Marc Cucurella, hier im Duell mit Leo Messi (li.), wird in Frankfurt gehandelt. (Foto: imago images / Xinhua)

Barca-Juwel im Visier: Eintracht Frankfurt soll den spanischen Linksverteidiger Marc Cucurella im Visier haben. Der 20-Jährige vom SD Eibar könnte ein Ersatz für Filip Kostic sein. Der beim FC Barcelona ausgebildete ehemalige U19-Nationalspieler überzeugte mit 33 Pflichtspiel-Einsätzen und zwei Tore sowie zwei Vorlagen. Neben der SGE soll auch Borussia Mönchengladbach Interesse haben. Sein Stammverein FC Barcelona besitzt ein Rückkaufsrecht in Höhe von vier Millionen Euro für Cucurella. Eibar kaufte Cucurella kürzlich für zwei Millionen Euro – um ihn möglicherweise für mehr Geld weiterzuverkaufen. „Bild“ spekuliert, dass Barca einem Verkauf des Spaniers für acht bis zehn Millionen Euro wohl zustimmen würde.

Kruse in die Türkei? Max Kruse steht laut einem Bericht der „Bild“ vor einem Wechsel zum türkischen Topklub Fenerbahce Istanbul. Der Bericht wird durch mehrere türkische Medienberichte bestärkt, die übereinstimmend berichten, dass sich der 31 Jahre alte Offensivspieler bereits zweimal mit Sportdirektor Damine Comolli getroffen haben soll und nun einen unterschriftsreifen Zweijahresvertrag vorliegen haben soll. Kruse soll in der Türkei ein Jahresgehalt von rund sechs Millionen Euro bekommen. Kruse war des Öfteren auch bei der SGE gehandelt worden, angesichts des Jahresgehalts scheint ein Wechsel aber unrealistisch.

Eintracht-Trainer als Spion? Ein Jugendtrainer von Eintracht Frankfurt soll sich laut einem Bericht der „Bild“ illegal an Scouting-Daten von Bundesligakonkurrent RB Leipzig bedient haben. Der Jugendcoach soll sich das Passwort der Sachsen beim Münchener Datenunternehmen ISB besorgt haben. So konnte er wohl sehen, welche Talente aus Europa und Südamerika RB scoutet und beobachtet. Eintracht-Präsident Peter Fischer kündigte Aufklärung an: „Der gesamte Vorgang wird von uns umfassend untersucht. Mit Leipzig sind wir in einvernehmlichem und transparentem Austausch.“ ISB kündigte an, in dieser Woche Klage gegen den hessischen Verein einzureichen. Der Jugendtrainer ist mittlerweile nicht mehr für die SGE aktiv, er wurde bereits Ende März entlassen.

FCA hofft auf viel Geld für Hinteregger: Martin Hinteregger äußerte bereits seinen Wunsch, in Frankfurt bleiben zu wollen und auch die Frankfurter Eintracht sieht keine Gründe, die gegen eine Verpflichtung des Österreichers sprechen würden. Der FC Augsburg, bei dem Hinteregger noch zwei Jahre Vertrag hat, hat natürlich ein sehr hohes Interesse daran, eine hohe Ablöse zu erhalten. FCA-Manager Stefan Reuter sagte dem „kicker“: „Bei Hinteregger sind sehr viele Interessenten da.“ Namen nannte der 52-Jährige keine, aber angeblich seien auch Vereine darunter, die finanziell besser als die SGE ausgestattet sind. „Wir sind von seiner sportlichen Qualität total überzeugt. Wenn es zu einem festen Transfer kommen soll, dann muss es eine Lösung geben, die für alle Seiten zufriedenstellend ist“, so Reuter. Eine Summe im zweistelligen Millionenbereich sei eine realistische Ablöse für Hinteregger.

Rönnow äußert sich zur Torwart-Frage: Als geplante Nummer eins kam Frederik Rönnow letzten Sommer vom dänischen Erstligisten Bröndby IF nach Frankfurt. Aufgrund von Knieproblemen verpflichtete die SGE Kevin Trapp, der daraufhin zum Stammtorwart wurde. Für den Dänen reichte es vergangene Saison für nur sechs Einsätze. „Natürlich war es für mich keine optimale Saison“, gab der 26-Jährige gegenüber dem dänischen Internetportal „bold.dk“ zu. Trotzdem wolle der dänische Torwart noch nicht über einen Abschied nachdenken: „Ich weiß auch, dass ich jetzt spielen muss. Aber ich habe volles Vertrauen, dass ich das schaffen kann. Ich bekomme nur gutes Feedback. Wir müssen sehen, was nach der Pause passiert.“ Die Torhüter-Frage scheint bei Eintracht Frankfurt noch nicht geklärt zu sein. Fakt ist jedoch: Bleibt Trapp in Frankfurt, dürfte Rönnow wohl vorerst die Nummer zwei bleiben.

- Werbung -

15 Kommentare

  1. Betr.: Hinteregger Daß ein Fast-Bundesliga-Abstiegskandidat oder zumindest Relegationalist gerade noch von der Bundesliga-Todesschippe gesprungen ist, so wundert es mich umso mehr, daß dieser Verein, der in der übernächsten Saison vermutlich 2. Liga spielen wird, so große Töne spuckt.

    Wenn sie mehr als 8 Mios kriegen sollten, kann das gleich in den Wiederaufstieg investiert werden. Allerdings habe ich da meine Zweifel hinsichtlich des Gelingens.

  2. Wir werden es sehen, was passiert. Ob es Hinteregger wird oder ein anderer?

    FB und BH werden es meistern!

  3. Bringe mal den Namen Jermaine Jones ins Spiel. Was haltet ihr von Ihm? 😉

    So überragend ist die Bilanz des “ Barcajuwels“ nicht gerade. Paar Wundertüten sind okay und brauchen wir auch, wenn wir mal Profit machen wollen wie bei Jovic, aber gegen 1-2 Spieler aus der Bundesliga hätte ich auch nichts zB Raman etc.

  4. Kittel wird schon einen Job in Liga 2 finden, am Ende wird es Darmstadt…

    Die Hinteregger-Verhandlungen werden lange gehen und am Ende werden knapp 10 mio überwiesen, aber logisch das Augsburg das Maximum rausholen will, warum sollten die was verschenken!?

    Rönnow muss sich noch etwas entwicklen, er ist bestimmt kein schlechter, aber ihm fehlt es an Präsenz. Trapp strahlt diese aus, auch wenn er diese Saison keine überragende gespielt hat. Beim Torwart fängt das Selbstbewusstsein der kompletten Defensive an!

    Ich denke es werden ein paar Überraschungen nach Frankfurt kommen, Werbung haben wir genug gemacht.

  5. wo wir gerade bei „Namen ins Spiel bringen“ sind.
    Habe DIE Lösung für die TW-Frage…… Oka Nikolov 😉

    ansonsten werden es BH u FB u BM richten

  6. Ist doch Logisch, dass bei Hinti um jede Millionen gefeilscht wird. Für Augsburg ist eine Million richtig was wert! Und zwei Millionen mehr erst recht. Finde das auch nur fair, dass da mit harten Bandagen verhandelt wird. Ich mache Augsburg keinen Vorwurf, im Gegenteil, solange sie sich in der Kommunikation respektvoll verhalten und am Ende Hinti nicht verarscht wird, ist da alles wie es sein soll.

  7. Auch bin uns ist eine Mio Euro was wert oder?
    Für Hinti wären wohl 10 Mio ok, für Trapp, der nur noch 1 Jahr Vertrag hat, sollte doch erheblich weniger gezahlt werden, als wir von PSG seinerzeit erhielten.

  8. Überraschend taucht der Name Fernandez (98) bei der Torwartfrage nicht auf. Kostet ca. 1 Mio. da Ausstiegsklausel. Finde er ist ein Top Keeper.

  9. @rhoenadler:

    Nach deiner Logik müssten sich unsere Forderungen für Jovic auch drastisch reduzieren, schließlich sind wir ja nur auf der letzten Rille gerade noch in die EL-Qualiphase reingerutscht.

    Wann kommen endlich Infos zur EL Dauerkarte, der Axel Hellmann hat doch so eine Variante angekündigt?

    Gruß SCOPE

  10. @10. Perlentaucher1899: Ja genau, denen ist eine Millionen noch was wert und uns auch. Keiner wird dem anderen Geschenke machen, also wird hart verhandelt. Das geht allen BuLi Vereinen so, außer vielleicht den regelmäßigen CL-Teams. Bei den CL Teams kann es schon mal sein, dass 2-3 Millionnen weggelächelt werden, wenn die Verhandlungen dazu mehrere Tage oder Wochen Mehraufwand bedeuten würden. Für uns lohnt sich so ein Aufwand noch, genauso wie es sich für Augsburg lohnt. So wie die Verhabndlungen gerade laufen zw. uns und denen finde ich ist das normalste von der Welt im Liga-Alltag.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -