Jonatha de Guzman feierte gegen Hannover 96 sein Comeback.

De Guzman erklärt Standard-Stärke: Nachdem er in der Hinrunde lange verletzt war, feierte Eintracht-Mittelfeldspieler Jonathan de Guzman beim letzten Heimspiel der SGE gegen Hannover 96 überraschend sein Comeback – und bereitete direkt den Siegtreffer von Danny da Costa per perfekt getretener Ecke vor. Und auch bei der vergangenen Niederlage in Dortmund wurde der Niederländer eingewechselt und bereitete – erneut per Standard – das zwischenzeitliche 1:1 durch Luka Jovic vor. In der „Bild“ erklärte er nun die neue Stärke der SGE: „Wir trainieren das ja. Jeder weiß, wohin der Ball kommen soll. Mein Job ist, ihn dahin zu bringen“, so der 30-Jährige. Auch sein Ritual, den Ball mit dem Trikot abzuputzen erklärte er: „Dann habe ich einen besseren Kontakt, er rutscht mir nicht vom Schuh.“ In nächster Zeit wolle er nicht nur als Vorbereiter glänzen: „Ich kann auch direkt aus kurzer Entfernung aufs Tor schießen.“

Fernandes glaubt an Haller: Dass Eintrachts Mittelstürmer Sebastien Haller aktuell nicht die beste Form besitzt und seit geraumer Zeit auf einen Treffer wartet, ist kein Geheimnis. Sein Teamkollege Gelson Fernandes macht ihm Mut: „Ich rede mit ihm und sage ihm, dass die Tore mit seriöser Arbeit wiederkommen werden.“ Dass ein junger Spieler im Laufe der Saison auch mal müde wird, sei normal und das Team unterstütze ihn in dieser Situation voll und ganz. Konkrete Ratschläge vermeidet er allerdings: „Ich war ja kein Stürmer. Ich kann ihm also keine Tipps geben. Wenn ich das mache, haben wir große Probleme“, muss der Mittelfeldmann lachen. Ob er denn notfalls für den Franzosen einspringen und mit Toren aushelfen könne, wurde Fernandes dann noch gefragt. Auch da hatte er eine humorvolle Antwort parat: „Wenn sie auf Tore von mir warten, steigen wir ab.“

Nur noch wenige Tickets verfügbar: Das Nachbarschaftsduell der Eintracht am kommenden Samstagnachmittag gegen den 1. FSV Mainz 05 scheint stimmungsvoll zu werden. Wie die SGE heute mitteilte, wurden bisher rund 48.000 Tickets für das Spiel verkauft. Wer die Eintracht ebenfalls unterstützen möchte, der kann sich in den Eintracht-Fanshops, den offiziellen Vorverkaufsstellen sowie im Online-Ticketshop noch Karten sichern. Wirklich viel aus Stimmung aus dem Gästeblock ist allerdings nicht zu erwarten, denn von den bisher verkauften 48.000 Tickets sind nur rund 700 an die Fans der Rheinhessen gegangen.

Nikolov äußert sich zu Heldentat: Wie vergangenen Montag bereits von SGE4EVER.de berichtet, rettete Eintracht-Legende Oka Nikolov einer jungen Frau das Leben, als er bemerkte, dass die Dame im Flugzeug bewusstlos war und daraufhin das Flugpersonal und die Mannschaftsärzte seines Team, der LA Galaxy, alarmierte. In der „Bild“ hat sich der ehemalige Keeper nun zum Fall geäußert: „Ich bin beim Start etwas eingeschlummert. Die Frau saß zwischen mir und meinem Co-Trainer-Kollegen Ivan Pierra. Plötzlich spürte ich ihren Kopf auf meiner Schulter. Wir haben versucht, sie zu wecken. Auch die Stewardess erkannte sofort, dass etwas Schlimmes passiert ist.“ Er betonte, dass er seitdem sehr hoffe, dass es der Frau, die sich noch nicht bei ihm oder dem Team gemeldet habe, gut gehe.

Fanclubs gegen 50+1: Am 22. März wird es auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga DFL unter anderem eine Grundsatzdebatte über die 50+1-Regelung geben. Nun haben sich bereits über 1.000 Fanclubs zusammengeschlossen, um weiterhin für die Beibehaltung der Regel zu stimmen. Wie die Initiative „50+1-Regel bleibt!“ heute mitteilte, haben weitere Fanclubs und Fangruppen auf der Internetseite www.50plus1bleibt.de weiterhin die Möglichkeit, den Appell zu unterzeichnen. Aus der Frankfurter Fanszene hat sich bisher noch keine Gruppierung angeschlossen.

- Werbung -

4 Kommentare

  1. Im Vergleich zu den 30 Leipzigern, die nach St. Petersburg fahren geradezu ein Massenansturm aus Mainz. Das manche Vereine von Fankultur sprechen ist ein Witz

  2. Da habt Ihr beide (#1&#2) recht…..
    Und das bei der Tabellensituation von 05.
    Gerade da braucht die Mannschaft doch den Support, aber mir solls egal, ja sogar recht sein. ForzaSGE

  3. Gut, dass wir so weise Männer im Team haben wie de Guzman und Fernandes 😉 Der Trick ist den Ball zu trocknen ohhhh! Und außerdem wird das ja trainiert! Demnach sind die anderen alle Graupen, da die ja nur etwas alle 20 Spiele mal einen Standard erträglich reinbringen. 🙂

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -