Filip Kostic äußert sich erstmals selbst zu seinem Verhalten. (Foto: Heiko Rhode)

Filip Kostic ist wohl der Star im Frankfurter Spielerensemble. Der Serbe wäre in der jüngst beendeten Transferphase gerne ins Ausland zu Lazio Rom gewechselt. Verschiedene Medien berichteten davon, Kostic habe sich wegstreiken wollen. Und in der Tat fehlte der 28-Jährige Außenspieler im Mannschaftstraining und auch im darauf folgenden Bundesliga-Spiel gegen Arminia Bielefeld.

In den vergangenen Tagen wurden immer wieder Gerüchte verbreitet, aus welchen Gründen der Wechsel schlussendlich platzte, aber Fakt ist, dass Kostic jetzt erst einmal bei den Hessen bleiben wird. Bei der Eintracht hält man ihm alle Türen weiterhin offen. Jüngst äußerte sich Chefcoach Oliver Glasner bezüglich der Thematik und sagte, dass eine erneute Eingliederung wesentlich wichtiger sei, als jede Form der Bestrafung.

Auf seinem Instagram-Account äußerte sich nun Kostic selbst zu seinem Verhalten. Doch dies ist keine bloße Entschuldigung. Die Wogen scheinen noch nicht vollends geglättet zu sein. Er schrieb:

„Ich liebe Eintracht Frankfurt und bin dankbar für alles was ich hier habe. Gegen Bielefeld war ich psychisch nicht leistungsbereit. Das war kein Streik! Ich möchte mich herzlich bei den Fans entschuldigen, die falsch informiert wurden und ebenso mich bei meinen Teammitgliedern für die Unterstützung bedanken. Einige Personen schulden mir eine Entschuldigung, aber wir haben keine Zeit uns damit zu beschäftigen, denn vor uns steht eine schwierige Saison. Ich bleibe psychisch stark und werde weiterhin für den Verein kämpfen, denn das Team braucht mich. Eintracht Frankfurt über alles!“

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Filip Kostic (@filipkostic)

- Werbung -

40 Kommentare

  1. OK..jetzt wird es (leider unnötig) wieder spannend!

    Falsch informiert, jemand soll sich bei ihm entschuldigen!?

    Da scheint arg was im Argen zu liegen!

    63
    5
  2. (Der Server hier streik auch nicht, sondern hat psychische Probleme).

    Puh. Also ich hätte mir einen versöhnlicheren Zwischenstand bei dieser Nummer gewünscht.
    Ein Schlussstrich ist das in keinem Fall. Eher stellen sich neue Fragen. Dieser Stunt war ein Streik und nichts anderes.

    Das als „Psychisch nicht in der Lage“ darzustellen ist eigentlich schon frech. Er war nicht erreichbar und ist auch nicht mit der Mannschaft mitgefahren. Egal welche Beweggründe das waren – hierfür wäre eine Entschuldigung fällig und nicht ein sich-zurechtbiegen.

    Er entschuldigt sich nicht hierfür, sondern bei den Fans dafür, dass das falsch dargestellt wurde – und belastet damit die letztlich Eintrachtverantwortlichen (die das so, richtigerweise, interpretiert haben).

    „Einige Personen schulden mir eine Entschuldigung“: Im besten Fall meint er damit Bobic der ihm wohl falsche Versprechungen gemacht hat. So hört sich das aber nicht an und ist wohl eher (auch) an die Eintracht gerichtet.
    Da das ja jetzt erstmal ein privates Statement im Vorfeld eines klärenden Gesprächs ist, schiebt er erstmal die Verantwortung von sich – das kann dann ein ziemlich giftiges Gespräch geben und ich weiß nicht wie das ausgehen wird. Mindestens mit einem verbitterten Kostic.

    Die Nummer scheint mir längst nicht begraben – unabhängig von einer guten Aufnahme seitens der Mannschaft scheint mit das Atmosphärische in Zukunft eher weiter zu köcheln. Eine offizielle Verlautbarung seitens der Eintracht zu dieser Geschichte, die dann alle Wogen glätten sehe ich damit eher verbaut.

    Seht ihr damit die Sache weiterköcheln (Daumen runter) oder dient es dazu einen Schlussstrich zu ziehen (Daumen hoch)?

    89
    155
  3. Ich bin der Meinung das ein klärendes Gespräch mit den Verantwortlichen geführt werden muss. Erklärungen soll Ihm sein Berater und Bobic liefern.
    Danach wäre es im Winter Zeit (Leistung vorausgesetzt) seinen Vertrag bei der Eintracht zu besseren Konditionen zu verlängern. Filip kann seine Karriere gerne in Frankfurt beenden, in 4-5 Jahren

    48
    10
  4. Wo ich jetzt mit dem spekulieren anfangen als erstes, das Verhalten war für mich nicht in Ordnung. Daran ändert sich auch nichts.

    Und jetzt spekuliere ich: er wurde von seinem Berater und oder Lazio falsch informiert. Das führte dazu, dass er sich von Frankfurt belogen fühlte . Daraufhin war er so neben der Spur, dass er das Gefühl hat nicht spielen zu können. Die Entschuldigung muss jetzt von seinem Berater oder Lazio kommen. Das wäre aus meiner Sicht das, was die beste Version ist. Sollte er sich von der Eintracht betrogen fühlen. Wäre das schlecht.

    Nichts desto trotz bleibe ich dabei: Nicht zu spielen und die Mannschaft im Stich zu lassen war absolut nicht in Ordnung!

    Jetzt eine Strafe aussprechen und dann wieder integrieren, das wäre aus meiner Sicht das beste. Intern in der Mannschaft werden sie sicher noch darüber reden.

    83
    2
  5. Ich bin der Meinung das ein klärendes Gespräch mit den Verantwortlichen geführt werden muss. Erklärungen soll Ihm sein Berater und Bobic liefern.
    Danach wäre es im Winter Zeit (Leistung vorausgesetzt) seinen Vertrag bei der Eintracht zu besseren Konditionen zu verlängern. Filip kann seine Karriere gerne in Frankfurt beenden, in 4-5 Jahren…

    11
    10
  6. Zum Streik hab ich eine ganz persönliche Meinung.
    Niemand steht über dem Verein.
    Die Aussagen finde ich sehr sehr komisch.
    Vor allem frag ich mich wirklich an wen diese gerichtet sind.

    Bobic und Hübner?
    Oder doch Krösche?
    An sein Berater?

    Ich bin wirklich auf die Reaktion gespannt.
    Wird FK erstmal auf der Bank Platz nehmen?
    auf der Tribüne?
    Oder gar von Anfang an Spielen?

    Kostic kann und muss jetzt mit Leistung zurück zahlen
    Ich hoffe das wenn er spielt, diesen Charakter hat und es zeigt.

    Weil egal wie es gelaufen ist und welche Vereinbarung getroffen worden ist, er sollte nie vergessen wo er her kam.
    Und zwar von einem Doppel Abstieg mit zwei verschiedenen Teams.

    Es war eine WIN WIN Situation für alle, und Eintracht hat ihm jetzt die Tür offen gehalten.
    Er muss nur durch gehen.

    56
    4
  7. Wie immer gibt es zwei Seiten. Daher bin ich durch seinen Post kein Prozent schlauer und warte auf irgendeine Meldung der SGE um mir ein Bild irgendwo in der Mitte zu machen.

    37
    3
  8. @6 Joe der Adler
    das war auch mein erster Gedanke..
    vllt. könnte man in dieser Aufzählung auch noch die Blöd-Zeitung ergänzen,
    die sich vor lauter Berichterstattung ja schon überschlagen hat…..

    8
    5
  9. Damit wir im Winter nicht wieder die gleiche Problematik haben, am besten den Vertrag verlängern. Eine anständige Ausstiegsklausel mit rein packen. Dann passt das!

    53
    3
  10. @blackforest
    We always need to hear both sides of the story.
    Wusste und sang schon Phil Collins.;-)

    18
    2
  11. Aus meiner Sicht eher holprig und unglaubwürdig, aber ich kann es nicht beurteilen. Mich hat er nicht zurück gewonnen.
    An alle gerichtet: Leistung bringen, es gibt ja mehr als genug Kohle dafür.

    42
    4
  12. Die Erklärung von FK ist doch überhaupt nicht schlecht und warum denn gleich wieder wie die Sittenpolizei darüber herfallen und die Wörter sezieren.
    Das aller Wichtigste , er bekennt sich eindeutig zu Eintracht Frankfurt , er will Erfolg haben mit Eintracht Frankfurt !
    Natürlich macht das sein Fehlverhalten nicht ungeschehen.
    Jetzt lasst ihn von seiner Nationalmannschaft zurück kommen und dann setzen sich vernünftige Männer zusammen.
    Der Verein hat die Tür aufgemacht, die Mannschaft auch und FK jetzt ebenso.
    Das wollten wir doch.
    Wir Fans sollten nicht vorangehen und durch „Vermutungen“ selbst für Unruhe sorgen.
    Forza SGE !

    62
    26
  13. Bin mir sicher, dass diese aussagen nur propaganda sind. Insgeheim werden FK und sein berater schon jetzt schauen, dass sich im wintertransferfenster etwas machen lässt. Kostic wollte und will weg – daran wird der geplatze wechsel natürlich nichts ändern.

    60
    9
  14. Eintracht Frankfurt über alles! So sieht’s aus!

    Wir Außenstehende können dazu nicht wirklich viel sagen. Eine Meinung kann man sich eigentlich nur bilden, wenn man mit allen Parteien sprechen würde. Doch in diesen Genuß kommen wir nunmal nicht.

    17
    9
  15. @9 Blackforest: Nicht nur zwei 🙂 Kostic, ehemalige Eintracht Vertreter (Hübner, Bobic), jetzige Eintracht Vertreter, Igli Tare/Lazio, Ramadani/LIAN, die Medien…Kostic entschuldigt sich bei den falsch informierten Fans, aber in wessen Namen? Im Namen all jener, die ihm selbst auch noch eine Entschuldigung schuldig sind?
    Opferrolle ja/nein – letzten Endes ist er selbst verantwortlich und wenn er durch eine Falschinformation (seines Beraters) manipuliert wurde, dann wäre eine Trennung auch eine Art, Konsequenzen aus dem Vorfall zu ziehen.
    Die Tatsache, dass er durch seine Stellungnahme seine Zuneigung zu Fans und Verein und den Verbleib bei der Eintracht verkündet, deutet zumindest darauf hin, dass er keine Entschuldigung von der jetzigen Leitung erwartet.

    Für mich ist, wie bereits 4-4-2 schrieb am wichtigsten, dass er bleibt und sein Bestes geben wird.

    13
    8
  16. In meinen Augen wir der „Streik“ als solches zu sehr hoch gekocht.

    Jeder der schonmal nach einer mündlichen Zusage für ein ihm extrem wichtiges Thema mehr oder weniger am Stichtag „hintergangen“ wurde sollte das Gefühl nachvollziehen können was da bei FK aufkam. Dazu kommt KEINER von uns weis wer wem was wo und wann gesagt/gezeigt/gemailt oder versprochen hat. „He said/She said“…

    FK hat sich für 24h falsch verhalten, ob nun fremdgesteuert oder nicht, weis keiner kann keiner hier aufklären. Aber er hat sich in den 3 Jahren zuvor hier auch für uns aufgeopfert. Ich kann mich an keine einzige Negativschlagzeile die FK beinhaltete erinnern. Im Gegenteil.

    Ihn jetzt wegen einer Aktion „fallen“ zu lassen fänd ich hier nicht richtig. Klar ist jetzt Bewährung angesagt, aber eine Zweite Chance mir (uns) zu zeigen das er es ernst meint hat sich FK zu 120% verdient.

    Passend auch dazu seine Aussage:

    “ Gegen Bielefeld war ich psychisch nicht leistungsbereit. “ Hinti hatte es erst in seinem Buch angesprochen, das Thema „Mental Health“ sollte man auch berücksichtigen. Zumal ich (und sicher einige andere auch) den Eindruck habe das er eher ein sensibler, in sich gekehrter Mensch ist dem viele Dinge sehr nahe gehen. Und nur weil er gut gegen einen Lederball kickt und unsere Gesellschaft ihn dadurch fürstlich entlohnt hat er doch wohl auch noch Anspruch darauf sich „nicht gut“ zu fühlen. Hätte er nix gesagt und wäre wie son Schalker 2020 über den Platz geschlichen hätten ihn hier alle gelynched und es auf den Wechsel geschoben….

    65
    29
  17. Keine Ahnung was ihr da interpretiert aber sicher ist für mich, dass hier in Bezug auf eine Entschuldigung nicht Krösche / Glasner gemeint sind. Dann würde er nicht so eine Meldung (auf Deutsch!) rauslassen.
    Und die Antworten von Teammates wie Trapp, Hrustic, Hauge und auch David Abraham lassen jetzt nicht darauf schließen, dass es weiter Stress geben wird. Da bin ich mir sicher, gab es auch bereits Kontakte untereinander. Ich glaube die Geschichte geht „gut“ aus.

    42
    8
  18. Psychisch nicht….. Alter Falter, selten so einen Blödsinn gelesen.

    Dann melde dich halt krank !

    Ich glaube kein Wort von dem Schrieb, der mehr Schatten als Licht macht.

    Instagram Hijack ?

    43
    64
  19. Meine Meinung Vertrag verlängern 3 Jahre zu 3 bis 4 Mio plus AK von 30 mio
    Und schon hat er seinen großen Vertrag
    Und wir unseren Letzten Büffel

    P. S. Dat Ding hat ihm der Berater eingebrockt zzgl
    Fredi seine super Aussage

    18
    18
  20. Man sollte jetzt mal wieder zum Alltag übergehen.
    Eintracht Frankfurt hat sich entschieden mit Kostic weiterzumachen, wofür es gute Gründe gibt.

    Kostic spielt seit drei Jahren im Schnitt auf sehr hohem Niveau und hat von all den Spielern mit die meisten Spiele gewonnen und hierdurch Geld eingespielt.

    Er hat sich zudem bislang nichts zu schulden kommen lassen bei Eintracht Frankfurt.

    Die Aktion nun war schlecht, das streitet keiner ab, dafür soll er bestraft werden und gleichzeitig sollte ihm die Türe aufgrund der Verdienste aufgemacht werden.

    Das machen wohl die Spieler als auch die verantwortlichen.

    Anders gelagert ist es bei Younes. Er hat für uns zehn gute bis sehr gute Spiele gemacht und das war es. Ansonsten hat er keine Verdienste.
    Er ist kurz da und macht nun bereits das zweite mal Stunk. Weder die Mitspieler noch die Verantwortlichen wollen das offenbar weiter mitmachen…

    Somit Ciao, mach deine Mätzchen woanders Amin Younes.

    44
    13
  21. Demnach dürfte FK davon auch ausgehen, dass er jetzt keine Strafe von Seiten der Eintracht bekommt??? Er hat in seinen Augen ja nichts verkehrt gemacht….es bleibt dadurch leider spannend.

    FK das war leider nicht das erhoffte Statement! Schade

    31
    9
  22. Und eins möchte ich auch nochmal loswerden, weil immer so fleißig betont wird das Kostic sich hier nichts zu Schulden kommen lassen hat. Das ist doch keine Leistung! Sondern der eigentliche normal Zustand. Aber soweit ist es schon, das man sowas hervorheben muss oder kann.

    51
    13
    - Werbung -
  23. Was soll er denn sagen? Ja, ich habe auch darauf gewartet – aber irgendwie kann er auch nicht viel sagen. Lazio wollte nicht mehr als 10 Mio – da haben Kostic/Berater/Lazio eben versucht, das über einen Streik zu versuchen. Danke Eintracht, dass ihr da stark geblieben seid – und jetzt 3 Punkte gegen Stuttgart.

    29
    9
  24. Ich würde die einzelnen Worte nicht auf die Goldwaage legen.

    Ich denke, er will nicht als der Schuldige dastehen. Konkrete Anschuldigungen gibt es nicht, er spricht von einigen Leuten.

    Ich glaube schon, dass der Mannschafts Rat darauf besteht und damit auch der Verein, dass er seine Strafe auch begleicht und ich denke, das wird er auch tun.

    Ganz aufzulösen ist es eh nicht, denn handelnde Personen, die wohl Versprechungen gemacht haben, haben den Verein verlassen. Vielleicht entschuldigt er sich deshalb nicht, denn falls Versprechungen gemacht worden sind, an die sich die jetzige Leitung nicht gebunden fühlt, fühlt er sich wahrscheinlich teilweise im Recht.

    Er wird wieder für uns auflaufen, da bin ich sicher.
    Wie es dann im Winter weitergeht, können wir jetzt nicht prognostizieren

    Und jetzt hoffe ich, dass wir uns endlich mit Fußball beschäftigen können, es geht nämlich gegen Stuttgart. Das würde ich gerne gewinnen, das wird schwer genug!

    21
    8
  25. „Hallo Herr Kostic, aufgrund Ihrer offenkundigen psychischen Probleme erhöht sich Ihr Beitrag für Ihre bestehende Krankentagegeldversicherung deutlich. Für Rückfragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung, bitte schalten Sie jedoch vorher Ihr Mobiltelefon wieder ein. Wir stimmen total mit Ihnen über ein, dass es sich hier um keinen Streik gehandelt hat 🙂

    Ihr PKV-Team Offenbach

    26
    28
  26. Vielleicht fühlt sich Kostic wie Younes finanziell nicht genug wertgeschätzt. Bei Kostic finde ich es sogar berechtigt, wenn er mitbekommen hat, dass Kohr und Zuber mehr verdient haben als er. Frustrierend für ihn sicherlich auch, dass es keine ernste Nachfragen für ihn gab.
    Mein Wunsch wäre, dass er seinen letzten Vertrag doch bei uns unterschreibt und zur Legende wird.
    Aber im Moment kann ich die Situation überhaupt nicht einschätzen. Das ist mir Alles noch zu nebulös.
    Forza SGE

    30
    4
  27. ♦️▪️….Kein guter Kommentar von Kostic!
    Hätte so einfach für ihn sein können, die Einladung durch eine offene Tür anzunehmen.
    Hätte folgendermaßen klingen können:
    Ja, es war mein Wunsch zu Lazio Rom zu wechseln und war sehr verärgert das es nicht geklappt hat.
    In dieser Situation habe ich Fehler gemacht, die mir heute Leid tun.
    Es ist auch für mich heute nachvollziehbar, das Eintracht Frankfurt auf das gebotene Angebot nicht eingehen konnte.
    Ich danke für die Wertschätzung, die von den Verantwortlichen nach wie vor vorhanden ist.
    Von daher würde ich mich freuen, wieder Teil der Mannschaft zu sein und meine ganze Kraft und meinen ganzen Einsatz zum Wohle von Eintracht Frankfurt einzusetzen.
    Auch den aus dieser Situation entstandenen Schaden für Eintracht Frankfurt, und die daraus vom Verein erwogenen Konsequenz werde ich akzeptieren.
    Eintracht Frankfurt über alles!

    76
    5
  28. @ffm71: zu seiner Wortwahl muss ich noch hinzufügen, ich kann mich an kein, auf Deutsch gegebenes Interview von FK erinnern, weswegen ich stark davon ausgehe, dass er nicht in der Lage ist, alleine solch einen Text auf Deutsch zu verfassen. Eine bezahlte, professionelle Kraft hätte wohl eine glatteren, weniger angreifbaren Text verfasst. Ich gehe eher von einem Übersetzungsprogramm aus, das Worte wie herzlich entschuldigen, Teammitglieder oder eben unvorteilhaftes Vokabular wie psychisch wählt 🙂 Der Filip hätte Gaci darum bitten sollen!

    24
    3
  29. Wow.
    Das nenn ich mal ne ernstgemeinte ent…. ich meinte größten bullshit ever seen. Im Endeffekt is er der unschuldige und andere müssten/sollten sich für seine am ende ausgeführten Taten entschuldigen?

    Das kauf ich meiner 3 Jahre alten Tochter ab…. aber doch keinem Erwachsenen der weiß wie das business läuft.

    Ganz dünn

    34
    19
  30. Ach Filip, hätteste vor Donnerstag mal lieber einfach den Mund gehalten! So eine zweideutige Mitteilung interpretiert jeder wie er will, hilfreich für das „klärende“ Gespräch war das sicher nicht.

    36
    2
  31. Schwierig zu durchschauen, die Sache. Nur eines scheint mir – nach knapp 30 Jahren mit Personalverantwortung – sicher zu sein: Diejenigen, die sich nach Kostics Auffassung entschuldigen sollen, sind ganz sicher n i c h t in der derzeitigen Führungsetage der Eintracht zu suchen (wenn überhaupt bei der SGE). So etwas zu schreiben wäre ein Eigentor sondergleichen, wie Kostic auf dem Platz in 30 Jahren Bundesliga keines schießen könnte. Bin da ganz beim @Dr. Hammer [20]…

    Ansonsten bin ich aufgrund der aktuellen Entwicklungen vorsichtig optimistisch. In Sachen Personalentwicklung und Menschenführung scheinen Grösche und Glasner bisher nicht viel falsch zu machen – soweit man das als Außenstehender beurteilen kann.

    42
    0
  32. Filip ist derzeit juristisch auf ziemlich dünnem Eis. Ich kann mir deshalb auch vorstellen, dass er mit dieser Aussage vorbaut und eine Verhandlungsposition aufbaut, die ihn von dem Tatbestand Arbeitsverweigerung wegbringt. (Natürlich nicht er selbst – schätze da steht ein Jurist hinter).
    Just my 2 cents

    20
    4
  33. Eigentlich inhaltlich vollkommen egal. Kostic bewegt sich auf Fans und Mannschaft wieder zu und die andere Seite will ihn ebenso. Also wird er, wie gewohnt, seine supoer Lesitugnen bis zu Wechsel im Winter oder Sommer abrufen. UNd da er Eintracht liebt, wird er für mind. 25 Mio wechseln. Passt für mich!

    11
    17
  34. Was ich oben meinte ist, bevor ich sowas in die Welt setze, voll kryptischer Andeutungen, da sag ich doch lieber gar nichts. Sch….social Media.

    Ich kann doch nicht mit Gewalt versuchen, den Verein zu verlassen und jetzt „Eintracht Frankfurt über alles“ vom Stapel lassen. Wer soll das denn glauben ?

    @30: Genau so. Solide und glaubhafte Wortwahl. Nicht dick aufgetragen, plausibel erklärt. Deckel drauf.
    Bis auf den letzten Satz

    15
    1
  35. Wenn Zuber und Kohr tatsächlich mehr verdient haben als Ostic dann hat unsere Eintracht ein Problem. Ich bin für leistungsbezogenes Gehalt und offen legen aller Gehälter auch der vom Managemenr

    10
    14
  36. Bye bye.. Reisende soll man(n) nicht Aufhalten. FK brauch eine Wohlfühl Oase um zu funktionieren. Ist diese nicht vorhanden (was nach dem ganzen hin und her entstanden ist) geht nichts. Siehe Stuttgart, HSV. Danke für die 3 Jahre und dafür das du die deine Seite beackerst hast wie ein Gaul. Meine Prognose „Im Winter ist er Weg“ Hertha ist der lachende Dritte in dieser Geschichte. Ich hoffe ich ire mich.. Forza

    2
    15

Kommentiere den Artikel

- Werbung -