David Abraham nach dem Schlusspfiff. (Imago/Nordphoto)

Enttäuschte und verärgerte Gesichter bei der Frankfurter Eintracht nach der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC. Besonders viel Diskussionsstoff lieferte der fragwürdige Elfmeter für die Berliner in der zweiten Halbzeit. Wir haben für euch die Stimmen zum Spiel zusammengetargen.

Timothy Chandler: „Wir haben kein gutes Spiel abgeliefert. Wi haben zu lässig, zu fahrig und zu langsam gespielt. Wer aber bei dem Wetter mit 1:0 in Führung geht, hat Vorteile. Wir müssen das jetzt schnell abhaken. Wir wollten heute gewinnen, das haben wir nicht geschafft. Ich habe sein Spiel nicht als Elfer für die Berliner gesehen. Der Schiedsrichter hat es sich sicher nicht umsonst nochmal angeschaut. Aber vielleicht war die Sonne auf dem Bildschirm.“

Jonathan de Guzman: „Es war ein hartes Spiel. Berlin war taktisch sehr gut eingestellt. Wir hatten in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Wir hätten dem Spiel eine völlig andere Wendung geben können. Wenn wir die Möglichkeiten nutzen, geht das Spiel anders aus. Wir hatten heute die große Chance, einen großen Schritt in Richtung Europa zu machen. Die haben wir nicht genutzt. Und auch das Restprogramm wird nicht einfach. So bleibt es bis zum Schluss schwierig.

Danny da Costa: „Wir hatten in der ersten Halbzeit genug Chancen, um in Führung zu gehen. Jetzt stehen wir mit leeren Händen da. Die anderen von hinten kommen auch immer näher.“

Fredi Bobic (Sportvorstand): „Wir hatten eigentlich auch in der zweiten Halbzeit alles unter Kontrolle. Der Elfmeter hat das Spiel komplett gedreht. Ich habe mir das auf dem Bildschirm angeschaut. Das war kein Elfmeter. Ich verstehe es, wenn der Schiedsrichter das falsch wahrnimmt. Aber wenn er es sich nochmal anschaut, dann muss er sehen, dass es keine Berührung gab. Wir mussten dann anrennen. Jovic hätte einen Elfmeter bekommen müssen. Da hat sich Köln nicht zu Wort gemeldet. Das Ergebnis ist viel zu hoch. Hertha hat dreimal aufs Tor geschossen und trifft dreimal. Wir werden alles dransetzen, um noch sechster oder fünfter zu werden. Es ist hintenraus Eingang enges Ding. Diese Niederlage war nicht eingeplant und sie tut uns weh.“

Marco Russ: „Wir hatten in der ersten Halbzeit drei hundertprozentige Chancen. Bis zum Elfmeter kann ich mich an keine Situation erinnern, wo Hertha vor unserem Tor war. Wir wussten, dass es dann schwer wird. Berlin hat kleine Fehler heute eiskalt bestraft. Wir wussten, dass es sich erst am 34. Spieltag entscheidet. Europa ist definitiv noch drin!“

Niko Kovac: „3:0 in Frankfurt zu gewinnen ist nicht alltäglich. Wir hätten in der ersten Halbzeit unsere Chancen nutzen müssen. In der zweiten Halbzeit war auch alles okay. Dass wir in Rückstand geraten – es haben alle gesehen – beim bestem Willen: Heute hat der Schiedsrichter trotz des Videobeweis danebengelegen. Meine Mannschaft hat alles gegeben. Wir müssen jetzt die Kräfte bündeln und zwei Tage entspannen. Die anderen drücken jetzt von unten. Wir haben sehr viele Gegentreffer in den letzten Wochen kassiert. Das ist ärgerlich. Wenn man 0:1 hinten liegt, darf man nicht 0:3 verlieren. Wir bleiben trotzdem positiv. Ich habe da keine Befürchtung. Wir müssen aber noch den einen oder anderen Punkt holen.“

Pal Dardei: „Unser Plan ist aufgegangen. Die erste Halbzeit hat die Eintracht zwei Geschenke von uns nicht angenommen. Wir haben zur Pause kaum umgestellt. Wir wollten weiter hohes Tempo gehen. Nach jeder Balleroberung waren de Räume da.“

- Werbung -

20 Kommentare

  1. Klipp und klar formuliert: Wenn wir Mittwoch Pokal und dann Samstag Bundesliga nicht schaffen, dann brauchen wir besser nicht mehr über Europa sprechen. Schiedsrichter hin oder her… Wir hätten im nächsten Jahr dann Bundesliga, Pokal und Europa. Und kriegen es jetzt schon nicht hin? Dann besser kein Europa, sonst droht der Abstieg! Schönen Abend noch.

  2. @1 Immer dieses schwarz/weiß denken. Vor ein paar Wochen sah man uns noch in der CL, und jetzt steigen wir aufeinmal ab. Bleibt mal auf dem Teppich.
    Die Niederlage heute war einfach unglücklich der Schiedsrichter hat sie eingeleitet mit seiner Fehlentscheidung.
    Ist zwar scheiße, aber nicht mehr zu ändern deswegen muss nicht alles in frage gestellt werden.
    Wir brauchen jetzt 3 Punkte gegen den HSV, was schwer wird nachdem die heute wieder Hoffnung geschöpft haben. Und min. 1 Punkt gegen Schalke oder Bayern. Dann müsste Gladbach schon alle Spiele gewinnen. Denn wir haben die bessere Tordifferenz.

    Man darf sich in München jetzt nicht die Tordifferenz versauen lassen.

  3. Woran liegt der momentane negative Trend?das erst
    Erste mal diese Saison 2 Spiele hintereinander verloren.
    Dardei:“nach jeder Balleroberung waren Räume da“ sagt einiges über unser Spiel aus
    Die Kurve zeigt nach unten.
    Mit Schalke und Bayern auswärts 2 starke Mannschaften.
    Den hsv mit der kleinen Chance auf den Klassenerhalt zuhaus.
    Platz 7 zu behalten wird sehr schwierig.
    Die Luft scheint raus zu sein und der Blick scheint nach Berlin zu gehen.

  4. Ich frage mich immer ob hier keiner das Spiel gesehen hat. Wir hatten es die ersten 45 Minuten komplett in der Hand und ohne die haufenweise Fehlentscheidungen wäre das Spiel mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht verloren gegangen.
    Selke hätte für die Schwalbe NIE einen Elfer bekommen müssen → 1:0 irregulär
    Stegemann hat anscheinend seine Karten exklusiv für die Frankfurter mit gehabt.
    Jovic wurde im Strafraum klar umgerissen → 100% Elfmeter → Wahrscheinlich ein Tor für die Eintracht
    Haller wurde, als er im Fallen schießen wollte, in die Hacke getreten → zumindest Diskussionswürdig
    Fabián wurde klar und deutlich gefoult vor dem 3:0 und da hätte der VAR eingreifen müssen, weil das Tor direkt aus dem Foul heraus enstanden ist → 3:0 irregulär
    Bleibt nur das 2:0, was zwar Abseitsverdächtig, aber wohl gleiche Höhe war, das einzig und allein auf Gacinovic’s Kappe geht, der anscheinend in den letzten Wochen das Fußballspielen verlernt hat. Dilletantisch auf den Ball treten in einer völlig harmlosen Situation. Das war heute maßlose Selbstüberschätzung von Gacinovic.
    Aber ansonsten lief der Ball gut – es wurde einfach Versucht ohne zu viel Risiko einzugehen.

  5. In einer von uns dominierten ersten Halbzeit klarste Chancen liegen gelassen. Dann versagte der Schiri, jeweils zu unserem Nachteil. Der personelle Umbruch heute war drastisch und hat sich nicht ausgezahlt, das Gegenteil war der Fall. In den letzten 2 BL-Spielen 7 Gegentore, das macht nachdenklich.
    Bitte nur nicht 7. werden, dieser Quliaufwand wird uns in der neuen Saison erheblich belasten und nachhängen.

  6. @4: gebe dir Recht. Berlin war schwach, wir teils auch, aber wenn wir ein Ding machen, läuft das anders. Und sowas als Elfer zu entscheiden ist lächerlich. Ich bin trotzdem zuversichtlich, dass wir das noch packen.

  7. Mann muss ehrlich bleiben , das war heute nichts gescheites und die beiden 120% Chancen wurden beide von Hertha aufgelegt , nicht von uns herausgespielt.
    Timmy Chandler hat doch Recht , heute viel zu fahrig, überheblich und viel zu langsam .
    Geschichte wiederholt sich!
    Wir haben nicht so eine katastrophale Rückrunde wie letztes Jahr , doch auch diesmal geht der Mannschaft die Puste aus. Jetzt , wo wir NK sowieso freier von Verblendung beurteilen kann man sehen , er schaft es eben nicht die Mannschaft durchgehend auf ausreichendem Niveau zu halten. Möglicherweise ist er doch nicht der Übertrainer , für den wir ihn mit aufgesetzter Eintrach-Brille gehalten haben.
    Über alles andere kann man natürlich auch reden , doch entschuldigt das die eigenen Schwächen ?
    Ich jedenfalls bin heute von unserer eigenen Leistung enttäuscht !
    Trotzdem
    Forza SGE !

  8. Ich sehe das ähnlich. Sicher kann man über die spielentscheidenden Szenen diskutieren. Mittwoch hatten wir Glück, heute eben weniger. Betrachte ich die gesamte Saison dann hätten wir immer Phasen wo wir mal mehr oder weniger hatten. Insgesamt ist es glaube ich, wenn ich es neutral beurteile, ziemlich ausgeglichen. Tatsächlich bin ich so ein kleines bisserl der Meinung von NRW Adler. Wir müßen böse aufpassen wenn wir tatsächlich Europa spiele. Da wird der Substanzverlust immens werden. Platz 7 wäre der völlige Alptraum. Bis Dezember über 30 Spiele und die Quali geht direkt nach der WM los. Die gesamte Vorbereitung ist gestört und die WM Fahrer sicherlich in den ersten Runden nicht dabei. Pokalsieg oder mind. 6ter, ansonsten für meinen Geschmack doch lieber 8ter und sich kontinuierlich weiter verbessern. Ich würde mich wahnsinnig über Europa freuen, aber die letzten 6 Jahre zeigen eindrucksvoll was mit den deutschen Teams passiert ist. Da spielt keiner die Saison drauf eine solide Runde. Mal davon abgesehen das es in der EL finanziell nicht wirklich lukrativ ist !

  9. Ich komme gerade ziemlich gefrustet aus dem Stadion nach Hause. Das war leider heute gar nix, erste Halbzeit 2 Geschenke nicht angenommen und zweite Halbzeit so gut wie nichts nach vorne gebracht.

    Wir lassen uns von diesem Einzeller Selke das ganze Spiel vorführen. Wo ist die viel gerühmte Mentalität ohne den Prince? Das der dann auch noch mit seiner Schwalbe belohnt wird, ist noch die Kirsche auf der Torte.

    Ich bleibe dabei, der Kovac Wechsel hat mehr kaputt gemacht als wir alle gehofft haben. Mitwoch auf Schalke war noch mal eine Energie Leistung der Mannschaft. Ich fürchte nach dem heutigen Auftritt war am Mittwoch auch der letzte Sieg in dieser Saison.

  10. @4
    genauso war es. Volle Zustimmung in allen Punkten.
    Dann gewinnen wir eben gegen HSV und auf Schalke. Wir schaffen das 🙂

  11. Sehe die aktuelle Situation ebenfalls kritisch. Das Spiel gegen Schalke darf nicht als Ausrede gelten.
    Ich habe von eingen Leuten gehört/gelesen, dass wir diese Saison keinen Punkt mehr holen und Kovac als Lame Duck bezeichnet wurde.
    Ganz so krass sehe ich das nicht, aber die Befürchtung, dass wir eine tolle Bullisaison zu Ende hin nicht mit Europa belohnen, sehe ich als eine Wahrscheinliche Möglichkeit.
    @muc adler
    wie kommst du auf über 30 Spiele bis Dezember?
    Was bedeutet der 7. Platz konkret?
    Ein Qualispiel mit Hin-und Rückspiel?

  12. Ein schwaches Spiel heute echt ey.Erste Halbzeit bedacht die Null zu halten und zu wenig Ideen nach vorne bewirkt.
    Das kenne ich gut bei solchen Spielen,wenn der Kopf nicht frei sind und die Gedanken wo anders sich befinden,vom Schiedsrichter ganz zu schweigen von seiner Entscheidung,wo auch ein teil da zu beigetragen hat.
    Ist es trotzdem keine Entschuldigung so was ab zu liefern und Ideenlosigkeit im Spiel.
    Grade auch die Spieler wo nicht so oft Spielen müsste mehr drin sein und die anderen mit ziehen als Push.
    Man schwebte zu lange auf Wolke 7 wegen das Erreichen des DFB Pokal Finale,so was wird bestraft wie man es heute sah.
    Man kann nur sagen Aufstehen krone richten volle Bulle bis es keine Spiele gibt und dann erst die Lorbeeren Ernten.
    Ihr schafft das als Team und wir als Fans auf geht´s SGE.

  13. Ok, ich habe Kovac wegen seines stillosen Verhaltens bzgl. des Wechsels zu Bayern kritisiert. Auch manch strategische und taktische Entscheidung war hinterfragungswuerdig.
    Aber, wenn wir einen Strich darunter machen und die Zeit mit Kovac objektiv beurteilen zu versuchen, dann müssen wir zu einem positiven Ergebnis kommen.
    Der Klassenerhalt war sensationell, elementar von größter Bedeutung.
    Eventuell würden wir ansonsten noch in der zweiten Liga rumduempeln, falls überhaupt. De facto steht unsere SGE jetzt gut da, mit erfreulichen Perspektiven, doch ein neuer Trainer wird die dringend erforderliche Umstellung bringen und uns gut tun.
    Der kraeftezaehrende Kovacstill hat
    uns lange Zeit vorne mitspielen lassen,
    in den letzten und entscheidenden Spielen brechen wir jedoch stark ein. Also, neuer Trainer mit entsprechenden Zielen.

  14. @EintrachtKafka: 3 Qualifikationsrunden mit Hin & Rückspiel, Vorrunde mit 6 Spielen, DFB Pokal mit 3 Runden, 17 Spiele Vorrunde Bundesliga…. dazu zwischen 6-10 Nationalspieler, die für ihr Land bei Länderspielen teilweise um die halbe Welt fliegen müssen. 3 Spieltermine sind, glaube ich gelesen zu haben, dafür angesetzt. Kannst ausrechnen 🙂
    Ich würde mich ja wirklich freuen wie Schnitzel, nur mit dem 7ten Platz wäre ich nicht glücklich. Dann hast du noch Verletzungspech…. frag mal beim 1.FC Köln nach
    Und zum nächsten Vorredner. Ich denke das du da garnicht so falsch liegst beim Thema Kovac und dem „frischen Wind“

  15. @EintrachtKafka

    Als Siebtplatzierter würden wir in der dritten von vier Qualifikationsrunden einsteigen. Und das vier Wochen nach Ende der WM.

    Das wären dann vier Qualispiele, sechs Spiele in der Gruppenphase, mindestens ein Spiel im DFB Pokal sowie die 17 Hinrundenspiele.

    Das sind insgesamt 28 Spiele.

    Angaben ohne Gewähr.

  16. In Bremen verloren, gegen Hoffenheim zuhause einen Punkt, in Leverkusen eine Klatsche und jetzt zuhause gegen Berlin eine Klatsche.

    Restprogramm: Klatsche in Bayern sehr wahrscheinlich, Punkt zuhause gegen Hamburg, Niederlage oder Punkt auf Schalke.

    Fazit: Leider nicht konstant genug für Europa.

    Und jetzt guckt man mal nach Hoffenheim oder Gladbach denen nicht plötzlich die Luft ausgeht und einen richtig guten Endspurt hinlegen.

    Klar können wir Europa im Pokal-Finale klar machen, aber wie groß die Chance ist, dürfte jedem klar sein…

    Leider machen wir uns die Saison im Endspurt platt. Klar gibt es mehr Geld in der CL… Aber für potenzielle Neuzugänge ist die Europaleague ein Pfund als Argument. Schade eigentlich!

    Haben neben dem nicht zu ersetzenden Rebic viel zu viele formschwache Spieler. Man siehe sich nur mal Chandler an, ein Schatten seiner selbst…

  17. 7 Spiele und 1 bis 3 oder 4 Punkte von möglichen 21 Punkten. Sorry, dass ist schlichtweg knallhart formuliert punktemäßig die Bilanz eines Absteigers. Da kann man soviel man will über den Schiedsrichter motzen, es reicht defacto nicht für Europa. Das ist viel zu wenig…

  18. Ich habe in der ersten Halbzeit eine leicht überlegene Eintracht gesehen, die aber auch von der Hertha gut beschenkt wurde. Leider ist es immer die selbe Leier: starke erste Halbzeit, die viel Kraft kostet, aber man sich nicht oder nicht genug belohnt hat. Klar sind dann auch eine Menge Fehlentscheidungen getroffen worden, aber das Muster zeichnet sich ja trotzdem wieder ab. 60 Minuten sind halt nicht genug.

    EL sehe ich auch ambivalent. Wäre nett, aber die tut doch eigentlich keinem Verein gut. Man verdient ein bisschen mehr Geld, aber macht sich dabei kaputt. Klar ist Europa was Besonderes für Fans und Spieler, aber gefühlt ist eine Saison ohne EL eine bessere. Ich sehe lieber einen Sieg gegen den BVB als gegen Liepājas Metalurgs.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -