Am 13. November entscheidet sich, ob die SGE-Fans nach London dürfen.

UEFA entscheidet über SGE-Fans: Nach den Ausschreitungen von Fans der Frankfurter Eintracht beim Auswärtsspiel in der Europa League-Gruppenphase in Guimaraes am 3. Oktober hatte die UEFA die Bewährung der SGE widerrufen und entschieden, dass die Frankfurter Anhänger in Lüttich und bei Arsenal London nicht mit von der Partie sein dürfen. Nachdem Vorstand Axel Hellmann zuletzt angekündigt hatte, dass die SGE gegen den Fan-Ausschluss bei Arsenal Einspruch einlegen wird, wurde jetzt bekannt, dass die UEFA am 13. November über diesen Einspruch beraten wird. Einen Bericht des „Kicker“ bestätigte die Eintracht dem „hr-sport“. Eine Aussicht auf Erfolg rechnen sich die Verantwortlichen der Hessen allerdings nicht aus und sehen nur geringe Chancen.

SGE mit Sieg sicher weiter: Aufgrund anderer Spiele und verschiedener Sicherheitsvorkehrungen und Regularien fand bereits heute das Spiel zwischen Vitoria Guimaraes und Arsenal London statt. Und nach dem 1:1-Unentschieden zwischen den Portugiesen und den Engländern ist klar: Die Frankfurter Eintracht ist mit einem Sieg im Gruppenspiel bei Standard Lüttich am morgigen Donnerstagabend sicher im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League.

Berthold rät Kostic zu Verbleib: Ex-Eintracht-Spieler Thomas Berthold hat SGE-Linksaußen Filip Kostic in seiner „Bild“-Kolumne zu einem Verbleib bei den Hessen geraten. „Er soll mal schauen, wie es seinen Freunden Luka Jovic bei Real und Ante Rebic beim AC Mailand aktuell geht und was sie von ihren Wechseln bisher haben. Mein klarer Rat an ihn: Junge, bleib‘ bei Eintracht! Hier spielt er immer, hier ist er der Star. Woanders muss er bei Null anfangen, und das kann schnell in die Hose gehen. Dann ist er weg vom Fenster“, so der Weltmeister von 1990. Kostic hätte schon im vergangenen Transferfenster verkauft werden können, Sportvorstand Fredi Bobic schob einem Wechsel aber von Beginn an einen Riegel vor. In der aktuellen Saison ist Kostic erneut einer der Leistungsträger bei der SGE. Der Serbe war in 18 Spielen fünf Mal selbst erfolgreich und legte sechs weitere Treffer auf.

Ohne Kohr nach Lüttich: Die Eintracht wird am morgigen Donnerstag bei Standard Lüttich mit einem 18 Mann starken Kader antreten. Überraschend nicht im Aufgebot steht Dominik Kohr. Der Ex-Leverkusener hatte schon in den letzten Wochen immer weniger Spielzeiten bei den Hessen bekommen und wurde jetzt nicht nominiert.

Leipzig-Pokalspiel terminiert: Die dritte Runde im DFB-Pokal zwischen der Frankfurter Eintracht und Leipzig findet am 4. Februar statt. Das gab der DFB heute bekannt. Die Partie im Frankfurter Waldstadion wird um 18:30 Uhr angepfiffen und auch im Free-TV auf „Sport 1“ gezeigt. Die Eintracht hatte in der zweiten Runde des Wettbewerbs, den sie 2018 gewann, den FC St. Pauli mit 2:1 besiegt, Leipzig fegte mit 6:1 über den VfL Wolfsburg hinweg.

Kostic oder Paciencia Spieler des Monats? Im Fußball-Simulationsspiel „FIFA 20“ wird jeden Monat ein Spieler zum Spieler des Monats in der Bundesliga gekürt, der dann eine spezielle Version im Spiel bekommt. Nun stehen mit Filip Kostic und Goncalo Paciencia gleich zwei Spieler der Eintracht unter den sechs Akteuren, die zur Wahl zum Spieler des Monats Oktober stehen. Hier geht es zur Wahl. Neben den beiden Adlerträgern stehen noch Robert Lewandowski und Serge Gnabry vom FC Bayern München, Benjamin Hübner von der TSG 1899 Hoffenheim und William vom VfL Wolfsburg zur Wahl.

Fan erklärt Video-Crash: Nachdem ein Fan der Frankfurter Eintracht in eine Live-Schalte des Fernsehsenders „Sky“ zum Aus von Niko Kovac geplatzt war, erklärte der Anhänger gegenüber des Online-Portals „fussball.news“ nun diese Aktion: „Ich empfand Mitleid mit Niko Kovac und wollte ihm ein Stück Kuchen vorbei bringen. Mein Gedanke war, dass ich ihn vielleicht dort antreffe.“ Nachdem dies nicht geklappt hatte, kam ihm eine andere Idee: „Spontan kam mir dann die Idee, dass es lustig wäre, durch das Bild zu laufen.“

Eintracht Spieler genießen den engen Terminkalender: Laut Eintracht-Mittelfeldspieler Gelson Fernandes, genießen er und seine Mitspieler die vielen Topspiele am Stück und verschwenden keine Gedanken an die Anstrengung. „Englische Wochen sind für uns die schönsten Wochen. Erst recht mit vielen Topspielen. Wir haben uns vor einigen Wochen zusammen angeschaut und analysiert gegen wen wir spielen werden. Die vielen Topteam – das ist einfach schön und geil“, so der Schweizer.

- Werbung -

12 Kommentare

  1. Ergänzend;
    Das DFB Pokalspiel zwischen der Eintracht und der Dosen wird live auf Sport1 gezeigt!

  2. Kohr und Joveljic nicht dabei? Überrascht mich ein wenig. Am Ende muss man echt sagen: Fernandes überrascht mich immer wieder – einfach ein guter Zerstörer im Mittelfeld mit viel Erfahrung. Er wird ja hier selten erwähnt…

  3. Warum sind wir mit einem Sieg gegen Lüttich sicher weiter?

    Auch wenn wir gewinnen sollten gibt es dann noch zwei Spiele und Lüttich kann noch auf 9 Punkte kommen. Mit besserem Torverhältnis stehen sie dann vor uns, falls wir gegen London und guimaraes verlieren….

    Oder etwa nicht???

  4. Es entscheidet erst der direkte Vergleich bei Punktgleichheit zweier Teams. Dieser kommt noch vor der Tordifferenz.

  5. Kommt selten vor, dass ich Berthold recht gebe. Aber Kostic sollte sich wirklich gut überlegen, ob er wechseln will, selbst wenn es mehr Kohle gibt.
    Er hat in Hamburg und Stuttgart gemerkt, wie es woanders laufen kann, dazu gibt es zig Beispiele von Spielern, die uns mit großen Ambitionen verlassen haben und grandios gescheitert sind.
    Wenn er nun mirlt 28 nächsten Sommer wechselt und es wieder nicht klappt, dass wars das mit seiner Karriere.

  6. Fangt jetzt nicht an und hängt das Thema Hardkohr an den großen Nagel.
    Mich hat er bisher mit dem was er kann und in seinen Einsätzen gezeigt hat überzeugt !
    Wir haben bereits 21 Pflichtspiele in den Stollen und es kommen noch 10 dazu. Genug um noch vielen eine Chance einzuräumen. Vielleicht hat er auch einfach aus welchem Grund auch immer mal eine Pause nötig. Nichts passiert.
    Forza SGE !

  7. @Dieter:

    Bin da ganz bei dir. Ich bin bisher mit Kohr auch insgesamt zufrieden. Aber wir haben halt ein großes Angebot im Mittelfeld, das bisher abgesehen von eigenen Toren überzeugt. Fernandes läuft alles in Grund und Boden und ist in Sachen Bälle klauen und Einsatzwillen unschlagbar und Rode und Sow gefallen mir als offensives Duo auch sehr gut. Aber es werden noch viele Spiele kommen und die drei werden bei ihrem Pensum auch immer mal wieder Pausen brauchen.

  8. Rotation ist immer gut überhaupt bei den vielen Spielen die wir haben also ganz ruhig bleiben der Kohr bekommt ja noch seine Chancen

  9. Wir haben Sonntag ein wichtiges Spiel in Freiburg. Dort können mir mit einem Sieg mindestens zwei Plätze nach vorne rücken. Kann mir gut vorstellen, dass Kohr dort starten wird.

  10. Dass der Berthold weiß wovon er spricht wissen wir hier doch 🙂 Der hat einfach den richtigen Riecher, so richtig Instinkt; ich hoffe Kostic hört auf ihn 🙂

    Was anderes: Mit welcher Begründung möchte die SGE die UEFA-Strafe abmildern? Muss man doch einen Grund vorbringen, oder?

    Ich hoffe bei der FIFA20 Whal haben alle fleißig mitgemacht. Ist gute Werbung für den besten Fußballverein der Welt!

  11. UEFA entscheidet über SGE-Fans: grundsätzlich ok, die Bratzen haben es wieder mal vermasselt. Wer hindert sie zukünftig daran, diesen Blödsinn zu betreiben. Weder Nachbarfans noch Polizei, Ordner oder andere zivile Kräfte können Zündeln und Randale wirksam verhindern. Ich finde es auch nicht glaubhaft, was die Eintracht zur Abwehr solcher Auswüchse betreibt.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -