Verteilung der nationalen Fernsehgelder

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat die Medienrechte für die Fußball-Bundesliga von der Saison 2017/18 bis zur Saison 2020/21 vergeben. So wird in den vier Spielzeiten die Rekordsumme von insgesamt 4,64 Milliarden Euro aus nationalen Medienerlösen für die Vereine ausgeschüttet werden. Dies gab Geschäftsführer Christian Seifert im Juni 2016 bekannt.

Der neue Verteilerschlüssel für die sogenannten Fernsehgelder ist von der DFL am im November 2016 vorgestellt worden. Demnach beinhaltet dieser zum einen Teil Elemente der derzeit bestehenden Regelung, wie die Heranziehung einer sportlichen Fünf-Jahres-Wertung (sogenannte TV-Tabelle), und darüber hinaus weitere Parameter, die ligaübergreifend mit einbezogen werden. So wird ab sofort ein sogenanntes „Vier-Säulen-Modell“ bestehend aus „Bestand“„Sportliche Nachhaltigkeit“, „Nachwuchs“ und „Wettbewerb“ eingeführt.

Der Prämientopf wird wie folgt auf die vier Säulen aufgeteilt:

Säule Anteil in Prozent Summe in Mio. €
1. Bestand 70 700
2. Sportliche Nachhaltigkeit 5 50
3. Nachwuchsförderung 2 20
4. Wettbewerb 23 230
Insgesamt 100 1.000

 

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die 1. Säule „Bestand“ in der Bundesliga in der Saison 2016/2017, die auch weiterhin als Konstante zur Berechnung der Inlandvermarktungsprämie mit einbezogen wird.

 

- Werbung -