Gelson Fernandes rettet in höchster Not auf der Linie für Kevin Trapp. (Bild: imago/Picture Point LE)

Die Frankfurter Spieler waren sich nach dem 0:0 in Leipzig am Samstagnachmittag einig: Die Punkteteilung war glücklich und der Punkt am Ende ein gewonnener. Das Team von Trainer Adi Hütter zollten den starken Leipzigern Respekt. Ab sofort liege der Fokus auf der Regeneration und der Vorbereitung auf das schwere Spiel am Donnerstag in der Ukraine. Wir haben für euch die Stimmen in Leipzig gesammelt.

Kevin Trapp: „Wir haben das nötige Glück gehabt. Wir haben jetzt dreimal gegen Mannschaften gespielt, die oben mitmischen und dreimal nicht verloren. Wir waren heute taktisch diszipliniert, haben gekämpft und uns reingehauen. Das sind wichtige Eigenschaften, wenn wir weiterhin oben mitspielen wollen. Es ist unfassbar eng in der Tabelle. Es ist eine schöne Herausforderung für uns, oben dran zu bleiben. Wir müssen uns jetzt gut erholen, weil wir eine längere Reise vor uns haben. Aber jetzt gehen die schönen Spiele wieder los. Da können wir uns testen und sehen, wie weit wir schon sind. Es sind aktuell nicht viele Mannschaften besser wie wir. Es darf gern so weitergehen.“

Adi Hütter (SGE-Coach): „Wir haben ein sehr, sehr intensives Spiel gesehen, von zwei Mannschaften, die beide immer den Gedanken haben, mit Tempo nach vorne zu spielen. Leipzig war die bessere Mannschaft, die mehr Möglichkeiten hatte. Daher muss ich am Ende des Tages mit den 0:0 hier zufrieden sein. Es war wichtig, zu null gespielt und nicht verloren zu haben. Mir hat nicht gefallen, dass wir uns nach vorne überhaupt nicht durchsetzen konnten. Das lag auch daran, dass Leipzig es in der Defensive sehr gut gemacht hat. Zum Schluss hätten wir das Spiel fast noch gewinnen können. Das wäre nicht ganz verdient gewesen.“

Filip Kostic: „Für uns ist es gut, auswärts einen Punkt geholt zu haben. Es war ein sehr schweres Spiel. Leipzig hat sehr schnell gespielt, wir haben aber gut gestanden und die Null gehalten. Das nächste Spiel am Donnerstag ist auch wieder wichtig. Darauf legen wir jetzt direkt den Fokus.“

Danny da Costa: „Das war heute sehr, sehr intensiv. Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass es extrem viele lange Bälle waren. Es ging darum den zweiten Ball zu sichern. Auf beiden Seiten sah es oftmals nicht nach einem geregelten Spielaufbau aus. Unterm Strich geht das Ergebnis für uns völlig in Ordnung. Wir können den Punkt als gewonnenen Punkt mitnehmen, darauf aufbauen und mit Selbstvertrauen ins nächste Spiel am Donnerstag gehen.“

Gelson Fernandes: „Es war ein intensives Spiel. Nach vorne hätten wir es besser machen können. Aber Leipzig ist ein guter Gegner. Wir haben heute einen glücklichen Punkt geholt, weil wir bis zum Ende gekämpft haben. Wir haben jetzt drei Punkte mehr als nach den ersten Spielen in der Hinrunde. Und im neuen Jahr haben wir  noch nicht verloren.“

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): „Aufgrund der zweiten Halbzeit fühlt sich das Ergebnis etwas mau an. Ich bin nicht richtig zufrieden. Wir hätten das Spiel gewinnen können. Es war aber nicht so, dass wir mit unseren Chancen fahrlässig umgegangen sind, uns hat einfach das Quäntchen Glück gefehlt.“

- Werbung -

18 Kommentare

  1. Leipzig hat schon eine enorme Qualität. Fast jeder Spieler ist schneller
    als sein Gegenüber. Beeindruckend wie sie direkt Mann gegen Mann
    unseren Angriff aus dem Spiel genommen haben. Dabei konnten sie
    noch fast jede Situation doppeln. Und das über das ganze Spiel.
    Dennoch waren die vielen langen Bälle taktisch richtig. Wenn wir bei
    diesem brutalen Pressing versucht hätten durch das Mittelfeld zu
    kombinieren, wären wir wahrscheinlich abgeschossen worden.
    Umso schöner ist dieser Punkt, erkämpft mit großer Leidenschaft in
    der Abwehr und natürlich etwas Glück.
    Nicht auszudenken, wenn Gacinovic . . . .

  2. Ein dreckiger und wichtiger Punkt. Glück gehabt. Gibt’s schon Neuigkeiten über Rode?

  3. Gekämpft, gegen eine sehr gute Mannschaft und einen Punkt mitgenommen, Glück gehabt. Das Glück der Tüchtigen. Da kann man schon mal stolz drauf sein.

  4. Man muss die Sache aber auch mal anders formulieren und ein paar Namen nennen. In Leipzig kein Tor zugelassen. Martin Hinteregger war so gut, dass es Vadder jetzt wirklich schwer hat. Evan kann heute auch von sich behaupten, sehr stark und sicher verteidigt zu haben. Die Flügelzange ebenso. Gerade Filip hat ein paar sehr starke Szenen gehabt. Makoto auch top. Heute gings darum, nicht aufgespießt zu werden. Ein paar mal war es eng, aber man kann nicht 90min gegen RB spielen, ohne dass es ein paar mal eng wird. Das geht nicht. Wirklich das EINZIGE, worüber ich mir Gedanken mache ist die desolate Abstrahlung der Herren Haller, Rebic und Jovic. Die wirken total genervt und gefrustet. Dabei wäre das gar nicht nötig. Platz 5 und sie haben noch alles selbst in der Hand.

  5. Natürlich waren die drei genervt. Offensiv ging bei uns heute nicht viel, da Leipzig so unglaublich gut gespielt hat. Und natürlich hatten sie sich viel mehr vorgestellt. Daher kann ich nachvollziehen, wenn sie dann genervt sind. Das ist ja nicht generell so. Letzte Woche gegen Dortmund sah das noch anders aus.

  6. Hinteregger war wirklich klasse, Hase ebenfalls. Grundsätzlich war das hinten, trotz diverser Chancen von Leipzig, ziemlich anständig. Zunehmend nervt etwas die fehlende Idee nach vorne. Wenn Du so einen Sturm hast, bzw. die vorderen Reihen so torgefährlich sind, dann darf‘s schon etwas mehr sein. Da verstehe ich auch den Frust, den man den Jungs im Gesicht ansehen konnte. Mit Gacinovic kommt immer etwas mehr Idee ins Spiel, auch wenn er natürlich seine Momente hat, in denen er wirklich fahrig ist. Ich würde das jetzt auch gar nicht unbedingt an fehlendem, kreativen Personal festmachen wollen. Es hat von Oktober bis Dezember eindrucksvoll gepasst und, jetzt ist eben der Trainer gefragt. Ich hatte mir gerade nochmal ein paar Spiele aus dieser Zeit in der Zusammenfassung angeschaut, und was auffällt ist, das das Passspiel genauer und entschlossener war. Außerdem treffen wir manchmal die falschen Entscheidungen um ein Spiel um öffnen. Das sollte Adi aber hinkriegen. Da bin ich sehr optimistisch….

  7. Ich will sicherlich hier kein Fass aufmachen, aber unsere drei Jungs vorne hatten gestern auch irgendwie keine Lust. Also so kam es zumindest rüber. Soll jetzt kein Vorwurf sein. Natürlich versteh ich es, wenn aus dem Mittelfeld spielerisch nichts entsteht, dass man dann irgendwann auch verzweifelt, wenn immer nur die langen Bälle kommen. Allerdings fiel mir z.B. auf, dass Jovic und Haller teilweise ein sehr schlechtes Stellungsspiel an den Tag legten. Bei manchen Bällen fehlten nur eins zwei Schritte und ein bissl mehr Körperbetonung und wir wären in Ballbesitz geblieben. Rebic versuchte, wenn er denn mal den Ball hatte, alles mit Gewalt.
    Als Spitzenteam, zu dem wir ja teilweise immer wieder gemacht werden, sollte man dann schonmal in der Lage sein grade in solchen Situationen auch mal die spielerische Lösung zu finden. Hier kam allerdings erst in der 90. Minuten das Zuckerbällchen von Haller auf Gacinovic und ansonsten eben nur nix.
    Wir hatten gefühlt die Hose voll und waren nur darauf bedacht bloß kein Tor zu kriegen. Wir hatten dann das nötige Quäntchen Glück. Wenn man sich jetzt die Tabelle anschaut, dann muss einem aber auch klar werden, dass eine einzige Niederlage reicht und wir finden uns im Mittelfeld wieder. Alles ist ausgesprochen eng und ein Sieg wäre halt schon gut gewesen. Gladbach hat verloren und ist nächste Woche sicherlich erstrecht auf Wiedergutmachung bedacht. Naja, schauen wir mal, wie es kommt.

    Schönen Sonntag.

  8. 8 und 9, finde ich meinen Eindruck wieder. Evtl Gonzalo Einwechslung? Gac und Jetro haben Schwung gebracht, waren gleich im Spiel. War voellig ok. Aber es war nicht Antes Tag und Luca auch sehr blass. Haller hat das Beste draus gemacht und hinten viel mitgeackert. Toll. Doch ich hatte gehofft „komm, gib dem Gonzalo 10-15 Minuten Chance.“ Fuer Ante oder Luca…die haetten noch 60 Minuten spielen koennen, sie waren an dem Tag nicht in ihrem Element. Schade, aber ok.

  9. Ich würde ihn auch mal bringen, aber nicht gegen den vierten auswärts. Die drei vorne haben defensiv viel gearbeitet. Das kann ich bei ihm nicht beurteilen. Zuhause gegen Nürnberg gern

  10. ich kann die teils unterschwellige Kritik von einigen hier nicht teilen.
    Wir haben gegen zwei absolute Topteams jeweils einen Punkt ergattert, wo einige im Vorfeld schon 0 Punkte und ein enormes Anwachsen des Gegentore-Kontos gesehen haben wollen.

    Jetzt waren es doch „überraschenderweise“ 2 Punkte bei nur 1 Gegentreffer. Wo bitteschön soll da denn jetzt `der Trainer gefragt`sein, muc? Das waren jeweils taktische Meisterleistungen, welche die Mannschaft auch fast perfekt umgesetzt hat.
    Hier hat schon mal jemand (Block 17) geschrieben, daß man in Leipzig nicht blind darauf losstürmen kann und sich auch nicht durch Mittelfeld kombinieren sollte – sonst geht man unter! Ja, das sehe ich ganz genau so.

    Und wenn dann immer wieder auch von Glück die Rede ist, dann mag das schon sein, aber auch Dortmund hatte Glück und nicht zuletzt auch RB in der 90. Minute. Am Ende der Saison interessiert es keine Sau, wie und wo wir beschissen worden sind oder glücklich gewonnen haben.

    Doch ich werte es als ein gutes Zeichen, daß jetzt gar nicht so viele hier im Forum schreiben. Bei Niederlagen hätten wir hier gearantiert mehr user mit Beiträgen zu bestaunen .-)

    Und @9 Thomas: natürlich würde eine einzige Niederlage uns ein Stück nach unten ziehen. Hat es aber nicht! Weil wir eben auch gut sind, und weil wir „unverhofft“ 2 Punkte mehr haben als von den meisten gedacht.
    Und gegen Gladbach ? Da bin ich mir absolut sicher, werden wir wieder einen Powersturm der Extraklasse erleben. Ich glaube nicht, daß Gladbach einen Punkt entführt.

    Adlergruß

  11. @12 ich sehe hier keine unterschwellige Kritik, sondern eine sachliche Analyse. Es hat keiner geschimpft oder sich mit dem Ergebnis und der Tabellensituation unzufrieden gezeigt.

    Das wir an Ende der Saison auf einem CL Platz stehen sehe ich nicht. Ich denke, dass haben sie letzten Spiele gezeigt. Aber es wäre auch vermessen das zu erwarten. Ein EL Platz sollte angestrebt werden, ist aber auch keine Selbstverständlichkeit und wird schwer zu erreichen sein. Wenn man die Ergebnisse mit der Hinrunde vergleicht, haben wir mehr Punkte geholt. Aber zu erwarten, dass wir gegen die vermeintlich leichten Gegner die nach dem Gladbach Spiel kommen genau soviel Punkte holen wie in der Hinrunde, ist schon sehr optimistisch.

    Zur Spitzenmannschaft fehlt noch ein Entwicklungsschritt, spielerisch und mental. Aber nochmal, wir können mit der bisherigen Entwicklung der Mannschaft hoch zufrieden sein.

  12. @12 „wo der Trainer gefragt ist ?“ Ich denke, das das einfach meine Analyse der letzten Spiele ist. Ich gehöre zweifelsohne der Fraktion der positiv denkenden und optimistischen Fans hier in diesem Forum an. Das heißt aber nicht, daß ich mir alles irgendwie hindrehen muß. Leipzig, Dortmund etc waren sicherlich exzellente Gegner. Davor auch schon die Bayern und Leverkusen. Bremen ziehe ich noch mit in meine Analyse, und da muß man unter Berücksichtigung der letzten 5-6 Spiele einfach erkennen, daß es nicht mehr so läuft. Warum da der Trainer gefragt sein soll ? Wer sonst ? Selbst gegen Freiburg hat das Ergebnis gestimmt, keine Frage, aber wenn Freiburg da cleverer ist, dann geht das Spiel auch nicht mit 3 Punkten für uns in die Geschichte ein. Da fehlt einfach etwas momentan und da sollte man reagieren. Aber, wie schon geschrieben, bin sicher das unser Coach das packt und die nötigen taktischen und spieltechnischen Veränderungen vornimmt.

  13. @13,
    wo ist denn beispielsweise bei @1 (NRW-Adler)aus dem vorhergehenden Bericht eine sachliche Analyse zu erkennen?
    Ich wünsche mir einfach etwas mehr Freude und ein gewisses Stolzsein auf das was unsere Eintracht derzeit abliefert. Ein Punkt in Leipzig, und das ohne Gegentor, ist doch aller Ehren wert, oder. Da muß man nicht von einem möglichen Debakel sprechen, wenn noch nicht mal ein Ball den Weg ins Tor gefunden hat.

    Und ansonsten, da bin ich ja absolut bei Dir, hat sich die Mannschaft hervorragend entwickelt, gar keine Frage. Und ich bin wirklich mehr als zufrieden, was sie bisher erreicht hat. Sensationell.

    @13 und 14
    Ich finde allerdings, daß es sehr wohl einen gesunden Optimismus braucht. Keinen Utopischen, das ist klar.
    Aber unser Licht unter den Scheffel zu stellen, das brauchen wir auch nicht. Nach nunmehr 21 Spieltagen ist es dann auch kein Zufall mehr, daß wir auf Platz 5 stehen. Das haben sich das team, der Trainerstab, die Führung bis hin zum Busfahrer usw. allesamt verdient.

    Ich gebe euch auch recht, was das Thema CL anbetrifft. Da fehlt uns in der Tat noch einiges. Aber die Ziele sollten nun doch nicht mehr nur auf einen gesicherten Mittelfeldplatz ausgerichtet sein. Da käme dann nämlich ganz schnell ein Schlendrian und Genügsamkeit auf.

    Nein, die Meßlatte kann ruhig in Richtung EL gelegt werden. Wir sind keineswegs schlechter als die Mannschaften hinter uns und können es in der Tat mit jedem aufnehmen. Und genau deswegen hat es der Trainer nicht nur in Leipzig richtig gemacht. Er stellt die Mannschaft hervorragend ein, finde ich.

  14. @15 das ist genau richtig. Jetzt ist es es wichtig ein gutes Spiel in der El zu machen und hoffentlich da weiter zu kommen.
    Ich bin trotzdem sehr stolz auf unsere Mannschaft, fantastische Leistung bisher.

  15. @16
    Dankeschön für den Beistand ?
    Hab schon gedacht, ich sei der einsame Rufer im Walde.

  16. @17, sehe es nicht anders und bin sogar noch ein stückweit positiv denkender im Vergleich zu Dir, da ich nicht denke, dass man nun die CL abschreiben kann.
    Wir haben aus den Top 4 nun 2 bereits hinter uns und jeweils gepunktet, mit etwas Glück wären da sogar ein paar mehr Punkte rausgesprungen.
    Dennoch ist festzuhalten, dass wir trotz dieses Programms ( welches noch nicht durch ist , wobei ich fest überzeugt bin, dass gegen Gladbach 3 Punkte kommen werden ) unseren Platz gehalten haben und die Dosen immer noch in Reichweite sind und nun auch die Gladbacher anfangen zu straucheln und wir mit einem Heimsieg hier auch was gut machen können.
    Ich bin generell dafür , das Bestmögliche als Ziel auszurufen und das ist nicht die EL.
    Teile Eure Meinung, wenn es darum geht, dass uns in der Zentrale noch was kreatives fehlt, doch dies reicht meiner Meinung nach nicht, um zu behaupten, wir könnten mit unseren Champ. L. Fans, unserem speziellen SGE Charakter/ Einstellung auf dem Platz, nicht mit den Dosen oder Glasbach mithalten, sorry !

Kommentiere den Artikel

- Werbung -