Die Eintracht steht auf Platz 7 der TV-Tabelle. (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

SGE auf Platz sieben: Laut einem Bericht der „Sport Bild“ liegt die Frankfurter Eintracht in der diesjährigen TV-Tabelle der Bundesliga auf Platz sieben. Demnach haben im Schnitt 360.150 Zuschauer eingeschaltet, wenn die SGE im TV lief. Spitzenreiter hier ist der FC Bayern mit 926.240 Zuschauern pro Spiel, Letzter ist der 1. FC Heidenheim mit 118.330 Zusehern. In einer „wahren“ TV-Tabelle, bei der die Spiele gegen Bayern und Dortmund herausgerechnet wurden und nur die Spiele um 15:30 Uhr eingerechnet wurden, um zu sehen, wie viele Fans wirklich wegen ihres Klubs einschalten, liegt die SGE mit 148.090 Zuschauern auf Platz vier. Interessant: Die SGE ist die einzige Mannschaft, die genauso oft auf „DAZN“ wie auf „Sky“ lief, jeweils 17 Mal. Zum Vergleich das andere Extrem: Die Mannschaft aus Leipzig lief 28 Mal auf „Sky“ und nur sechs Mal auf „DAZN“.

Eintracht macht Marktwert-Minus: Die Online-Fußballdatenbank „transfermarkt.de“ hat das Saisonende zum Anlass genommen, die Marktwerte vieler Bundesliga-Spieler neu zu bewerten. Auch bei der Frankfurter Eintracht wurden viele Spieler neu eingeordnet. Insgesamt verzeichnet die SGE ein Minus von etwa einer Million Euro. Auch wenn das Minus recht gering ausfällt, gab es mehr Verlierer als Gewinner im Hessenkader. Kevin Trapp büßte weiter ein, sein Marktwert fiel von 5 auf 4 Millionen Euro. Hrvoje Smolcic fiel von 4 auf 3 Millionen Euro. Auch Aurelio Buta verlor zwei Millionen Euro (von 8 auf 6 Millionen). Von 13 auf 11 Millionen Euro fiel Ellyes Skhiri. Auch negativ ging es für Weltmeistermacher Mario Götze weiter: Von 7 Millionen, fiel der 31-Jährige auf 5,5 Millionen. Gewinner gab es nur drei. Nnamdi Collins legte um 250.00 Euro zu auf eine Millionen Euro, Willian Pacho gewann, trotz zuletzt gezeigten Schwächen, fünf Millionen zu auf jetzt 35 Millionen und schließlich legte auch Hugo Ekitiké ordentlich zu: Von 15 Millionen ging es hoch auf 20 Millionen.

Kraftraum wird umgebaut: Obwohl das neue Profi Camp der Frankfurter Eintracht erst drei Jahre alt ist, wird der Kraftraum dort laut einem Bericht der „Sport Bild“ bereits umgebaut. Darauf soll die Athletik-Abteilung der Hessen gedrängt haben, heißt es. Es soll mehr Möglichkeiten geben, um individuell mit den Spielern zu arbeiten, unter anderem soll es mehr Stationen zum Gewichtheben geben.

Talente aus Indien bei der SGE: Im Rahmen des Projekts „Bundesliga Dream India“ verbrachte eine U13-Auswahl aus Indien spannende Tage bei Eintracht Frankfurt. Die jungen Fußballer nahmen an Trainingseinheiten im Nachwuchsleistungszentrum teil, besichtigten das Stadion und das Vereinsmuseum, trafen Eintracht-Legende Alex Meier und spielten abschließend auch gegen die U13 der SGE. Die Reise, die von Bundesliga International und BigHit organisiert wurde, bot dem indischen Nachwuchs einen tieferen Einblick in die Strukturen einer Bundesliga-Akademie und förderte ihre Entwicklung sowohl auf als auch neben dem Platz.

1.300 Dauerkarten verkauft: Nach weniger als einer Woche im freien Verkauf ist das gesamte Kontingent der Dauerkarten für die nächste Saison der Eintracht Frankfurt Frauen ausverkauft. Das ist ein neuer Rekord, so viele Dauerkarten-Inhaber und Inhaberinnen gab es noch nie. Mit dieser Erfolgsnachricht ist der Verkauf auch beendet.

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Verdient von den Frauen. Attraktiver Fußball mit dem Adler auf der Brust in Regionalligaatmosphäre zu moderaten Eintrittspreisen. Die internationalen Auftritte dann wieder im Waldstadion, ich freue mich schon.
    Mal sehen, wer Alina als Stadionsprecherin ersetzt, hoffentlich nicht irgendjemand von FlachFunkHessen.

    Gruß SCOPE

    42
    7
  2. über trapp brauch man nicht mehr reden, da er der mannschaft nicht helfen konnte – eher das gegenteil!

    DK verkauf der frauen ist super!!! das freut einen doch!
    was ist denn eigentlich stand der dinge bei unserer laura freigang??? für mich die wichtigste personalie bei den ladys!! sie darf nicht gehen…. 🙁

    19
    27

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -