Auch er stand nach der 1:6-Niederlage in Leverkusen in der Kritik: Frankfurts Trainer Adi Hütter. (Foto: imago Images/RHR-Foto)

Mit 1:6 verlor die Eintracht zuletzt den Saisonauftakt der Saison 2013/14 in Berlin. Sechs Gegentore in einer Halbzeit hingegen kassierte sie bis dato noch nie. Die Pleite von Leverkusen ist eine historische, die der Trainer auch auf seine Kappe nahm.

Hütter verteidigt System und kritisiert Zweikampfverhalten

Schon vor dem Anpfiff begann bei der in der Bay-Arena anwesenden Journalie das große Rätselraten: Welche Idee verfolgt Hütter denn mit dieser Aufstellung? Äußerst defensiv mutete die Startformation der Hessen an. Äußerst defensiv präsentierte sie sich auch auf dem Feld. Doch mindestens genauso defensiv eben auch im Zweikampfverhalten gegen spielstarke Leverkusener: „Wir waren immer einen Schritt zu spät. Die geistige und körperliche Frische war eklatant. Leverkusen hat das Topniveau, wir haben es nicht geschafft, sie in den Griff zu bekommen. Die erste Halbzeit war fürchterlich. Für mich persönlich war es die schlimmste als Trainer. Aber auch das gehört zum Fußball dazu.“ Klare Worte des Österreichers nach dem Spiel. An der Grundordnung mit einem 3-4-2-1-System habe das allerdings nicht gelegen. „Wenn wir anders gespielt hätten, hätte ich die Frage bekommen, warum wir nicht defensiver gespielt haben.“ Und nach dem kräfteraubenden Spiel gegen Chelsea wollte der 49-Jährige gegen eine hochstehende Bosz-Elf ungern früh pressen. „Das wäre gegen so einen Gegner hochriskant gewesen.“

Bemerkenswerte Selbstkritik – Faktor Doppelbelastung

Eingestehen musste Hütter aber dann doch, dass der Matchplan, den er sich freilich gut überlegt hatte, keineswegs aufging: „Ich nehme die Niederlage größtenteils auf meine Kappe. Da habe ich überhaupt kein Problem mit. Man kann die taktische Ausrichtung kritisieren. Die Umsetzung hat nicht funktioniert.“ Doch woher kam die fehlende körperliche und geistige Frische? Die in den letzten Wochen doch eigentlich nur medial herbeigeredet worden sein wollte? Plötzlich war sie da. „Natürlich hat das Spiel gegen Chelsea Kraft gekostet. Das war jetzt das 46. Spiel und viele Spieler sind den Rhythmus gar nicht gewohnt.“ Natürlich könnte man nach der Pleite nun auch schön draufhauen. Er selbst werde das aber nicht tun, „weil ich die ganze Saison sehe. Da hat uns die Mannschaft schon viel Freude bereitet. Jetzt müssen wir uns die Kritik gefallen lassen, sie ist berechtigt, weil es um so viel geht.“ Ein weiterer Faktor sei der Gegner gewesen, der satte neun Tage Vorbereitung auf das Spiel hatte, von Doppelbelastung ist bei den Leverkusenern seit Monaten nicht mehr die Rede. „Unsere Mannschaft lebt von der Physis. Wir erwarten immer, dass sie alle drei, vier Tage auf Knopfdruck funktionieren. Aber so ist es halt nicht. Wir sind immer noch Eintracht Frankfurt, die als Abstiegskandidat gehandelt wurde.“

Europa League oder Liga – wo liegt die Priorität?

Und dann ist da eben die große Frage nach der Priorisierung. In der Europa League scheint sich das Team von Adi Hütter ausnahmslos zu zerreißen. Die große Bühne genießt man, zelebriert man. In der Liga hingegen ist man völlig aus der Spur gekommen und musste nun den nächsten Rückschlag einstecken. Sportvorstand Fredi Bobic stellte nach der 1:6-Pleite die Frage, ob denn nun das Spiel in London oder das kommende Heimspiel gegen Mainz 05 das wichtigere sei? Er ließ die Antwort offen, sein Trainer hingegen flüchtete sich in Floskeln. „Jedes Spiel, das wir vor der Brust haben, ist wichtig. Das Spiel am Donnerstag ist wichtig, weil wir die Chance haben in ein Finale einzuziehen.“ Einen klangvollen Namen wie den FC Chelsea habe man in Frankfurt ja ohnehin lange nicht mehr bespielt. Aber auch das Spiel am Sonntag sei natürlich Thema.  „Da müssen wir gewinnen, wenn wir unter den ersten vier bleiben wollen. Ganz klar. Da wird ein Unentschieden zu wenig sein.“ Schließlich schlafe die Konkurrenz nicht. Und doch ist sie ohne die Doppelbelastung deutlich ausgeschlafener.

Aufbauarbeit gefordert 

So oder so wird es für Hütter in den nächsten Tagen nur darum gehen, die Schmach aus den Köpfen der Spieler zu bekommen. Eine Mammutaufgabe, die er im Prinzip schon in der Halbzeit angehen musste. „Die Jungs haben am Boden gelegen, die Köpfe waren unten. Das ist eine Riesenherausforderung die Mannschaft aufzurichten.“ Positiv war, dass das Team zumindest im zweiten Durchgang zu Null gespielt hat. Obgleich das unter gütiger Mithilfe der Bosz-Elf geschah, die einen Gang runterschaltet und Frankfurts Schlussmann Kevin Trapp, der sich mehrmals auszeichnete. Eine breite Brust für Chelsea gibt diese zweite Hälfte allerdings keine.

Willems in der Kritik – Hütter stellt sich vor sein Team

Vor allem Jetro Willems und Evan N’Dicka dürften nach ihrer, wohlgemerkt berechtigten, Auswechslung noch vor der Halbzeit Aufbauarbeit benötigen. Das ersterer erneut einen äußerst lustlosen Auftritt hinlegte, wollte Hütter zwar nicht konkret kommentieren, klar stellte er aber: „Es war zu wenig. Da habe ich mir mehr erwartet“, um sich dann doch noch vor seine Spieler zu stellen: „Wenn wir verlieren, verlieren wir gemeinsam. Das beginnt beim Trainer. Manchmal macht er Sachen gut, manchmal weniger gut. Wenn ihr kritisiert, dann könnt ihr es an mir auslassen.“ Das mussten die Medienvertreter ohnehin, denn die Mannschaft, die direkt nach dem Abpfiff in der Kabine verschwand, äußerte sich nicht mehr. Intern hingegen dürfte in den nächsten Tagen viel Gesprächsbedarf herrschen.

- Werbung -

65 Kommentare

  1. Bei allem Respekt Herr Hütter. Natürlich kann eine Spielidee auch nur aufgehen, wenn die Spieler dies auch umsetzen. Ich kritisiere Sie viel mehr dafür das Sie einen Spieler auf Oberliganiveau zum wiederholten Male einsetzen. Sehen Sie das nicht oder trainiert er so brilliant gut, dass meine seine Aufstellung rechtfertigen könnte? Das war jetzt das wievielte Spiel von Herrn Willems? Natürlich waren alle Spieler gegen Leverkusen außer Trapp schlecht. Aber das ist ein anderes Thema, weil wenn alle mit soviel Einsatz wie Herr Willems spielen würden, wären wir schon lange abgestiegen!

  2. Ich finde es schade, dass eine Mannschaft mit derart technisch begabten Spieler im Sturm, sich nur noch über Kampf im Spiel hält…fehlt S. Haller so sehr? Die Leichtigkeit und der Spass am Fussball ist weg. Natürlich sind die Beine schwer, ist verständlich, aber nur über Kampf geht’s halt nicht. Forza SGE

  3. Unabhängig von Rakete Jetro noch ein anderes Thema und Theorie:
    Vielleicht wären wir auch schon längst abgestiegen wenn alle Fans aus NRW kommen würden? 🙂

  4. Das wir erst sonntags gegen Mainz ran dürfen, sehe ich leider nicht mehr als Vorteil an, da wir uns dadurch samstags vermutlich auf Platz 8 wieder finden werden.

  5. Im Prinzip ist es wurscht, weil wir so oder so keinen Blumentopf in Lever gewonnen hätten. Ich kann jetzt nur von mir sprechen und da waren Punkte in diesem Spiel nie eine Option gewesen. Einfach alle, wirklich alle Parameter haben dagegen gesprochen. Regenerationszeit, Kaderstärke, Austragungsort, Spieltrend in der Buli. Alles sprach objektiv gegen uns. Die Höhe der Klatsche ist dann wirklich der Aufstellung und der Taktik geschuldet, aber eine Niederlage hätte es objektiv in jedem Fall gesetzt. Da hilft auch die Grie Soß nicht mehr.

    Wenn es Spiele in der Rückrunde gibt, die die CL gekostet haben, dann nicht dieses. Das waren Augsburg und Herta. Die vier Punkte fehlen jetzt, nicht die von gestern.

    Dass Fredi und Co aufkommende Müdigkeit immer negieren ist Teil ihres Jobs. Viel ist Kopfsache und wenn die Vereinsführung sie thematisiert, erreicht das die Spieler umso heftiger. Reine Psychologie. An diesen Worten darf daher niemand gemessen werden, denn jeder halbwegs beschlagene Mensch weiss, dass der Stamm -natürlich- auf dem Zahnfleisch geht.

    Hütter ist jetzt in der Zwickmühle, weil zwei Spiele anstehen, für die man zwei mal 120% bräuchte, er hat aber nur ein mal 90% und ein mal 60% zur Verfügung. Eigentlich kann er nur ein mal alles auf eine Karte setzen und das kann eigentlich nur das Heimspiel gegen Mainz sein. Es ist erst am Sonntag und der Gegner ist ein Bundesligist von weiter unten. Blöd ist nur, dass die Fans das nicht verstehen würden und zwei mal 150% fordern werden. Desweiteren ist der Euro Kader ja auch begrenzt, sodass eine umfassende Rotation gar nicht machbar ist. Daher wird er wohl in London all in gehen und gegen Mainz mit Azubis und Busfahrern auflaufen lassen plus die guten Jungs von der Bank (Gonca und Timmy). Ehrlich, was anderes wird ihm jetzt wohl kaum übrig bleiben, auch wenn wir damit am Ende mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit nichts gewinnen. Weder einen Euro Tabellenplatz, noch einen Pokal. Es ist nicht unmöglich, aber nicht wahrscheinlich.
    Aber das ist nicht das Ende der Welt, sondern der Beginn einer neuen Saison in Liga 1 mit gutem Geld zum shoppen und geordnetem Aufbau.

    Wir wären auch nicht die einzigen, die einen ganz großen Wurf verpasst hätten. Der BVB hat deutlich weniger mildernde Umstände. Ziehen gegen den FCB im Spiel um den Titel, voll motiviert und aufgeladen und gehen ebenfalls mit einer 5 Tore Niederlage nach Hause. So ist Fußball. Und jetzt genug davon, London is calling.

  6. Ohne in irgendeiner Weise sauer auf Mannschaft oder Trainer zu sein, sehe ich aufgrund der leider sichtbar schwindenden mentalen und physischen Kräfte und der zuletzt in der Liga gezeigten Leistungen sogar schon die Euroleague in Gefahr. Es wird nach wie vor vom Verlust von Platz 4 gesprochen…. Angst habe ich wie gesagt eher vor dem Komplettverlust eines europäischen Startplatzes.

    Man darf trotz allem eben nicht vergessen wo wir her kommen, wo wir vor 2 Jahren waren, was uns diese Saison prognostiziert wurde, und was wir am Ende dieses Saison für ein Spaß mit der Mannschaft hatten. Um den Weg so weitergehen zu können muss es nicht Champions League sein, aber Euroleague wäre schon für Stimmung, Spieler halten und neue bekommen und natürlich auch die Finanzen wichtig. Natürlich geht die Welt nicht unter wenn es nichts wird, aber schade wäre es dennoch.

    In diesem Sinne… alle den Mund abbuzze und nochmal Vollgas in den letzten drei bis vier Spielen!

  7. @6
    und warum sollter er gegen Mainz nur Azubis und Busfahrer aufstellen? Mal ganz davon abgesehen, dass auf unserer Bank eigentlich doch recht erfahrene und auch taugliche Bundesligaspieler sitzen die den Mainzern Paroli bieten sollten, ist es das vorletzte Spiel in de Bundesliga. Danach ist eine Woche Zeit zum regenerieren.
    Mainz kann und wird nicht das Tempo gehen wie Leverkusen. Daher verstehe ich dieses ganze All In getue überhaupt nicht.

    Noch dazu kann keiner hier die Ergebnisse der anderen Teams voraussagen. Gerade an den letzten beiden Spieltagen werden Nürnberg und Stuttgart nochmal alles probieren. Und an den Spieltagen gab es schon immer Überraschungen. Das wissen wir ja am besten.

  8. @ffm71

    Bei allem Respekt. Warum all in bei Chelsea? Ich persönlich finde der 4 Platz in der Buli ist weitaus wichtiger als das Spiel gegen Chelsea…Sollte es nicht heissen all in gegen Mainz?

  9. @6: vollkommen richtig

    Wenn es Spiele in der Rückrunde gibt, die die CL gekostet haben, dann nicht dieses. Das waren Augsburg und Herta. Die vier Punkte fehlen jetzt, nicht die von gestern.

  10. Selbst all in gg Mainz wird nicht reichen, da wir eigen 2 siege brauchen…. Und das letzte is gg die Bayern….

  11. Ich sehe es so:
    Der Akku ist einfach leer.
    Was habt Ihr für Erwartungen? Platz 4 ist in meinen Augen sehr schwierig, da die anderen Teams drücken werden. Ich rechne schon mit einem Sieg gegen Mainz und hoffe, daß Bayern kommendes WE die Meisterschaft klarmacht, damit sie am letzten Spieltag die Top 11 für das Pokalfinale schonen.
    Trotzdem wird es eng für die SGE. Wieder nur ca. 70 Stunden nach Chelsea Schonzeit für Mainz.
    Nichtsdestotrotz bin ich einfach nur stolz auf dieses Team, scheiss egal, ob Platz 6, 7 oder 8… die haben diese Saison etwas erreicht, was wir Jahrzehnte nicht mehr hatten! Internationalen Erfolg!

    Ach, für alle, die demnächst einen Fernseh-Abend planen:
    https://www.amazon.de/Die-R%C3%BCckkehr-Pokals-Film-Blu-ray/dp/B07P8B9LMF/ref=sr_1_fkmrnull_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1F2EJ4N3JZLH8&keywords=die+r%C3%BCckkehr+des+pokals+blu+ray&qid=1557129976&s=gateway&sprefix=die+r%C3%BCckkehr%2Caps%2C171&sr=8-1-fkmrnull

  12. @13

    Hut ab vor der Leistung unserer SGE in dieser Saison. Aber ich denke es is net egal auf welchem Platz wir am Ende landen. International währe schon wichtig damit man Leistungsträger halten kann. Ansonsten droht im Sommer ein Ausverkauf… Als Verein will man sich doch nach oben orientieren nicht stagnieren.

  13. Klar wird die Mannschaft am Donnerstag All in gehen und egal wie es ausgeht, am Sonntag wird es sehr schwer werden, aber nicht unmöglich. Sich erneut für die Euroleague zu qualifizieren wäre ein unglaublicher Erfolg, den keiner von uns der Mannschaft zugetraut hätte, sollte es dafür nicht langen, wäre es für den moment schade ,aber ich freue mich jetzt schon darauf wie eine neue Manschaft mit den Jovic Millionen aufgebaut wird.

  14. Die Leute haben immer was zu meckern und das wird sich nicht ändern. Es muss doch allen klar sein, dass diese Mannschaft schon die ganze Saison am Limit spielt und dass es zwangsläufig irgendwann zum Einbruch kommt, ich bin sowas von überrascht, dass der Einbruch jetzt erst gekommen ist, chapeu!

  15. @ 14:

    Man darf nicht vergessen, wo wir vor nicht einmal 2 Jahren standen… wir hatten an der 2.Liga angeklopft.
    Klar wäre Europa-League geil, jedoch dürfen die Erwartungen im Allgemeinen nicht zu hoch sein.
    Champions-League kommt in meinen Augen einfach viel zu früh. Man sieht doch auch im Moment, wie kaputt die Mannschaft mit dieser Doppelbelastung ist. Desto schwerer die Gegner, desto mehr Einsatz muss die Mannschaft leisten und teilweise über ihre Grenzen gehen.
    Das würde sich aktuell auf Dauer negativ auswirken.
    Wir sind kein Bayern oder Dortmund!

  16. Meine Hoffnung für die verbleibenden 2 BuLi Spiele: Haller wird für die letzten beiden Spiele in der BuLi fit und sie spielen in der gewohnten und besten Formation und hauen 2 x 90 Min. nochmal alle Körner raus. Die Hoffnung stirbt zuletzt, so wie 1982, wo niemand einen Pfifferling auf die Scuadra Azzurra gesetzt hat… und die Torjägerkanone und der Weltmeister Pokal am Ende genau von dieser Mannschaft in die Höhe gehalten wurde. Was wurde alles kübelweise über die Spieler und vor allem über Enzo Bearzot ausgeschüttet, und mit überlegener Ruhe Konzentriert weiter gemacht und vor allem das Selbstvertrauen nie verloren. Es war alles auf Messers Schneide, genau wie jetzt. Aber sie wussten was in ihnen steckt und haben es verzögert dann auf den Platz gebracht, dann aber richtig! Genau wie heute hab ich damals auch gedacht „ob sie das Ruder noch rumreissen..??“ Eines habe ich im Fussball gelernt, nichts ist unmöglich. Adi reflektiert und wird die richtigen Konsequenzen ziehen. Meine Bitte an die Mannschaft und das Trainerteam: Wer nicht die Wachheit auf den Platz mitbringt, nicht mehr einsetzen. Bringt nichts, wir haben es gestern nur allzu deutlich gesehen. Bestes Beispiel: Simon Falette! 4 Monate nicht gespielt, aber punktgenau hochkonzentriert mit der nötigen Wachheit und Engagement auf den Platz gekommenin der EL. Das ist Mentalität! Alle haben den Hut vor ihm gezogen, zu recht. Auch Kostic, dem kann man wirklich absolut nichts vorwerfen. Was der gestern gerannt ist und sich dagegen gestemmt hat. Das meine ich. Ich hab auch nirgends einen Vorwurf in Richtung Hinti z. B. gehört. Super Tor übrigens 🙂 Aber da kam nirgends etwas negatives, einfach weil der wollte. Der hat alles rausgehaut was an dem Tag in seinen Möglichkeiten stand. Da haben die SGE Fans ein absolut untrügliches Gefühl. Aber ein paar andere … ja da ist eben der eine oder andere im Moment nicht mit dem Kopf dabei, dann nicht auf den Platz schicken, basta. Das muss dem Trainerteam besser klar werden. Adi hat gestern ein Tor nach dem anderen zugesehen ehe er reagiert hat. Wahrscheinlich hat er seinen Augen nicht getraut. Da sind ein paar auf den Platz die überhaupt nichts verändert haben. Sie selbst haben gemerkt dass sie unterirdisch spielen, aber denkste da wäre eine jetzt erst recht Mentalität aufgekommen? Nix, Bälle klar im Bereich von Jetro, nicht dagegen, keinerlei Aufbäumen, Gelson versuchts auszubessern, dadurch steht er nicht mehr auf seiner Position, dort kommt der Ball hin, grosse Lücke und Platz für den B04 Spieler usw. usw. Das war für mich zum Haare raufen gestern. Ich hab mich bis heute noch nicht beruhigt. Die ganze Systematik und Zuordnung ist komplett aus dem Ruder gelaufen. Wenn 2 Spieler mental nicht auf dem Platz stehen bzw. geistig noch in der Kabine sind, mit 8 oder 9 gewinnst du gegen Leverkusen die frisch waren keinen Blumentopf. Deswegen, messerscharf und schonungslos konsequent für die restlichen Spiele aussuchen und mobilisieren. Ein Marco Russ beispielsweise hätte es nicht schlechter gemacht als ein Toure beispielsweise. Seine Erfahrung hätte man gestern auf dem Platz gut gebrauchen können. Hinterfragen, hinterfragen, vor allem das Trainerteam. Ihr habt das überragend gemacht die ganze Saison, jetzt auch ihr bitte nochmal volle Konzentration und bitte nochmal überragend entscheiden! Ihr könnt es! Auf gehts!

  17. Forza SGE für immer und ewig.
    Bin gespannt, was jetzt noch kommen kann. Unser Kader ist leider zu dünn, um diese lange Saison auf diesem hohen Niveau zu wuppen. Aber wer konnte diesen sportlichen Raketenstart schon ahnen?
    Alle haben sehr vieles richtig gemacht. Jetzt entscheiden Kleinigkeiten über den großen Wurf.
    Aber was klar ist: nur die SGE

  18. @9 Adlerland,

    lies meinen Text noch mal genau. Ich bin Deiner Meinung, habe aber begründet, warum ich nicht davon ausgehe, dass es so kommt. Nochmal: Es wäre logischer, alles gegen Mainz aufzubieten. Aber es geht aus verschiedenen Gründen nicht, die wichtigen Spieler zu schonen. Daher GLAUBE ich, dass Adi in London alle aufstellt und Vollgas anordnet.

    @8 Stephan
    „Daher verstehe ich dieses ganze All In getue überhaupt nicht.“ Das ist doch nicht so schwer zu erklären.. Es ist offensichtlich, dass einige Spieler nur in einem der beiden Spiele 90min packen. Man könnte Rode auch noch bis Sonntag schonen, aber all in bedeutet, dass er eben für Donnerstag ohne Rücksicht auf Verluste aufläuft.

    Am Sonntag sehen wir dann den Rest auflaufen, der noch dazu in der Lage ist und die Lücken werden von der Banl gefüllt. Busfahrer und Azubis war jetzt überzeichnet ausgedrückt, zugegeben.

  19. OK, jedem sei seine Meinung frei und zugestanden, auch wenn mich dieses „wo wir herkommen“ schon etwas nervt. Natürlich sollte WOB schon aufgrund seiner Möglichkeiten in der oberen Hälfte platziert sein und doch spielten sie zweimal hintereinander in der Relegation. Genauso hängen auch mal andere Vereine durch wie Bremen, Mainz, Augsburg, Schalke etc., aber wenn man nun einmal eine historische Chance unmittelbar vor Saisonende auf die CL hat, dann wäre ein Abrutschen sogar auf den 8. Platz ein Desaster.
    Ja, die Saison hatte viele Highlights mit vielen Siegen und auch Punkten, aber sie endet auch am 30.06. und wenn die SGE dann nicht in der neuen Saison 2019/20 international qualifiziert ist (woran ich vor einem Jahr auch nicht rechnete), dann hat das nun einmal Umsatzeinbußen zur Folge und Spieler gehen bzw. kommen nicht.
    In Leverkusen sahen wir schon oft schlecht aus und gestern zeigten sie ihr Potential bei einem rabenschwarzen Tag unserer SGE, aber die Mannschaft abfeiern nach einem historischen Debakel finde ich eher befremdlich.

  20. „Desaster und Debakel“.. hmm.. Ein unschönes Vokabular und ich sehe es auch keinesfalls so. Abfeiern muss man nicht, aber aufstehen, applaudieren und tiefsten Respekt zollen. Gepaart mit einem Versprechen, den Weg gemeinsam weiterzugehen. Das ist mehr als angebracht.

  21. Nach diesem 1-6 ist weder alles schlecht, wie es nach dem 7-1 vs DÜ im Okt. alles gut war.
    Was mich ärgert, ist, das wir (mal wieder) eine glänzende Ausgangsposition, ob diese nur erwartbar war, oder nicht, anscheinend nicht zu Ende bringen können.
    Wenn ich vom Boot ins Wasser falle, und die letzten 10 m vom rettenden Ufer „absaufe“, bringt es mir leider auch nichts, wenn ich die 80 m davor, was nicht zu erwarten war, über meine Verhältnisse geschwommen bin.

  22. 16., 17., 20., 23. ffm71: Gut zusammengefasst!
    19. Hooliganverachter: merci beaucoup

    - Werbung -
  23. Da hilft jetzt nur analysieren, danach aber Augen zu und durch, das hatte für das LEV Spiel eigentlich auch erwartet, aber es kam dann sehr defensiv. OK, nachher ist man immer schlauer, einen Versuch wars wert. Ich denke es war eine blöde Kombi aus vercoacht und manche Spieler einfach nicht auf der Höhe. Die einen wollten aber konnten nicht mehr, der andere war scheinbar nicht mit sich im Reinen. Enttäuschend, aber jetzt Kopf hoch und das Chelsea-Spiel zelebrieren. Ich will das einfach nicht abschenken, auch wenn es ein Risiko für Sonntag ist. Alles was geht um Fußball zu spielen, da will ich Romantiker sein sürfen. Und dann gegen Mainz halt schauen, dass rotiert wird aber systemgetreu, dmit nicht alle neu ist. Die Namen sind schon gefallen. Russ ist bestimmt einsatzbereit. Marc Stendera traue ich Mentalität zu. Wenn er schnell ist und Bock hat: Patrick Figner mal dazu. Dazu hoffen, dass Haller bis Sonntag auf den Platz kann. Weiß jemand was mit Torro war? Der kann doch auch am Sonntag rein. Falette in Chesea ran lassen, der hat geziegt, dass vielleicht noch was geht. Sorry, Namen und Positionen gehen hier kreuz und quer, aber ich habe noch Bock, die Fans haben noch Bock. Und 11+7 Spieler mit Bock werden sich auch finden lassen. Und das will ich noch sehen in den 3(4) Spielen.

  24. Das „Wunder von 1999“: Fjörtoft, Berger … Eintracht mit dem Tor zum 5:1 gegen Kaiserslautern in der 89. !!! Es ist alles alles alles möglich, glaubt dran! Die Eintracht hat mehrfach den blanken Wahnsinn geschafft (im postivien),

  25. also gestern hätten uns selbst 11 trapps nicht gerettet. lev hat nen lauf, wir nicht mehr.

    und dann merkst du schon nen unterschied von 9tagen pause vs 3 tage.
    erst recht wenn lev mind genau so gut od besser besetzt ist.

  26. Die einzige Frage die ich mir stelle ist:

    Wann wird NRW-Adler als Trainer unsere SGE entdeckt ……

    Warst es nicht u. a. Du der die Eintracht als Absteiger Nr. 1 gesehen hat? Und jetzt schimpfen wenn wir nicht 4. werden…… unfassbar!

  27. Was zeigt uns die Niederlage in Leverkusen:
    1. Willems hat regelrecht lustlos gewirkt und einen rabenschwarzen Tag erlebt.
    2. N´Dicka hat seit seinem Platzverweis kein Selbstvertrauen mehr und nicht mehr die breite Brust von davor.
    3. Abraham hat ebenfalls große Probleme und sucht nach seiner Verletzung noch die Konstanz.
    4. Im Mittelfeld hat Fernandes gegen schnelle Gegenspieler große Probleme.
    5. Hasebe ist auch nur ein Mensch.
    6. Chandler ist wieder eine Option.
    7. Wenn in einer Mannschaft mindestens 4 Spieler weit unter Form oder Anspruch spielen, dann kannst Du gegen Mannschaften aus dem ersten Drittel der Tabelle auch mal eine Packung beziehen.
    Das alles auf die fehlende Frische und Fitness zu schieben wäre m. E. zu einfach. Zumal die Spieler, die am meisten enttäuschten nicht überspielt sein dürften, da sie in letzter Zeit immer mal wieder Pausen hatten (Willems, N´Dicka, Abrahem, Fernandes).
    Nicht desto trotz sind es alles Spieler von Eintracht Frankfurt und verdienen unsere volle Unterstützung, wenn sie für uns spielen. Deshalb ist auch das Verhalten unserer Fans in Leverkusen zu loben. Aber das wissen wir ja mittlerweile alle, ein Publikum wie in Frankfurt gibt es auf der Welt halt nur bei uns.

    Forza SGE! Ich bin stolz ein Fan von Eintracht Frankfurt zu sein!

  28. Ja, die Enttäuschung ist groß und berechtigt. Aktuell ist unsere Eintracht nicht in der Lage um die CL mitzuspielen.
    Nur müssen wir deshalb den Stab über alles brechen? Jetzt zeigt sich, dass wir doch oftmals über unserem Leistungsniveau agiert haben und das der Kader in der Spitze doch noch zu klein ist.
    Nicht verstehen kann ich die User, die hier mit speziellen Personalforderungen kommen, als ob das Trainerteam das nicht einschätzen könnte und als ob AH bewußt auf die falschen Spieler setzen würde.
    Ich bin auch enttäuscht, weil es einfach weh tut, einmalige Chancen nicht nutzen zu können. Doch die Betonung liegt auf KÖNNEN! Manche scheinen das mit WOLLEN zu verwechseln.
    Der Blick voraus auf die 2 Wochen verspricht nichts und trotzdem sind wir nach dem 32. Spieltag immer noch 4. In der BL und haben immer noch auf ein Endspiel in der EL
    Da stellt sich die Frage nach den Prioritäten doch gar nicht.
    Die Kraft reicht nicht mehr für 120% und im Kopf geht bei vielen Spielern auch nicht mehr viel. Wer sagt denn, daß Mainz leichter ist als Chelsea? Mainz hat überhaupt nichts mehr zu verlieren, Chelsea hat gegen den Underdog alles zu verlieren.
    Unsere Fans in Leverkusen haben wieder mal neue, positive Maßstäbe gesetzt, tun auch wir gleiches und volle Unterstützung für unseren Verein der Herzen
    Forza SGE!

  29. Es ist überhaupt nicht egal wo wir landen, da nämlich davon auch die weitere Spielerplanung abhängt. Glaube nicht, dass Trapp oder Hinteregger dann bleiben ohne Euroleague und Rebic und Haller noch länger hierbleiben. Dazu fehlen dann auch noch einige Millionen.
    Dieses ewige Gelaber- „ja die Saison war so toll und wer Kritik äußert sollte mal wissen wo wir herkommen“ ist einfach nur eine billige Ausrede die uns 0,0 weiterhilft. Natürlich fehlt uns die Konstanz und auch teilweise trotz großem Kader das geeignete Material, aber man muss doch mal analysieren woran es genau lag. 2 von 12 möglichen Punkten aus den letzten vier Spielen gegen tabellenmäßig vier schlechtere Gegner ist nicht gut, egal wo wir herkommen. Zum einen wohl an einer zuletzt (!) falschen Priorisierung (EL vor Bundesliga), Experimenten gestern von Hütter und auch die falsch eingesetzten Spieler ( Willems, Toure). Dazu haben wir auch spielerische Probleme insbesondere im Mittelfeld (wer da schon hinter den Spitzen alles gespielt hat) die wir immer noch nicht lösen konnten .
    Gegen Mainz muss auf jeden Fall die absolut beste Mannschaft spielen in der altbewährten Aufstellung und wenn hoffentlich Haller fit ist mit allen Büffeln. Dazu muss jetzt nochmal ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Der kommt bestimmt nicht wenn man immer und immer wieder betont, dass wir ja quasi schon über dem Soll sind und alles toll ist. Ich vergleiche unsere Situation mal mit dem 4. Platz bei Olympia. Net schlecht, aber gewonnen hat man eigentlich nachhaltig gar nichts. Deswegen müssen wir uns nochmal extrem puschen, Fehler konsequent ansprechen und Vollgas geben als spielen wir ums Überleben.

  30. Sieben (!) Leverkusener in der kicker-Elf-des-Tages, drei davon erstmalig in dieser Saison. Die hatten einen Sahne-Tag und wir haben die Sahne ordentlich mitgeschlagen.
    Keine Entschuldigung, vermutlich wären uns auch in aktueller Bestbesetzung alle Punkte flöten gegangen.
    Vorbei ist vorbei, und darum aus den (vielen) Fehlern lernen und das Gelernte umsetzten – wozu hoffentlich auch mal eine Methode gehört, während einer Halbzeit taktisch erfolgreich umzustellen ohne aus-/einwechseln zu müssen.
    Ich lasse mich gerne von den beiden letzten Spieltagen überraschen und gerne auch am Donnerstagabend.
    Forza SGE

  31. @32
    Volle Zustimmung
    …..nur eines hast Du vergessen.
    B04Lev ist einfach ein Schei……..rein

  32. ich lese hier öfter mal, das einige die EL abschenken würden. Was soll das bringen? Ist das die Garantie , dass wir dann in der BL sicher 4. werden?Nein.

    Im Gegenteil, die Mannschaft ist durch die EL besser geworden und hat sich noch dazu zusätzliche Sicherheit und Selbstbewusstsein geholt. Da reden wir noch nicht mal vom Imagegewinn für den Verein ,die unvergesslichen Momente für die Fans und das zusätzliche Geld.

    Solange wir noch 4. sind glaube ich an das internationale Geschäft nächstes Jahr. Und auch an Baku glaube ich, solange wir noch im Geschäft sind. Mehr als ich letztesJahr an den Pokalgewnn geglaubt habe.

  33. Ich bin dafür, dass wir eine Abstimmung der User vollziehen, ob wir weiterhin Kommentare aus NRW von einem ganz bestimmten User erhalten wollen … oder eben nicht.

    Das wird sicherlich nicht passieren.

    Dieses „Rauspicken und Rumgehacke“ auf einem einzigen Spieler ist mir zuwider. Das gestern war ein Kollektivversagen. Gleichwohl scheint sich der NRW-Superfan-Megaexperte auf diesen einen Spieler eingeschossen zu haben.

    Mich würde mal interessieren, wo dieser Kategorisierungswahn herkommt ?

  34. @32

    auch ich stimme da zu 100% zu.

    @36

    das ist Aufhetze gegen einen User. *gelöscht*

    Bitte sachlich bleiben. Derlei Vergleiche sind absolut zu unterlassen!

    Grüße, Benjamin

  35. @38
    Der meldet sich nur wenn die Eintracht verliert und straft dann die bösen Kritiker hier ab. Andere Kommentare ( bei Siegen oder nach den tollen Auftritten in der EL) hab ich von ihm noch nicht gelesen.

  36. @36 und @39
    Dann gibt man halt Widerworte. Mich nervt der böige Wind aus NRW auch ungemein, trotz allem würde ich meine Stimme niemals dafür hergeben, ihn auszuschließen. Wo sind wir denn und was käme als nächstes?

    Vermutlich ein Oberschwachsinn wie dieses „Gestapomethoden“ in @38.

  37. @36: Nicht im geringsten sollte es so eine Abstimmung geben. Sobald ich von ihm einen Eintrag lese springe ich einfach gleich weiter. Fertig ist der Lack, keine Not zu Ärger oder sogar Hass. Leben und leben lassen. Darf auch jeder andere so machen, der sich in den letzten Wochen und Monaten über das Geschreibsel aufgeregt hat.

  38. @38:

    Der Fan aus NRW pickt sich EINEN Spieler heraus und „hetzt“ gegen diesen einen Spieler, obgleich gestern in der Tat nicht nur ein Spieler (ohne Namensnennung) schlecht war. Dieser Fan aus NRW soll einfach mal die gleiche Medizin abbekommen, die er selbst anderen – in dem Fall einem Spieler – verabreicht.

    Das als „Gestapo-Methoden“ zu klassifizieren zeigt eindeutig, dass Du in der Schule wohl nicht aufgepasst hast.

  39. Ich verliere lieber einmal deftig mit 1-6 als 6 mal chancenlos mit 0-1 .
    Das schonmal vorne weg .
    Das Ergebnis ist hart aber es gab und gibt immer solche Ergebnisse … auch von starken Teams … BVB dieses Jahr gegen Bayern – Brasilien gg BRD usw . übrigens auch Bayern gegen VFB letztes Jahr .
    Gegen Mainz sehen wir das richtige Gesicht der Eintracht … dieses ganze rumgemoser ist doch sinnfrei .
    Oder ist vor der Saison hier jemand von Euch hier ausgegangen das wir am 32 Spieltag auf Platz 4 in der Liga stehen . Oder das die gleiche Formation 44 Spiele nur Super Leistung bringen kann ? Solche Tage sind halt auch drin … als Frankfurt Fan hat man bis letztes Jahr mehr Spiele wie gestern gehabt und weniger Spiele wie gg. Benfica oder Inter . Nach dem Chelsea Spiel wissen wir wo es lang geht … Fliegen wir gegen London raus .- haben wir noch 2 Spiele um den Traum Europa weiter zu träumen oder sogar Geschichte zu schreiben .
    Da Leverkusen in der Form wohl gegen S04 und Hertha keine Punkte liegen lässt . Müssen die Jungs halt nochmal den Arsch aufreißen gegen Mainz und eventuell gegen die Meisterbayern.
    AUCH das ist machbar .-

  40. Offtopic: Für unsere U19 riecht es ganz schön nach Abstieg. Das wäre eine Katastrophe – gerade weil der aktuelle U17 Jahrgang 3. ist.

  41. Zusammenfassung :
    – Wir spielen um den Abstieg – nicht eingetroffen
    – Hütter erste Trainerentlassung – nicht eingetroffen
    – EL-Vorrunde wird nicht überstanden – nicht eingetroffen
    – 10ter Platz wäre super – nicht eingetroffen
    – EL Teilnahme wäre super – noch nicht eingetroffen
    – CL Teilnahme grandios – noch möglich
    – EL Finale – noch möglich
    – Beste Fans der Welt – vorhanden
    – Beste Saison seit Jahren – vorhanden
    – Stolz auf meine Eintracht – wie noch nie
    Luft holen , durchschnaufen es ist noch alles drin

  42. Vielleicht ist NRW-Adler ehemals ball99?
    Ewig nichts mehr von ihm hier gelesen…

    Vielleicht kann man wirklich die Leistung gestern einordnen in Spiele wie: Frankfurt-F95, Dortmund-Bayern, Deutschland-Brasilien?

    Die können ja auf einmal nicht alles verlernt haben, was sie die ganze Saison über ausgezeichnet hat?
    Es hilft auch nichts, jetzt auf hohem Niveau zu jammern – die Mannschaft hat sich alles selbst erarbeitet und sthet nicht umsonst im HALBFINALE der Euroleague! und noch auf Platz 4!

    Es heißt in den nächsten 2 Spielen alles mobilisieren an Kräften, was noch da ist. Ich bin mir auch sicher, dass die Motivation und Reaktion in London eine andere sein wird, als gestern. Chelsea wird nicht so drauf los gehen, wie gestern Bayer 04, sondern erstmal versuchen, das Tempo rauszunehmen. Unsere Chancen werden wir haben, die Abwehr von denen ist nicht die Beste. Rode, Jovic, Garcinovic, Rebic, Kostic und da Costa werden in einer der gewohnten Taktik viel Druck ausüben und gerade Rebic mit seiner Power, da erwarte ich mehr bei gescheiten zuspielen. Ein Tor hätten wir auch schießen müssen, wenn wir zu Hause 0:0 gespielt hätten. Mich ernnert das Ergebnis an die Relegation vor 2 Jahren gegen Nürnberg – Ergebnis bekannt!

    Und Mainz wird auch eher verhalten spielen und nicht auf Teufel komm´raus, losstürmen. Und dann wird man am letzten Spieltag sehen…

    Forza SGE!

  43. @45 Das kann man wohl so unterschreiben, aber es ist natürlich auch verständlich, dass man nach so einer Spielzeit kurz vor Schluss seine Erwartungshaltung ändert. Bislang lief es sehr cremig, trotz offensichtlichen Einbrüchen in den letzten 4-6 Wochen. Schade wäre es allemal wenn da noch am Ende Platz 8 rauskommt, denn da bin ich bei einigen Kommentaren hier. Die Chance das die Truppe in dem Fall komplett auseinanderbricht ist dann recht groß. Allerdings, allein mir fehlt der Glaube. Da müßte es bei allen Teams hinter uns perfekt laufen. Für mich sehr unwahrscheinlich. Interessanterweise geht‘s ja scheinbar ohne Rode und Hinti überhaupt nicht. Komische Vorrunde eigentlich. So erfolgreich und doch ohne die Zwei ! Träumen darf man immer noch, weil alles möglich ist. Vielleicht ist gerade das unsere Chance weil uns scheinbar gerade jeder abschreibt. Ich jedenfalls nicht !

  44. MG muss noch nach Nürnberg und Dortmund, ich würde mir in den Allerwertesten beissen sollten die uns noch überholen. Soviel Pech darf man nicht haben!

  45. @oh-esse

    Kleiner Tipp, wander doch aus oder lese meine Kommentare einfach nicht. *gelöscht *

    Auch an dich die Bitte: sachlich bleiben

    Das gleiche empfehle ich hier jedem anderen User, der mit Kritik und Nicht-Schönmalerei ein Problem hat. Wenn davon abgesehen, die Kritik auf Willems nicht zutreffen würde, warum benennt die Journalie ihn ebenfalls regelmäßig. Aber nun gut, ist nicht gerne gesehen, Klartext zu schreiben. 🙂 Macht nichts, denn damit kann ich leben, da ich ein Fan von Eintracht Frankfurt bin und nicht mit dem Verein oder Spieler XY verheiratet bin…

    Aber es soll ja Menschen geben, die nur den Verein in ihrem Leben haben, für die tut es mir auch Leid.

  46. Das Spiel gestern war kacke – haben wir alle gesehen. Man darf aber ruhig auch zugeben, dass Leverkusen vielleicht die besten 45Min. ihrer Vereinsgeschichte gespielt hat. Keine Ahnung wie sie es geschafft haben, dass immer ein Spieler 5m Platz hatte. Selbst wenn man ein Zeichen hätte setzten wollen….so weit kann von unseren gar keiner Grätschen wie der Gegner entfernt stand. Das war großes Kino und Leverkusen konnte mit der Idealbesetzung, gespickt von Nationalspielern, zuhause ausgeruht gegen uns antreten. Dazu noch ein rabenschwarzer Tag der eigenen Leute, schlechte Auf- und Einstellung – das kommt alles mal vor und lieber einmal so als 5 knappe Niederlagen.
    Ich kann damit gut leben und freue mich eher darüber, dass Chandler wieder eine Alternative wird.
    Ich hoffe, dass wir gegen Mainz noch 3 Punkte holen und damit die EL fix machen. An die CL hab ich eigentlich nie richtig geglaubt und auch wenn es was für die Geschichtsbücher wäre – ich sehe da kaum einen Vorteil für uns. Wir müssten extrem in den Kader investieren und nochmals 3-4 Spieler oberhalb des Gehaltsgefüges holen und zzgl. in den zweiten Anzug investieren. Jovic wird trotzdem weg sein und ob wir nochmals 2/3 einer Saison über dem eigentlichen Leistungsniveau spielen können ist auch fraglich. In der CL kommt man dann in eine Gruppe mit vielleicht einem machbaren Gegner, der dann aber auch nicht so irre attraktiv ist und dann hat man 2 Gegner, gegen die es sicher mal spannend ist zu spielen aber vermutlich sehen wir da überall so aus wie gegen Leverkusen gestern. Wer will von Spielern und Trainern verlangen, dass wir mit Barca, Juve, ManCity, Liverpool usw. mithalten. Die direkte EL Quali ohne diese lästigen Quali-Runden wäre ein Traum und würde uns sehr gut zu Gesicht stehen. Außerdem hatten wir echte Topvereine in der EL – das war europäischer Spitzenfußball. Wenn wir das Thema weiterhin so ernst nehmen hat man auch den Frieden mit den Fans und den eigenen Spielern. Wenn wir konstant unter den ersten 8 sind und der Abstieg kein Thema mehr ist, kann man mit dem Potential mittelfristig was großes schaffen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -