Musste heute viermal hinter sich greifen: Lukas Hradecky (Bild: imago/Schüler)

Eintracht Frankfurt bleibt das schlechteste Rückrundenteam der Saison und das, obwohl die Mannschaft bei der Auswärtspartie in Mainz nach 50 gespielten Minuten aussichtsreich mit 2:0 in Führung war. Im Laufe der Partie ließ sie sich von einem galligen und bissigen Gegner aber doch noch den Schneid abkaufen. So verlor die Truppe um Trainer Niko Kovac das Rhein-Main-Duell letztendlich völlig verdient mit 2:4 (1:0). Spieler und Verantwortliche fanden nur schwer eine Erklärung dafür und konnten die Enttäuschung sowie den Ärger darüber nach der Partie nicht verbergen. Wir haben für Euch die wichtigsten Stimmen zur Partie zusammengetragen.

Niko Kovac: „­­Dass meine Mannschaft in 30 Minuten vier Tore kassiert, darf nicht passieren und ärgert mich. Es ist nicht einfach, dieses Spiel zu erklären. Der Sieg von Mainz ist absolut verdient. Sie waren über die gesamte Zeit die aktivere Mannschaft. Bis zur 60. Minute hat meine Mannschaft dagegengehalten. Wir hatten heute wieder einmal Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen. Der Anschluss von Mainz war eine sehr wichtige Aktion. Dann kam die zweite und dritte Luft des Gegners. Von meiner Mannschaft kam nichts mehr, sie hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Zu viele leichte Fehler werden in der Bundesliga eben bestraft. Deswegen brauchen wir auch keine anderen Entschuldigen suchen. Es war heute eine andere Mannschaft als gegen Wolfsburg. Da waren wir 90 Minuten schlecht, heute nur dreißig. Das ist eine Steigerung aber mehr auch nicht und nicht das, was ich möchte.“

Niko Kovac war nach der Niederlage sichtlich enttäuscht.

Bruno Hübner: „Wir fragen uns immer wieder gegenseitig, warum wir die Spiele verlieren. Heute war das einfach unerklärlich, denn wir haben bis zum 2:0 ein richtig ordentliches Auswärtsspiel gegen eine Mainzer Mannschaft gemacht, die eigentlich schon tot war und nicht mehr an sich geglaubt an. Sie sind dann zurück ins Spiel gekommen, besonders durch die falsche Schiedsrichterentscheidung und mit der Stimmung im Stadion, dann kippt das Spiel. Das war die eine Seite, aber auf der anderen Seite haben wir einfach viel zu wenig gemacht. Wir wollten das Ergebnis verwalten und das ist nach hinten losgegangen. Natürlich war die Abseitsstellung vor dem Gegentor gravierend, aber ich glaube, wenn das Tor später gefallen wäre, dann hätten wir das Spiel auch über die Zeit gebracht. Wir suchen aber zuerst immer die Fehler bei uns und da haben wir einfach nach 60 Minuten aufgehört Fußball zu spielen, aber auch der Schiedsrichter hat seinen Teil dazu beigetragen. Klar ist es schön, dass unsere Stürmer endlich wieder getroffen haben, aber es darf nicht sein, dass man vier Tore in einer halben Stunde bekommt. Das war einfach zu wenig.“

Lukas Hradecky: „Wir haben zwar zwei Tore gemacht, diese aber eher zufällig durch Mainzer Ballverluste erzielt. Es ist eigentlich unmöglich, vier Gegentore in 30 Minuten zu bekommen. Wir haben die Flanken und Freistößen nicht gut verteidigt. Dabei wussten wir, dass die Mainzer starke Standards bringen. Ich muss auch schauen, was ich besser machen kann, auch wenn es schwer war, die Bälle zu halten. Es war ein scheiß Spiel. Wir standen defensiv, da hatten unsere Angreifer vielleicht nicht die nötige Energie, um etwas nach vorne zu machen. Ich verstehe, dass die Fans nach dem Spiel gepfiffen haben. Das würde ich auch machen, wenn ich unser Spiel 90 Minuten mitansehen müsste. Glücklicherweise haben wir eine gute Hinrunde gespielt, es ist aber einfach eine schlechte Rückrunde. Wir haben natürlich mit Verletzungen zu kämpfen und wir haben nicht den größten Kader, aber das darf keine Ausrede sein. Ich weiß nicht, warum es so schlecht läuft. Wir müssen das in der nächsten Saison aber ändern. Natürlich freue ich mich noch über das Pokalendspiel, aber da müssen wir auch alles geben. Wir müssen jetzt alle Kräfte dafür bündeln. Aber schon gegen Leipzig müssen wir das besser machen. Da werden wir in unserem Stadion die Saison hoffentlich positiv beenden. Wir müssen das irgendwie hinbekommen.“

Bastian Oczipka: „Wir hatten das Spiel klar im Griff und daher ist es total unerklärlich, wie das Endergebnis zustande gekommen ist. Ob das erste Tor der Mainzer Abseits war, kann ich nicht beurteilen. Der Linienrichter sagte, dass einer von uns hinten drin gestanden habe. Das war für uns schon der Knackpunkt. Die Mainzer haben dann nochmal an sich geglaubt und wir haben dann einfach viel zu viele Zweikämpfe verloren. Wenn man 2:0 führt und hinten sicher steht, dann musst du einfach auch viel besser die Konter ausspielen, weil es klar war, dass Mainz irgendwann Vollgas gibt. Das haben wir nicht geschafft. Wie die Gegentore zustande kamen, ist schwer zu erklären.“

Haris Seferovic: „Was sollen wir uns jetzt über den Schiedsrichter oder darüber aufregen, ob es Abseits beim ersten Gegentor war oder nicht? Das können wir jetzt nicht mehr rückgängig machen. Wir haben 2:0 geführt und am Ende verlieren wir 2:4. Was soll man dazu noch sagen? Eigentlich haben wir gut harmoniert und den Gegner gut ausgekontert. Ich hätte auch noch ein zweites Tor machen können, aber einmal ist hat der Torwart gut gehalten und das andere Mal verspringt mir der Ball. In der ersten Halbzeit war unsere Leistung noch ganz okay, aber Mainz wollte in der zweiten Hälfte einfach mehr als wir. In der zweiten Halbzeit haben wir noch schlechter gespielt als gegen Wolfsburg. Wir müssen uns an die eigene Nase greifen und hinterfragen, ob jeder einhundert Prozent gibt.“

Martin Schmidt (Trainer Mainz 05): „Die Erleichterung ist groß. Wir haben ein absolut geiles Spiel gemacht. Wir haben es in dieser Saison noch nicht allzu oft geschafft, ein Spiel zu drehen. Und dann in so einem wichtigen Spiel. Am Ende redest du nicht übers Spiel. Sondern über die Wartezeit. Das passt ein bisschen zur Saison. Wenn Spiele auf der Kippe waren, ist oft das Tor gegen uns gefallen. Wir hatten das Glück nicht dauernd auf unserer Seite. Heute hatten wir es. Zum richtigen Zeitpunkt. Jetzt ist es geschafft. Die Erleichterung ist bei uns allen groß. Eigentlich waren wir weg. Das 1:2 war der wichtigste Moment. Das war der Dosenöffner. Wir haben es erzwungen und hatten den längeren Atem.“

Die Leistung der Eintracht-Spieler gegen Mainz könnt ihr wie immer hier bewerten.

- Werbung -

37 Kommentare

  1. Da hattest du diese Provinzclowns quasi in der Relegation – und Entscheidungsspiele können sie nicht…. Und dann spielen wir wieder Mutter Theresa.

  2. Jo mei, mit einem Formel 2 Auto ist es halt richtig schwer in der F1. Isso!
    Hauptsache die richtigen Schlüsse sind bereits gezogen und hoffentlich
    wird der Kader in der Breite ausgebaut, damit personelle Lücken adäquat
    ersetzt werden.

  3. Hector muß weg Hradecky verkaufen Lindner halten Badstuber holen Mittelfeld verstärken Trainer hinterfragen

  4. Der Sieg von Mainz ist absolut verdient … was für ein Schwachsinn … lange nicht mehr so einen Beschiss erlebt … im Fussball muss sich etwas ändern so kann es nicht mehr weiter gehn … selbst Eishockey ist weitaus moderner als „König Fussball“

  5. Die wissen nicht wie so was passieren kann ich Lach mich Schlapp. Ihr habt das Spiel manipuliert und Mainz gewinnen lassen Die Gegentore waren alle Haltbar ,nur Lukas wollte nicht hat wohl jeder gesehen.Die Spieler wurden doch gar nicht angegriffen ,Um hier was zu ändern braucht man (a einen Trainer mit Ahnung)
    (b)) eine komplett neue Mannschaft das Modell mit Leihspielern kann nicht funktionieren ,weil denen egal ist wieviel Fernsehgeld die Eintracht bekommt die sind eh wieder weg.Diese ständigen Wechselfehler von Kovac ist schon Lachhaft ein Herr Veh hat kaum gewechselt ein Kovac dafür ständig aber immer Falsch.Ist schon komisch am Micro ist der Oczipka immer und weiß was verkehrt war,da könnte ich kotzen.

  6. “ ….. es darf nicht sein, dass man vier Tore in einer halben Stunde bekommt. Das war einfach zu wenig.“

    Richtig Bruno, mit dieser Rückrundenleistung des von Dir zusammengestellten Teams hätten es 6 Gegentore sein müssen.

  7. Wann wird Herr Kovac, seines Zeichens „Übungsleiter“ dieser „Mannschaft“ hinterfragt? Der Woche für Woche für die Alibis seiner Spieler sorgt. Achja und immer wieder Besserung gelobt und was kommt am Ende dabei rum? Aber die Vorrunde war gut, wir hatten einfach nur Pech in der Rückrunde, kann passieren. Der liebe Gott meint es einfach nicht gut mit uns armen Frankfurtern, deshalb sind wir auch total unverdient und durch höhere Gewalt tabellarisch abgestürzt. Kovac soll mal ruhig nach Leverkusen gehen, gebe ihm kein halbes Jahr, dann ist er dort rausgeflogen. Er scheint in der Hinrunde den Nerv der Mannschaft getroffen zu haben und konnte diese gut motivieren, aber in der Rückrunde hat das wohl nicht mehr ganz so gut geklappt. Von der fachlichen Kompetenz her, gehört Kovac erstmal zu einem Zweitligisten, aber da ist er vielleicht auf Dauer auch gut in Frankfurt aufgehoben, gelle. Gute Nacht Frankfurt, das war mal wieder richtig toll heute, vielen Dank dafür. 🙂

  8. 3 mainzer Tore irregulär…. Was soll man ds wieder sagen. Soll unsre leistung jetzz nicht schön reden ist ja jetzz auch egal… Aber der Elfmeter? Wenn man den so kriegt gibts nur eins: ball im elfet am Gegenspieler vorbeilegen und dann reinrennen… Lächerliche Schirisleistung!

  9. Ich würde ja lachen wenns nicht so traurig wäre

    http://www.sge4ever.de/unten-gegen-oben-am-11-spieltag-bremen-empfaengt-frankfurter-eintracht/
    „19.11.2016 – 16:41 Uhr

    Ich sehe hier kein „unten“ gegen „oben“. Das wäre eine Milchmädchen Rechnung. Abgerechnet wird am 34. Spieltag und da wird Bremen nicht mehr so viele Punkte hinter uns stehen. Ich gehe sogar davon aus, dass sie uns noch überholen werden. In der Rückrunde haben wir die ganzen Topteams auswärts. Somit wird es für uns eine schwere Rückrunde, wenn man gegen die „kleinen“ Mannschaften, wo wir bisher nicht viel oder gar nichts geholt haben, nicht gewinnen kann.

    Ich denke ich lehne mich nicht zu weit ausm Fenster wenn ich sage, dass wir in der Rückrunde nicht so viele Punkte holen werden wie jetzt in der Hinrunde. Somit kann sich jeder selbst ausrechnen wie eng das noch am Ende sein wird.“

    Stand heute würde ich sagen -> punktlandung

  10. der 11m war doch kackegal.. nie und nimmer wären wir zu dem zeitpunkt nochmal ins spiel gekommen. es ist bei uns immer dasselbe und berechenbar. absolut kein offensivkonzept und das schon seit wochen. da wechselt der trainer mal wieder defensiv und setzt damit wie so oft das zeichen dass man nicht gewinnen will sondern nen unentschieden reicht und zack kriegen wir das gegentor. wir können froh sein überhaupt zwei tore gemacht zu haben.
    gegen wob hieß es die mannschaft muss liefern. gegen mainz sagte der trainer dass die truppe nen anderes gesicht zeigt – beides trat nicht ein.
    den letzten platz in der rückrundentabelle gefestigt -.- egal wie schlecht unser gegener auch ist wir sind schlechter…

  11. Es ist höchste Zeit, die Thesen zu hinterfragen, die hier in einem selbstverständlichen Automatismus immer und immer wieder aufgestellt werden.

    Beginnen wir mit:
    – “ Der Trainer ist schuld“.
    Rückserie mit Kovac auf Abstiegskurs. Vorrunde mit Kovac auf Championsleaguekurs.
    Davor hatte NK eine tote Mannschaft übernommen und sie in der 1. Liga gehalten.
    Diese These ist also nicht haltbar. Irgendwo in der Mitte liegt die Wahrheit.

    – “ Die Verletzten sind das Problem“.
    Vorrunde OHNE relevanten Ausfällen von Leistungsträgern sehr gut. Rückrunde MIT diesen Verletzungen eine Katastrophe.
    Diese These ist vertretbar.

    – „Zusammenstellung des Kaders ist Mist“.
    Siehe „Trainer“…
    Diese These ist in sich nicht haltbar. Man kann über das qualitative Spektrum in der Breite diskutieren, aber die Zusammenstellung und die Leistungsfähigkeit der ersten 13 Spieler scheint, siehe Vorrunde, offensichtlich gelungen zu sein.

    – „Schiris haben uns verpfiffen“.
    In der Vorrunde profitierten wir vielleicht ein wenig von deren Leistungen. In der Rückrunde erfolgten haarsträubende Fehlentscheidungen gegen uns. Als Dauerschleife.
    Diese These ist vertretbar.

    – „Wir hatten in der RR kein Spielglück“.
    Schaut man sich die Spielverläufe und die Ausnutzung der Torchancen der Spiele in der ersten Halbserie an und vergleicht man diese mit den Spielsituationen der RR ab Spieltag 20, so MUSS man zugeben, dass dieser esoterische Parameter definitiv und eindeutig dazu taugt, diese These zu bestätigen.

    Wenn man also vollkommen nüchtern und sachlich diese Auflistung bewertet, so muss man feststellen:
    – Der Trainer kann weder über Wasser laufen noch ist er ein Depp. Wohin letztendlich die Reise geht, zeigt sich in der nächsten Hinserie. Für das Finale ist er der Richtige.
    – Unsere Stammelf ist durchaus konkurrenzfähig. Die Bank ist es nicht. Vielleicht kehrt ja überraschenderweise in vierzehn Tagen der eine oder andere arg vermisste Spieler zurück.
    – Für die nächste Saison muss nachhaltig und fundamental an der Verbesserung des Kaders gearbeitet werden. In Berlin werden wir davon noch nicht profetieren.
    – Die Schiris – und ganz egal wie platt sich das anhören mag – spielen im Zusammenwirken der Negativkräfte eine essentielle Rolle. Für Berlin kann das nur heissen: Möge das Schicksal uns zumindest einen neutral-pfeifenden Spielleiter bescheren.
    – Negative Schwingungen und absurde Spielverläufe hören irgendwann mal auf. Vielleicht bleibt sich das „System“ ja treu und wir opfern, wie schon in der gesamten aktuellen Spielzeit, unser Buli-Glück für das Pokalglück.

    Zum heutigen Spiel kann und will ich gar nichts mehr sagen. Man schaut sich den Film „und täglich grüßt das Murmeltier“ ja auch nicht Woche für Woche an und redet jedes Wochenende neu darüber…

  12. Ich habe es heute geschrieben ,Charakter Sache.
    Wir haben zuwenig „Typen“ in der Mannschaft und deutlich zuwenig Erfahrung. Barkok tolle Pass aber ansonsten ganz schlecht und naiv gespielt. ABER kann man ihn das vorwerfen?
    Tawatha top Flanke ansonsten grausam.
    Fabian abgetaucht aber Niko warum Flügel?
    Hector wissen wir – will go home und der Kopfball von Mainzer war hervorragend.
    Elfmeter ein Witz.Ein Tor KLAR abseits.
    Wenn du als Trainer soviel improvisieren muss machst du Fehler.
    Rebic Bank Fehler 1.Fabian Flügel Fehler 2. Russ nicht gespielt.Fit?
    Hasebe nicht ersetzbar.Valejo ,Mascarell,Stendera,Alex als Joker – kannst du nicht kompensieren.
    Alpi gut vorausgesehen.Wir können heilfroh sein dass wir nicht absteigen.
    Berlin Bonus ist toll.
    Also Leute Emotionen ganz verständlich aber please remember the facts and be FAIR

  13. Platz 12 ist uns sicher. Wäre hätte das vor der Saison gedacht. Und wir fahren nach Berlin. Völlig absurd wenn ich dann hier lese das Hübner alles verkehrt gemacht hat. Noch hirnrissiger, wenn ich dann lese das Kovac wieder gehen soll. Die, die uns ein Team geformt haben, das mitspielen kann, sollen wieder gehen? Wahnsinn, was es hier für Experten gibt. Tut Euch am besten das Spiel gegen Leipzig nicht an. Ich freue mich darauf und werde egal wie es in Berlin ausgeht, die Saison als eine gelungene mit meinen Freunden abfeiern. Schon mal danke dafür an Hübner, Bobic und Kovac.

    Ach ja zum Spiel heute. 2 Tore hat der Schiedsrichter den Karnevalisten geschenkt.

  14. LEUTE WAS IST DEN MIT EUCH LOS ? ICH WILL HEUTE NICHTS SCHÖN REDEN ABER WIR FÜHREN 0:2 und dann bekommen wir ein irreguläres Tor (eindeutig) und zack steht es 2:2 und was war das für ein Elfemter ??!!
    WIR FÜHREN 2:0 UND MAINZ WAR ZU DIESEM ZEITPUNKT TOD !!! Wenn das 1:2 abgefpiffen wird, dann verliert Mainz diesen spielt und steigt womöglich ab bzw. spielt Relegation und hier wird nur darüber geschrieben wie scheiße unser Eintracht gespielt hat !!?? ICH BEHAUPTE, DASS WENN das 1:2 abgepfiffen wir, wird das Spiel locker nach hause bringen ! Nie im Leben fällt dann das 2:2 geschweige denn das 3:2 und 4:2 wundert mich doch sehr, dass dieser Beschiss und diese Spielentscheidente Situation überhaupt nicht angesprochen wird ! Ich meinen: Was wollt Ihr mehr ? Wir fürhren auswärts 2:0 bevor wir besschissen werden !

  15. Die Bankenmetropole Frankfurt kackt ab! Und kein Investor wird zugelassen…aber das muss ich sagen, waren wir groß gewesen über die Zustände zwischen Reich und arm in der Bundesliga zu lamentieren.
    Die Breisgau-Schwarzwald-Freiburg-Connection begeistert immer Woche für Woche….mit halb so viel Geld und Zuschauer….. Aber mit einem Konzept von klein auf bis zur Profimannschaft.

    Noch eins zum Thema Super Management. Herr Rode geht von Frankfurt nach Bayern für 0 (Null) € nach Bayern.
    Von Bayern nach Dortmund für 12 Mio. SUPER MANAGEMENT!!!!

    So sehr wir improvisieren müssen, jeder spielt immer eine andere Position. Woche für Woche.
    Es gibt kein Grundgerüst. Normalerweise versuchst du die stärksten Spieler auf Ihrer Position spielen zu lassen…und improvisierst auf den anderen Positionen. Aber nein…die Mannschaft darf nicht eingespielt sein.

    Noch was….ich bin überzeugt davon der Rauswurf aus der kroatischen Nationalmannschaft war kein Zufall…gleicher sportlicher Verlauf….

    Wo ist jetzt der Fehler?

    Mensch…..dagegen ist der Eurovision Song Contest haute Cousin…… traurig traurig

    Genug in den Rückspiegel geschaut.

    Was ist der Plan des jetzigen SUPER MANAGEMENTS?
    Vielleicht hilft es ja eine Unternehmensberatung zu rufen…hahaha

  16. Bei aller berechtigten Kritik an dem zeitweise völlig uninspiriieten Spiel unserer Eintracht, aber sorry, was Mainz und der Schiri da veranstalten geht doch gar nicht. Der Gipfel war dann der Eifer, der zwar nicht mehr entscheident war, aber so lief doch vorher schon das ganze Spiel ab. Dieser Schiri ist nicht Bundesliga tauglich.
    In Mainz ging das Gerücht um, dass Kovac in Leverkusen unterschrieben habe. Weiß man dazu schon was?

  17. Liebe Trainer-Hinterfrager, was ist denn Eure Alternative? Korkut? Bitte aufwachen, Eintracht Frankfurt wird Jahr für Jahr gegen den Abstieg spielen und kann froh sein, einen Trainer wie Kovac zu haben. Trotz möglicher Fehler.

    Klassenerhalt erreicht, Sainsonziel erreicht. Pokal ist Bonus und mit extrem viel Glück geht da was, besonders weil alle den BVB schon als klaren Sieger sehen.

  18. was habt ihr den heute von dieser Mannschaft erwartet ? HACKE SPITZE 1-2-3 ODER WAS ?

  19. Hier kommt keiner aus den Löcher gekrochen. Ich bin ja auch Realist. Bei Leverkusen? ist mir neu? Er hat doch einen offiziellen Vertrag bei uns. Das Thema mit den Schiris endet hoffentlich dann wenn wir den Videobeweiss haben. Alles andere gehört dazu zum Sport, manchmal leider, manchmal zum Glück.

  20. SORRY SPACEMAN21th aber dieses Abseits ist vernab von : „ALLES ANDERE GEHÖRT DAZU ZUM SPORT,MANCHMAL LEIDER,MANCHMAL ZUM GLÜCK“ ! Es ist eine Schweinerei, dass im modernen Fußball solch eindeutige Abseitssituationen nicht gepfiffen werden ! Hier geht es nicht um eine knappe Entscheidung ! Hier wurde eine eindeutige spielentscheidente Situation flasch bewertet ! Und das nicht zum ersten mal in den letzten Spieltagen ! Es wird zeit, dass sich etwas ändert !

  21. @sge1899 sehr gut zusammengefasst
    @alpi respect!
    @15 wenn schon Fremdworte, dann bemüh dich wenigstens mal korrekt zu schreiben:
    ‚haute Cousin‘ NEIN! haute cuisine JA!
    Hat ne Weile gedauert bis ich raffte, welchen Cousin du da aufm ESC gesehen hattest..

  22. „Noch was….ich bin überzeugt davon der Rauswurf aus der kroatischen Nationalmannschaft war kein Zufall…gleicher sportlicher Verlauf….“

    Dem schließe ich mich an aber man kann ja auch alles weiter schönreden. Guckt mal nach Köln und Freiburg, selbst Bremen ist an uns vorbei. Aufwachen oder alles weiter ignorieren ist die Alternative. Oder weiter ständig Ausreden suchen…

  23. Fußballerisch wird es von Woche zu Woche nicht wirklich besser. Das sichere und abwechslungsreiche Passspiel aus der Vorrunde ist durch hohe gebolzte Bälle aus der Abwehr „ersetzt“ worden. Kreativität nach vorne fehlt komplett und hinten ist trotz 3er bzw. 5er Kette, durch kurze Unachtsamkeiten, manchmal alles offen wie ein Scheunentor.
    Gründe dafür sind m.M.n die Verletzten auf den Schlüsselpositionen.
    Das fängt in der Abwehr an, da war in der Vorrunde die IV mit Vallejo und Abraham eine Bank. Aber nach seiner ersten Verletzung fingen bei ihm die Wackler an. Er wirkte teilweise etwas unsicher. Und das ist in seinem Alter auch vollkommen O.K.
    Weiter gehts im DM. Die Routine eines Hasebe fehlt an allen Ecken und Enden und zusätzlich zum Ausfall von Hasebe schmerzt der Verkauf von Huszti. Mascarell, derzeit auch verletzt, ist zwar ein guter Abräumer, ihm fehlt aber auch noch etwas die Erfahrung und jemand an seiner Seite, der mögliche Fehler ausbügelt und ihm Sicherheit gibt. Gacinovic spielt da derzeit einen Part, den er allein von seiner Statur her nicht zufriedenstellend ausfüllen kann, was aber auch kein Vorwurf sein soll. Er ist halt kein Spieler fürs DM.
    Sturm…was soll man da schreiben. Alle Stürmer haben die Scheisse am Schuh. Warum? Keine Ahnung! Nicht frei im Kopf, verunsichert? Ich weiß es nicht. Mir tat der Seferovic beim 2:0 schon fast leid. Wie der sich gefreut hat über so ein reingequältes Tor, da weiß man wie der über Monate hinweg leiden muss.
    Der Schiedsrichter hatte heute mal wieder eine Hauptrolle und hat dem Spiel m.M.n die entscheidende Wendung gegeben und die schon toten Mainzer wieder reanimiert und das Stadion wieder aufgeweckt. Warum? Auch wenn es 1:2 steht, muss ich als Mannschaft nicht so zusammenbrechen und mit 4:2 noch untergehen? Korrekt! ABER, wir kennen solche Spiele in Frankfurt umgekehrt doch am besten. Ich sag nur 5:1 ggn. Kaiserslautern oder 6:3 ggn. Reutlingen. Durch irgendeine Aktion oder Situation bekommst du die Zuschauer wieder hinter dich und das Spiel wird zum Selbstläufer. So war es heute auch. Nur leider durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters und in der Rückrunde war das heute auch nicht die erste krasse Fehlentscheidung gegen uns. Freiburg war u.a. auch so ein Spiel…

    Der Ausgang der Saison nervt mich zwar auch extrem, vor allem nachdem man mal auf dem 3. Platz stand. Aber hey, letzte Saison standen wir mit einem Bein wieder in Liga 2. Von daher ist mir jetzt wurscht, ob es nächste Woche final Platz 11 oder 12 wird.
    Ich fordere nur, dass sich jeder im DFB-Pokalfinale den Arsch für den Sieg aufreißt und konzentriert und abgeklärt Fußball gespielt wird. Mit dem Spiel können sich selbst die Leihspieler in FFM ein Denkmal setzen.

  24. Mich überzeugen die Meckerer so gar nicht! Alternative Fakten ist noch harmlos, was man zu dieser – für SGE Fans nicht akzeptabel – Hirndiarrhoe sagen kann…

    - Werbung -
  25. Ich mag Kovac wirklich sehr, weil er unserer Eintracht endlich mal ein sympathisches Gesicht gibt. ABER:Das ist KEIN Grund jegliche Kritik auszublenden. Die Rückrundenbilanz ist verheerend und ich hoffe wirklich sehr, dass man diese auf Verletze etc. zurückführen kann. Was mir in dieser Saison ganz besonders missfallen hat ist die Degradierung von Alex Meier. Fand ich ganz schlecht. Wir hatten schon viele Retter-Denkmäler wie Jörg Berger ( auch menschlich ein spitzen Typ) oder Felix Magath , die wir gefeiert haben und die in der Folgesaison weg waren. Ich gehe fest davon aus , dass wir die nächste Saison nicht mit Niko Kovac beenden, leider!

  26. Yep total pöhse diese Alternative Facts a la 14 Spiele 1 Sieg!!!! Pfui pfui pfui. #Lügenfans

  27. Ich habs Spiel nicht gesehen, sehe es insgesamt differenziert, wie auch einige andere hier, zu Kovac:
    – Vorm Abstieg gerettet: +++
    – Super Hinrunde: +++
    – Katastrophenrückrunde: – – –
    – Saisonziel erreicht: +/- 0
    – Pokal: +++
    – Perspektive: +?

    Ein Trainer hat eine Gesamtverantwortung. Er macht Fehler. Wären wir ohne NK besser dran? Immer dran denken, wir haben mehr als wir wollten. Ich glaube nicht, dass es ohne Niko besser wäre, denn dann ist der nächste Umbruch auch programmiert. Der Erfolg hängt ja nicht nur von NK, sondern auch von BH und FB ab, klar. Bleiben wir in der Konstellation, erlauben wir dem Trainer- und Orgteam, weiter zu lernen, darin liegt der Vorteil. Ich war gegen Veh, weil ich in ihm gar nix mehr gesehen habe und bin für Kovac, weil er lernfähig ist. Er schickt nicht jede Woche dieselbe Elf rauf die sich auf dieselbe Art abschießen lässt. Mit ihm kann ich mir Perspektive vorstellen, auch wenn wir jetzt eine hundsmiserable Rückrunde gespielt haben.

    Der Pokal und das ist das geile daran, ist eine Zugabe, die wir nur gewinnen können! Forza SGE

  28. @21 bin ja auf deiner Seite, aber der Videobeweis wird hier Abhilfe schaffen

    @22 Freut mich für diese Transferleistung – weiter so, wird schon! Größe ist, über den Dingen zu stehen 😉 somit Schwamm drüber

    @28 stimme ich dir zu, hoffe nur das wir daraus für die nächste Saison lernen.
    Meine Kritik richtet sich weniger gegen NK, sondern mehr dem Sport Management (FB und BH)

    Wir können nur den Pott holen. Alles andere kann ich mir gar nicht vorstellen. 🙂

  29. zu@Adlerherb
    Ich kann deine Krtik am Schiri gut nachvollziehen. Es ist zwar hypotetisch,
    trotzdem bin der Ueberzeugung, dass wir
    ohne die Fehlentscheidungen des Herrn Fritz nicht verloren haetten und dieses Forum ganz anders stattfinden wuerde.
    Das Abseitstor fuehrte zur Wende fuer Mainz, auch in der Verteilung der gelben Karten war Fritz gegen uns. Dass dies ein hart umkaempftes Spiel werden wuerde war vorhersehbar, das klare Abseits auch. Der Schiri hat seinen Anteil an unserer Niederlage, unbestritten und das darf, muss auch kritisiert werden.Richtig, Christopher, es war nicht alles schlecht in dieser Saison
    und wenn wir es rein tabellarisch bewerten, sogar eine ordentliche Saison, trotz aeusserst enger Verhaeltnisse in der Vorbereitung. Was jedoch schon nachdenklich macht, war der sehr unterschiedliche Verlauf. Vorrunde starkt, Rueckrunde mau. Auch die Pokalspiele waren zaeh, bis auf die hervorragende 1. Halbeit in Gladach.
    Der Kader muss bedeutend breiter werden, das hat auch heute jeder gesehen. Die aussergewoehnlich hohen Verletzungsausfaelle, auch gerade im muskulaeren und Sehnenbereich muessen vor Saisonbeginn aufgearbeitet und im Trainingsprogramm beruecksichtigt werden. Positiv seitens des Trainerteams war, dass trotz der vielen erforderlichen Umstellungen die Mannschaft meistens gut eingestellt und mit neu zugeschnittener Taktik auf den Platz geschickt wurde. Negativ allerdings, dass waehrend des Spiels auf veraenderte Anforderungen oft nicht erfolgreich reagiert wurde.
    Also, sollten wir jetzt noch versuchen gegen Leipzig nicht unterzugehen
    und dann im Pokalspiel nochmals alles raushauen, mit einer hoffentlich fitten Mannschaft. Danach, sorry, muessen einige Spieler gehen, die trotz Einsatz und guten Willens nicht bundesligatauglich sind. Bobic, der sich klug im Hintergrund haelt und nicht in jedes Mikrofon spricht, wird wissen, wo er handeln muss. Jetzt wieder etwas positiver denken, drin geblieben, Endspiel vor der Brust, letzte Saison haben wir um diese Zeit noch gezittert.

  30. @23 Krass, hast du in Mainz echt nicht mit ner Niederlage gerechnet?
    Mal deren Kader und Verletztensituation im Vergleich zu unserer gesehen? Unsere Form war auch nicht besser.
    Klar, die Wechsel brachten nicht das, was sich die Verantwortlichen erhofften. Danach ging uns Stabilität verloren. Ansonsten war das im Vergleich zum Wofsburg-Spiel schon ein Schritt in die richtige Richtung. Sogar unsere beiden Stürmer trafen mal wieder. Das war wichtig.

    Ich will mich gar nicht groß mit den klaren Fehlentscheidungen befassen. Klar, das Abseitstor war ein Aufwecker für MZ .. Elfmeter iss am End eh worscht.
    ABER: Es wurde unseren Jungs heute vom Schiri-Team ganz sicher noch schwerer gemacht.
    Wir hätten Spieler gebraucht, die laut aufschreien während sie Boden gehen…sich 500x wälzen und dann den Schiri attackieren und gelb fordern .. um das Spiel in eine andere Richtung zu lenken. Finds eigentlich ganz gut, dass wir nur wenige solcher Spieler haben. Und ich schätze, wir heben uns das fürs Finale auf..macht auch Sinn.
    Tatsache: jeder harte ZK wurde Mainz durchgehen gelassen und wir bekamen nen Foul oder gar gelb. Nach dem 1:2 schien es mir so, als wäre der Schiri von den Heimfans beeinflusst. Und wenn es so läuft, dann isses mental nochmal schwerer .. weil die Spieler sich ungerecht behandelt fühlen.

    Wenn ich die Stamm-Mannschaft der Vorrunde durchgehe, dann ist davon nicht viel übrig:
    Hradecky (x) Hasebe (-) Abraham (x) Vallejo (-) Oczipka (-) Chandler (x) Mascarell (-) Huszti (-) Fabián (x) Gacinovic (-) AMFG (-)

    Das sind genau 4 von den 11 Spielern, die wir jetzt auf den Positionen zur Verfügung haben. Bei Gacinovic und Otsche mach ich ein -, weil sie nicht auf ihrer angestammten Position spielen.
    Rebic hat es auf seiner Position noch schwerer als Gacinovic in der Vorrunde. Bin gespannt, ob wir ihn am Ende tatsächlich verpflichten. Kann mir vorstellen, dass Kovac das unbedingt möchte .. aber vielleicht an Ben Manga und Bobic scheitert.
    Huszti wäre noch aufzufangen gewesen, aber bei den ganzen restlichen Ausfällen isses einfach zu krass .. das ist dann irgendwann nicht mehr BL-tauglich. Wir schleppen uns jetzt halt zum Ende der Saison
    Und so isses halt. Wir sind nicht Bayern und können uns einen qualitativ besseren Kader nicht leisten.

    Sicher haben FB, BH und NK auch Fehler gemacht. Das ist normal im Laufe einer Saison und insbesondere für NK ist es seine erste komplette Saison und er muss halt auch noch lernen. Ein Klopp schlug auch nicht gleich voll ein, sondern entwickelte über Jahre etwas und bekam dann das Händchen.
    Außer BH haben alle unsere neuen Verantwortlichen (und viele vom Staff sind ja auch neu) nun bald ihre erste Saison hinter sich.
    Wie heißt es so schön? Eine Saison geben wir dem Spieler Zeit um sich zu akklimatisieren. Die Zeit gebe ich auch FB und NK .. bin daher grundsätzlich ziemlich relaxed und positiv.
    FB und NK werden natürlich ihre Entscheidungen hinterfragen und ne Analyse machen. Dass NK geht halte ich für ausgeschlossen.

    Derzeit muss man sagen: Wir waren vorher 16. und sind jetzt 11. Vielleicht rutschen wir noch auf 12.
    Das ist natürlich ein Fortschritt. Zudem das Pokalfinale, letzte Saison 2. Runde.
    Finanziell war es eine ausgesprochen schwierige Saison, das wird schon wesentlich besser in der kommenden Saison/Transferphase. Mut machten auch die Verpflichtungen diese Saison.
    Nicht nur ich sage, dass unsere Transferbilanz durchaus positiv war.
    Und wenn man auf Talente setzt erntet man die Früchte halt eher später. Dazu zähle ich bspw die Verpflichtungen von Barkok, Besuschkow, Regäsel und Gacinovic. Aber auch bei Tawatha, Fabián, Hrgota, Blum und Ordonez war bzw ist sicher solch eine 1-Jahr-Akklimatisierungsphase eingeplant.
    Die können gut spielen, wenn sie in eine funktionierende Mannschaft kommen (Barkok, Hrgota, Tawatha) .. sind aber noch nicht die, die die Kohlen aus dem Feuer holen.

    Und wenn man daran denkt, wie unsere kürzlich Spieler nach der nächsten ordentlichen Vorbereitung auftreten könnten, dann macht das schon Mut. Einige Spieler werden nen weiteren Schritt machen.
    Denke da insbesondere an Ordonez, Tawatha, Mascarell, Fabián, Besuschkow, Gacinovic, Barkok, Blum und Hrgota. Da ist das Ende der Fahnenstange ganz sicher nicht erreicht. Die werden nächste Saison noch stärker.
    Zudem Rekonvaleszenten mit ordentlicher Vorbereitung: Russ + Stendera

    Man muss nicht alles immer negativ sehen .. setz mal die 5-Jahres-Brille auf.
    Und .. kleiner Tip: wenn man Kritik, ob positiv oder negativ, 1-2 Tage nach dem Spieltag schreibt, dann kommt meist was besseres bei rum. Direkt nach dem Spiel ist oftmals alles gut oder alles schlecht.
    Ist bei mir nicht anders: Wenn die Eintracht verliert, dann muss der Frust raus.
    Aber immerhin hab ich im Vgl. zum Wolfsburg-Spiel keinen Spieler gesehen, der so richtig schlecht war und sich hängen gelassen hat .. es war schon viel besser als gg Wolfsburg.
    Jetzt noch Raba Leipzig zuhause .. das ist eigentlich die perfekte Prüfung fürs Finale.
    Wenn wir Glück haben kommen Ordonez, Medojevic, Stendera und AMFG zurück (ins Mannschaftstraining).

  31. @NRW-Adler: Also ist die Lösung aller Probleme, Niko Kovac noch heute vor dem Pokalfinale entlassen und mit einem neuen Coach dann nächste Saison durchstarten? Was genau erhoffst und erwartest du denn jetzt. Fredi Bobic und Niko Kovac müssen hier erstmal so viel aufräumen und man kann doch kaum sagen, was die größte Baustelle im Kader ist. Wir brauchen…

    1.) mehr Qualität im Sturm
    2.) mehr Qualität im Mittelfeld, welches breiter aufgestellt werden müsste
    3.) brauchbare Ersatzleute für die Abwehrreihe

    und haben dafür wohl – optimistisch geschätzt – acht Millionen Euro auf dem Konto. Nein, es ist mir zu wenig hier ein paar Ergebnisse der letzten Wochen heranzuziehen. Es waren fast allesamt enge Spiele und gehen bspw. die Elfmeter gegen Gladbach + Ingolstadt rein und hat der Schiedsrichter gegen Freiburg einen normalen Tag, dann haben wir 6 Punkte mehr auf dem Konto und stehen mit dann 47 Punkten auf Platz 7.

    Wir sollten – so meine Meinung – etwas „tiefer“ graben gehen: Das „Übel“ fängt für mich im Sommer 2013 an. Wir sind aufgestiegen und hatten nach einer ganz starken Saison einen Kader mit echtem Tafelsilber – statt dies zu nutzen und die Akteure mit langfristigen Verträgen und hohen Ausstiegsklauseln zu binden, haben wir auf Teufel komm raus um ein weiteres Jahr + niedriger AK verlängert. Statt für Jung, Rode und Schwegler damals 12-15 Mio. einzunehmen, kamen nicht mal deren 4 (!) zusammen.

    Die Eintracht bewegt sich finanziell gesehen in einem Bereich, der nicht mal in der zweiten Liga als hochklassig anzusiedeln wäre – der VfB Stuttgart und Hannover 96 haben dort z.B. deutlich höhere Etats als unser Klub. Die Eintracht hat den Kader Jahr für Jahr ohne Substanz zusammengestellt. Statt 2013 den zuvor eingeschlagenen Weg weiterzugehen und zu versuchen, junge Spieler zu holen und parallel dazu eine gescheite Jugendarbeit zu fördern, wurden die „Resterampen“ leer gekauft. Schröck, Weis, Flum, Rosenthal, Reinartz (kein Anspruch auf Vollständigkeit…) waren teuer (entweder Ablöse oder Gehalt) und haben insgesamt gesehen nichts gebracht.

    Bei der Eintracht hat ein Neuzugang, der über 2 oder 3 Millionen Euro kostet, enorm viel Druck. Er muss sofort einschlagen, egal woher er kommt, weil er für unsere finanzielle Güteklasse 1A+ ist. Das ist jährlich Flickschusterei gewesen und war immer darauf ausgerichtet, irgendwie die Spielzeit zu retten und eventuell in die EL zu kommen. Es wurde jahrelang verpasst, ein brauchbares Fundament zu schaffen, wir sind gefühlt im fünften Jahr nach dem Wiederaufstieg schwächer aufgestellt, als es damals der Fall war.

    Jetzt hat Bobic im Sommer zunächst einmal unter schwierigsten Bedingungen einen brauchbaren Kader zusammengestellt: Omar Mascarell und Jesus Vallejo waren absolute Glücksgriffe, dazu hat uns Ante Rebic sehr geholfen, phasenweise vor allem im Pokal auch Taleb Tawatha. Selbst Michael Hector wurde, bei aller Kritik, noch einmal wichtig. Das ist alles in allem keine miese Transferpolitik. Daraus wurde bis zur Winterpause das Optimum – und noch ein bisschen mehr – herausgeholt: Viele haben über ihrem Leistungsniveau gespielt, dazu hatten wir eine stabile und unverletzte Achse und in engen Spielen hatten wir das nötige Spielglück. In der Rückserie hat sich vieles umgekehrt: Leistungsträger verletzt, gesperrt oder formschwach, dazu haben sich die fatalen Schiedsrichterfehlentscheidungen gegen uns enorm angesammelt – das ist keine Ausrede, schmerzt dann aber (wie z.B. gegen Ingolstadt (keine Ecke vor dem 0:1), Freiburg (reguläres Tor aberkannt, dafür Abseitsgegentor bekommen) oder eben heute gegen Mainz vor dem 1:2).

    Für mich stellt sich die alles entscheidende Frage: Hätte ein anderer Coach mehr als die von Kovac erreichten 41, evlt 42 oder 44 Zähler mit diesem Kader gesammelt? Und da steht für mich ein Nein! Es wurde i.m.A. in der Rückrunde so viel nicht falsch gemacht – die Mannschaft war meistens richtig ein- und aufgestellt und das bspw. Hrgota so viele Dinger vergibt, Hradecky überhaupt keinen unhaltbaren mehr rausfischt oder generell so viele Elfmeter vergeben werden – das ist schwer für einen Trainer, daran etwas zu ändern.

    Was kann man ihm vorwerfen? Ja, das Verhalten in der Causa Meier war wohl mehr als unglücklich. Dazu hat er i.m.A. den Fehler gemacht, nach dem Sieg gegen Darmstadt so exzessiv auf die 40 Punkte zu verweisen, statt den Flow mitzunehmen und eben nach 35 Zählern aus 19 Spielen auch öffentlich mehr einzufordern. Das Team ist damit im alten Jahr gut gefahren – warum hier so eine Kehrtwende vollzogen wurde, verstehe ich bis heute nicht. Ferner waren seine Äußerungen zu den Schiedsrichtern, die wochenlang in den Medien ausgeschlachtet wurden, keine Hilfe!

    Aber: Kovac ist ein junger Trainer, dem man doch auch mal Zeit geben muss aus Fehlern zu lernen. Das ist in einer Saison selbst schwierig, wo es Schlag auf Schlag geht – aber er wird die Pause nutzen können, um zu reflektieren und sich zu hinterfragen. Zieht man die ganze Saison zusammen, hat er i.m.A. mehr richtig als falsch gemacht – frühzeitiger Klassenverbleib und Einzug ins DFB-Pokal-Finale – Niederlage heute hin oder her: Wenn ich jetzt die Zusammenfassungen sehe, bin ich sehr, sehr froh, dass der Eintracht ein Herzschlagfinale im Keller nächste Woche erspart bleibt.

    Jetzt wieder alles umzuschmeißen wäre also die Lösung für dich @NRW-Adler? Und dann? Was verbessert sich nächstes Jahr dadurch? Nein – wir müssen den eingeschlagenen Weg weitergehen, die Infrastruktur peu à peu in Richtung Bundesligatauglichkeit aufrüsten, die Jugendarbeit weiter vorantreiben, das Scouting verbessern (was ja schon geplant ist) – und die Anzahl an Leihspielern verringern und talentierte Spieler erspähen, bevor Köln, Bremen, Mainz etc. dran sind. Tafelsilber erwerben, langfristig binden, teuer verkaufen – und dann Stück für Stück das Transfervolumen und Etat erhöhen. Das sind für mich die Schlüssel – und nicht jetzt in einer hektischen Hau-Ruck-Aktion den Trainer entlassen…

  32. Nochwas: die Mannschaften, die derzeit oben stehen, werden nächste Saison garantiert nicht da stehen.
    Hoffenheim, Leipzig und Freiburg.
    Die hatten in dieser Saison einfach extrem Schwein, dass sie so wenig Verletzte hatten. Auch wenn sie ihren Kader aufwerten heißt das nicht, dass sie in der nächsten Saison vor uns stehen.
    Keine dieser Mannschaften, nicht mal Leipzig. Mal sehen, wie deren Fans reagieren, wenn es mal nicht so läuft. Lass mal Werner, Keita und Forsberg verletzt sein.. dann sieht deren Spiel ganz anders aus.
    Auch wenn sie aufrüsten..
    Man weiß, wie es in Hoffenheim letzte Saison war und seit Nagelsmann dort Trainer ist hatte er noch keine harten Verletzungsprobleme.

    Die erste Saison von NK war ganz sicher eine harte. Und ich bin mir sicher er und FB werden sich ganz genau anschauen, wen sie physisch für BL-tauglich halten und ihre Schlüsse ziehen.

    Das einzige Gute an der Verletzungsmisere: Eintracht spart durch Versicherungen ziemlich viel an Gehalt und zudem an Auflaufprämien. Und kann aufbaufähigen Spielern mehr Spielpraxis geben.

  33. Bitte alle Schönredner mal einfach die Rùckrundentabelle anschauen. Wir konnten trotz paar Fehlentscheidungen auch nach dem Unentschieden nicht mehr viel dagegensetzen. Und Pokal ist schön und ich bin geil auf Berlin, aber wir haben da dreimal im Elfmetersterschießen gewonnen und reativ viel Glück gehabt im Finale zu stehen. Also am Ende steht jetzt eine durchwachsene Saison, die gerade okay war aber nicht mehr. Kovac kann alles wenn es gut läuft, aber hat wenig Konzepte nach Rückstand. Mainz und Wolfsburg sind keine tollen Mannschaften die Saison, aber in der Rückrunde langt es noch nicht mal für die. Schade mehr ist wohl realistisch nicht drin.Wir bleiben leider eine Durchschnittdmannschaft.

  34. @32 Christopher hat es gut getroffen. Die Fehler wurden schon unter dem Vorgänger (HB) 2013 gemacht. Die U23 haben wir aus Kostengründen aufgelöst und wie du es richtig gesagt hast, haben wir unsere sogenannten Topspieler für einen Apel und Ei verkauft bzw. ablösefrei abgegeben + Restespieler gekauft.
    Zusätzlich haben wir es versäumt einen finanzstarken Partner mit Einfluss zu suchen. So sehr ich moralisch dagegen bin, muss man aber die Realität akzeptieren, dass es ohne das große Geld nicht mehr möglich ist, einigermaßen mitzuhalten. Hannover und besonders Stuttgart werden es bei erfolgreichen Aufstieg deutlich gegenüber uns finanziell aufzeigen. Aber die Frage ist, was wollen wir. Entscheidend ist, dass wir genau bei Omar Mascarell den gleichen Fehler gemacht haben. Wir haben ihn günstig bekommen, aber Real kann ihn wieder für 4 Mio kaufen, um ihn für ein vielfaches weiterzuverkaufen. Und schon ist eine wichtige Säule wieder weg.

    Am Schluss reden wir eigentlich nur, um die schönste Nebensache der Welt.

    Somit einen schönen Sonntag noch, mit der Hoffnung das zumindest Vettel / Kimi Ferrari am Sonntag für mein Gemüt gewinnt.

  35. Es liegt doch nicht am Trainer. Wieviele Trainer hatten wir denn in den letzten Jahren mit denen wir wirklich erfolgreich waren? (ohne Formtief)

    – Was ist für die Eintracht ein Erfolg?
    -> Ein Erfolg ist auf jedenfall der Nichtabstieg
    -> Ein Erfolg ist auf jedenfall eine EL Qualifikation (Veh)
    -> Ein Erfolg ist auf jedenfall ein DFB Pokalfinale (Kovac)

    Für die Bundesliga reicht es nun einmal nicht wenn sich viele verletzen. Allein über Kampf gewinnst du kein Spiel. Heute nicht mehr ! Kovac ist ein guter Trainer und wir sollten nicht voreilig jmd rauswerfen der a) kaum was für diese Scheiße kann und b) auch noch sehr teuer wäre 😉
    Die aktuelle Saison, so wie sie gelaufen ist, ist dem Spielplan geschuldet. Wir hatten, wie ich bereits vor nem halben Jahr erwähnte, alle guten Mannschaften zu Hause und haben dadurch gut gepunktet. Logischerweise ist dann die Rückrunde natürlich umso schwerer. Wenn man sich aber mal die Ergebnisse gegen die „kleinen“ Mannschaften anschaut, mit denen wir uns ansich messen müssen, so war die Hinrunde doch nicht wirklich erfolgreich! Wir können also kaum von „geile Vorrunde – scheiß Rückrunde“ sprechen. Würde eher sagen, wenn man es nüchtern betrachtet, war es eine Saison ohne Hoch und Tief und am Ende steht das DFB Pokal Finale. Somit ist diese Saison ein Erfolg für die SGE. Nehmt einfach mal den Mittelwert bzw tauscht die Spiele gegen die Top Mannschaften und schon ist es eine souveräner Bundesligaleistung mit einem zerrupften Kader aus vielen geliehenen Spielern.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -