Stepanovic (re.) wünscht sich von Hütter eine Doppelspitze. (Foto: imago images / Rene Schulz)

Stepanovic kritisiert SGE: Ex-Eintracht-Trainer Dragoslav Stepanovic hat die Frankfurter Eintracht nach der 1:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach in der „Bild“ kritisiert. „Ich hatte Bluthochdruck, bin ganz rot geworden. Ich habe selten so ein schlechtes Spiel gesehen“, so der 71-Jährige. Dabei äußerte er sich auch zu Djibril Sow, der nach seiner schwachen Leistung von vielen Fans und Experten heftig kritisiert wurde: „Er ist so talentiert, aber wir warten schon lange darauf, dass er funktioniert, er wirkt manchmal gehemmt.“ Er betonte aber auch, dass es nun nicht an der Zeit für große Veränderungen sei, sondern man der Mannschaft weitere Chancen geben müsse: „In dieser Situation ist es besser, nicht immer wieder umzustellen. Es geht darum, jetzt auf eine Mannschaft zu setzen, die das Konzept von Adi umsetzen kann. Wir müssen unser eigenes Spiel zurückgewinnen.“ Dabei hoffe er auf ein Sturmduo, das bisher noch nicht oft gemeinsam spielen durfte: „Dost und Silva vorne als Tandem. Mit Dosts Kopfballstärke und Silvas Technik könnte es klappen.“

DFB-Pokal-Halbfinale genehmigt: Nachdem am vergangenen Wochenende schon die Bundesliga fortgesetzt wurde, gibt es nun auch von Seiten der Politik grünes Licht für eine Fortführung des DFB-Pokals und damit auch für das Halbfinale zwischen der Frankfurter Eintracht und dem FC Bayern München in der bayerischen Landeshauptstadt. Das Kabinett von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) beschloss bei einer Sitzung am Dienstag, die Austragung der Partie am 9. oder 10. Juni in der Münchner Allianz Arena zu erlauben, wie die „Deutsche Presse-Agentur“ aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Das Halbfinale war eigentlich für April geplant gewesen, wegen der Corona-Pandemie konnte es aber nicht stattfinden.

Europacup wieder ab August? UEFA-Präsident Aleksander Ceferin soll gegenüber dem Sportkanal „beIN SPORTS“ aus Katar bestätigt haben, dass die UEFA plane, die beiden noch laufenden Europapokal-Wettbewerbe im August fortzusetzen. „Wir haben eine Idee, aber wir müssen warten, bis das Exekutivkomitee der UEFA das Datum bestätigt. Ich kann sagen, dass die europäische Saison beendet wird“, so der 52-jährige Slowene. Am 17. Juni trifft sich das UEFA-Exekutivkomitee, um über verschiedene Modi zu diskutieren. Für Eintracht Frankfurt steht noch das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League gegen den FC Basel aus. Das Hinspiel verloren die Hessen in einem Geisterspiel im Waldstadion mit 0:3.

Rückkehr des Pokals im Director’s Cut: „Bruda, schlag den Ball lang!“ Mit diesem Erfolgsrezept gelang Eintracht Frankfurt am 19. Mai 2018 der erste Titelgewinn seit 30 Jahren. Im DFB-Pokalfinale besiegte die SGE den FC Bayern München im Berliner Olympiastadion mit 3:1. Das Pokalwunder wurde verfilmt und lief 2019 unter dem Titel „Die Rückkehr des Pokals“ deutschlandweit in den Kinos. Zwei Jahre nach dem Pokalsieg veröffentlicht die Eintracht eine neue Version, den sogenannten Director’s Cut. Um 19:00 Uhr läuft die neue Version auf dem YouTube-Kanal der SGE. Im Director’s Cut bringt der Regisseur seine eigene künstlerische Note mit ein und es sind meistens neue und längere Szenen zu sehen als in der Kinoversion.

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Hoffentlich gucken sich unsere Eintracht-Spieler das Ganze auch an, um sich für Samstag zu motivieren… um zu wissen, was möglich ist!!!

  2. Dazu noch die drei galaktischen auf der Bank ! Man kann nur hoffen, dass dd, Werder und Paderborn keine Pkt mehr holen. Dd hat jetzt den fc, Schalke und Bayern … da sollten sie nicht mehr als n pkt holen

    Trapp-hinteregger,hasebe,Abraham
    Kostić,rode,fernandes,gaćinović,Chandler
    Silva, Dost

  3. Allein die Vorstellung… Steppi übernimmt, alle Spieler belustigt irritiert… Und der erste, der in der Kabine quatscht, den drückt der Steppi dem Stumpen aufm Handrücken aus 🙂

  4. kann man eigentlich nicht Jovelijc zurückholen? Die belgische Liga wurde doch abgesagt und wir könnten einen weiteren Stürmer gerade relativ gut gebrauchen. Ansonsten hat AMFG ja vielleicht noch Luft für 20min.

  5. Jovelijc und die anderen verliehenen Spieler sind ja wohl erst ab 1.7.20 wieder für uns spielberechtigt

  6. schade, dass man den Vertrag nicht auflösen kann. Würde Adi taktisch mehr Optionen bieten.

    Fun Fact: wir sind momentan von Bas Dosts Gesundheit abhängig.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -