Kapitän David Abraham droht auszufallen, rückt Neuzugang Martin Hinteregger schon in die Startelf?

So richtig ist die Eintracht noch nicht im Jahr 2019 angekommen. Zwar sollten die Erwartungen an die Mannschaft nicht unrealistisch werden, doch vor allem defensiv machten die Hessen alles andere, als einen sicheren Eindruck in den letzten beiden Partien. Nun gastiert der Tabellenführer und Meistertitel-Anwärter Borussia Dortmund im Stadtwald, Grund genug die Defensive zu stabilisieren.

Der 20. Spieltag bringt die Schwarzgelben nach Frankfurt. Am Samstag, den 02. Februar 2019, um 15:30 Uhr muss die Frankfurter Eintracht zeigen, was in ihr steckt. Im heimischen Waldstadion pfeift Felix Zwayer die Partie. Es ist das 147. Bundesligaspiel des Unparteiischen, der auch das Pokalfinale im Mai vergangenen Jahres leitete. Das Hinspiel verlor die SGE mit 1:3.

Was gibt’s Neues?

Bildergebnis für eintracht wappenEintracht Frankfurt: Große Aufmerksamkeit hat die Eintracht am Deadline-Day auf sich gezogen. Mit Martin Hinteregger, Almamy Touré und dem jungen Brasilianer Tuta, haben die Adler sich für die Rückrunde gut aufgestellt. Hinteregger könnte auch direkt in die Startelf rutschen, da David Abraham womöglich angeschlagen pausieren muss. Noch nicht wieder gänzlich fit aber auf einem guten Weg ist zudem Lucas Torro, der seine Schambeinentzündung wohl bald auskuriert hat.

Bildergebnis für borussia dortmund wappenBorussia Dortmund: Die Dortmunder haben für die Rückrunde ausgemistet und viele Spieler verliehen, die unter Lucien Favre keine Chance haben. Unter anderem ging Shinji Kagawa in die Türkei und Sebastian Rode kam zurück zur SGE.

 

Teamanalyse

Die Dortmunder-Maschine rollt durch die Bundesliga. Nur eine einzige Niederlage musste die Mannschaft von Coach Favre in der aktuellen Spielzeit hinnehmen. Seit der Winterpause mussten sich sowohl Leipzig (0:1), als auch Hannover(1:5) den Ruhrpottlern geschlagen geben. Eine Niederlage gegen die Borussia wäre als keine Schande, dennoch muss und wird die Eintracht nach ihrer Chance greifen. Denn Ante Rebic hat seinen Leistungsregler in der Winterpause scheinbar auf Anschlag gedreht und zeigte sich in den vergangen zwei Partien in bestechender Form. In dieser Form kann Rebic das Zugpferd der Mannschaft sein, den Unterschied ausmachen – wie im Finale am 19. Mai 2018.

Trainer Adi Hütter wird im Vergleich zum Bremen-Spiel das ein oder andere verändern. Das Experiment Luka Jovic auf der „Zehn“ spielen zu lassen dürfte gescheitert sein. Der junge Serbe ist ein fantastischer Stürmer, Bälle mit dem Rücken zum Tor bereits im Mittelfeld zu verarbeiten, gehört aber nicht zu seinen Stärken. Zudem wird der Österreicher die Defensive stabilisieren müssen. Simon Falette, ohnehin in der Kritik, erwischte keinen guten Tag und Kapitän Abraham scheint im Alter mehr und mehr mit Verletzungen kämpfen zu müssen. Da der Argentinier weiterhin angeschlagen ist, könnte gegen Dortmund Neuzugang Hinteregger für ihn in die Mannschaft rutschen, der Ex-Augsburger ist „topfit und im Rhythmus“ wie Hütter bekannt gab.

So könnten die Borussia spielen:

Bürki – Hakimi, Weigl, Diallo, Schmelzer – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Guerreiro – Götze

So könnten die Eintracht spielen:

Trapp – Hinteregger, Hasebe, N’Dicka – da Costa, Fernandes, Rode, Kostic – Rebic- Haller, Jovic

Angeberwissen

  • Die Eintracht konnte in der aktuellen Saison noch keine Partie gegen ein Team aus den Top Fünf der Tabelle gewinnen. Nicht mal ein Unentschieden konnten die Hessen gegen diese Teams holen.
  • Die Fans der Adler dürfen sich trotzdem auf Tore freuen, das letzte 0:0 zwischen Dortmund und Frankfurt gab es im April 1990.
  • Luka Jovic (13) und Sebastien Haller (11) haben die gleiche Anzahl Tore erzielt, wie Marco Reus (12) und Paco Alcácer (12). Bei den Assists liegen die beiden Frankfurter aber klar vorne, Jovic (3) und Haller (8) kommen auf elf Torvorlagen, Reus (6) und Alcácer (0) nur auf etwas mehr als die Hälfte.
- Werbung -

20 Kommentare

  1. Willems, Pacienca, Tourè, Tawata und Zimmermann auf die Bank, dann finde ich die Startaufstellung von sge4ever gar nicht so verkehrt.

  2. Sorry… Aber nochmal zum „angeberwissen“ :die erste These is schonmal falsch.. Ein unentschieden haben wir geholt… 1:1 gg Leipzig… Und die gehören (leider) nunmal zu den top5… Ich Weiss… Klugscheißer mag keiner…. 😉

  3. @2. Joe der Adler:
    Als Notnagel auf Rechts….
    Ich sag mal, dass würde er auch ohne große Trainingsvorbereitung für eine überschaubare Zeit wuppen.
    Da sind schon ganz andere bei uns ins „eiskalte Wasser“ geworfen worden.

  4. Egal wie das Spiel morgen endet, es kann uns an diesem Spieltag niemand überholen.
    Ich glaube dennoch an eine gute Leistung und an ein Unentschieden.
    Sollte es ein Sieg werden, gibts Party bis zum Wecken

  5. Die Verantwortlichen haben genau richtig reagiert, Abraham wird leider nicht jünger wie man sieht. Hinteregger traue ich es sofort zu ein gutes Spiel zu machen. Für mich zählt er erstmal als sportliche Verstärkung und sonst nichts. Ob er das oder das mal gesagt hat ist erstmal für ins irrelevant. Haller hinter Rebic und Jovic wäre für mich die beste Lösung wie es ja auch hier schon früh gefordert wurde. Ich glaube an ein Unentschieden morgen, chancenlos sind wir nicht. Die Dortmunder machen nach vorne viel Wirbel und schiessen viele Tore, bei den Gegentoren sind sie sogar leicht schlechter als Gladbach und Leipzig. Also da ist was drin morgen. Eine Mischung aus Pressing und Absicherung wäre meines Erachtens die beste Strategie, nur hinten drin stehen animiert Dortmund ihr schnelles Spiel aufzuziehen und wenn die erstmal in Tritt kommen ist schlecht. Aber ich glaube die Büffel werden die Abwehr schon beschäftigen, Sorge hab ich eher in der Mitte, dass wir denen zu sehr das Mittelfeld überlassen. Wir werden sehen. Freu mich auf ein tolles Spiel morgen zur besten Anstoßzeit.

  6. @3

    Da habe ich mich vielleicht undeutlich ausgedrückt. Gemeint war, ein Team, dass am Spieltag des Spiels auf dem Tabellenplatz eins bis fünf stand. Das Leipzig in der Gesamtwertung sicherlich zu den Top 5 gehört, möchte ich gar nicht bestreiten 🙂

  7. Ob alle 3 Büffel in der Startaufstellung sind?
    Bin mal gespannt ob Hinteregger besser als in Augsburg spielt. Also auch den Blick für den Raum hat und nicht nur den Dortmunder Stürmern hinterher rennt. Bei seinem Spiel nach vorne habe ich keine Bedenken. Aufjedenfall hat er Erfahrung. Und das stimmt mich positiv.
    Wird ein Torreiches Spiel. 3:3 wäre schön. Freue mich riesig darauf.

  8. Ja, zumal wir zuhause spielen, habe ich auch die Hoffnung das unsere leicht überarbeitete Elf was reissen kann.
    Gute Einkäufe sollten für die Rückrunde etwas Stabilität bringen und uns vor den alten „Abstürzen“ fern halten.

  9. @ FPS Paul
    Dein Wort in Gottes Ohr, Paul. Aber ich habe auch kein schlechtes Gefühl…

  10. @14 Vermutlich träumst du noch in dieser alten, amerikanischen NTSC Norm. Da passieren solche Farbdreher schon mal. Das Ergebnis zählt ! 🙂

  11. Ich glaube, heute gibt fast es nur Heimsiege – wir siegen, Leverkusen siegt, Schalke siegt, Nürnberg siegt. Nur Hertha patzt und spielt unentschieden und Hoppenheim verliert. Das wär was….

  12. Ich bin mir nicht sicher ob Hinteregger die richtige Wahl wäre. Russ ist zwar langsamer, aber er gleicht das mit seiner Erfahrung und seinem guten Stellungsspiel teilweise aus. Darüber hinaus ist er eingespielt, Hinteregger ist neu. Damit fehlt es an der Abstimmung in der Defensive. Das kann gegen Dortmund ins Auge gehen.

    Toure war wochenlang verletzt und hat gerade erst wieder mit dem Training begonnen. Ich denke nicht, dass das Sinn macht. Gacinovic sehe ich da eher auf der Bank

  13. Da steht ja heut die Creme de la Creme aufm Platz, sowohl bei uns als auch beim BVB. Gibt bestimmt en geiles Spiel, drücken wir die Daumen, dass wir am Ende min ein Tor mehr geschossen haben werden

  14. Seh ich auch so wie „19. boah – teng“.
    Lediglich Torro würde uns noch verstärken wenn er wieder fit ist. Evtl auch noch wenn mal durch ne Auszeit da costa durch Touré getauscht wird, sobald fit.
    Und Pacienca seh ich auch noch als prima Ersatz für den Sturm, so wie er die paar Auftritte vor seiner Verletzung aufgezeigt hatte.
    Besser geht’s dann eigentlich auch nicht mehr.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -