Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf und neben dem Platz können die SGE-Frauen in dieser Saison großes erreichen. (Bild: IMAGO / Hartenfelser)

Ein Stück weit waren Niko Arnautis und den Eintracht Frankfurt Frauen schon ein bisschen Erleichterung anzusehen, nachdem sie mit 2:0 in Potsdam gewonnen hatten. Damit haben sie das Fernduell am allerletzten Spieltag um die Champions League-Qualifikation erreicht. Auch wenn die Verantwortlichen es erst im späteren Saisonverlauf ausgesprochen haben, war der 3. Platz bereits vor dem ersten Spiel intern als Ziel gesetzt. Arnautis sprach von einem sehr verdienten Auswärtssieg in Brandenburg. Allerdings war es auch ein hartes Stück Arbeit zu den wahrscheinlich wichtigsten drei Punkten des Jahres für die SGE.

„Die besten Fans Deutschlands“

„Unsere Auswärtsfans haben einen großen Applaus verdient. Sie haben uns in Potsdam nach vorne gepeitscht und sind die besten Fans Deutschlands – sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Wir hoffen, dass sie gegen Bremen auch wieder so zahlreich erscheinen und das Stadion am Brentanobad voll machen“, hofft Arnautis. Kommenden Sonntag (15. Mai) um 14 Uhr spielen die Eintracht gegen Werder Bremen und Turbine Potsdam beim FC Bayern München um die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League. „Beide Vereine spielen eine großartige Saison – mal schauen, was am Wochenende passiert“, so der Frankfurter Cheftrainer.

Auf Schützenhilfe angewiesen

Nach wie vor hat Potsdam sein Schicksal in der eigenen Hand. Ein Sieg bei den Münchnerinnen, für die es um nichts mehr geht, sollte man nicht als unwahrscheinlich einstufen. Zwar wollen sich die Bayern sicherlich versöhnlich mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschieden, Potsdam ist jedoch nach wie vor hoch motiviert, den 3. Platz zu verteidigen. Ein Sieg reicht den Brandenburgerinnen dafür. Deshalb muss das Team aus Hessen am Sonntag unbedingt gegen Bremen gewinnen und gleichzeitig mehr Punkte holen als Potsdam. Ein ausverkauftes Stadion würde den SGE-Frauen nochmal einen gehörigen Schub Selbstvertrauen geben.

- Werbung -

4 Kommentare

  1. und wenn wir einfach 12:0 gewinnen?
    Auf jetzt! und viele Fans ins Stadion, es gibt noch Karten

    31
    1
  2. Wäre gerne dabei.
    Macht es voll und lasst sie auf Platz drei abheben
    Zwei Mal CL nächstes Jahr im Waldstadion, das wäre ein Träumchen

    15
    0
  3. Echt unglücklich, dass es für die Bayerinnen um nichts mehr geht. Daher ist der Ausgang absolut offen und es gibt nun ein Fotofinish.

    2
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -