Bleibt das Stadion am Samstag leer?

Eigentlich war alles klar: Eintracht Frankfurt sollte ihr zweites Heimspiel  am kommenden Samstag gegen TSG Hoffenheim vor 8.000 Zuschauern bestreiten. Doch vermutlich droht dem Verein und den Fans nun ein Geisterspiel. Warum?

Frankfurt überschreitet zulässigen Grenzwert

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz bildet die Fälle der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner ab, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Für die Stadt Frankfurt liegt disher Wert am heutigen Freitag bei 42,0. Das von der DFL und DFB entwickelte Papier zur Rückkehr der Fans in die Stadien schreibt vor, dass die Inzidenz unter 35 liegen muss, damit ein Stadion mit Zuschauern gefüllt werden darf.

Bild: Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard Auswertungen basierend auf den aus den Gesundheitsämtern gemäß IfSG übermittelte Meldedaten.

Bremen gegen Bielefeld bereits sicher ohne Fans

Die SGE  und das Gesundheitsamt in Frankfurt haben aktuell noch keine Information an die Fans über den aktuellen Sachstand verkündet. In Bremen ist man derweil schon etwas weiter. Auch hier wurde der Grenzwert überschritten. Die Partie gegen Arminia Bielefeld wird somit ohne Zuschauer stattfinden.Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald wurde dazu wie folgt zitiert: „Wir bitten für die Kurzfristigkeit der Entscheidung bei allen Zuschauern, Partnern und Zulieferern um Verständnis. Die gegenwärtige Situation ist für alle eine echte Herausforderung.“ Auf eine ähnliche Stellungnahme wird man sich in Frankfurt ebenfalls gefasst machen müssen.

- Werbung -

43 Kommentare

  1. Danke an alle, die sich nicht an die Corona Vorgaben halten. Ihr macht das super!

  2. Es wäre seit Wiederbeginn mein 1. Waldstadion-Besuch geworden.
    Ich bin sauer…… 🙁

  3. Was ich mich gerade frage… Wo werden denn die Zahlen für Hoffenheim hergenommen… Und die Bewohner welcher Stadt dürfen da dann überhaupt ins Stadion?

  4. Ich komme aus einem 5000 Einwohner-Ort. Die Zahlen gibt es auch für mein Dorf. Steht bei uns immer in der Zeitung, also sind die Zahlen verfügbar.-

  5. Auf welcher Grundlage kommen die Zahlen der RKI zustande?
    Sind das tatsächlich Erkrankte oder kommt es durch die hohe Anzahl der PCR-Testungen?
    Ich weiß es nicht.

  6. Klar kann man auf Partygäste und Co. sauer sein. Aber.man kann auch anderes hinterfragen.
    Frische Luft. Abstand. Draußen…..
    Und von 100.000 haben 43 Leute einen positiven PCR Test, von dessen Ungenauigkeit und Unzuverlässigkeit man ja weiß…..
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand wirklich einen echten lebenden Virus in sich trägt und so lange mit jemanden beim Einlass Kontakt hat, um ihn oder sie anzustecken? Schade ist, dass man heutzutage das gar nicht fragen „darf“, ohne gleich als Covidiot, Aluhutträger oder sonst was bezeichnet zu werden. Mir finden allerdings schlicht und ergreifend zu wenige kontrovers konstruktive Diskussionen statt….
    Bin mal auf die Reaktion hier gespannt. Ich schieb mir meinen Hut schon mal zurecht….

  7. Bewertung für Orte wie Hoffenheim erfolgt über den Landreis, hier Sinsheim. Mehr Geheimnis gibt es nicht. Wenn jetzt nur für die Stadt Sinsheim (da ist das Stadion) die Werte viel zu hoch wären muss da lokal das Gesundheitsamt entscheiden.
    Schade wenn es morgen nichts wird, habe mich schon gefreut und das Konzept beim ersten Spiel war echt sehr gut umgesetzt.

  8. Hinzu kommt ja auch noch, dass die Besucher des Spiels gar nicht alle aus Frankfurt kommen sondern viele auch aus dem Umland. Diese Tatsache wird hier ja gar nicht berücksichtigt.

  9. Peru,
    bin auch bei dir. Das ist das absolut traurige in Deutschland. Man diskutiert nicht mehr miteinander. Man haut drauf.
    Freut euch auf jeden Fall auf die neuen Schnelltests. Die sollen eine Fehleranfällig von 3,5% betragen. Wenn das bedeuten würde, dass von 1.000 getesteten Personen 35 positiv getestet werden, können wir Zuschauer in den nächsten Monaten oder gar in der kompletten Saison vergessen.
    So, ich schiebe auch meinen Aluhut zurecht, mach mein Kreuz bei der afd, und ruf meinen Kumpel Putin an. Ach und impfen fand ich schon immer doof (Peru, diese Dinge kannst du doch nicht einfach vergessen!!!)

  10. Und ich finde natürlich darf man fragen ob und was sinnvoll ist. Nur gequirlte Sche…. , Lügen oder Halbwahrheiten sollten nicht verbreitet werden. Da braucht es auch keinen Aluhut.

  11. @8 Du kannst ja Fragen stellen so viel du willst, aber du musst auch nicht die Entscheidung treffen. Wenn man die Verantwortung hat MUSS man halt auf die verfügbaren Daten zurückgreifen und eine Entscheidung treffen mit der man leben kann. Wäre ich in der Lage würde ich genau das gleiche machen, lieber einmal Spaß weniger als einmal zu viel und jemand stirbt wegen meiner Entscheidung. Ob und wie unsicher das ist kann einfach niemand 100% sagen. Es geht um das kleinere Übel…

  12. @feryaz
    Schau die doch einfach mal die tatsächlichen Zahlen an, die dir @maceo im @7 verlinkt hat.
    Hast du dir diese Zahlen angeschaut? Glaubst du alles, was dir das RKI vorsetzt?
    Ich weiß es nicht!

  13. Bei der DIskussion halte ich mich raus. Mich interessiert nur, dass wir in Deutschland verdammt gut durch die Pandemie kommen im Vergleich mit den meisten anderen Ländern .
    So, sagt Bescheid, wenn es hier wieder um Fussball geht

  14. @feryaz:

    Sehe ich genauso. Ja, die Falsch-Positive-Rate ist ein Problem. Die daraus folgende Quarantäne für eventuell nicht infektiöse Menschen ist ein noch größeres. Soll man aber deswegen auf die Isolierung von positiv getesteten Personen komplett verzichten? Das wäre meiner Meinung nach absolut der falsche Weg.
    Es wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet und mit den Gesundheitssystem abgestimmt unter welchen Voraussetzungen Zuschauer erlaubt werden. Das wurde von sehr vielen hier als guter Kompromiss gesehen. Jetzt sind die Voraussetzungen, vorübergehend, nicht mehr gegeben. Das sollte man dann auch akzeptieren.

    @Peru:

    So lang du mir nicht erzählst, dass das Virus eine Verschwörung ist, um uns zu verchippen und eine Elite heimlich Kinderblut trinkt, kann ich dich ernst nehmen und anständig mit dir diskutieren

  15. @16 Ich Maße mir gar nicht an das interpretieren zu können. Aber okay, sagen wir Ihr habt recht, die Zahlen geben das nicht her und es gibt 100% kein Risiko für den Stadion-Besuch von Tausenden Menschen morgen. Was würde das bedeuten? Die Verantwortlichen sitzen da lachend weil Sie uns den Spaß kaputt machen. Glaubst du das? Ernsthaft?

    Nein, die tun einfach was Sie für am sinnvollsten halten. Es sind halt auch nur Menschen. Versetz dich doch mal in deren Lage.

  16. Das geht genau in die Richtung, die ich befürchtet hatte.

    Weder Politiker, noch Gesundheitsamt, Verein oder sonstige offizielle Stellen wären Schuld an einer solchen Maßnahme. Wie feryaz schon sagt handeln die lediglich auf Grundlage der vorhandenen Daten und Gesundheitskonzepte.

    Schuld wären die Leute, die zu blöd sind, sich an einfachste Vorgaben zu halten. Leute die trotzdem ohne Mundschutz rumlaufen, keinen Abstand halten, in großen Gruppen feiern und Demonstrieren usw. Diese Menschen sind Schuld, sonst niemand.

  17. @friedhelmthegreatest: wenn ich das richtig verstanden habe, bedeutet die 3,5% Fehleranfälligkeit beim Schnelltest, dass 35 Infizierte von 1000 nicht erkannt werden, also negativ angezeigt werden. Falsch-Positiv geht nicht, da der Schnelltest auf ein Protein abzielt, dass es ohne Coronainfektion nicht gäbe.

    Jetzt äußere ich mich ausgerechnet dazu nach so langer Mitlesezeit-Weil-Zu-Faul-Passwort-zurückzusetzen…

    Freut mich, dass man nicht nur auf die Zahlen schaut, sondern wie sie zustandekommen und morgen vor Zuschauern gespielt werden kann.
    Wünsche allen, die hingehen ein hoffentlich geiles Spiel, gebt Gas und begrüßt Gaci ordentlich 🙂 Durfte nach dem Pokalsieg in einem Testspiel im Schwarzwald ein Foto mit ihm machen, super sympatischer Eindruck, wünsche ihm bei Hoffenheim 10 Tore und 20 Vorlagen (nicht gegen uns und am Ende bitte trotzdem hinter uns der Tabelle) 🙂

  18. @22. SGE74:
    Ja, freut mich auch.
    Ich ziehe meinen ABC-Abwehr-Vollkörperanzug an, dann bin ich save….. 🙂

  19. Abwarten, gegen Basel hieß es auch erst mit Zuschauer, dann doch ohne. Wobei das natürlich nicht ganz vergleichbar ist da morgen ja „nur“ 8.000 kommen können. Wenn es möglich sein wird werde ich nochmals in mich gehen und dann entscheiden ob ich mich hinmach.

    - Werbung -
  20. @ 21 Raphael:

    Du vergisst, dass man auch mit bzw. trotz MNS an Corona erkranken kann, ist ja kein 100%-Schutz.
    Zum Beispiel im Schulbus, jeden morgen, dicht gedrängt Kinder `MNS` ja, Abstand nein – einfach weil nicht möglich. Und ich habe noch nicht gehört, dass einer der SPD-Politiker aus NRW, die am Sonntag so überschwänglich die Wahlniederlage gegen die CDU, ohne MNS und Abstand gefeiert haben, an Corona erkrankt wäre. Und warum erkranken auch immer wieder Fußball-Profis ? (siehe Gündogan). Die geteilten Zahlen sind bei genauer Betrachtung schon sehr aufschlussreich

    Und bei Niederlage bin ich wieder beim Sport und unserem geliebten Fußball – wünsche Gaci (super Typ) alles Gute bei `Hoffe`, aber morgen Nachmittag sitzt er leider mit einer Niederlage im Gepäck im Bus Richtung Heimat.

  21. @ 18. eldelabeha

    Nein, das verleugne ich nicht. Ich bin mir bewusst, dass es durchaus Menschen gegeben hat überall auf der Welt, die letztlich durch Corona gestorben sind. Möglicherweise in Zusammenhang mit einer Vor-Erkrankung oder zu schwachem Immunsystem.
    Das passiert mit anderen Virus Erkrankungen auch leider.
    Nur den Umgang damit, den finde ich hinterfragbar.
    Warum man damit so umgeht und eben keine Diskussionen zulässt, nicht mal mehr Experten befragt und an einen Tisch setzt, weiß ich auch nicht und das zu interpretieren, wäre möglicherweise dann im Bereich Verschwörung.
    Bestimmt ist es nicht das einfachste, Entscheidungen zu treffen und die Verantwortung dafür zu tragen und neben den 80 Mio. Bundestrainern und 80 Mio. Epidemiologen sitzen dann noch 80. Mio BundeskanzlerInnen…..
    Ich weiß es auch nicht immer besser. Nur diese Diskussionslosigkeit und kometenhafte Einstufung in rechts, links, Covidiot etc., die stört mich.

    Meinung sollte nach wie vor frei sein. Auch hier im forum.
    Und für morgen wünsche ich mir ein tolles Heimspiel, nun mit Zuschauern, und mit Verstärkungen, die uns weiter helfen.
    Heimsieg, Adler. Auf geht’s. Erhebe deine Schwingen…..

  22. @Peru

    niemand streitet ab, dass andere Erkrankungen ähnliche Folgen haben wie das Corona-Virus. Und natürlich darf man solche Sachen hinterfragen. Ich kann nur nicht folgen, wenn man ignoriert, dass Covid-19 tödlicher ist als die uns sonst bekannten Grippeviren.

    Das Problem ist doch, dass dieses Virus sich einfach exorbitant schnell ausbreitet, weil es sich so leicht übertragen lässt. Und hier kommt dann exponentielles Wachstum ins Spiel, was eben schnell außer Kontrolle gerät. Es kann doch niemand Ausbreitungsraten und damit verbundene absolute Todeszahlen wollen, wie man sie in den USA oder auch in Brasilien beobachtet? Wir in Deutschland hatten früh reagiert und mussten deswegen nicht „Lernen durch Fühlen“. Wieso wird dieses so offensichtlich sinnvolle Reagieren so extrem in Frage gestellt? Natürlich leiden einige darunter, aber das ist bei jeder Wirtschaftskrise der Fall. Und selbst da federt der Sozialstaat Deutschland doch Einiges ab.

    @zico1985

    Du merkst zu Recht an, dass der Großteil der Fans aus dem Umland anreist. Wenn Du nicht den Schlüssel der Stadt Frankfurt akzeptieren willst – mag Deiner Argumentation folgend erstmal sinnvoll sein. Aber welchen Schlüssel möchtest Du dann nehmen, der praktikabel und schnell ablesbar ist? Diesen Vorschlag musst Du dann schon mit liefern, statt nur das Bestehende zu kritisieren.

    Denn ich glaube kaum, dass es möglich/praktikabel ist, einen durchschnittlichen 7-Tage-Inzidenz-Wert der Herkunftsorte aller Stadionbesucher zu ermitteln.

  23. Naja die Zahlen in Frankfurt sind das entscheidende. Da zumindest ein Teil der Zuschauer aus Frankfurt kommen würde , könnten die von außerhalb sich den Virus einfangen und in andere Gegenden verbreiten. Das wird noch wahrscheinlicher, wenn sie vor oder nach dem Spiel in die Stadt gehen

  24. Erstmal freue ich mich, dass in diesem Thread bisher so erwachsen diskutiert wird.

    Zum Zweiten freut es mich, dass die Zahlen nicht global-galaktisch betrachtet, sondern auf den lokalen Hotspot bezogen interpretiert werden. Frankfurt liegt zwar über dem Grenzwert – es liegt aber an einem identifizierten Ort, für den schon Massnahmen eingeleitet wurden.
    Das zeigt mir, dass der strategische Ansatz, Hotspot-bezogen zu agieren funktioniert – sowas kann auch in Zukunft lokale, fallbezogene, Lockdowns ermöglichen und es muss nicht die ganze Republik runtergefahren werden.

    Der Link von @7 ist auch sehr interessant und aufschlussreich. Die Zahlen zeigen jedoch auch, dass die im Frühjahr ergriffenen Massnahmen dazu geführt haben, dass wir keine erhöhte Mortalität haben. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie das aussähe, wenn wir eine US/Brasilien/Indien/Spanien/etc.-Entwicklung bei Infektionen/100.000 gehabt hätten. Danke an alle, die durch ihr Verhalten dazu beigetragen haben.

    Ich wünsche allen, die ins Stadion dürfen und wollen, viel Spass und unserer Mannschaft viel Erfolg.

  25. @28. SGEintracht4ever

    Woher kommt die Gewissheit, dass in Deutschland die Sterblichkeit höher ist, da lange Zeit gar nicht obduziert und nachgewiesen wurde, woran jemand gestorben ist? Manche Institute haben auch zugegeben, Tote in Verbindung mit Corona gebracht zu haben, bei denen der PCR Test zwar das Virus nachgewiesen hatte, die Todesursache jedoch eine ganz andere war. Und es ist auch bekannt, dass der PCR Test eine Spur des Virus aufzeigt, aber erstens sehr ungenau und zweitens möglicherweise auch tote Anteile des Virus, die weder zu einer Erkrankung noch zu einer Ansteckung führen.
    Da frage ich mich die ganze Zeit, wie man das anscheinend nicht wahrhaben will oder kann oder gar verleugnet. Anderer Blickwinkel. Wer hat recht? Und wie gehen wir damit um?
    Wie dem auch sei. Nun findet das Spiel ja mit Zuschauern statt, obwohl sich an den Zahlen und den Vorgaben nichts geändert hat.
    Zufall?

    Ich wünsche uns allen Gesundheit und einen Heimsieg.
    Auf geht’s Adler.

  26. @28 SGEintracht4ever
    Natürlich kann man die Grippe mit Corona vergleichen, schau doch einfach mal wieviele Grippetote es die letzten Jahre gegegeben hat, für die Grippe haben wir seid Jahrzehnten einen Impfstoff und die Erkrankung besser erforscht als Corona, und dann schau mal wieviel mit Corona verstorben sind. Kannst ja auch mal schauen was Püschel bei der Obduktion von mit Corona verstorbenen rausgefunden hat.
    Fakt ist doch das man die Zahlen einfach so manipulieren kann, wie es gerade benötigt wird, weil sie ja nicht in Relation gesetzt werden und je mehr wir testen desto mehr falschpositive!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=L24VACS9lhA
    Ich habe so meine Probleme die Masken empfehlung zu verstehen… Es heißt ja man muß räume gut durchlüften damit das Virus sich nicht verbreiten kann! Aber draussen muss ich Masken tragen….
    Das Virus ist in München von 23Uhr bis 9 Uhr wohl nicht ansteckend usw….
    Inder Schule müssen Kinder im Unterricht eine Maske tragen, aber wenn die gleichen Kinder in einer Gaststätte zu 10 sitzen würden brauchen sie keine Masken tragen usw…

    Damit keine Missverständnisse aufkommen, ich weiß das Menschen auch an Corona gestorben sind und auch noch sterben werden.

    Aber es sterben jeden Tag in Deutschland ca 2700 Menschen an verschiedenen Krankheiten und Unfällen.

    Aber jetzt mal zurück zum Thema ich tippe mal auf ein 3zu1 für uns und hoffe auch das vielleicht unsere neuzugänge mal kurz zum Zug kommen….

  27. @Peru:

    „Warum man damit so umgeht und eben keine Diskussionen zulässt, nicht mal mehr Experten befragt und an einen Tisch setzt, weiß ich auch nicht und das zu interpretieren, wäre möglicherweise dann im Bereich Verschwörung.“

    Es ist schlicht unwahr, dass keine Diskussionen zugelassen werden. Ich frage ich wirklich, woher diese Behauptung immer wieder kommt. Schau dir die Diskussionen im Bundestag doch mal an. Die werden fast täglich von Phoenix übertragen. Da kommt jeder zu Wort. Die FDP und AfD fordern schon lange weitreichende Lockerungen, Grüne und Linke tragen die Politik der Koalition im Großen und Ganzen mit, fordern aber punktuell Anpassungen. Selbst in der SPD und der Union gibt es verschiedene Meinungen.
    Und auch wenn man in die sogenannten „Mainstreammedien“ schaut, findet sich da eine große Vielfalt. In fast jeder politischen Talkshow zu dem Thema, sind Experten und Politiker die konträre Meinungen vertreten. Bekanntester Vertreter der Mediziner, die für mehr Lockerungen plädieren und das schon seit Anfang der Pandemie ist Professor Streeck. Den habe in inzwischen schon einige Dutzend Male gesehen.

    Das große Problem ist, dass wir eine Situation wie diese in der Globalisierten Welt noch nie hatten. Es ist ein Virus, dass sich innerhalb ein paar Monate in der ganzen Welt verbreitet hat und aufgrund der fehlenden Immunität in der kompletten Weltbevölkerung extrem ansteckend ist. Ich bin nicht tief genug in der Materie, um einzuschätzen wie gefährlich das Virus im Vergleich zu anderen Viren ist. Aber der große Unterschied ist, dass man sich leichter anstecken kann. HIV ist nur durch bestimmte Körperflüssigkeiten übertragbar, hier kann man sich leicht schützen. Zudem gibt es inzwischen Medikamente die sehr gut wirken. Bei anderen Viren gibt es schon lange eine Impfung, bei anderen wie gesagt eine breite Immunität.

    Die Politiker hören sich die Meinungen ihrer Berater an und müssen dann entscheiden. Es gibt immer noch wenige Daten. Kaum einer weiß, wie viele Menschen wirklich durch Corona gestorben sind, wie viele Leben verkürzt wurden. Die Zahlen können sich noch in beide Richtungen verschieben und sichere Zahlen wird man erst in ein paar Jahren haben, wenn überhaupt. Man weiß aber inzwischen, dass in Regionen, in denen sich das Virus sehr stark ausgebreitet hat, eine Übersterblichkeit beobachtet wurde.

    Diskussionen sind wichtig und es gibt sie. Die Mehrheit der Politiker, die wir gewählt haben, um zu entscheiden, sind der Meinung, dass der derzeitige Weg mi Großen und Ganzen der richtige Weg ist. Nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Es gibt einzelne Ausnahmen, klar. Wenn die Pandemie vorüber ist – und das wird sie irgendwann, auf die eine oder andere Weise – wird man das Ganze bewerten können.

    Schon jetzt gibt es immer wieder neue Erkenntnisse, die Auswirkungen, auf die Gesetze haben. Man hat gemerkt, dass die Virusübertragung im Einzelhandel nahe null ist. Darum werden jetzt keine Geschäfte mehr geschlossen. Inzwischen ist auch bekannt, dass die Quarantäne von 14 Tagen eigentlich zu lang ist und man sie eventuell verkürzen kann. Dieser Vorschlag kam übrigens von Drosten.

    „Wie dem auch sei. Nun findet das Spiel ja mit Zuschauern statt, obwohl sich an den Zahlen und den Vorgaben nichts geändert hat.
    Zufall?“

    Was zur Hölle soll das denn heißen? Erklär mir doch mal bitte, was hieran irgendwie fingiert sein sollte und wer davon irgendwas hat? Natürlich ist es kein Zufall und das wurde in der Erklärung auch präzise erklärt. Frankfurt ist über den Grenzwert, aber man weiß, wo die Zahlen herkommen. Sie sind örtlich begrenzt und das Cluster wurde identifiziert. Dementsprechend in die Ansteckungsgefahr im Frankfurter Gebiet nicht so hoch, wie die reine Inzidenz vermuten lässt.

    Gerade du solltest dich doch freuen, dass hier ganz offensichtlich nicht einfach irgendetwas entschieden wurde, sondern dass man sich den Sachverhalt angeschaut und dann auf Grundlage der Fakten entschieden hat. Wieso stellst du dann die Frage, ob hier irgendwas nicht mit rechten Dingen zu geht?

    Leute seid froh, dass wir bisher so gut durch die Pandemie kommen, dass in Deutschland die Todeszahlen so niedrig sind, dass wir nicht so harte Maßnahmen erdulden mussten, wie in Spanien, Italien und England. Von vielen Ländern in Asien und Afrika will ich gar nicht reden.

  28. @Peru
    @ruhrpottler

    Ich sage nicht, dass alles richtig und alles im richtigen Verhältnis ist. Wie auch, wenn einen sowas unvorbereitet trifft.

    Aber:

    Seid Ihr der Meinung, dass das, was in den USA läuft, in Ordnung ist? Wenn nein (wovon ich ausgehe), dann bliebe die Frage, wie man das bei uns sonst hätte verhindern sollen?

    Natürlich gibt es bei mehr Tests mehr Falschpositiv, aber doch im gleichen Verhältnis mehr Richtigpositiv, ändert also überhaupt nichts. Wenn man die Anzahl der Tests als Ursache für steigende Zahlen anführt, müsste man schon genau vergleichen, an welchen Tagen wie viel getestet wurde. Und ich glaube kaum, dass die Verlaufskurven der Zahlen quasi die Anzahl der Tests darstellen… oder hat Frankreich in den letzten Wochen kontinuierlich jeden Tag mehr getestet?

    P.S.: Lüften reduziert die Ansteckung, verhindert sie aber nicht. Dementsprechend ist Masken tragen im Freien nicht sinnlos.

    Dass im Gegensatz dazu in Restaurants und auf privaten Feiern „Augen zugedrückt“ werden, ist natürlich nicht Messen mit gleichem Maß, in meinen Augen aber ein guter Kompromiss, um ein möglichst normales Leben zu führen und Restaurants etc. wirtschaftlich überleben zu lassen. Das geht aber eben auch nur, wenn man dafür in Einkaufsläden etc. Masken trägt, auch wenn das ungleich erscheint.

    Masken tragen ist doch offensichtlich ein Vermeiden an der Quelle durch Aufhalten von Viren von/in Mund und Nase. Ich verstehe das Problem dabei nicht?

    Wer soll denn da warum inwiefern steuern und uns alle verarschen bzw die Situation wissentlich und absichtlich falsch bewerten?

    Natürlich gibt es Tote, die nicht an Covid gestorben sind, aber so deklariert wurden. Natürlich gibt es Probleme mit Tests auf ein Virus, das niemand kannte. Natürlich führt sowas zur Isolation von Leuten, die nicht mehr ansteckend sind. Aber wieso ist dann der logische Umkehrschluss, dass Testen, Abstand halten, Masken tragen etc falsch sein sollen? Jeder macht in seiner Arbeit Fehler und arbeitet mit schlechtem Material, aber deswegen ist man doch nicht direkt unqualifiziert bzw. schmeißt alles Material weg.

    Außer, man heißt Andreas Scheuer.

  29. Okay wir müssen also durch durch die brachialen Maßnahmen durch,weil es hätte ja schlimmer kommen wie in Italien, Spanien und England? okay also soweit ich weiß gibt es für diese Länder Resiewarnungen trotz der drastischen Maßnahmen.
    Schweden hat keine Massnahmen wie oben genannte Länder und es müßte ja gefährlich für Leib und Leben sein nach Schweden zu reisen!!, aber keine Reisewarnung…
    Es herrscht überhaupt kein Plan der Regierung, es hieß der R-Wert muß unter 1 fallen, das Gesundheitssystem in Deutschland muss vor dem Kollaps bewart werden und und und…. ich denke mal wir waren unter dem 1er R-Wert und mir macht das Gesundheitssystem mit nicht mal 300 belegten Intensivbetten nicht den Eindruck kurz vor dem Kollaps zu stehen…
    Ich sage es mal so an der Pandemie sind zur zeit 99,97% der Bevölkerung NICHT mit Sars-Cov-2 infiziert.
    Der Rest ist jetzt nur pure Mathematik. Rechen einfach mal aus wie hoch die Chance ist das du jemand triffst der mit Sars-Cov-2 infiziert ist.

    Wenn Masken helfen bzw schützen warum wird dann Fußball ohne Masken gespielt? Arbeiter oder Angestellte müssen ja auch 8h während der Arbeit die Masken tragen….

    Im Bundestag besteht auch keine Maskenpflicht.
    Bereits nach 30 Minuten Tragedauer kann es je nach Art der Mund-Nasen-Bedeckung zu einem signifikanten Anstieg der CO2-Werte im Blut kommen, da die ausgeatmete Luft unter Umständen nicht so gut entweichen kann. Ein ständiges Aus- und wieder Anziehen der Mund-Nasen-Bedeckung ist aber auch nicht sinnvoll, da so das Risiko einer Kontamination erhöht wird. Zwischendurch sollte man sie also zum Durchatmen eher unters Kinn schieben, aber weitertragen.
    Gilt natürlich nicht für Schulkinder….. nur für den Bundestag….

    War da nicht mal was mit Drosten und der Schweinegrippe und mit Sars? sind die Prognosen eingetroffen? Haben andere Wissenschaftler Drosten wiedersprochen und hatten sogar recht damit? warum fragt man diese Leute nicht?
    Sind die Ansteckungszahlen nach den Demos gestiegen?
    Nur nochmal so ein Beispiel für Falsch/Positive wenn ich 1Millionen Männer mit einem Schwagerschaftstest der 1% Falsch/Positive Abweichung hat teste , sind laut Test 10.000 schwanger :-). und wer möchte vergleicht jetzt mal die Anzahl der Corona-Tests und die infizierten Zahlen.

    aber das sind nur meine Gedanken dazu….

  30. Brachiale Maßnahmen? Italien und Spanien hatten brachiale Maßnahmen. Wir doch nicht. Haus verlassen, Sport, alles verboten. Bei uns alleine oder im Pärchen nicht.

    hätte schlimmer kommen können? Falsch. Es wäre schlimmer gekommen. Eindeutig an der abrupt abfallen Infektionskurve nach Einsetzen des Lockdowns.

    Reisewarnungen kamen zu den Hochzeiten und zum Einsetzen der zweiten Welle. Also berechtigt. Schweden hat im Juni Fehler bei ihren lascheren Maßnahmen eingeräumt. Zu diesem Zeitpunkt hatte man dort mit >1.000 Infektionen pro Tag prozentual fast doppelt so viel wie wir zu Zeiten des Lockdowns. Also wirksam waren deren Methode offensichtlich nicht. Wenngleich ich deren Ansatz, die Bevölkerung möglichst wenig einzuschränken, langfristig für sinnvoller erachte.

    Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, dass man bei den aktuellen Infektionszahlen jemanden trifft, der es hat (auch wenn ich jemanden kenne). Aber doch eben nur, weil die Kurve durch Lockdown gebremst wurde. Du kannst die Wahrscheinlichkeit ja mal für die USA ausrechnen.

    Fußball ohne Masken: Du hast recht, daher wurde das DFL-Konzept ja damals auch so kritisiert. Aber auch hier gilt wie bei Restaurants: Nötige Maßnahmen vs. mögliche Lockerungen, um Gesellschaft und Wirtschaft möglichst wenig zu beeinträchtigen.

    Wenn das mit den CO2-Werten im Blut so schlimm ist: Wie schaffen es Ärzte im OP, Pflege- und sonstiges Personal im Krankenhaus stundenlang mit Maske? Seit Jahren? Bundestag bin ich mir nicht sicher, aber hat man dort nicht 1,5m Abstand gehalten?

    Zu Drosten und Schweinegrippe/sars kann ich jetzt so nichts dazu sagen, müsste ich raussuchen, was Du meinst. Aber grundsätzlich glaube ich lieber einem anerkannten Wissenschaftler, der sich natürlich auch mal geirrt hat oder irren kann. Wer von uns tut das nicht? Auch in seinem Fachbereich? Allgemein: Wie viele der ganzen Prognosen von Experten in unbekannten Gebieten treffen zu? Börse, Wetter, Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftsentwicklung etc.? Die wenigsten. Und nur weil jemand mal recht hatte, ist das in der Zukunft nicht immer der Experte, ohne die von Dir genannten jetzt zu kennen und auch ohne Ihnen die Expertise absprechen zu wollen.

    Intensivbettenbelegung: Gut erkannt, in Deutschland war es an den meisten Orten „kein Problem“. Erneut: Exponentielles Wachstum, Schneeballsystem, nenn es wie Du willst. In kleinen Zahlen und zu Beginn ist es immer harmlos. Es wird dann aber sehr schnell sehr extrem.

    Mich würde tatsächlich eine Erklärung zur Abflachung der Kurve interessieren, wenn dies nicht der Lockdown gewesen sein soll, dazu, wieso man die Kurve nicht hätte bremsen sollen und was man glaubt, an welcher Stelle das geendet hätte?

  31. Also das mit dem brachialen Maßnahmen ist leider Merkelsprech.
    Um nochmal ein paar unbekannte Experten zu nennen schau einfach mal bei The Lancet und bei NEJM nach, da steht einiges zu dem Thema.
    Du weißt das im KH ganz andere Vorschriten zwecks Maskennutzung gelten? Insbesondere wann und wie die Maske zu wechseln ist und wie sie zu Entsorgen ist usw?
    Also nur noch mal ne Frage da in Deutschland ja eine Maskenpflicht herrscht, und die Infektionsahlen ja laut Kochstudio ständig steigen , scheinen die Masken ja ein wirksames Mittel zu sein…
    Frag mal jemand was für ein Ergebnis rauskommt wenn du anstatt uf „Corona“ auf Grippe testest?
    Wir wissen ja auch das Papaya und Motoröl Corona Positiv getestet worden sind.

    Was ich glaube ist eigentlich egal, ich weiß was ich möchte… Ich möchte zurück zur Normalität und meine Grundrechte zurück.

  32. Na ja war dann wohl mein Fehler das zu zitieren mit dem Co2 scheint wohl nicht seriös gewesen sein die Quelle.
    Kann ja keiner ahnen das unsere Regierung unseriöse bzw falsche Tatsachen verbreitet.
    Und zur Wirksamkeit von Alltagsmasken empfehle ich dir mal das Kappensteinpapier, aber das willst du wahrscheinlich nicht lesen^^
    Corona ist kein Killervirus daran ändert auch nicht das die regierung Vorsätzlich Panikverbreitet hat.(Szeneriepapier).
    Also ich persönlich finde Einschränkung des Versammlungsrechts,Unverletzlichkeit der Wohnung,Freizügigkeit,Glaubensfreiheit und die allgemeine Handlungsfreiheit sehr bedenklich.

    Da ich ja etwas simpel gestrickt bin und so meine Probleme habe viele Maßnahmen zu begreifen, wirst du mir doch sicher Plausibel erklären können, warum bei dieser Pandemie nationaler Tragweite nicht einmal die Gesundheitsämter die ganze Woche über besetzt sind? Hat das Virus am Wochenede frei?

    Ich hoffe du verstehst worauf ich in meinen Zeilen hinaus will.

    Ich finde es ja auch gut das Wir vor Zuschauern spielen können, es ist gut für den Verein und für manche Fans.
    Aber vielleicht bereitet man mit solchen Maßnahmen ja auch das Ende des Fußballerlebnisses, wie wir ihn kennen und lieben vor? Ich sage nur personalisierte Tickets und Wegfall der Stehplätze.

  33. @38
    Nur weil es woanders noch mehr Einschränkungen gibt, macht es die hiesigen nicht schwerwiegender oder unverhältnismäßiger. Punkt.

  34. @ruhrpottler:

    „Es herrscht überhaupt kein Plan der Regierung, es hieß der R-Wert muß unter 1 fallen, das Gesundheitssystem in Deutschland muss vor dem Kollaps bewart werden und und und…. ich denke mal wir waren unter dem 1er R-Wert und mir macht das Gesundheitssystem mit nicht mal 300 belegten Intensivbetten nicht den Eindruck kurz vor dem Kollaps zu stehen…“

    Doch der Plan war in der Anfangszeit, in der sich das Virus exponentiell verbreitet hat, genau das. R-Wert unter eins, das Gesundheitssystem vor dem Kollaps bewahren. Deswegen kam der Lockdown. Und das hat wunderbar geklappt, der R-Wert ist unter eins gefallen, das Gesundheitssystem ist nicht kollabiert und die Gesundheitsämter konnten die Infektionsketten wieder zum großen Teil nachvollziehen. Als Folge davon, wurden weitgehende Lockerungen beschlossen. Geschäfte durften wieder öffnen, Feiern durften wieder in größeren Kreisen stattfinden, Schulen wurden geöffnet, Restaurants. Es wurde nirgendwo behauptet, dass wir so tun, als gäbe es das Virus nicht, wenn der R-Wert unter 1 ist.

    „Du weißt das im KH ganz andere Vorschriten zwecks Maskennutzung gelten? Insbesondere wann und wie die Maske zu wechseln ist und wie sie zu Entsorgen ist usw?“

    Welche Maßnahmen gelten denn im KH, die einen Einfluss auf den CO2-Gehalt im Blut haben? Und welchen Einfluss hat es denn, wie diese zu entsorgen sind? Und warum haben wir in den vergangenen Jahren nicht zig Fälle von verstorbenen Asiaten gehört, wo schon seit vielen Jahren Masken im Alltag verbreitet sind?

    „Na ja war dann wohl mein Fehler das zu zitieren mit dem Co2 scheint wohl nicht seriös gewesen sein die Quelle.
    Kann ja keiner ahnen das unsere Regierung unseriöse bzw falsche Tatsachen verbreitet.“

    Doch, machst du ja gerade. Aber wo hat denn die Regierung behauptet, dass der CO2-Gehalt im Blut steigt, wenn man Masken trägt?

    „Wir wissen ja auch das Papaya und Motoröl Corona Positiv getestet worden sind.“

    Wer weiß das? Das hat der Präsident von Tansania behauptet und keinerlei Beweise vorgelegt. Das wurde von so gut wie allen Experten auch sofort in Zweifel gezogen. Bei Papaya könnte es noch sein, wenn jemand mit Corona davon draufhustet. Aber du kannst mir gerne eine seriöse Quelle nennen, in der das Experiment durchgeführt und von Wissenschaftlern begleitet wurde. Gerne auch vom Lancet.

    „Und zur Wirksamkeit von Alltagsmasken empfehle ich dir mal das Kappensteinpapier, aber das willst du wahrscheinlich nicht lesen^^“

    Was soll das Kappensteinpapier sein? Habe dazu in Google nichts gefunden. Wäre generell mal ganz hilfreich, wenn du nicht nur mit irgendwelchen absurden Thesen um dich wirfst, sondern mal einen Link teilst. Wenn das dann eine seriöse Quelle ist (wie z.B. Lancet oder NEJM), die deine Behauptungen stützt, dann setze ich mich gerne damit auseinander und überdenke meine Meinung.

    „Da ich ja etwas simpel gestrickt bin und so meine Probleme habe viele Maßnahmen zu begreifen, wirst du mir doch sicher Plausibel erklären können, warum bei dieser Pandemie nationaler Tragweite nicht einmal die Gesundheitsämter die ganze Woche über besetzt sind?“

    Weil es nur eine begrenzte Anzahl an Mitarbeitern in den Gesundheitsämtern gibt und man von denen nicht verlangen kann, dass sie Monatelang ohne freie Tage durcharbeiten. Und da die Zahlen – zum Glück – recht niedrig sind und wir sie mit den Maßnahmen bisher beherrschen können, ist es zurzeit auch nicht nötig.

    „Ich hoffe du verstehst worauf ich in meinen Zeilen hinaus will.“

    Nein, das verstehe ich leider nicht. Bist du sicher, dass du es verstehst? Worauf willst du hinaus? Dass es das Virus nicht gibt? Dass die Zahlen fingiert sind? Dass die Maßnahmen übertrieben sind? Das alles eine weltweite Verschwörung ist? Du argumentierst leider wenig stringent und wirft immer neue Punkte ein, die du angeblich weißt, aber sagst nicht woher.

    „Aber vielleicht bereitet man mit solchen Maßnahmen ja auch das Ende des Fußballerlebnisses, wie wir ihn kennen und lieben vor? Ich sage nur personalisierte Tickets und Wegfall der Stehplätze.“

    Ok, du hast mich überzeugt. Der Lockdown, die wirtschaftlichen Schäden, die gesellschaftlichen Schäden wurden alle in Kauf genommen, um personalisierte Tickets und den Wegfall der Stehplätze durchzusetzen. Und damit es nicht so auffällt, haben auch die Länder mitgezogen, in denen es schon seit Jahren nur noch Sitzplätze gibt.

    Wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass du nicht an eine geheime Weltregierung glaubst, die die komplette Weltbevölkerung zwangsimpfen/verchippen will (andernfalls macht eine Diskussion zwischen uns leider keinen Sinn:
    Erklär mir bitte, wieso fast alle Länder die Maßnahmen verhängen? Was haben Wissenschaftler davon, wenn sie einen Virus erfinden, den es gar nicht gibt? Was haben die Regierungen rund um den Erdball (darunter Kapitalisten, Kommunisten, Demokraten, Autokraten) davon, wenn ihre Einnahmen infolge der Pandemie einbrechen und sie Schulden in Milliardenhöhe aufnehmen müssen. Welche relevante Gruppe profitiert in einem Maße, dass diese Maßnahmen rechtfertigen und die so viel Macht hat, dass sie weit über die Hälfte der Regierungen weltweit dazu veranlassen kann, solche krassen Maßnahmen zu beschlleßen.

  35. @41 eldelabeha:
    Da hast du dir ja viel Zeit genommen, mit sehr logischen, nachvollziehbaren und verständlichen Argumenten auf @ruhrpottler einzugehen. Ich stimme dir in allen Punkten zu.
    Wenn ich so etwas lese, dann schüttele ich nur verständnislos den Kopf und gehe auf den nächsten Beitrag. Leider lassen sich die meisten „Querdenker“ selbst von den besten Argumenten nicht umstimmen. Entweder sie verstehen es nicht oder sie wollen partout auf ihrer Meinung beharren.

    Von mir deshalb ein frohes „Chapeau“, damit du siehst, dass deine Mühe nicht umsonst war. Ich habe deinen Beitrag gern gelesen 🙂

Kommentiere den Artikel

- Werbung -