Timothy Chandler muss rund zwei Monate in der Reha arbeiten.

Chandler-Genesung ohne Druck: Eintracht-Trainer Niko Kovac hat sich gestern nach dem Gesundheitszustand von Rechtsverteidiger Timothy Chandler nach dessen OP erkundigt. Dies gab der Kroate auf der heutigen Pressekonferenz bekannt: „Ich habe ihn gestern angerufen und gefragt wie es ihm geht. Er war wie immer positiv und guter Dinge, dass er bald wieder zur Mannschaft stößt.“ Der Chefcoach betonte jedoch, dass die Verantwortlichen der Eintracht beim US-Amerikaner kein Risiko eingehen wollen: „Er wird heute entlassen und dann geht jetzt der Prozess so langsam los. Ich hoffe, dass er in zwei Monaten wieder dabei ist. Das Wichtigste ist aber, dass er 100% fit wird. Dabei lassen wir ihm die Zeit, die er braucht.“ Auf einen festen Ersatz wollte sich der 46-Jährige nicht festlegen: „Wer ihn ersetzt, entscheiden wir immer von Spiel zu Spiel, von Gegner zu Gegner und von Stärke zu Stärke. Wir werden da variieren.“

Hellmann hofft auf Fan-Besinnung: Nach dem Abbrennen von Pyro, Silvesterraketen und Bengalos vor dem Spiel gegen Schweinfurt erwartet Eintracht-Vorstand Axel Hellmann eine Strafe seitens des DFB: „Wir wer­den sach­lich an­ge­fragt und si­cher auch sach­ge­recht be­straft, und das ist auch an­ge­mes­sen. Es wird uns wie­der eine Menge Geld kos­ten.“ Hellmann hofft, dass es in Mainz morgen keine Fortsetzung gibt und die Anhänger zur Besinnung kommen: „Denn das wäre für un­se­re Wahr­neh­mung ganz schlecht.“

Blum freut sich über Comeback: Am Dienstag durfte Eintracht-Flügelstürmer Danny Blum nach einer langen Verletzungszeit sein Comeback im Trikot der SGE feiern. Gegenüber „Eintracht TV“ freute er sich über seine Rückkehr: „Für mich war es natürlich schön, wieder dabei zu sein und die Chance zu bekommen zu spielen.“ Sein Tor sei das Tüpfelchen auf dem i gewesen, allerdings zeigte er sich auch als Teamplayer: „Wenn man nach solch einer langen Zeit wieder auf dem Platz steht und dann ein Tor schießt, dann ist das natürlich umso schöner. Aber im Endeffekt geht es um die Mannschaft und das Weiterkommen!“

Beyreuther und Kraaz sind begeistert: Heute gab die Eintracht bekannt, dass Nachwuchsspieler Deji Beyreuther mit einem Profivertrag ausgestattet wurde. Der 18-Jährige zeigte sich begeistert über die Chance: „Ich bin überglücklich, dass mir die Eintracht diesen Schritt ermöglicht. Ich fühle mich total wohl hier. Am Riederwald und im Stadion. In die klasse Mannschaft von Niko Kovac nun auch auf dem Papier aufgenommen worden zu sein, erfüllt mich mit großem Stolz. Ich werde mein Bestes geben, um das Vertrauen zurückzuzahlen.“ Auch Armin Kraaz, der Leiter des Leistungszentrums der Eintracht, zeigte sich erfreut. „Ich freue mich sehr, dass Deji einen Profivertrag bei der Eintracht unterschrieben hat. Dabei ist sein Weg keine Selbstverständlichkeit. Es ist ein toller Erfolg, innerhalb von neun Monaten aus der zweithöchsten Spielklasse im Juniorenbereich zu einem Lizenzspielervertrag bei der Eintracht zu kommen. Deji hat sich das mit seiner Einstellung, seiner Disziplin und seinen Leistungen in der abgelaufenen Saison wirklich verdient.“ Beyreuther kam im Januar vom FSV Frankfurt zur Eintracht und kam seitdem zumeist in der U19 der SGE zum Einsatz, wo er mit starken Leistungen überzeugen konnte. In der DFB-Pokal-Partie beim 1. FC Schweinfurt am vergangenen Dienstag saß der Linksverteidiger zum ersten Mal auf der Auswechselbank der Profis.

Ex-Mainz-Coach tippt auf Sieg: Horst Hülß, zweimaliger Ex-Trainer des nächsten Eintracht-Gegners FSV Mainz 05, hat sich in einem Gespräch mit „Fussball.News“ zum kommenden Nachbarschafts-Duell morgen Abend zwischen der Eintracht und den Mainzern geäußert. Der 79-Jährige tippte dabei auf einen Heimsieg der Rheinhessen: „Ich tippe auf ein 1:0 für Mainz.“ Desweiteren äußerte er sich zur Arbeit der aktuell Mainzer Verantwortlichen. Dabie lobte er den Manager Rouven Schröder, der das schwere Erbe von Christian Heidel, der zum FC Schalke 04 ging, antrat: „Rouven macht seine Sache mehr als gut und vor allem seriös. Er hat zwar in der Führung seinen eigenen Stil, aber er hat das Amt eigentlich nahtlos übernommen.“

Petz freut sich auf Wiedersehen mit Kumpel Kuh­nert: Für Eintracht-Torwarttrainer Moppes Petz ist das Rhein-Main-Duell gegen Mainz zugleich ein besonderes Wiedersehen. Der Coach der Adler ist gut mit seinem Gegenüber Stephan Kuhnert befreundet. Beide kennen sich aus gemeinsamen Torwart-Tagen beim FSV Mainz 05. „Es sind zwar nicht mehr viele von frü­her übrig ge­blie­ben, ge­ra­de nach dem letz­ten Um­bruch im Ver­ein. Da ich aber lange in Mainz ge­spielt habe, ist es kein nor­ma­les Spiel für mich“, so Petz im „Bild“-Interview. „Klar, dass wir end­lich einen Sieg mit nach Frank­furt neh­men wol­len.“

Schwarz erwartet umkämpfte Partie: Der Trainer des nächsten Eintracht-Gegners FSV Mainz 05, Sandro Schwarz, hat sich heute zu der Partie morgen Abend geäußert. Dabei betonte er, dass er eine enge Partie erwartet: „Die Eintracht agiert sehr robust. Ich denke es wird ein sehr enges und kampfbetontes Spiel morgen.“ Trotz der aktuell guten Phase der Eintracht möchte er dagegenhalten: „Wir wissen, dass wir auch gegen gute Mannschaften sehr stabil verteidigen können.“ Nach der Verletzung von Stammtohüter Rene Adler wird Robin Zentner das Tor der Rheinhessen hüten. „Robin Zentner hat über mehrere Wochen gute Trainingsleistungen gezeigt, auch im DFBPokal überzeugt. Er wird im Tor stehen.“ Ein Fragezeichten stehe dagegen noch hinter Leon Ballogun und Abdou Diallo. Bei den beiden Verteidigern wird die Entscheidung, ob sie spielen können, erst kurz vor der Partie fallen.

Kovac wünscht sich Heimspiel: Wie von SGE4EVER.de berichtet, findet am kommenden Sonntag die Auslosung des DFB-Pokal-Achtelfinals statt. Eintracht-Chefcoach Niko Kovac betonte auf der heutigen Pressekonferenz, dass er einen Wunsch für die Auslosung habe: „Ich denke jeder wünscht sich ein Heimspiel.“ Das würde jedoch auch bedeuten, dass Paderborn als Gegner der Hessen nicht in Frage käme. Der Kroate sagte außerdem, dass er ein konkretes Ziel mit der Mannschaft habe: Er möchte auch im kommenden Jahr noch im Wettbewerb vertreten sein: „Wir nehmen es, wie es kommt und können es uns nicht aussuchen. Wir wollen im Pokal überwintern und das werden wir versuchen zu realisieren.“

- Werbung -

15 Kommentare

  1. „Hellmann hofft auf Fan-Besinnung“
    Ich war am Dienstag ja auch dabei in Schweinfurt, und muss sagen, Es war geil!
    ABER liebe Ultras!
    Nicht übertreiben! Der gute Axel hat schon recht. Kommt wieder runter, sonst schadet das der wirklich Außendarstellung unserer Eintracht. Leider….. das ist der momentane Zeitgeist.
    Lieber volles Rohr anfeuern was die Stimmbänder hergeben.
    AUF JETZT. NUR DIE SGE!!!

  2. @ 1

    Ist ja geil, dass du das geil gefunden hast. Ich fände es geil, wenn die Leute, die das geil finden zusammen mit den Feueranbetern den Scheiß auch bezahlen würden. Aber es ist ja einfacher, den Verein für die eigene Scheiße immer wieder zahlen zu lassen. Mir fällt zu dieser Kinderkacke nix mehr ein.

  3. Das meiste im Leben was so richtig geil ist, ist leider verboten, ist zu teuer oder macht dick :-).

    In diesem Sinne macht die Zündelei keinerlei Sinn. Auch nicht im Sinne von irgendeiner kruden Fussballromantik.

    Die Eintracht will es nicht, die Eintracht muss immer dafür bezahlen und die Eintracht verliert kontinuierlich Ansehen in der Republik. Und die Masse der Fans leidet darunter dann ebenso.

  4. … nein, es wird leider auch nicht durch Fäkalsprache besser. Wenn es denn durch Fäkalsprache besser würde, würde ich jetzt mal richtig gegen die versch… Ultras und das ganze Dre …pack losledern!

  5. …oder man könnte mal so richtig gegen die ganzen besch… Spießer und Stock-im-Ar…-Träger loswettern…

  6. das wäre mal ein interessantes Derb.. äh Duell.
    Schätze, die Stockler sind numerisch in der Überzahl .. aber das Dreckspack besser organisiert und lauter

  7. Vor allen anderen Wichten sind es die Voyeure, die sich auf das Gezündel und Geböller einen nach dem anderen runter holen, weil sie es so ‚geil‘ finden, die Verantwortung dafür tragen, dass es nicht aufhört!

  8. @ 9

    xD

    @ 10

    Deine Reaktion zeugt von Sportsgeist, Daumen hoch dafür!

    @ zizou

    Ich hab dir doch letztens schon gesagt du sollst mit den anderen Trollen spielen gehen Kleiner…;-) Also ich hol mir ja am liebsten einen auf anderer Leute Mütter runter…;-) xD

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -