Nacho Ferri erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für die U21. (Bild: IMAGO / Beautiful Sports)

Hanau bezwingt die zweite Mannschaft: Nach dem Schützenfest gegen Griesheim unter der Woche vor heimischer Kulisse kassierte die U21 der SGE am Samstagmittag im dritten Spiel der noch frischen Saison die zweite Niederlage. Beim 1. Hanauer FC unterlag die Eintracht mit 1:2. Zunächst waren die Adlerträger die spielbestimmende Mannschaft und gingen durch Nacho Ferri in der neunten Spielminute in Führung. Die Gastgeber kamen jedoch mit fortschreitender Spieldauer immer besser ins Spiel und konnten in der 65. Minute ausgleichen. Nur drei Minuten später verwandelte Hanau einen Foulelfmeter. Trotz einer anschließenden Druckphase gelang es dem Team um Trainer Kristjan Glibo nicht mehr, vor 600 Zuschauern einen Punkt zu retten. In einer Woche spielt die Eintracht auswärts beim SV Steinbach. Steinbach siegte heute bei Bayern Alzenau und führt die Hessenliga-Tabelle an. Die SGE steht auf Tabellenplatz 11.

Zwischenfall in der Halbzeitpause: Während der Halbzeitpause in der gestrigen Partie zwischen der Eintracht und dem FC Bayern München kam es zu einem Zwischenfall mit Fans. Einem Eintracht-Fan gelang es, über den Innenraum vor den Auswärtsblock der Bayern zu kommen und dort ein Banner der Ultra Sankt Pauli zu entwenden. Die Ultras des FC St. Pauli und des FC Bayern pflegen eine enge Freundschaft. Bei der Aktion wurde das Banner der Paulianer zerrissen, außerdem griffen sofort Ordner und ein Fan des deutschen Meisters ein. Daraufhin rannte der SGE-Fan über das Spielfeld in Richtung Nordwestkurve, von wo Anhänger der Eintracht ihm entgegen gekommen sind. Es kam zu Auseinandersetzungen mit den Fans und dem Ordnungsdienst, die jedoch relativ schnell aufgelöst werden konnten. Die Polizei war danach in erhöhter Alarmbereitschaft, meldete jedoch keine größeren Konflikte mehr. Berichte der „Bild“-Zeitung, wonach der Eintracht-Fan kein Pauli-Banner klauen, sondern ein SGE-Banner zurückerobern wollte, sind unzutreffend.

Fan und Polizei sorgen für ein Schmunzeln: Die Auseinandersetzung während der Halbzeitpause (siehe vorheriger Absatz) sorgte auf Twitter auch für einen kleinen sarkastischen Dialog. Nachdem die Polizei vom Zwischenfall und den Fans auf dem Spielfeld berichtete, fragte ein SGE-Fan resignierend nach dem 0:5-Halbzeitstand: „Ist da zufällig ein Abwehrspieler dabei?“ Die Polizei reagierte schlagfertig: „Wir fragen mal nach…

Videobotschaft von Paciencia: Die Beziehung zwischen Gonçalo Paciencia und der Eintracht war in den letzten Jahren sehr eng. Entsprechend emotional fällt jetzt sein Wechsel nach Celta Vigo aus. Paciencia verabschiedete sich nicht nur ausführlich mit einem Text auf seinem Instagram-Kanal, sondern hat auch ein Video aufgenommen, das die Eintracht am Mittag über die sozialen Netzwerke teilte:

Generalprobe gegen Karlsruhe: Vor dem Saisonstart am 21. August in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest testet die U19 am morgigen Sonntag gegen einen Ligakonkurrenten. Für den Karlsruher SC liefen die Vorbereitungen bislang unbefriedigend: Alle fünf Freundschaftsspiele im Juli verloren die Badener. Der Nachwuchs der SGE war erfolgreicher und bezwang die U19 des SSV Ulm 1846 mit 4:1 und Herren-Landesligist FV Rot-Weiß Weiler mit 7:1. Die Mannschaft bereitete sich im Allgäu mit einem Trainingslager vor. Das Testspiel gegen Karlsruhe wird morgen um zwölf Uhr mittags im Riederwaldstadion angepfiffen.

- Werbung -

15 Kommentare

  1. Schon wieder sorgen die Chaoten für Probleme. Die Eintracht muss hier endlich entschiedener handeln!

    124
    19
  2. Wenn hier immer so über Eintracht Chaoten gesprochen und verurteilt wird – auch ich finde manches nicht gut – zur Wahrheit gehört aber auch , im BayernBlock wurde genauso viel Pyro gezündet wurde.

    31
    113
  3. „Wenn hier immer so über Eintracht Chaoten gesprochen und verurteilt wird – auch ich finde manches nicht gut – zur Wahrheit gehört aber auch , im BayernBlock wurde genauso viel Pyro gezündet wurde.“

    Wieso sollte hier über die Bayern-Pyromanen geschrieben / gesprochen werden? Dachte dies ist eine Plattform für Fans von Eintracht Frankfurt. Das im Bayernblock auch Pyros gezündet wurden, entschuldigt es wohl eher nicht.

    Des weiteren bezahlt weder der FC Bayern noch die sogenannten „Super-Fans“ von Eintracht Frankfurt die Geldstrafen, die dafür folgen werden. Achja übrigens, auch Magdeburg hat Pyros gezündet. Haben die auch Raketen in den Gästeblock geschossen?

    Sorry, es hört sich etwas nach Kindergarten an. Denn wenn andere das tun, dann müssen wir auch über sie reden, bzw. haben nicht nur wir solche „Chaoten“, sondern andere Vereine auch…

    UND was bringt uns das und genau wie hilft das dem Verein Eintracht Frankfurt, der dafür zahlen wird und muss? Würde gerne die Logik für diese Art von gefühlter „Verteidigung“ verstehen!

    87
    21
  4. Es wird Zeit, daß der sonst so stimmgewaltige Präsident der Eintracht Peter Fischer oder der Sprecher des Aufsichtsrats Axel Hellmann den Ultras und speziell den Pyromanen unter ihnen mal eine richtige Ansage rüberreicht. So geht es nicht weiter, daß sich ein Teil wichtiger als den Verein nimmt und sich auf dessen Ruf und Kosten aufs übelste selbst produziert. Hier sollte ernsthaft durchgegriffen werden.

    127
    15
  5. Auch meine Geduld is erschöpft. Das ist ja keine Hobby Pyro mehr, die ab und an vereinzelt kommt. Da gehen Raketen in andere Blöcke und auf das Spielfeld, da sieht man eine gefühlte Ewigkeit das Spielfeld kaum noch.

    Präsident bitte handeln. Kann mit keiner erzählen, dass da nicht intern mehr bekannt ist.

    100
    10
  6. In der Szene gab es in den letzten Jahren leider gewisse Umbrüche und dadurch hat es sich nicht zum Guten entwickelt. Hatte lange noch Hoffnung auf eine gewisse Selbstreinigung, aber dazu wird es leifer nicht mehr kommen. Zumindest nicht ohne Druck von außen. Der Verein sollte seinen zuletzt nahezu erteilten Freifahrttsschein an diese Leute noch einmal gründlich überdenken.

    80
    7
  7. Früher gab es das Credo, kein Pyro bei Heimspielen. Immerhin. Das ist leider lange vorbei.

    Irgendwie besteht aber auch null Verfolgungsintention. Trotz Umziehen unter den Fahnen würde man immer mal wieder einen bekommen. Wenn man denn wollte 🙂

    56
    6
  8. @2 Dieter
    Wenn einer zündelt, dürfen das Deiner Meinung nach also alle. Willst Du Chaos an allen Ecken oder
    hast Du Dich nur vertan? Ich habe bis jetzt die meisten Deiner Kommentare sehr geschätzt.
    @3 – 8 Gehe voll mit Euch.
    @ Redaktion
    Was ich nicht erstehe ist Eure verbale Zurückhaltung in dieser Causa. MMn wird es Zeit das Ihr
    Euch deutlich distanziert und nicht nur weichgespühlt kommentiert. Alle tragen im Rahmen Ihrer
    Möglichkeiten Verantwortung, also auch Ihr. Die wichtigste Institution ist aber der Club bzw.
    der Verein mit all seinen Organen wie Vorstand Aufsichtsrat und auch Presidium. Ich erwarte
    Mir nach den Vorkommnissen in Magdeburg und auch beim gestrigen Heimspiel eine deutliche
    Reaktion mit entsprechenden Sanktionen (Strafverfolgung, Stadionverboten, Dauerkartenentzug)
    und vor allem Zusammenarbeit mit den Ordnungsbehörden.
    Bin sehr gespannt auf Daumen hoch/runter und dies ist mein letzter Kommentar hier im Forum.

    63
    30
  9. Warum berichtet hier und in den Medien eigentlich keiner, ob Kostic heute beim Training war?

    10
    16
  10. Kostic wird uns verlassen , leider .
    Juve oder Milan waren sein Traum . Er hat klare Kante gezeigt bei westham … das ist auch gut so .
    Aber wenn Juve wirklich ernst macht dann sagt er auch ja . Und ich verübele es ihm nicht .
    Wichtig wäre ein schnelles Ende weil wir vermutlich auf links dann nochmal nachlegen müssen . Hauge und Lenz sind da zu schwach … könnte lindström die Seite eigentlich spielen ?!

    10
    18
  11. @7: das würde mich näher interessieren. Was heißt denn Umbruch? Was sind die Ziele? Ich würde gerne die Hintergründe verstehen und nicht nur darüber schimpfen. Gesellschaftlich gibt es aktuell ja tatsächlich viele schwierige Themen, DFB und die Vermarktung geben viel Platz für Kritik. Leider erkenne ich aber im Rauch stehend keine Botschaft. Das ist alles soweit von meiner Welt entfernt…

    22
    2
  12. Prinzipiell ist es ganz einfach. Ältere Mitglieder der Szene scheiden aus, weil es mit der Arbeit, Familie, Gesundheit einfach nicht mehr zu vereinbarn ist und junge Hüpfer rücken nach.

    Während bei den Älteren noch gewisse „Regeln“ herrschten wie z.B. Pyro bleibt im Block, nicht bei Heimspielen, Respekt vor allen SGE-Fans etc. Und allem: der Verein steht an erster Stelle!

    Neigen die jüngeren eher zu extremen. Man hat das Gefühl, die teilweise noch Teenager, wollen sich beweisen. Hier ist Selbstdarstellung definitiv das wichtigste. Auch das Auftreten der Gruppierungen wurde mehr politisiert. Die Gesamtstruktur wurde autoritärer. Die „Regeln“ der alten interessieren diese Leute nicht.

    Dabei hat sich vorallem eine Untergruppierung der UF aus dem Taunusbereich hervorgetan. Hier gibt es auch Kontakte in linksextremistische Millieus.

    Erstmal größere interne Konflikte hat dies nach unserem ersten Magdeburgspiel verursacht. Da gab es auch Szene intern einen gewissen Druck und es wurde etwas ruhiger. Die älteren wollten damit auch Schaden vom Verein und vorallem von unbeteiligten Fans (Kollektivstrafen) abwenden.

    In der Europaleague 18/19 gab es dann das nächste mal Zoff auch wegen drohender Kollektivstrafen. Hier hatte die Eintracht am Ende großes Glück mit den Uefa urteilen wodurch eine Eskalation vermieden wurde.

    Durch Corona gab es dann garnicht mehr so viele Aktivitäten, aber man hat schon gemerkt, dass die Extremeren immer mehr werden und langsam auch die Machtverhältnisse in der Kurve ins Wanken gebracht haben.

    Einen nächsten großen Konflikt gab es dann aber durch die „Alle oder keine Vorgabe“ der Szene und die nicht Besuche der Szene der Spiele während den Corona Einschränkungen. Während diese Vorgehensweise am Anfang von allen getragen wurde, führe sie spätestens nach dem Winter 21/22 zu Konflikten. Nachdem andere Ultragrupierungen bereits wieder in den Stadien waren verzichteten die Frankfurter weiterhin. Viele hatten das Gefühl die Mannschaft in einer schwierigen Zeit im Stich zu lassen. Vor dem Betis Spiel gab es bereits große Diskussionen. Durch den oben beschrieben Autoritarismus wurde aber klar gesagt niemand darf gehen…
    Zum Glück wurde kurz danach geöffnet, spätestens mit den Halbfinalen gegen Westham hätte es hier sonst wohl intern ordentlich gerappelt. Diese Coronacausa hat aber mit den oben genannten Konflikten nicht direkt zu tun.

    Durch den sehr erfolgreichen Spiele in der Euro hat sich die Szene dann noch mal richtig zusammengerauft.

    Viele Punkte sind aber nach wie vor ungeklärt und es liegt weiter ein großes internes Konfliktpotenzial vor, was noch eskalieren könnte.

    Seid alle froh, solange noch unantastbare Koryphäen wie Dino und Martin an den Megaphonen sind. Sollten sie in den Ruhestand gehen könnten es noch mal zu erheblichen Änderungen im auftreten der Szene kommen.

    10
    2
  13. Zweites Auswärtsspiel, zweite Niederlage. In der Hessenliga wird uns gerade auswärts nichts geschenkt. Das ist gut so. Die Mannschaft muss lernen, sich da durchzubeißen. Spielerisch gefällt mir die „kleine Eintracht“ bereits sehr gut. Und Ferri wäre vielleicht irgendwann mal einer für die erste Mannschaft. Sollten wir dieses Jahr nicht aufsteigen, dann halt nächstes Jahr. Außerdem können wir froh sein, überhaupt dort spielen zu dürfen. Ganz korrekt ist das ja auch nicht. In diesem Sinne – Forza SGE. Apropos: Ich kann jedem empfehlen, sich mal ein Spiel der zweiten Mannschaft anzuschauen. Ist sehr interessant und etwas entspannter als bei den „Großen“.

    5
    0
  14. So stolz ich wirklich auf den tollen Support der Fans bin, so sehr schäme ich mich Eintracht-Fan zu sein. Warum müssen diese Idioten auf Teufel komm‘ raus das tolle Image zerstören? Ich sehe es schon kommen, dass wir ein Heimspiel in der CL mit Fans austragen dürfen und dann ist Schluss. Und was soll die Pfeiferei bei der Hymne ? Beschämenswert. Da haben wir die Chance, mal das Eröffnungsspiel auszurichten und dann machen die Idioten alles kaputt. Ich würde das nächste mal gerne darauf verzichten. Peinlich, peinlich, in Amerika wird vor jeder Sportveranstaltung die Hymne gesungen und die Amerikaner sind stolz drauf. Ok, wir haben unsere Geschichte, aber warum nicht, einmal zur Saisoneröffnung sollte das auch mal OK sein und dann so was. In keinem anderen Land würde so was passieren, in keinem. Ich bin stolz auf unsere Land, nicht auf die Geschichte, ich kann doch meine Hymne nicht so niederpfeifen, ob sie da jetzt hingehört oder nicht, dann halte ich wenigstens die Klappe. Und wer denkt denn an die Sängerin? Sie wurde gefragt und hat ja gesagt, sie hat ja nicht gesagt, dass sie unbedingt mal in Frankfurt die Hymne singen will. Ich würde gerne mal die idioten, die da gepfiffen haben sehen, wie sie regieren, wenn sie versuchen ihren Job zu machen, und von 20-30tsd Menschen ausgepfiffen werden. Fühlt sich bestimmt toll an und würde ich jedem von denen mal wünschen. Ich schäme mich und bin wirklich traurig. Und der Verein muss hier endlich handeln. Wir sind wieder auf dem Weg zum Krawallmeister und zum deppenverein, der einmal in der CL gespielt hat, aber leider immer ohne Fans …..

    6
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -