Darf auf sein Startelf-Debüt hoffen: Goncalo Paciencia

Zwischen den zwei wichtigen Partien gegen Inter Mailand müssen die Hessen am Montagabend gegen Fortuna Düsseldorf ran. Größer könnte der Unterschied kaum sein, vor dem ehrwürdigen San Siro geht es für die Frankfurter Eintracht also erst mal in die Merkur Spiel-Arena. Auch da muss man durch.

Am Montag, den 11. März 2019, um 20:30 Uhr geht es also nach Düsseldorf. Das Auswärtsspiel wird von Robert Hartmann, in seinem 94. Bundesligaspiel geleitet. Im Hinspiel gelang den Frankfurtern ein sensationeller 7:1-Sieg, Torschützen waren Luka Jovic (5x) und Sebastien Haller (2x).

Was gibt’s Neues?

Eintracht Frankfurt: Ante Rebic wird am Montag wohl noch keine Option sein, gleiches gilt für David Abraham. Bei beiden ist die Hoffnung groß, sie im Rückspiel in Mailand zur Verfügung zu haben. Makoto Hasebe hat sich gegen Mailand wohl einen Nasenbeinbruch zugezogen, mit Maske könnte er womöglich spielen, aber die Eintracht wird kein Risiko eingehen. Ersatzmann Almamy Touré hat Oberschenkelprobleme, sein Einsatz ist fraglich.

Bildergebnis für Fortuna düsseldorf logoFortuna Düsseldorf: Die Außenverteidiger Jean Zimmer und Diego Contento fallen aus, ebenso Stürmer Marvin Ducksch.

 

 

Teamanalyse

Mit dem Hinspiel der beiden Mannschaft, kann man das Rückspiel keineswegs vergleichen. Die Fortuna hat in der Bundesliga Fuß gefasst und dürfte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Friedhelm Funkel hat die Mannschaft zwischenzeitlich auf einen guten elften Platz geführt und ihr eine modifizierte Spielidee eingeimpft. Genau wie die Eintracht holten die Fortunen in der Rückrunde 13 Punkte und gewannen ihre letzte Partie gegen (ein schwaches) Schalke 4:0.

Die Frankfurter werden sich motivieren müssen, um zu ungewohnter Zeit und nur drei Tage vor dem Highlight der Saison gegen giftige und defensivstarke Düsseldorfer bestehen zu können. Da Coach Adi Hütter bereits ankündigte zu rotieren, wird die Eintracht nicht mit voller Kapelle auflaufen. Gonzalo Paciencia dürfte sein Startelf-Debüt geben. Auch Simon Falette und Jonathan de Guzman werden wohl in die Startelf rutschen, Gelson Fernandes hingegen wird sicher spielen, da er am Donnerstag gesperrt ist. Ob der Österreicher auch Filip Kostic oder Danny da Costa eine Pause gibt, wird sich zeigen. Bisher ging Hütter sehr behutsam mit der Rotation auf den Flügeln um, da Costa wurde gar noch nie geschont.

So könnten die 95er spielen: Rensing – Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann – Barkok, Sobottka – Raman, Fink, Kownacki – Lukebakio

So könnte die Eintracht spielen: Trapp – Touré, Hinteregger, Falette– da Costa, de Guzman, Fernandes, Kostic – Gacinovic – Paciencia, Haller

Angeberwissen

  • Aymen Barkok, Frankfurter Nachwuchstalent und zur Zeit an die Fortuna ausgeliehen, hat sich in Düsseldorf zu einem echten Hoffnungsträger gemausert. Düsseldorf will den 20-jährigen gerne halten, laut Bild-Zeitung ruft Fredi Bobic fünf Millionen auf. Über eine Rückkauf-Option wird ebenfalls gemunkelt.
  • Im Hinrunden-Spiel gelangen Jovic gleich fünf Treffer. Der einzige Fünferpack in der Frankfurter Bundesliga-Geschichte.
  • Satte 22 Punkte holten die 95er seit dem 15. Spieltag. Nur die Bayern holten im gleichen Zeitraum mehr Punkte. Zum Vergleich: Die Eintracht konnte 17 Punkte einheimsen.

 

- Werbung -

36 Kommentare

  1. Bei allem Respekt sollten wir diesen Gegner schlagen, wenn wir nächste Saison auch Eintracht Frankfurt International sehen wollen. Da ist ein Sieg eine Grundvoraussetzung gegen solch einen Gegner. Bin morgen live dabei und hoffe auf drei Punkte. Auf geht’s Eintracht kämpfen und siegen! Die vorgeschlagene Aufstellung ist nicht so toll und wird hoffentlich so nicht aussehen…

  2. Bei allem Respekt: Natürlich sollten wir sie schlagen, aber mit dem Team der Hinrunde hat dieses Düsseldorf nichts mehr zu tun. Wie sehr sie ihrerseits im Lauf stecken zeigen ihre Formkurve. Der letzte Satz thematisiert es. Die sind krass gut drauf und wir könnten dagegen evtl schon Mailand im Kopf haben und par % weniger bringen. Gewonnen ist das Ding jedenfalls ganz sicher nicht….einen Sieg-egal wie der aussieht am Ende – würde ich aber gerne mitnehmen und unterschreiben.

  3. @NRW-Adler:

    „Bei allem Respekt sollten wir diesen Gegner schlagen, wenn wir nächste Saison auch Eintracht Frankfurt International sehen wollen. Da ist ein Sieg eine Grundvoraussetzung gegen solch einen Gegner.“

    Solch ein Gegner. Ein Gegner, der gegen Schalke, Dortmund und Hertha gewonnen sowie gegen Hoffenheim und Bayern unentschieden gespielt hat.
    Natürlich sind wir morgen Favorit und ich hoffe, dass wir drei Punkte holen, aber das ist alles andere als sicher. Und es ist auch keine Grundvoraussetzung um nächste Saison international zu spielen. Wenn wir verlieren, sind wir immer noch 6.

    Mich nervt es inzwischen, wie sehr sich die Erwartungshaltung verändert hat. In der Bundesliga gibt es keine Gegner, die man einfach so schlagen kann. Dortmund, Leverkusen und Gladbach haben sich richtig schwer getan gegen Stuttgart, Hannover und Mainz. Leipzig hat gegen Augsburg nur 0:0 gespielt.

    Die einen spielen um die CL, El oder gar die Meisterschaft, die anderen gegen den Abstieg und trotzdem ist es super eng.

    Wenn wir nächste Saison international spielen wollen, müssen wir einfach in möglichst vielen Spielen möglichst viele Punkte holen. Gegen wen ist egal.
    Vlt gewinnen wir noch gegen Leverkusen, Wolfsburg und die Bayern und verlieren dafür gegen Düsseldorf und Mainz. Solange wir am Ende INSGESAMT genug Punkte holen, reicht es für die EL oder sogar die CL. Die anderen schwächeln auch, zurzeit ist nur Bayern stabil.

    Ich hoffe die Mannschaft, weiß, dass sie gegen einen Gegner spielt, der um jeden Zentimeter kämpfen wird und von einem Trainer geführt wird, der sein Leben lang nichts anderes gemacht hat, als den vermeintlichen Favoriten das Leben schwer.

    Eventuell hilft es da sogar, den ein oder anderen aus der zweiten Reihe mal zum Zug kommen zu lassen. Die sind heiß, für die ist es kein grauer Alltag. Jovic und Rebic tut eine Pause gut. Kostic, Da Costa und Rode bräuchten sie sicher auch mal. Alle können wir nicht ersetzen, aber zwei, drei Wechsel wären möglich und damit rechne ich auch.

  4. Nach dem Hinspiel würde ich Jovic spielen lassen. Der würde sicherlich immer zwei bis drei Verteidiger binden… 😉

  5. Nachdem der Spieltag mehr oder weniger gut für uns gelaufen ist und wir nun nachlegen und uns nach unten etwas Luft verschaffen können.. würde ich sagen riecht nach Niederlage.. aber dieses Jahr ist ja alles anders, wir haben das erste mal seit Einführung der 3 Punkte Regel die magischen 40 Punkte schon nach 24 Runden erreicht. Wir sind dieses Jahr noch ungeschlagen. Wir haben schon jetzt 2 Tore mehr geschossen als die komplette letzte Saison. Klar spielt düdorf aktuell stark, aber wenn man die Chance hat dieses Jahr vielleicht 3. oder 4. zu werden, MUSS man die schlagen, egal ob Montag und egal ob vor Mailand

  6. Ich glaube, die Fortuna hat die letzten 10 Spiele betrachtet einen Punkteschnitt von 2,2 Punkten… das ist enorm. Vom Trend her müssen wir heute Abend ein Sandwich-Match auswärts, in Rotation gegen ein aktuelles Spitzenteam bestreiten… „Selbstläufer“ geht anders!!

  7. Warum die Redaktion Jovic auf die Bank setzt, wundert mich. Nach dem Hinspiel MUSS er spielen. Dazu noch mit der extra Motivation Torjäger Kanone, nachdem Lewa jetzt vorbei gezogen ist.
    Bin super gespannt auf Aufstellung und Spiel, das alles andere als ein Selbstläufer wird.

  8. Ich verstehe das ganze Thema „Rotation“ nicht . Bobic hat es doch auf den Punkt gebracht.
    „Profis müssen in der Lage sein drei Spiele pro Woche zu bestreiten“.
    Das heißt für mich heute = Bestmögliche Aufstellung!

    Es ist normal das mit dem Erfolg die Erwartungshaltung steigt. Das ist doch immer und überall so. Es wird bei uns kein Spieler geben der JETZT sagt das er mit Platz 8-10 zufrieden ist. Warum sollten wir das dann?
    Bester Punktestand der SGE nach dem 24. Spieltag seit der Einführung der 3- Punkte Regelung. Das war 1995.
    Also finde ich die Erwartungshaltung der meisten hier für völlig normal…

  9. 🙂 also…. der Fredi und was er da so sagt mit den drei Spielen. Seine Spieler haben das kürzlich nicht ganz so gesehen. Adi rotiert maximal, wenn überhaupt, auf drei Positionen. Dass er allerdings N`Dicka nicht aufstellt, glaube ich kaum. Ebenso den Luca. Man muss auch mal genau hinschauen über wen wir da reden. Diese Jungs stehen voll im Saft, sind sehr belastbar. Für die stimmt das mit den drei Spielen vielleicht sogar. Und wenn man solche Spieler hat, dann setzt man sie auch ein. Evan ist (guckt ihn euch doch mal an) ein Ausdauertyp. Luca hat Beine wie ein Kran. Filip ist ein Kraftquadrat. DDC hat diesbezüglich auch die richtigen Gene mitbekommen.
    Johnny und Gelson, ok da gehe ich mit. Ich glaube eher, dass Seb Haller die Pause bekommt und Luca und Goncalo beginnen. Aber wir werden sehen.

  10. Düsseldorf spielt zur Zeit auf Augenhöhe, sind in der Rückrunde genauso stark wie die Eintracht. Ein Sieg wäre eine Meisterleistung, ein Unentschieden wahrscheinlicher. Auf Jovic werden sie draufgehen, der hat sie gedemütigt im Hinspiel, da werden sie extrem ehrgeizig agieren. Paciencia fände ich gut. Kräftemäßig sind sicher die Außen (da Costa und Kostic) und Haller am meisten belastet im Moment. Alle anderen müssten es gut hinbekommen. Ich kann mir gut ein 0-0 oder 1-1 vorstellen, wünsche mir natürlich einen Sieg.

  11. Ganz ehrlich, mich interessiert die Woche nur Mailand. Düsseldorf ist mir so was von ‚Wurscht‘! Volle Konzentration auf Donnerstag. Lasst alle angeschlagenen Spieler sich erholen. Auch wenn hier einige palavern, so was gäbe es bei Profis nicht. Was für ein Unfug! Am Donnerstag muss ein ausgeruhtes Team, die beste Mannschaft auf dem Platz stehen. Auch wenn wir deswegen gegen Düsseldorf, die unter Funkel zur Zeit sensationell gut spielen, verlieren. Die Punkte kann man noch woanders holen. Ein Weiterkommen in Europa nur am Donnerstag.

  12. Die Saison ist eh schon traumhaft, deswegen träume ich konsequent von einem souveränen Sieg in Düsseldorf und einem möglichst dreckigen Sieg in Mailand 🙂
    Und wenn das eintritt, dann träum ich weiter von einem P
    Ligaplatz gut genug für EL oder CL, und vom Finale und Sieg in Baku.

    Vor einer Rotation habe ich kaum Bedenken. Adi Hütter und die ganze Mannschaft haben schon oft gezeigt, dass sie uns überraschen können.

    Forza SGE!

  13. Anbei eine Charakterisierung unserer drei Stürmer von Fred Bobic heute (Montag 11.3.) in der faz:

    Zitat:
    „Beschreiben Sie doch bitte einmal jeden der drei Stürmer und ihr Zusammenspiel aus der Sicht eines Stürmers.

    Zunächst: Keiner der drei ist ein typischer Spielmacher. Normalerweise würde man ja sagen: Da sind ein Zehner und zwei Stürmer. Bei uns ist es so, dass entweder Ante oder Luka ein bisschen zurückversetzt spielen, aber nicht in der Rolle des Spielmachers, sondern in der eines Stürmers. Ante schafft sich da durch seine unglaubliche Wucht Räume, die es eigentlich nicht gibt. Technisch müsste er im ersten Kontakt noch ein bisschen besser werden. Dann wäre er noch gefährlicher, aber auch da wird er immer stärker. Ante lebt von seiner Physis und Fitness. Das ist Fakt. Ohne Physis hat Ante ein Problem, aber wenn er die hat, dann macht er gegen jeden Gegner den Unterschied, wie es der FC Bayern im Pokalfinale deutlich zu spüren bekam. Luca ist sicher das größte Talent im Sechzehnmeterraum. Er liebt den direkten Abschluss. Ein Kontakt, Abschluss – das ist seine absolute Stärke. Es wird oft behauptet, dass er nicht so schnell sei. Aber das stimmt nicht. Er ist schnell. Und er hat schöne, fließende Bewegungen in seinem Spiel, auch bei der Ballmitnahme, bei seinen Drehungen mit dem Rücken zum Tor. Er ist der etwas feinere Spieler, aber auch ein guter Vorbereiter von den Flügeln. Er wird jedoch nie 13 Kilometer in einem Spiel unterwegs sein, das ist nicht in ihm drin. Von seiner Statur erinnert er mich an Ulf Kirsten. Oberschenkel, Waden – unglaublich fest. So wie der Ulf. Und im Strafraum ist er ein Killer. Luka ist erst 21 Jahre, wenn er etwas erfahrener wäre, hätte er heute schon über 20 Tore in der Bundesliga gemacht. Aber so hat er vor dem Tor auch einiges liegengelassen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Sébastien ist vielleicht der kompletteste Stürmer. Er ist in keiner Kategorie Weltklasse, aber wirklich hochklassig in allen Bereichen. Die Experten sehen ihn daher als den wichtigsten Stürmer für die Mannschaft an. Er hat bei uns auch die meiste Spielzeit von allen. Sébastien ist der klassische Mittelstürmer, ein Stoßstürmer. Er hält die Bälle hervorragend, er ist technisch sehr stark, da wird er oft unterschätzt, dazu natürlich unheimlich kopfballstark wegen seiner Größe. Er schießt regelmäßig Tore, sieht aber als Vorbereiter auch immer den Nebenmann. Er hat jetzt schon elf Assists in der Liga – zudem ist er an vielen Toren als vorletzter Spieler beteiligt, oder weil er die Räume dafür geschaffen hat durch seine Größe und Präsenz. Er zieht oft zwei Gegenspieler auf sich. Diese Stärke sehen aber viele nicht. Und er ist defensiv sehr stark, beim Pressing – und er macht viele Kilometer. Ein „Most Valuable Player“, wie man im amerikanischen Sport sagt.“

  14. @12 „Mailand geht vor“
    Okay, kann man so sehen. Ich sehe es anders. Die Bundesliga ist die Pflicht, die Euroleague ist die Kür. Ein Bonus, den man mitnimmt. Das ist nur Spaß und bissl Geld verdienen. So lange die Pflicht nicht vernachlässigt wird, kann auch die Bonusrunde mit maximalen Mitteln betritten werden. Aber wenn es zu einem Konflikt kommt und eins von beiden priorisiert werden muss, hat die Bundesliga immer den Vorrang.

    Jetzt hat das Team fast alle Schwergewichte ohne Kratzer überstanden. Dann hieß es: Was ein Glück, jetzt kommen die machbaren Gegner, jetzt wird es ja einfacher. Plötzlich kommt das Spiel in Düsseldorf und der Gegner wird starkgeredet ohne Not. Gleichzeitig ist aber Mailand das wichtige Spiel.

    Merkt ihr selbst, oder ? Das passt nicht. Kompromisse gegen Düsseldorf wegen Mailand.. ne, im Leben nicht. Düsseldorf ist schwächer als Mailand und die SGE Spieler noch ausgeruht. Wenn dieses Spiel mit 100% konsequent angegangen wird, ist ein Sieg wahrscheinlich. Warum sollte man die bessere Chance mit einer halbgaren Aufstellung verringern ? Das macht keinen Sinn. Eher: Mit voller Kraft auf den schwächeren der beiden Gegner. So wird ein Schuh draus.

  15. @9
    Da geht es unter anderem um Regeneration und Muskelverletzungen. Klar kann ein Profi drei Spiele in einer Woche machen, aber das Risiko einer Verletzung steigt entsprechend.

  16. Ich würde sagen volle Kapelle nur Paciencia für Rebic. Und dann ab der 60. Minuten wechseln 🙂

  17. Meine Voraussage für heute Abend: ein knapper, dreckiger und nicht unbedingt verdienter Sieg und gut ist.

  18. @ 15
    Ja das sehe ich auch so.
    Was bringt ein Weiterkommen gegen Mailand, wenn wir dafür am Ende Platz 6 vergeigen (durch späteres Ausscheiden in der EL)? Da warten noch einige Brocken- ich glaube es ist realistischer, dass wir Platz 6 erreichen, als die EL zu gewinnen.
    Natürlich ist Mailand aber ein wichtiges Spiel und ich denke auch nicht, dass wir dort Abstriche beim Personal machen sollten. Ich sehe den „Disput“ aber auch nicht als unlösbar an. Wie schon richtig geschrieben wurde unterhalten wir uns hier über 2-3 Positionen !? Wer fit ist vom Stammpersonal sollte spielen. Angeschlagene Spieler wie auch Hasebe sollten nicht ums Brechen spielen. Also Rotation ja, aber nur begrenzt. Wenn Kostic und da Costa fit sind, sollten sie auch spielen. Natürlich kann man auch Paciencia erstmal bringen und später Haller oder Jovic. Ich denke man kann auch eine starke Mannschaft in beiden Spielen mit intelligenter Rotation aufbieten. Das sollte möglich sein, indem man zB auch noch nachlegen kann von der Bank. Sinnlos finde ich Rotationen bei denen man beispielsweise Jovic oder Kostic ganz aus dem Kader streicht, nur der Rotation wegen.
    Das ist schon öfters schief gegangen, zuletzt bei Leipzig in der EL.

  19. „Jetzt wird es einfacher…“

    Nach den Top-Gegnern Leipzig, Gladbach, etc. kommt jetzt der nächste Top-Gegner… Wie schnell man vom Sowieso-Absteiger zum Top-Gegner mutiert… Was so eine Serie alles ausmachen kann oder wie man Gegner plötzlich stark redet und als fast schon übermächtig empfinden kann… Welche Top-Transfers hat Düsseldorf in der Winterpause getätigt, wie viele Millionen haben sie investiert? Das ist ganz alleine Friedhelm Funkel zuzuschreiben! Und da muss unser Adi eine Lösung für parat haben, genau so wie gegen Inter am Donnerstag, die aber eine viel stärkere Mannschaft als Düsseldorf haben. Also lasst mal die Kirche im Dorf… Wenn wir heute Abend nicht gewinnen, dann weil wir den Kampf nicht angenommen haben und glaubten Düsseldorf wieder 7 zu 1 schlagen zu können. Wenn unsere Jungs das Spiel so angehen, haben sie in Europa sowieso nichts zu suchen!

  20. Trapp, Toure, Hinteregger, Falette, da Costa, Kostic, Fernandes, Willems, De Guzman, Pacienca, Jovic.

    Wechsel: Haller für Jovic, Tawatha für Kostic und Gacinovic für de Guzman

    2:0 Sieg. Auf geht’s!

  21. 20. NRW-Adler
    Wenn wir heute abend gewinnen gibt es max. (wenn überhaupt!) 1 Post von dir…wenn wir verlieren wirst du uns hier diverse Male unter verschiedenen Artikeln mit deinen Weisheiten beglücken…stimmts, oder hab ich Recht? 🙂

  22. Andersrum ist es bei vielen Leuten aus dem Forum auch so -die schreiben nur wenn wir gewinnen 😉 Von daher….

  23. 23. euroadler…vielleicht muss es so sein! 🙂
    ich hab die treffende Theorie für unser Forum: Yin und Yang!!!
    (zwei Begriffe der chinesischen Philosophie, insbesondere des Daoismus. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien).

  24. Ja das sehe ich auch so. Schön erklärt , vor allem mit den entgegengesetzten und dennoch aufeinander bezogenen Kräften 🙂 🙂 Das trifft es hier exakt auf den Punkt, bzw. sollte es bei aller Diskussion.

    - Werbung -
  25. Der Fredi plaudert ja gerne mal sehr locker dies und das.
    Aber natürlich weiß er ganz gut, dass zu seiner aktiven Zeit bei weitem nicht so viel gelaufen wurde und insgesamt der Energieaufwand eines Pflichtspiels deutlich geringer ausfiel.
    Und das Entscheidende sind v.a. bei den jüngeren Spielern auch nicht die Beine, sondern der Kopf.

    _______________________Trapp____________________
    ______Russ___________Hinteregger________Falette____
    da Costa___de Guzman____Rode___Fernandes___Tawatha
    _________________Haller______Paciencia_____________

    Rönnow, N’Dicka, Willems, Stendera, Kostic, Gacinovic, Jovic

    Wenn der Seppl kein Zipperlein hat, sollte er spielen – jede Minute Praxis macht ihn fitter und wertvoller. Nach einer Stunde kommt dann ein anderer rein.
    Falls Touré nicht topfit ist und da man offenbar nicht weiß, wo Tuta steht, muss der Marco es richten.
    Eine Pause für Filip halte ich für obligat. Der Taleb hat ihm lange genug zugeschaut – jetzt versucht er’s eben mal mit der gleichen Methode. Je nach Spielstand würde ich auch Danny vorzeitig rausnehmen.
    Im Übrigen bleibe ich eigentlich dabei, dass der Hinti in der MF-Zentrale eine Waffe wäre – und der Seppl könnte prima auch den Makoto als letzten Mann geben.
    Den Mijat würde ich u.U. mal ganz bewusst auf die 9 schicken… da hat er die wenigste Zeit zum Grübeln – jedenfalls, wenn er Tore schießen will. Adi kann also rotieren, wenn er meint, dass es nötig ist. Wenn Lucas und Timmy wieder fit sind, kann man mit der Truppe noch was reißen.

    Und zu Fredis Beschreibung von Seb Haller (@14) würde ich zumindest in einem Punkt widersprechen: Seine Ballbehandlung auf engstem Raum in vielen oft kaum sichtbaren Varianten würde ich als sehr dicht an der Weltklasse sehen. Was dem Seb noch fehlt, ist Konstanz. Dabei kann ihm aber auch Adi noch mehr helfen, indem er ihn je nach gegnerischer Bewachung in andere Positionen und Räume schickt.

  26. @zizou
    Ich finde Haller auch extrem stark und mit sehr vielen verschiedenen Qualitäten, die sich kaum erschließen, wenn man nur einzelne Aktionen von ihm beobachtet. Ein Problem habe ich jedoch, nämlich sein Defizit in der Antrittsbewegung. Da wirkt er mir etwas zu schwerfällig. Weiß nicht, wie du (ihr) das siehst (seht). Da wirkte Lewandowski, der ja in Dortmund auch Wandspieler war, geschmeidiger und beweglicher (und daher vielleicht eher Weltklasse, wenn man solche Kategorien vergeben will)

  27. OT: Jovic scheint am Wochenende Vater geworden zu sein. Mal sehen, wie sich das auf seine Leistung in dieser Woche auswirkt. Ich hoffe beflügelnd. Herzlichen Glückwunsch.

  28. zu Haller: ich finde ihn von den dreien da vorne ebenfalls am wertvollsten, weil am komplettesten. zumal er auch noch ein absoluter Zielspieler ist. was ihm allerdings abgeht ist mMn irgendwie die Cleverness bzw. eigentlich dem Schiedsrichter. er wird nicht minder gehalten, gezerrt, gezogen und sonstwie gefoult wie ein Lewandowski, nur bekommt er – aus welchen gründen auch immer – nie den eigentlich gerechtfertigten pfiff zugesprochen. obwohl er wesentlich seltener aus eigenem Gutdünken fällt als eben ein herr Lewandowski usw…..wenn hier noch von den oberen richtig agiert wird wäre Haller für mich top.

  29. @transze
    Seb ist wie FB sagt der ‚kompletteste‘ aktuelle Adler, aber sicherlich kein kompletter Spieler.
    Neulich gab es hier ja mal einen kurzen Abtausch darüber, inwiefern er die Qualitäten von Zizou hat (den ich nach wie vor als Ideal eines kompletten Fussballers bezeichnen würde) Obwohl es wohl eine Anzahl von Ähnlichkeiten gibt, hielt ich den Vergleich für wenig zielführend, weil Seb sich als Spielertyp und von seiner Physis her zu sehr von Zizou unterscheidet. Und wie du sagst, beginnt das schon beim Antritt. Seb ist auf den ersten 5-10m beinahe träge – was wg. seiner recht langen Stelzen auch nicht optimierbar ist. Erst nach ca. 20m kommt er auf einen allenfalls leicht überdurchschnittlichen Maximalspeed. Im Gegensatz zu Lewandowski, der sich oft durch einen blitzschnellen 10m-Sprint vom Gegner in einen Freiraum lösen und sich anspielbar machen kann, ist Sebs große Stärke aus einem Infight manchmal sogar mit 2 Gegnern den Ball heraus zu lösen. Häufig zunächst mit dem Kopf, meist aber mit seinen langen Beinen seziert er dann mit Spann, Hacke oder Spitze den Ball heraus, schirmt ihn mit seinem drahtigen und wendigen Körper geradezu hermetisch ab und weiß dann intuitiv, wohin er ihn sofort weiterleitet – denn: das muss er normalerweise, eben weil ihm dann der Antritt fehlt, um sich mit Ball am Fuß von seinen Gegenspielern räumlich abzusetzen. Zizou konnte das selbstverständlich auch, brauchte es jedoch meist gar nicht, weil er im 1 vs 1 unwiderstehlich war, seine Gegner schwindlig spielte, mit seinen legendären Finten aussteigen lassen konnte, sie überlupfte, umspielte oder tunnelte.
    Lewandowski ist unbestritten Weltklasse, ja – aber auch, weil ’ne Weltklasse-Truppe um ihn herum und v.a. hinter ihm, ihn dazu macht. Es wird nicht dazu kommen – – aber nur einmal für einen Moment angenommen, Ben und Fredi gelingt es im Sommer zwei Spieler der Güte- (nicht der Preisklasse!) Thiago/James/Kimmich hinter unseren Traumsturm zu verpflichten… …

  30. Sollten wir Inter rauskegeln und die nächste Runde überstehen, ist mir das heutige Ergebnis egal.

  31. @zizou
    Stimme der Analyse voll zu, wobei Zidane auch nicht vom ersten Augenblick (bei Girondins) an diese Weltklasse hatte, sondern sich dahin entwickelte. Noch bei der EM 96 und dem Uefa-Pokal-Finale 97 war er nicht so weit, aber dann eben. Ich bin neugierig, wie sich Hallers Qualitäten in anderen Mannschaften (am besten in einer anderen, noch besseren Eintracht-Mannschaft) entwickeln. Anders als Rebic und Jovic, bei denen ich mir eine gewisse Entwicklung auch in anderen Mannschaften eher voraus fantasieren kann, bin ich auf die Entwicklung Hallers am meisten gespannt.
    Der andere interessante Punkt, den du erwähnst, ist die Umgebung, denn nur Klasse macht Klasse. Deshalb ist es wichtig, gerade im Mittelfeld in der nächsten Saison noch 1-2 richtig starke Leute dazuzubekommen (immer vorausgesetzt, die Eintracht hält mindestens 2/3 da vorne).

  32. @ Artikel
    Sind wir schon soweit, dass wir den Liga Alltag als lästiges Beiwerk beschreiben? Ich bin hier schon auf ner Eintracht Seite und keinem Bauern Homepage, oder?

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -