Neuzugang Dominik Kohr darf sich Hoffnung machen gegen Tallinn die Fäden im Mittelfeld zu ziehen.

Sehr früh muss die Frankfurter Eintracht diese Saison zu ihrem ersten Pflichtspiel ran. Der siebte Platz im Vorjahr nötigt die Adler in die Europa League Qualifikation und dort erwartet sie Flora Tallinn aus Estland. Für die ambitionierten Hessen ist das Ziel ein souveräner Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger.

Am Donnerstag, den 25. Juli 2019 muss die SGE zuerst Auswärts ran. Anpfiff ist um 19:00 Uhr im Lilleküla Staadion in Tallinn, der Hauptstadt Estlands. Schiedsrichter ist Ali Palabiyik aus der Türkei. Übertragen wird die Partie im Free-TV von RTL Nitro.

Was gibt’s neues?

Eintracht Frankfurt: Die Eintracht musste den 25er-Kader für das Spiel bereits vor einigen Tagen bekannt geben. Fehlen tun unteranderem die aktuelle Nummer Eins Frederik Rönnow, der sich am Dienstag im Training verletzte, sowie der ebenfalls verletzte Neuzugang Djibril Sow. Die Neuzugänge Dominik Kohr, Dejan Joveljic und Eric Durm stehen im Kader und dürfen sich womöglich gleich beweisen.

Abzeichen des FC FloraFlora Tallinn: Die in Grün-Weiß gekleideten Esten sind in der heimischen Liga eine große Nummer und durfte bereites elf Mal die Meisterschaft feiern. In der Europa League Qualifikation sind sie ebenso Stammgast, wenn auch weit weniger erfolgreich. Nur ein einziges Mal, im Jahr 2006, schafften sie es über die erste Qualifikationsrunde hinweg

Prognose

Alles andere als ein Sieg der Hessen wäre eine faustdicke Überraschung. Tallinn überraschte zwar auch gegen Radnicki Nis, aber eine gefestigte Bundesligamannschaft wie die Eintracht ist eine andere Hausnummer.

Sollte sich Eintracht Frankfurt gegen den estnischen Hauptstadtklub durchsetzen, wäre die Qualifikation für die Europa League noch nicht überstanden. Die dritte Qualifiaktions-Runde wartet Anfang August, dort träfe man auf den Sieger aus dem Duell zwischen dem FC Fehervar aus Ungarn und dem FC Vaduz aus Lichtenstein.

So könnte die Tallinn spielen: 

Igonen – Kams, Jaervelaid, Purg, Kuusk – Liivak, Vassiljev, Miller, Ainsalu, Kreida – Sorga

So könnte die Eintracht spielen:

Wiedwald – Abraham, Hasebe, N‘Dicka – Chandler, Kohr, De Guzman, Kostic – Kamada – Paciencia, Joveljic

Angeberwissen

  • Im Sturm der Esten steht mit Erik Sorga ein echter Knipser. In 19 Spielen steuerte er 20 Treffer bei und blieb in nur vier Partien ohne eigenes Tor.
  • Neuzugang Dominik Kohr trägt den Spitznamen „Hard-Kohr“. Er scheint ihn zu mögen, zumindest ließ er sich von der 11Freunde als Metzger in einem Schlachthaus fotografieren. Wen die Ergebnisse interessieren, findet diese hier.

 

 

- Werbung -

19 Kommentare

  1. Der Hard-Kohr
    Die Bilder sind lustig.
    Allerdings schaut der auf jedem Bild alles andere als Hardcore aus..
    Der guckst wie so ein scheues Reh
    6,7 und 9 sind da schon eher Psycho.
    So muss der Blick auf dem Platz aussehen 😉

  2. Wiedwald
    N‘Dicka-Hasebe-Abraham
    Kostić-Gaćinović,Kamada,Kohr,Da Costa
    Rebić,Paciência

  3. Der gegnerische Verein heute Abend, heißt eigentlich ausschließlich FC Flora und ist in Tallinn beheimatet.
    Nicht mehr, nicht weniger.
    Nebenbei bemerkt, waren es gestern beim „Gegner-Check“ noch 20 Spiele für die 20 Tore bei Erik Sorga.

  4. @7
    1500 ca. Gab noch Karten zu kaufen für auswärts, Kontingent wurde nicht ausgeschöpft ( obwohl Karte nur 5,00 Euro 😉 kostet). Das Problem sind die schwierigen Flugverbindungen und der Preis dafür. Zudem empfand ich das Angebot der Fufa diesmal als schon sehr teuer ( auch wenn ich sonst mal ein Lob für die Fufa aussprechen will).

  5. @1 das selbe habe ich mich auch gefragt…

    Zimmermann
    Abraham Hase Ndicka
    DDC Kohr De Guzmann Kostic
    Kamada
    Rebic Pacienca

  6. Bitte nicht mit de Guzmann und Abraham

    Ich hoffe auf folgende Aufstellung

    Wiedwald
    Toure Hase Ndicka
    DDC Kohr Torro Kostic
    Mihat
    Rebic Pacienca

  7. Ein Kumpel von mir ist in Lissabon.
    Der meinte, dass die Fans dort davon ausgehen, dass Odysseas Vlachodimos zur Eintracht kommt.
    Wäre schon geil!
    Nachdem ich eigentlich der Meinung war, dass Rönnow jetzt seine Chance verdient hätte, muss ich meine Meinung nach der aktuellen Verletzung revidieren.
    2 mal vor Saisonbeginn verletzt.
    Das ist ja schon fast Schicksal.
    Eintracht und Rönnow soll wohl nicht sein.

  8. Kamada oder Gaci?
    Ich würde mich bei Beginn für Kamada entscheiden, Gaci kann später noch reinkommen

  9. Hier gingen die Fans auch im letzten Jahr davon aus, dass Ante die Eintracht verlässt. Und trotzdem hat er die letzte Saison bei uns gespielt. Jetzt gehen die Fans schon wieder davon aus, dass Ante geht. Und er ist noch immer bei uns. Also was die Fans von irgendwelchen Klubs sagen, hat nichts zu sagen, solange die Tinte nicht trocken ist. Ich rechne eher mit Kevin.

  10. Wiedwald – da Costa, Abraham, Hase, Dicka, Kostic – Kohr, Gacinovic, Kamada – Pacienca, Ante
    4:1 Auswärtssieg

  11. @16 Hooliganverachter:
    Hab doch geschrieben, dass ich es geil fände, wenn der Grieche jetzt kommen würde.

    @12 mladjo:
    Ist schwer zu sagen, weil Rönnow leider echt sehr wenig Spielzeit bei uns hatte und keine Gelegenheit, mal paar Spiele am Stück zu spielen.
    Fand ihn jetzt nicht sonderlich schlecht, wie einige hier behaupten.
    Soweit ich mich erinnere, haben wir in der EL zu Null gespielt als er im Tor stand.
    Aber wie gesagt, bei ihm ist es echt schwer zu sagen, wie gut er wirklich sein kann, wenn er immer zum ungünstigsten Zeitpunkt verletzt ist.

    Der Odysseus hat sich seine Sporen schon verdient und bei Sporting wirst du auch nicht mal so zur Nr.1 im Tor.
    Ich halte ihn durchaus für den besseren Keeper.

    Bei der aktuellen Sachlage wird noch ein Torwart zu uns stoßen.
    Vielleicht auch 2, wenn Rönnow sich nach der Verletzung nicht wieder durchsetzen kann und weiterhin die 2. Geige spielen sollte.
    Da hat er, wie er schon einmal sagte, keinen Bock mehr drauf und würde in diesem Fall einen Wechsel zu einem anderen Verein vorziehen.

    Der Trappler wäre geil, aber so richtig glaub ich nicht mehr dran.
    PSG ist bei seiner Politik in Bezug auf die TW Position total unberechenbar.
    Ich hätte an Ihrer Stelle Trapp behalten.

    Aber egal jetzt.
    Heute geht es endlich wieder los mit Fusball.
    Mispelchen, Äppler und der Grill stehen schon bereit.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -