Mario Götze verdiente sich mit Top-Leistungen das WM-Ticket. (Bild: Foto Rhode)

Götze freut sich auf WM: Mit seinen starken Leistungen im Dress der SGE ist Mario Götze nach mehrjähriger Auszeit im Nationaldress auf den WM-Zug aufgesprungen. Götze freute sich auf Instagram über die Nominierung: „Ich freue mich sehr, wieder Teil des WM-Kaders zu sein und bin dankbar für das Vertrauen von Hansi Flick und seinem Trainer-Team. Ich habe das Gefühl, dass die Nominierung die Belohnung für die harte Arbeit ist, die ich geleistet habe, aber ohne meine Frau, meine Familie, meine tollen Teamkollegen und Trainer wäre es nicht möglich gewesen.“ Auch zu den Begleiterscheinungen des Turniers in Katar nahm der Weltmeister von 2014 Stellung: „Ich bin mir der Umstände des Turniers bewusst. Als Spieler gibt es zwei Perspektiven. Jeder träumt davon, bei der WM zu spielen und mit den Besten zu konkurrieren. Es ist eine einzigartige Erfahrung, die niemand missen möchte. Es ist aber auch wichtig, die Themen rund um das Ereignis zu bewerten. Ich hoffe, dass wir beides können – eine erfolgreiche WM spielen und auch unsere Werte den Fans auf der ganzen Welt teilen.“ Auch Eintracht-Keeper Kevin Trapp schrieb auf Instagram: „Es gibt keinen größeren Traum als Fußballspieler. Stolz Teil des DFB-Team bei der WM zu sein.“

Kiel folgt auf Dietrich: Katharina Kiel wird neue Technische Direktorin der Eintracht Frauen und übernimmt damit von Siegfried Dietrich, der sich aus gesundheitlichen Gründen Mitte Oktober zurückgezogen hatte. Die ehemalige Profifußballspielerin unterschrieb bei der Eintracht Frankfurt Fußball AG einen Vertrag bis zum Sommer 2025. Die Ex-Fußballerin und Unternehmerin hat ehrgeizige Pläne: „Als ich beim 1. FFC Frankfurt gespielt habe, war Frankfurt die Hochburg im Frauenfußball – in Deutschland, aber auch Europa. Da wollen wir als Verein wieder hinkommen. Die geschaffenen Voraussetzungen bei der Eintracht sind dafür sehr gut. Ich freue mich nun, dass ich meine Arbeit aufnehmen kann und möchte von Beginn an Gas geben!“

SGE-Trio glänzt: Mario Götze, Jesper Lindström und vor allem Randal Kolo Muani mit einem Tor und zwei Vorlagen glänzten beim gestrigen Heimsieg über Hoffenheim. Ihre Leistungen waren so gut, dass das Fußball-Fachmagazin „kicker“ das Offensiv-Trio der Eintracht in die „Elf der 14. Spieltages“ wählte. Für Lindström und Kolo Muani ist es jeweils die dritte Berufung, für Götze sogar die vierte. Auch „sportschau.de“ zeichnet jede Woche die elf besten Spieler aus. Hier haben es allerdings nur Götze und Kolo Muani geschafft, Lindström ging leer aus.

Kolo Muani gleichauf mit Messi: Ein Tor und zwei Assists steuerte Randal Kolo Muani beim 4:2-Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim bei. Der Franzose belebt das Offensivspiel der Eintracht und ist – zumindest statistisch gesehen – bereits nach wenigen Monaten mit einem der besten Fußballer aller Zeiten gleichauf. Wenn man nur die heimischen Ligen betrachtet, so bereitete der SGE-Angreifer laut „transfermarkt.de“ genau so viele Treffer vor wie Lionel Messi in Frankreich und Kevin de Bruyne in England. Das Trio legte in ihrer Liga jeweils zehn Tore vor – Spitzenwert in den europäischen Top-5-Ligen! Mal sehen, wie lange die Weltstars noch mit Kolo Muani mithalten können… 😉

Kolo Muani verpasst WM: Die Winter-Weltmeisterschaft 2022 in Katar wird ohne Randal Kolo Muani stattfinden. Der französische Fußball-Verband gab am gestrigen Mittwoch seinen Kader für das Turnier bekannt, in dem der SGE-Stürmer nicht auftaucht. Kolo Muani soll Medienberichten zu Folge noch vor dem Heimspiel gegen Hoffenheim darüber informiert worden sein. Dabei ist der 23-Jährige seit Saison-Beginn in bestechlicher Form und kommt wettbewerbsübergreifend in 22 Pflichtspielen auf sieben Treffer und elf Torvorlagen.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Erstmal grosse Hochachtung und alle guten Wünsche für Siegfried Dietrich.
    Er hat Frankfurt im Frauenfußball etabliert und dann auch mit der Eintracht gerettet.

    Götze, der Mann kann nicht nur klasse Fussball spielen, sondern auch ordentliche Statements abgeben, feiner Kerl. Hoffe, er bleibt bodenständig und noch lange bei uns.
    In diesem Zusammenhang, ein dickes Lob für die Eintrachtmacher insgesamt.
    Viele Neuzugänge wurden professionell aufgebaut, weiterentwickelt, wiedererstarkt und -wenn diese sich zu höherem berufen fuehlten- gewinnbringend transferiert. Natürlich muss hier auch das tolle Scouting erwähnt werden.
    Das überragende ist, trotz Abgang der Büffelherde, Kostic, Silva, ist die SGE immer attraktiver, besser geworden. Und mit Glasner haben wir das große Los gezogen. Mir imponierte schon, wie er in Wolfsburg arbeitete, trotz diesem selbstherrlichen, sich total überschätzenden Manager Schmadtke, der OG vertrieben hatte, danke Herr Schmadtke.
    Auch die Neuzugänge dieser Saison, da sind richtige Kracher dabei, auch ablösefrei oder für wenig Geld.
    Eintracht, aktuell einfach nur traumhaft.

    119
    0
  2. Interessant war die PK nach dem Spiel. Glasner hatte einiges zu kritisieren und hat angekündigt, den Spielern einige Szenen zeigen zu müssen. Die Gegentore, vor allem das 3:2 nach 3:0, das stinkt ihm schon gewaltig. Noch mal gut gegangen, klar. Dieses mal. Und Krösche sagt im Kicker, ach egal, wir gewinnen lieber 5:3 als 1:0. Glasner sieht das aber anders, glaube ich. Der will diese Gegentore nicht sehen, zumindest nicht die, die auf eigene, taktische Fehler zurückzuführen sind.

    Ich traue mich das kaum zu denken. Der wird das in der Rückrunde in den Griff bekommen. Dann wird es wirklich brutal für die allermeisten Gegner. Das könnte DIE Saison werden. CL Platz und DFB Pokalsieg ?
    Das würde uns gefallen, oder ?

    57
    1
  3. Ja allerdings, ich kann mir auch vorstellen, dass OG diese Defensivlücken noch in den Griff kriegt und die Jungs offensiv gar noch cooler werden.

    Kabak war auf der anderen Seite auch echt herausragend, das erste Tor technisch echt hübsch anzusehen die Vorbereitung, aber gerade beim zweiten haben se in einfach viel zu easy durchspazieren lassen. Das war aber auch n Augenschmaus das Tor, war kein schlechter Gegner.

    Wenn sie in der Liga noch ähnlich konsequent verteidigen wie in der CL schon gezeigt, dann ist die CL Quali uber die Liga auch drin. An den Bayern vorbeikommen is recht utopisch, aber wer weiß, was möglich ist, wenn die Eintracht den Grundstock an Spielern ein paar Jahre halten kann. Es gibt schon ein paar Mannschaften, denen es zuzutrauen ist, den Bayern mal Punkte anzuknöpfen, auch wenn die kaum zu knacken sind.

    Damit die Liga endlich mal wieder spannend wird, würde ich es auch anderen BL-Teams sehr gönnen, wenn die n paar Jahre den Kader stabil halten könnten.

    20
    3
  4. Mir ist egal wer die Bayern Meisterschaft gewinnt, Hauptsache die Eintracht schafft die CL Qualifikationen.

    44
    2
  5. Mario Götze im Eintracht Trikot zurück im Nationalteam.
    Verdient und eine riesen Auszeichnung für alle?

    30
    0
  6. Die Top-News sollten jawohl eher lauten: ‚Rode nicht im WM-Kader!‘
    Ziemlich dumme Entscheidung vom Bundeshansl. So wird das nix.

    21
    15
  7. @8: Seh ich genauso, ein Rode mitzunehmen, auch wenn er nur eine Halbzeit spielen kann, wäre gar nicht so falsch gewesen. Da wäre wenigstens mal wieder Leidenschaft auf dem Rasen gewesen! Denn Leidenschaft fehlt „der Mannschaft“ seit Jahren und deshalb ist mein persönliches Interesse an ihr stark gesunken, das ändert auch nicht die Nominierung von Mario. Er hat es sich definitiv mit seiner Leistung verdient, aber ich hätte ihn lieber nicht in Katar gesehen. Ich hoffe einfach nur, dass er gesund wieder heimkommt, denn wir brauchen einen topfitten Götze im neuen Jahr.
    Allgemein erwarte ich eh nicht viel von der Nationalmannschaft, denn grad in der Offensive haben wir viel zu viele ähnliche Spieler, die sich gegenseitig auf den Füßen rumstehen. Da hilft auch ein internationalunerfahrener Füllkrug nichts im Sturm. Dazu sind wir Defensiv nicht sattelfest… naja, in der Advenstzeit hab ich eh besseres zu tun, von daher 😉

    16
    5
  8. Jetzt mal im Ernst, Seppl hätte es sich sicher verdient aber bei ihm bin ich wirklich froh, dass er daheim bleiben darf. Bei uns hat Glasner eine tolle Rotation gefunden um Seppl immer wieder mal 45 – 70 Minuten spielen zu lassen. Ob das bei einem WM Turnier auch gelungen wäre lasse ich mal dahin gestellt. Bei uns ist er halt der Captain. Der soll mal schön mit Makoto nach Japan und dann im Odenwald spazieren gehen (ohne zu stolpern 🙂 ).

    Katharina Kiel kenne ich garnicht mehr als Spielerin, hört sich aber spannend an, viel Erfolg und die Ziele sind angemessen!

    Kolo nicht zur WM, kann ich nur bedingt verstehen. Allerdings ist er erst seit kurzem im Focus Nationalmannschaft und die haben nun keinen schlechten Sturm mit Mbappé, Benzema, Griezman und Giroud und Nukunku, Dembelé und Coman….(Junge, da wird einem schwindelig)…. Die Zukunft gehört sicher Randal, in den deutschen Kader hätte er es wahrscheinlich geschafft, zumal nach dem Ausfall von Werner aber das geht halt nicht.
    Erneut möchte ich hier offiziell Flick kritisieren den bescheuerten Adeyemi statt Knauff mitzunehmen. Da hätte er Geschwindigkeit plus einem guten Fussballer plus einem netten und bescheidenen Kerl gehabt. So what, erhält meinen Traum ihn längerfristig bei uns verpflichten zu können.

    Aber: Noch ist Bundesliga! Da können Kolo und Knauff es nochmal zeigen!! Forza SGE!!!

    36
    0
  9. @Kolo
    Maradona wurde auch nicht für seine erste mögliche WM nominiert….ich ziehe da einfach mal Parallelen bzgl der weiteren Karriere 🙂

    9
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -