Leser“ froh mit Infos versorgt zu werden.
    Bleibt am Ball 😉

  2. Das stimmt.
    Wo ist eigentlich NRW-Adler abgeblieben und die Anderen, die bis Mitte März so stark hier beteiligt waren?
    Jetzt ist doch die Zeit für kreative Vorschläge, innovative Ideen und ganz viel Optimismus.
    Ich freue mich, dass zunehmend mehr sich gegen eine Vortsetzung der Saison mit Geisterspielen aussprechen. Wenn Sky so ein toller Partner ist, warum kann er dann nicht wenigsten einen Teil bezahlen, auch ohne Geisterspielen?
    Mir fehlt gleichermaßen die Kreativität angefangen bei der FIFA, UEFA und dann bei DFB und DFL!
    Dieses Rumgejammere über die Bedeutung des Fussballs und die Bedeutung als Wirtschaft Unternehmen, einfach lächerlich! Was sollen die Leute von Eurowings sagen, die Einzelhändler, die großen und kleinen Hotelketten oder Reiseunternehmen oder die Bürger auf Mallorca? Usw. Usw. Usw.
    Forza SGE!

  3. Zunächst auch von mir der Dank ans SGE4EVER Team, dass ihr uns weiter mit Infos rund um die SGE versorgt, auch wenn es aktuell nicht wirklich viel zu berichten gibt. Bin sicher, dass viele weiter mitlesen, nur haben alle derzeit sicher andere Dinge im Kopf als zu kommentieren…
    Nun zu Dieter, dessen Kommentare ich in der Vergangenheit eigentlich meistens gern gelesen habe. Aber diesmal bin ich komplett anderer Meinung. Das beginnt damit, dass ich nicht weiß, woher Du glaubst wahrzunehmen, dass sich „zunehmend mehr“ gegen Geisterspiele aussprechen. Ich nehme genau das Gegenteil wahr und bin sicher, dass sie kommen. Und warum sollte Sky etwas verschenken ohne Gegenleistung? Auch die haben Arbeitnehmer zu bezahlen und sind finanziell auch nicht jenseits wirtschaftlicher Gesetzmäßigkeiten… Und ja, auch der Profifußball ist ein Wirtschaftszweig, an dem viele Aebeitsplätze hängen. Genau wie die von Dir genannten Branchen. Und für alle müssen Lösungen gefunden werden. Es geht nicht darum, ob für die einen oder die anderen, sondern für alle! Wenn Du bei der Eintracht AG, bei den Catering Unternehmen oder bei der Security angestellt wärst, würdest Du das bestimmt genauso wichtig finden wie Hotels, Flugbegleiter oder „Bürger auf Mallorca“…

  4. Ich möchte auch herzliche Grüße an das SGE4EVER – Team richten.
    Es ist toll, dass Ihr uns so gut auf dem Laufenden haltet. Ihr macht das toll!
    Wie wahrscheinlich die Meisten, lese ich jeden eurer Artikel. Und ich lese auch die Kommentare. Herzliche Grüße auch an alle Adler, die hier mitlesen.

    Zum Kommentare schreiben fehlt mir persönlich jedoch der freie Kopf. Andere Dinge sind, wie sicher bei Vielen, zur Zeit im Vordergrund.

    Darüber hinaus fühle ich mich zur Zeit nicht wirklich imstande, zu den sportlichen Dingen eine eindeutige Meinung zu haben. Ich weiß zu wenig über das Virus und zu wenig über die Lage der Vereine. Deshalb halte ich mich im Moment lieber zurück. Ob weitergespielt wird oder nicht, ob man Geisterspiele spielt oder nicht, das sollen bitte die Leute diskutieren und entscheiden, die die Verantwortung für ihre Vereine tragen und schlicht und ergreifend mehr Ahnung haben.

    Ich finde die ganze Sache einfach nur gespenstisch. In normalen Zeiten kann ich das nächste Spiel unserer Eintracht gar nicht abwarten und kann vor positiver Aufregung kaum einschlafen. Im Moment fällt es mir sehr schwer, Freude darüber zu empfinden, dass im Mai vielleicht wieder gespielt wird. Ich bin einfach nur froh, diese Entscheidung nicht treffen zu müssen. Und wenn es für die Vereine lebensnotwendig ist, sollen sie es machen. Wirkliche Vorfreude oder Euphorie mag jedoch bei mir nicht aufkommen.

    Wie alle sehne ich jedoch den Tag herbei, an dem dieses Virus nicht mehr unser Leben bestimmt, niemand mehr daran stirbt und jeder, der daran erkrankt, geimpft werden kann.
    Ich freue mich auf das erste Spiel im Waldstadion, bei dem wir wieder ohne Ansteckungsgefahr unserer Eintracht zujubeln und uns bei einem Tor wieder in die Arme fallen können.
    Voller Vorfreude ersehne ich den Moment, wo wir alle wieder glücklich und voller Freude „Im Herzen von Europa “ schmettern und die wehenden Schals mit den Farben unserer Eintracht all das vergessen machen, was zur Zeit die Welt in Atem hält.

    Doch ich befürchte, bis dahin dauert es noch sehr lange.
    Alles andere, was im Fußball bis dahin passiert, trage ich mit, wenn es die Vereine am Leben lässt und die Arbeitsplätze in den Vereinen erhält.
    Aber wirkliche Lust auf Fußball sieht bei mir anders aus. Und wie gesagt, mein Wissen reicht nicht aus, um hier eine fundierte Meinung zum besten zu geben.

    Bis die Zeiten wieder besser werden, werde ich keine Kommentare mehr schreiben.
    Aber ich werde hier mitlesen und mich über jeden Artikel freuen. Und auch über die im Moment verbliebenen Kommentare.

    Ich wünsche euch allen und euren Familien, dass Ihr gut durch diese Corona – Geschichte kommt! Passt bitte alle auf euch auf! Damit wir eines hoffentlich nicht allzu fernen Tages wieder unsere Eintracht anfeuern und uns hier im Forum wieder über die verschiedensten Dinge streiten können. Und keiner darf dann fehlen!

    Haltet den Kopf oben, Ihr Adler!

    Forza SGE!
    Forza SGE4EVER!
    Forza Welt!

  5. Sehr motivierende Worte von euch. Vielen Dank – ich denke, da spreche ich auch im Namen meiner Kollegen. Es ist einfach schwierig derzeit und wir versuchen, euch auch kreative Inhalte zu bieten, die nichts mit dem Virus zu tun haben, aber das geht natürlich nicht ganz ohne.

    Und @eaglecologne74:
    Ein Klasse Kommentar. Empfand ich als sehr Lesenswert und mit dem meisten gehe ich total konform. Dass keine Kommentare mehr kommen, finde ich aber schade. Wir lesen sehr gerne eure Diskussionen und ziehen, wie oben erwähnt, auch Motivation daraus. Dennoch kann ich es verstehen, dass der Kopf derzeit einfach bei anderen Dingen ist. Geht uns nicht anders.

    Viele Grüße aus der Redaktion und bleibt gesund alle miteinander!

  6. Na dann auch von mir großes Lob an SGE4EVER. Macht bitte weiter!! Ich bin nach wie vor mit Kommentaren dabei, gerade weil ich mir gut vorstellen kann, dass das für euch wichtig ist. Ich hatte auch schon manchmal den Reflex, dass ich dachte „naja eigentlich würde ich sonst dazu nichts schreiben, aber damit wenigstens irgendjemand was schreibt mache ich mal was!“. Und diesem Reflex habe ich dann nachgegeben.

    Ich nehme außerdem an, dass die Besuchszahlen außerdem auch einbrechen und damit die wichtigste (einzige?) Einnahmequelle von SGE4EVER schrumpft, nämlich die eingeblendete Werbung. Und damit bin bin ich beim Kommentar von @2. dieter und @3. portodenovo. An diesem Beispiel siehst du, dieter, dass am Fußball richtig viele Arbeitsplätze hängen. Nicht nur die Arbeitsplätze der Spielermilionäre und deren Influencer-Spielerfrauen. Auch die Arbeitsplätze der SGE4EVER Redakteure zum Beispiel. Wird nicht gespielt ist das das finanzielle Risiko für die Redakteure genau hier, wo du gerade schreibst, sehr groß. Du tust das als Rumgejammere ab? Meinst du bestimmt nicht so.

    Und auch sonst halte ich das „Rumgejammere“ im Profifußball für genauso berechtigt wie die „Sorgen“ und Einzelhandel oder Tourismus. Ich stufe es nicht mal als Rumgejammere ein, für mich das neutral die gleichen Sorgen wie in anderen Branchen. Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren wurde mal durchgerechnet, dass der Profifußball allein in Deutschland über 100000 Jobs sichere. 100000! Immerhin 0,2% des Bruttoinlandsproduktes war Profifußball, und das vor über 10 Jahren wohlgemerkt (es ging in der Berechnung um die Saison 07/08). Hier ist der Bericht: https://www.handelsblatt.com/sport/fussball/wirtschaftsfaktor-bundesliga-am-profifussball-haengen-110000-jobs/3410400.html?ticket=ST-628367-f3VqYEN6RwLfp2VpE2RO-ap1

    Ich wiederhole ja im Grunde nur @3. portodenovo, aber ich bitte unsere Mit-Foristen hier mal zu erkennen, warum die DFL versucht sich und die Profi-Klubs zu retten so gut es geht.

  7. @3 Da hast Du wohl recht, das Sky wohl nichts zu verschenken hat. Keine Frage, der Sender muß genauso kalkulieren, hat Unkosten und die komplette Abwicklung seiner Angebote zu stemmen. Was ich mich aber genau in diesem Zusammenhang frage ist, ob Sky dann auch seinen Abonnenten eine Rückerstattung der gezahlten Abo-Gebühren zugesteht ?! Denn sonst passiert nämlich eines, das Sky in diesem Chaos als einer der wenigen Gewinner hervorgeht ! Dazu habe ich noch nichts gehört. Sky spart sich die letzte Charge der Lizensgebühren für die Bundesliga, hat keinerlei Kosten die bei einem normalen Bundesligaspieltag entstehen, und kann in dieser Zeit auf sämtliche freien Mitarbeiter verzichten. Denn, z.B. Kameraleute die für die Liveübertragung zuständig sind, werden als freie Mitarbeiter explizit für den Spieltag gebucht. Und das sind beileibe nicht die einzigsten.
    @6 Bin völlig bei Dir. Die ausbleibenden Gelder nur an den Profifußballern festzumachen ist völliger Unsinn. Das ist ein Wirtschaftszzweig an dem 10000de Arbeitsplätze dranhängen. Vom Dienstleister wie Busunternehmen über die Würschtlbude bis zu Reinigungskräften, Parkplatzanweisern, Ordnern bis zum Merchandising. Wir sollten den Fußball sicherlich in der jetztigen Zeit nicht zu ernst und wichtig nehmen, aber unwichtig und zu vernachlässigen ist er deswegen noch lange nicht !

    Danke ans SGE4EVER Team für die unermüdliche Berichterstattung !

  8. @7: Wir haben bei Sky nur Bundesliga und Sport abonniert und haben ungefragt und ohne Mehrkosten für uns für einen Monat das komplette Programm freigeschaltet bekommen. Es ist also nicht so, dass man sich dort keine Gedanken über Kulanzregelungen für seine Kunden macht.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -