Filip Kostic spielt ab sofort für Juventus Turin. (Foto: Heiko Rhode)

12 Mio. Euro Ablöse für Kostic – plus Boni: Die Eintracht erhält für Filip Kostic eine Ablösesumme in Höhe zwölf Millionen Euro von Juventus Turin. Der Betrag wird auf drei Finanzjahre gestreckt, sodass die Eintracht zunächst nicht auf den vollen Betrag zurückgreifen kann. Die Ablöse kann sich um bis zu weitere drei Millionen Euro an Boni erhöhen. Ein gewisser Anteil an der Summe geht an den Hamburger SV, der sich seinerzeit eine Weiterverkaufsklausel beim Transfer von der Hansestadt an den Main gesichert hatte – laut SGE4EVER.de-Informationen dürfte diese Summe 300.000 Euro betragen. Als italienische Aktiengesellschaft ist Juventus Turin verpflichtet, so genannte Ad-Hoc-Meldungen zu veröffentlichen. Eine solche Meldung hat Juve heute zum Kostic-Transfer publiziert. Daher sind die Summen aus dem Deal öffentlich, worüber normalerweise zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart wird.

Boateng erinnert und freut sich: Ex-Eintracht-Mittelfeldmann Kevin-Prince Boateng, jetzt im Trikot von Hertha BSC unterwegs, hat sich vor dem Aufeinandertreffen der Berliner mit der SGE im Magazin „Im Herzen von Europa“ zur Partie geäußert. An seine Zeit in Frankfurt habe er „durchweg positive“ Erinnerungen, erklärte der 35-Jährige. „Ich spreche sehr oft darüber, weil das einfach ein überragendes Jahr war. Es hat alles funktioniert, es hat alles geklappt. Viele sprechen mich auch noch darauf an, es gibt sogar viele Menschen, die aus Frankfurt hier zum Training kommen. Das Jahr, das ich in Frankfurt erlebt habe, ist noch sehr präsent und wird es auch immer bleiben, weil der Verein in meinem Herzen ist“, so der Mittelfeldmann, der als Leader der SGE im Jahr 2018 Pokalsieger wurde. Er erwarte am Samstagnachmittag ein „schwieriges Spiel“ auf seine Berliner zukommen: „Frankfurt hat eine sehr intensive und aggressive Mannschaft. Sie spielen einen super Fußball. Es wird auf jeden Fall nicht einfach, aber wir freuen uns auf unser erstes Heimspiel und ich freue mich, dass ich viele alte Gesichter wiedersehen kann. Ich freue mich auch auf Mario Götze, ihn habe ich länger nicht mehr gesehen. Es wird auf jeden Fall sehr emotional, ich freue mich riesig.“

Optimistischer Hertha-Trainer: Sandro Schwarz, Trainer des kommenden Eintracht-Gegners Hertha BSC, hat sich vor dem Spiel seiner Berliner gegen die SGE am Samstagmittag um 15:30 Uhr optimistisch gezeigt und betont, dass er sich auf sein erstes Spiel vor Berliner Publikum freue: „Ich freue mich sehr darauf, zum ersten Mal als Heimtrainer in diesem Stadion und vor diesem Publikum zu arbeiten. Gegen einen sehr guten Gegner brauchen wir die Energie, die Aggressivität, die die Jungs während der Trainingswoche gezeigt haben.“ Nach den Niederlagen zu Saisonauftakt wollen es die Berliner nun besser machen:„Die Jungs waren auch nicht glücklich über ihre Performance in den vergangenen Spielen, haben Selbstkritik gezeigt – und das ist der richtige Ansatz. Sie wollen es besser machen, endlich gewinnen und die Arbeit in drei Punkte ummünzen – das ist das Ziel!“ Vor allem über viel Tempo soll der Weg in Richtung SGE-Tor gesucht werden, erklärte er. „Das ist eine Mannschaft, die sehr gut und aggressiv verteidigt. Die Räume, die sich für uns ergeben, müssen wir mit unserer Geschwindigkeit nutzen“, so Schwarz.

Verkaufsrekord für neues Heimtrikot: Anderthalb Monate nach Verkaufsstart meldete die Eintracht heute einen Verkaufsrekord für das neue weiße Heimtrikot. Bislang konnten 20.000 Trikots an die Frau und den Mann gebracht werden. Das habe alle Erwartungen und Kalkulationen übertroffen. Einzelne Größen (M, L und XL) sind in der Stadionversion deshalb vorerst nicht mehr erhältlich; laut Eintracht ändert sich auch erst gegen Ende des Jahres daran wieder etwas. Neben den Heim-, Auswärts- und Ausweichtrikots, die allesamt bereits vorgestellt wurden, wird Ende August auch noch ein spezielles Champions-League-Trikot präsentiert.

Vorverkauf gestartet: Für das Eröffnungsspiel der Frauen-Bundesliga hat der Vorverkauf begonnen. Seit Freitag können Daurkarteninhaber Tickets bestellen. Ab Montag (10 Uhr) dürfen auch Mitglieder auf das Kontingent zugreifen, bevor am Dienstag (10 Uhr) der öffentliche Verkauf startet. Am Freitag, den 16. September, empfängt Eintracht Frankfurt ab 19:15 Uhr den FC Bayern München im Waldstadion. Karten gibt es auf der Website der SGE.

Testspiel gegen B-Junioren: Zum Abschluss des fünftägigen Trainingslagers in Mittelhessen werden die SGE-Frauen ein Freundschaftsspiel gegen die B-Junioren der SG Rosenhöhe Offenbach bestreiten. Das gab die Eintracht am Freitag bekannt. Im Anschluss geht es für das Team von Coach Niko Arnautis nach Dänemark, wo man die 1. Qualifikationsrunde für die Champions League in Form eines Mini-Turniers überstehen will.

U20 unterliegt Kolumbien: Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat das erste Gruppenspiel der Frauen-Weltmeisterschaft in Costa Rica verloren. Die beiden Adlerträgerinnen Madeleine Steck und Carlotta Wamser spielten 90 Minuten durch, konnten die knappe 0:1-Niederlage gegen Kolumbien jedoch nicht verhindern. Der Gegentreffer fiel in der 87. Minute. Am Samstag steht Deutschland gegen Neuseeland schon unter Zugzwang.

- Werbung -

32 Kommentare

  1. Wenn Ablösesumme plus Boni stimmen, in drei Ratenzahlungen, dann scheint das weit unter dem erhofften Transferergebnis zu liegen.
    Andererseits werden Hellmann und Co.
    versucht haben, das Optimum zu erzielen. Ob noch zusätzliche Details bekannt werden? Ich schätze, ein kleines Abschiedsgeschenk an Kostic war auch dabei.

    35
    11
  2. @1/frankfurter jung:

    Ich weiß nicht, was an der Ablösesumme plus Boni nicht stimmen soll, nachdem oben ausdrücklich steht, dass wir uns das nicht ausgedacht und gewürfelt haben, sondern Juve diese Zahlen selbst veröffentlicht hat ;-).

    37
    22
  3. Wir müssen nicht verkaufen…nur wenn es für uns absoluten Sinn macht…diese Aussage klingelt mir noch in den Ohren. Gar nicht so lange ist es her…nun lese ich den Betrag,den wir gar nicht sofort zur Verfügung haben. Ich geh kaputt. Juve kauft sich wen sie wollen aber stottern diesen Kleinbetrag über 3 Jahre ab.

    72
    26
  4. Ich finde 12 Mio eindeutig zu wenig.
    Und wir bekommen Pellegrini NUR ausgeliehen ?!?
    Bin kein Fachmann aber das hätte besser für uns laufen können.
    Dann hoffen wir mal, dass wir Juve zugelost bekommen. Dann regeln wir das sportlich.

    70
    16
  5. @ 2. Frederic Schneider, frankfurter jung meint sicher, dass da noch was anderes mit drin steckt. Zum Beispiel der pellegrini für lau oder mit guter kaufoption etc.
    Das hoffe ich auch, ansonsten für solch einen Spieler wie kostic zu wenig. Besonders auch noch auf drei Jahresraten.
    Ich hoffe auch auf weitere positive Details.

    Wie einige schon geschrieben haben, mit seiner Leistung hätten wir unterm Strich mehr raus geholt als die erhaltene Ablöse.

    51
    2
  6. Das steht noch in den Sternen, ob wir mit einem Spieler, der unbedingt weg wollte, mehr rausgeholt hätten.

    73
    8
  7. Die Ablöse hätte höher ausfallen können aber ist ok. Kostic hat nur noch ein Jahr Vertrag und wollte nochmal etwas neues ausprobieren. Er hat alles für uns gegeben (trotz Wechseltheater letzten Sommer) und sich einen Rentenvertrag verdient. Wäre es besser gewesen ihn hier zu behalten mit der Gefahr, dass er Unruhe in die Mannschaft bringt und nächstes Jahr ohne Erlöse geht? Wahrscheinlich nicht. So können wir unseren neuen Linksaußen zunächst testen und haben hoffentlich eine KO vereinbart. Das geht für alle Seiten in Ordnung.

    42
    11
  8. Auch wenn er unser bester Spieler war, gibt es doch keinen richtigen Markt für Kostic, um höhere Ablösesummen zu bekommen.
    Ich denke, seine Stärken kann er nur bei unserer Spielweise, bzw unsere letztjährigen Spielweise richtig Geltung bringen und ich bin nicht so überzeugt, dass er in Italien dieselbe Leistung bringt wie bei uns, aber das muss unser Problem jetzt nicht mehr sein.

    92
    5
  9. 12 Millionen = okay.

    Bei Kostic war man wohl im Wort. Eine Absage an diesen Wechsel wäre nicht mehr zu vermitteln gewesen.

    Einen motzen Spieler setze ich mir nicht 12 Monate auf die Tribüne und zähle monatlich eine Mio runter.

    Alles gut. Und alles Gute Machine.

    42
    6
  10. Ratenzahlungen sind ganz normales Business bei Transfers…das werden wir teilweise nicht anders machen wenn wir mal nicht gerade vertragslose Spieler holen…hier herrscht eine Scheinheiligkeit und es wird sich künstlich über jeden Scheiss aufgeregt….dass man die Ablöse um 2 3 Mio zu niederig erachtet, ok geht mir auch so, aber ansonsten läuft alles ganz normal ab…zum Glück haben wir in der Theorie hier so viele überragende Manager

    50
    8
  11. Wir regeln das sportlich gegen Juve? Wir sollten erstmal wieder kleine Brötchen Backen!unsere Waffe ist weg,sind jetzt leicht auszurechnen,weil in die Tiefe Links, können Götze und Kamada nicht spielen, außer Muani läuft da gerade! 4-4-2 wird mit unseren Personal auch schwer! Ich lasse mich gerne positiv überraschen,aber ein neuer Sechser für 10mios, der bei Dijon nicht überzeugt hat! Ich weiss nicht ! Ich weiß Diaby und Nkunku hatten auch Mal 10 mios von Paris gekostet!das klappt nicht immer,sehe auch wichtigere Baustellen!

    Aber aufgeben gibt es nicht, Oli lass dir was einfallen und Krösche genauso,ihr könnt das

    17
    24
  12. Bitte Samstag Muani von Beginn, Borre verhungert da,oder beide vorne!auf jeden Fall Muani,gerne mit Alario!

    37
    4
  13. Möglicherweise ist die Leihe ohne Gebühr von Pellegrini mit eingepreißt, Teile vom Gehalt übernommen oder , oder , oder .
    Der Transfermarkt ist tatsächlich noch im Corona Rhythmus, da fehlen wirklich viel zu viele Internas.
    Nur eins ist doch klar, auch bei der Eintracht arbeiten Profis und ganz sicher unterschreiben die auch keinen Unsinn.
    Ich habe kein Problem
    Forza SGE !

    46
    7
  14. @2frederic Schneider
    Gemach, Gemach, kein Grund zur Aufregung. Möglicherweise gibt es ja noch Zusatzvereinbarungen, wie eine Leihe von Juve nach Frankfurt, die Bestandteil des Deals sein könnte.
    Es wäre übrigens nicht das erste Mal, dass konkretisiert würde, oder?

    20
    5
  15. Für mich passt es alles in allem auch, blendet man mal die Emotionen aus und denkt wirtschaftlich, ist es gut wie es ist. Ablöse generiert , natürlich fehlt er, aber auch ein Kostic garantiert kein überstehen der CL-Gruppenphase. Was wäre hier los, wenn du in der Gruppenphase scheiterst und Kostic nächstes Jahr ohne Ablöse geht. Insofern passt es, darüber hinaus sagen wir uns vom System-Kostic los. Vieles lief dann doch über ihn, jetzt haben Götze, Kamada, Lindström und Co. die Chance zu zeigen das wir nicht von der Maschine abhängig sind..und warum nicht Kolo-Muani auf außen einsetzten?

    32
    5
  16. Da werden die Herren sich schon noch etwas ausgedacht haben….
    Ist ja fast die gleiche Summe wie letztes Jahr…
    Mal abwarten

    9
    7
  17. Wenn sich unsere Verantwortlichen daran gehalten haben, nur zu verkaufen, wenn es Sinn macht, dann wird das wohl auch Sinn gemacht haben. Was sich hier einige einbilden, diesen Transfer zu beurteilen, ohne die Vertragsdetails zu kennen, ist abenteuerlich.

    47
    6
  18. Das Teilzitat aus der FR ließt sich soweit ok, wenn es denn stimmt 😉

    Juventus überweist laut eigener Angaben eine Ablöse von zwölf Millionen Euro nach Frankfurt, die via Boni auf 15 Millionen ansteigen kann. Zudem übernehmen die Italiener weitere Nebenkosten, die eigentlich die Eintracht hätte zahlen müssen: die Anteile für den Hamburger SV, den Ex-Ex-Klub von Kostic (rund 600 000 Euro), sowie dessen ehemaligen Berater (rund 2,4 Millionen). Alles in allem ein Gesamtpaket von knapp 18 Millionen Euro. „Eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung“, sagt Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche. Zumal die Hessen im Gegenzug den linken Außenverteidiger Luca Pellegrini quasi obendrauf bekommen. Der 23-Jährige ist ein Teil des Kostic-Pakets und schließt sich alsbald für ein Jahr auf Leihbasis den Hessen an.

    59
    5
  19. Das Gesamtpaket inklusive der Leihe von Pellegrini ist dann wohl das, was möglich war. Ich bin mir sehr sicher, dass die Eintracht Filip auch den Weg nach Juventus geebnet hat, weil man mit ihm nach seinem Streit Versuch eine Ebene gefunden hat, die bestimmt auch beinhaltet hat, dass er bei einem etwas höheren Angebot als das von Lazio wechseln kann.

    Sowohl Markus Krösche also auch die Herren im Vorstand sind im Bereich Finanzen kompetent, da können wir ihn dann schon vertrauen.

    Schade, dass Filip nicht mehr für uns spielt, weil er mein Lieblingsspieler war. Aber vorwerfen kann man das unseren Verantwortlichen, denke ich, nicht.

    48
    1
  20. Wer da für wen wieviel, und wann bezahlt, könnte egaler mir nicht sein. Mich interessiert nur, wer morgen gegen den nächsten Gegner mit den anderen sein bestes gibt.

    Scheiss Vertragsbusinessgebabbel. 11 vs 11 und den Ball da vorne rein. Nur das zählt.

    Wie die ihre Millionenbeträge hin- und herschieben. Ganz ehrlich, geht mich nix an und ich will’s auch gar nicht wissen. Das ist ein großer Teil dieser „Kommerzialisierung des Fußballs“, der diese Beträge möglich macht. Von 9 von 10 Fans verurteilt, aber die selben 9 von 10 machen es selbst zum wichtigsten Nebenschauplatz und werden mit jedem Klick selbst ein Teil davon. Kann ich nicht verstehen.
    Hoffentlich wird dann auch noch nebenbei ordentlich gegen den Ball getreten. Naja.

    19
    18
  21. Also laut Bild, haben wir keine Kaufoption. Dafür muss die SGE keine Leihgebühr bezahlen und Juve übernimmt den größten Teil seines Gehaltes. Die SGE muss vom Gehalt nur 1 Millione übernehmen. Das ganze Paket hätte Frankfurt 6 Millionen gekostet.

    45
    0
  22. Wir haben in der letzten Saison in der Liga viele Spiele vergeigt und
    sind zu recht nur Elfter geworden.
    Und das nicht, weil Kostic in Turin war, sondern mit Kostic.
    Es spricht viel dafür, dass unser linkslastiges System einfach durchschaut
    wurde. Auch der vielgelobte Kostic war in einigen Spielen ohne Wirkung,
    oder hat viele Bälle unmotiviert ins Unterholz geschlagen.
    Viele Fans machen ja den Fehler, dass sie denken bewährte Dinge aus
    der Vergangenheit gehen immer so weiter.
    Aber die Zeit, als Kostic im Sprint das Stadion zum Kochen gebracht hat, sind
    leider vorbei. Heute sind doch die meisten Gegner schneller als er.
    Auch im Dribbling gibt es mehr und mehr Probleme.
    Was ihn immer noch auszeichnet, ist die Fähigkeit auch unter Druck gute
    Flanken zu schlagen und Chancen zu verwerten.
    Das reicht aber den Topvereinen nicht. Deshalb gab es auch keine Angebote.
    Mit Turin kam trotzdem ein Deal zustande und ich halte die Summe für angemessen.
    Mit dem Geld können wir arbeiten und uns wesentlich verbessern.
    Die neuen Spieler sind da, oder kommen zeitnah.
    Jetzt liegt es an Glasner eine Topmannschaft zu formen.

    56
    8
  23. @SGE70

    Sollte es so stimmen, ist das durchaus kein schlechter Deal, jedoch mit einer kleinen Delle wie ich finde. Keine Kaufoption! Sofern Pellegrini einschlägt, kann sich Juve in einem Jahr auf einen gereiften Spieler freuen und wir stehen vor dem Problem, dass uns mit Knauff rechts und Pellegrini links zeitgleich zwei gute Außenspieler ohne Ablöse verlassen. Bedeutet, dass wir im schlimmsten Fall zwei Schlüsselpositionen neu besetzen müssen, ohne dass wir Transfererlöse für die Abgänge generiert haben. Etwas risky wie ich finde.

    10
    7
  24. - Werbung -
  25. @23: Warum sollten wir mit Leihspielern Transfererlöse erzielen? Also wie?
    Das ist doch das gute an Leihspielern, evtl. helfen sie gut weiter ind schlagen ein, dann hat man für kleines Geld temporär eine Verstärkung, passiert dies nicht, ist das Risiko überschaubar.
    Ich hab lieber einen Leihspieler der hilft, als einen teuren Transfer der floppt.

    17
    2
  26. @26
    Wenn du eine KO hast, kannst du sie ziehen wenn der Junge einschlägt und evtl sogar direkt verkaufen, wenn die KO geringer ist als der neue Marktwert… insofern hat er schon recht

    8
    2
  27. @27: Ja klar. Aber die haben wir bei Knauff nun nicht und wenn das mit Pellegrini alles so stimmt auch nicht. Es ist auch nicht der primäre Sinn von Leihspielern.
    Manche Kaufoptionen sind am Ende auch Kaufpflicht und das ist ja auch nicht immer gern gesehen. Und dann gibt es noch die Rückkaufoption…

    Also der primäre Sinn der Leihe von Pellegrini könnte für mich auch durchaus ohne KO Sinn ergeben. Natürlich ist es immer gut mehr Optionen zu haben.

    Bin mal gespannt ob die Rückkaufoption bei Zalazar gezogen wird (Ich glaube wir haben eine). Das finde ich persönlich noch bitterer als keine KO zu besitzen.

    9
    0
  28. @derbysieger

    prinzipiell stimme ich dir komplett zu. Was ich jedoch mit risky meinte ist dass wir uns nächstes Jahr auf Neubesetzungen auf diesen Positionen einstellen müssen. Und es ist nicht gesagt dass wir erneut an gute Leihspieler kommen, die wie Knauff einschlagen, sodass wir eventuell Spieler fest verpflichten müssten. In diesem Fall würden uns Transfereinnahmen fehlen um qualitativ hochwertige Spieler zu verpflichten.

    4
    4
  29. @29: Ja aber wir hatten auch keine Ausgaben und somit zuvor mehr Mittel um in andere Bausteine zu investieren und da evtl. ein Regal hôher greifen können, als hätten wir für die Leihspieler investieren müssen.

    4
    1
  30. @28
    „Also der primäre Sinn der Leihe von Pellegrini könnte für mich auch durchaus ohne KO Sinn ergeben. Natürlich ist es immer gut mehr Optionen zu haben.“
    Ich sehe es ja auch wie du…dazu passend mein Beitrag von heute mittag:

    23. Italo-Hesse12.08.2022 – 13:27 Uhr

    Ich glaube Pellegrini war eher „hier den könnt ihr noch dazu nehmen“…eine günstige oder sogar kostenlose Leihe, damit der Deal über die Bühne geht… der wird wohl Backup für Lenz sein…kann Sinn machen, damit man zumindest diese Saison keinen LV verpflichten muss…ich sehe ihn nicht als Kostic Ersatz

    11
    1
  31. Also wenn wir die Boni auch noch kriegen – gut möglich, Juve wird doch fast immer Meister und Juve spielt durchaus gerne mit 3+2 Außenverteidigern, italienische Schule, die holen Kostic doch nicht für die Bank – dann wären wir schon bei 15 plus Übernahme der Beratergebühren und der Kohle für den HSV sind nochmal 3 Mio.. Da wären wir schon bei 18 + die 1 mio anstelle von 6 mio Leihgebühr, das macht insgesamt ein Plus von möglichen 23 Millionen und eine bis jetzt nur einfach besetzte Position (LV) auch direkt besetzt! Das klingt ja schon viel, viel besser, als die Ausgangsinformationen. Vermutlich haben sie verlangt, dass Kostic eher kommt, damit kein Verletzungsrisiko besteht(man hat ja mal wieder gesehen, dass sich Real die bösen Fouls taktisch klug für’s Finale aufhebt, siehe Carvajal->Lenz), und dafür vielleicht die Übernahme der Leihe angeboten.

    Wow, das ist nah am derzeitigen Marktwert von 24 Mio., dann ist das ja sehr, sehr gut verhandelt! 😀 Krösche rocks!

    28
    3

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -