17.04.2015, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - Borussia MönchengladbachTrotz zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle holte Eintracht Frankfurt im Freitagsspiel gegen Borussia Mönchengladbach ein hochverdientes 0:0-Unentschieden. Die SGE zeigte sich im Vergleich zu den letzten Spielen v.a. kämpferisch deutlich verbessert und ließ den zuletzt starken Borussen kaum Entfaltungsmöglichkeiten.

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf hatte etwas überraschend nicht nur Aleksandar Ignjovski für Timothy Chandler, sondern auch Slobodan Medojevic in die Anfangself gestellt – eine Entscheidung für die kämpferische Komponente, die sich insgesamt als richtig und belebend herausstellen sollte. Nach einer nervösen Anfangsphase musste die Eintracht zwei Großchancen von Herrmann (11.) und Johnson (22.) überstehen, danach hatte die Fohlenelf ihr Pulver aber weitgehend verschossen. Im ersten Durchgang kam die Eintracht durch Seferovic (1., 19) zu guten Einschussmöglichkeiten, die beste Chance bot sich aber Nelson Valdez (34.), dessen Kopfball von Borussia-Torhüter Sommer stark geklärt wurde.

Nach dem Wechsel bekam die SGE die Begegnung immer besser in den Griff, kontrollierte das Spiel, ohne sich lange Zeit zwingende Torchancen herausspielen zu können – bis Stefan Aigner in der 70. Minute die große Gelegenheit zur Führung auf dem Fuß hatte. Nach einem Konter über Hasebe und Valdez schlug Aigner einen Haken, legte sich den Ball aber auf seinen schwachen linken Fuß und schoss knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch nach dieser Chance bestimmte die Eintracht das Spiel und übte Druck auf die Borussen aus, ohne aber das Gehäuse von Torhüter Sommer entscheidend in Gefahr bringen zu können. In der Nachspielzeit eine letzte Schrecksekunde für die Eintracht-Defensive, als Hazard im Strafraum frei zum Schuss kam, aber an Kevin Trapp scheiterte.

Kein Spieltag ohne Hiobsbotschaft: Bamba Anderson und Bastian Oczipka, die beide heute eine hervorragende Leistung boten, werden im nächsten Spiel gegen Borussia Dortmund aufgrund der fünften gelben Karte fehlen. Überdies hat sich Medojevic in seinem bisher besten Auftritt für die Hessen verletzt und musste ausgewechselt werden.

Stimmen zum Spiel und einen ausführlichen Spielbericht werden wir morgen nachreichen. Bitte denkt daran, die Leistung unserer Jungs hier zu bewerten.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Das war mit Eiern und daher mein Respekt. Hätte ich auch bbewi einer 0:1 Niederlage geschrieben!!

  2. starke leistung! leider wurden wir nicht belohnt, aber immerhin auch mal nicht bestraft. insofern bin ich zufrieden!

  3. Ja absolute starke Leistung! Respekt dafür! Bitte öfter davon!

    Wäre vor dem Spiel mit einem Punkt zufrieden gewesen und bin es nachdem Spiel auch, obwohl…!

  4. Stark Stark Stark, mit der Leistung darfst du immer wieder kommen liebe SGE, da ist mir (wie auch dem Grantler) das Ergebnis egal, weil Herzblut dabei war.

    Aber, die schlimmste Erkentniss des Tages: 4-3-2-1 > 4-4-2, ich hoffe Schaaf nimmt das mit und baut mit BH für kommende Saison schon die neue 11 auf Basis des 4-3-2-1

  5. Kampfgeist. Einsatz und mal nicht 5 km weniger als der Gegner gelaufen. Weiter so

  6. Das war das richtige Signal gegen die bleierne Schwere, die über unserer Eintracht liegt (lag). Gegen alle die, die an der Mannschaft gezweifelt haben (also auch phasenweise gegen mich selber ;-). Doch irgendwie hatte ich heute schon nach dem warm machen ein gutes Gefühl. Gladbach hat sich da schon sehr pomadig und arrogant verhalten, während unsere da schon zeigten, dass sie sich doch noch nicht in den Urlaub verabschiedet haben.

    Es freut mich, dass Kittel anscheinend doch das Rüstzeug mitbringt, um sich ganz oben durchzusetzen. Technisch hatte ich da nie meine Zweifel, aber gerade der mentale Aspekt rief große Zweifel hervor. Das war jetzt seine dritte ordentliche Leistung hintereinander. Im 1. Durchgang hat er so oft über links angekurbelt – weiter so Sonny! Der beste Mann aus meiner Sicht war aber heute Oczipka. Auch wenn er 2-3 leichte Ballverluste hatte war das vom Gesamtpaket her eine tolle Leistung. Schön auch sein Distanzschuss, der dann doch sehr souverän von Sommer gehalten wurde. Aber ihn fand ich heute am stärksten.

    Schön auch, wie sich Iggy nach verkorkster Anfangsphase in die Partie zurückgekämpft hat. Seine Flanke auf Valdez, der dann Pech hatte, dass Sommer den Kopfball toll hielt, war richtig gut. Aber ich will nicht alle einzeln hervorheben – das war kollektiv gesehen eine klasse Vorstellung. Es freut mich, dass nochmal dieses Zeichen gesetzt wurde und ich hoffe sehr, dass wir in den kommenden Wochen noch ein paarmal positiv überraschen können. Wer weiß, was dann doch noch möglich ist :-).

  7. genau, viel gelaufen und richtig gelaufen, in die zweikämpfe gekommen usw. deswegen hatte es gladbach schwer und wir haben ein gutes spiel gezeigt. das system ist dabei absolut zweitrangig.

  8. Das war ein wegweisendes gutes Spiel! Ich denke, dass endlich das passiert ist, was längst überfällig war. Es wurde gezwungener Maßen mal nicht an der gleichen Startelf festgehalten, sondern neue Leute eingesetzt. Genau wie bei Veh werden manche Spieler vielleicht einfach zu lange eingesetzt, bis sie entweder verletzt sind oder seit Wochen nicht mehr ihr Leistung abrufen. Wenn dann Konsequent auch mal einzelne andere Spieler eingesetzt werden, zeigt sich immer wieder, dass wir auch in der Breite nicht so schlecht aufgestellt sind. Vielleicht hätte ein Meier die Saison zu Ende spielen können, wenn Trainer und Ärzte für mehr Entlastung gesorgt hätten. Dieses bis zum Limit mit Medikamenten ist schon eine krasse Entwicklung, die bestimmt auch bei den Bayern ein zentraler Punktvdes aktuellen Ärgers darstelt….

  9. Schade, dass es dann am Ende „nur“ ein Punkt war, bzw Danke an Trapp, dass es dann doch der eine Punkt geblieben ist. Hoffen wir, dass die Mannschaft diese Einstellung mal 2-3 Spiele wiederholen kann oder noch schöner: Nichtmehr ablegt!

  10. Vom gestrigen Spiel konnte ich leider nur die letzten fünf Minuten verfolgen. Laut Spielbericht von jemandem, dessen Ansichten zum Fußball sich mit meinen decken, war H1 ausgeglichen. Die Gladbacher hatten ein paar Chancen, welche fein herausgespielt wurden, während die SGE in etwa die gleich Anzahl an Chancen hatte, welche Resultat aus unserem typischen Spiel (Durchsetzungsstärke und Power) waren. In H2 wären wir dann recht klar übereben gewesen, mit guten Chancen den Sack zu zu machen.

    Ist schon wieder interessant, wie sich die Muster ähneln. Gegen bestimmte Mannschaften („die Schwächeren“) tun wir uns schwer und gegen die Favoriten, gegen die uns keiner was zutraut, weil sie zB die angesprochenen „Schwächeren“ sonst in aller Regel putzen, holen wir dann was. Es wird immer klarer, dass dies einfach an der Zusammensetzung der Mannschaft liegt, denn sonst würden sich beider Trends nicht in dieser Häufigkeit wieder- und wiederholen.

    Hoffe, dass die Hoffes heute Punkte lassen und beim FCA rechne ich auch mit einer Niederlage gegen den VFB. So bleibt es spannend :). Ich rechne zwar, wie schon häufiger angedeutet, nicht mit einer Euro Quali, aber so bleibt es vielleicht dann doch länger spannend als gedacht.

    Was das Thema Meier angeht, ich sage es jetzt mal bewusst überspitzt, das erlaube ich mir als langjähriger Meierfürsprecher einfach mal, die Eintracht ist nicht Alex Meier! Das klingt zunächst mal hart, aber es ist keinesfalls irgendwie böse gemeint. Ich habe ihn immer in Schutz genommen und sah in ihm stets einen wichtigen Spieler für unser Team. Wurde er vorne eingesetzt, hat er immer seine Tore gemacht, wurde er weiter hinten eingesetzt, war seine Ballsicherheit und seine Ruhe am Ball wichtig für das Team. Die Kritik an ihm konnte ich bis auf in sehr wenigen Spielen nie nachvollziehen (ebenso an Köhler).
    Aber gut, jetzt sind wir im hier und jetzt und da muss man mit dem Ausfall nun zurecht kommen. Klagen bringt nichts und ist auch nicht nötig. Wir haben hinten dran junge und aufstrebende Spieler, die nun aus dem Schatten springen und sich richtig ins Rampenlicht spielen können. Da das Spiel vorne zuletzt sehr auf AM fixiert war besteht nun die Chance flexibler zu werden. Somit kann man in der vermeintlichen Not auch etwas positives herausziehen. Stendera hat in Summe eine gute Saison gespielt, Kittel hat bereits angedeutet, dass er die Mannschaft voranbringen kann und muss gestern ein sehr gutes Spiel gezeigt haben, daher ist mir hier nicht bange.
    In Dortmund verlieren wir und danach ist alles drinnen.
    Das ist eine ganz prima Saison (und ich bin gewiss keiner mit der rosaroten Brille), aber wir stehen einerseits gut da und konnten klar sehen, wo sich die Schwachstellen befinden und können diese recht einfach schließen um dann den nächste Schritt zu machen. Dies erwarte ich von Hübner und co., da die Schwachstellen wie gesagt klar sind und es eine Menge Spieler gibt, die man hier holen könnte. Aber Stand heute ist eine Entwicklung erkennbar und aus der Mannschaft, dabei bleibe ich, wird sehr viel herausgeholt.

    Packen wir die letzten Spiele an!!

  11. Hey Olga…
    Schade das du dieses Spiel verpasst hat. Es war wieder mal wie du prognostiziert hast. Gegen die Dicken der Liga klappt es, da wir das Spiel nicht organisieren müssen, sehr viel besser. Besonders gestern hatte man ( eigentlich zum ersten Mal) das Gefühl, dass wir endlich stabil stehen und nicht jedes Mal die Herztabletten wie Smarties inhaliert werden müssen, wenn der Gegner in Ballbesitz ist. War gestern nur! Zwei- Drei Mal der Fall. Iggy fing ( nicht verwunderlich ohne Spielpraxis) schwach an, hat das dann aber mehr als ordentlich gemacht. Kittel stark…Hasebe bleibt nicht ersetzbar. Medo….naja…Medo halt. Vielleicht kann er noch zulegen. Sevo und Valdez mit viel Power und Radius ( Passquote verbesserungswürdig…aber klasse gekämpft) Die Doppelsechs mit Iggy etwas besser besetzt. Flum wird kein Spiel mehr für uns machen. Hatte das Gefühl das ohne Meier noch ein wenig mehr Power auf dem Platz stand ( der Ausfall ist trotzdem bitter). Ach….und die Laufleistung war gestern auch Buli-reif. Ich denke das dürfte auch eine Rolle gespielt haben. Alles in allem ein sehr verdienter Punkt ( mehr wäre etwas glücklich ) Das war es mit Hui Buh im Abstiegskampf und das ist das Wichtigste. Nun geht es daran den Verantwortlichen zu Vertrauen die mehr als bekannten Schwachstellen anzugehen. Schönes Wochenende ( an Alle)

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -