Alex Meier trifft zum 1:0 für die Eintracht. Der Treffer aus der 33. Minute reicht zum Sieg auf Schalke. (Foto: Imago/Team)
Alex Meier trifft zum 1:0 für die Eintracht. Der Treffer aus der 33. Minute reicht zum Sieg auf Schalke. (Foto: Imago/Team)

Die Partie begann recht schwerfällig. In den ersten 30 Minuten gab es so gut wie keine nennenswerten Strafraumszenen – auf beiden Seiten nicht. Ein bisschen Aufregung gab es nach fünf Minuten, als die Schalker ein Abseitstor erzielten und das ein Großteil der 60.885 Zuschauer in der Veltins-Arena nicht rechtzeitig merkte. Ansonsten sind die ersten 30 Minuten des ersten Spiels der Rückrunde schnell erzählt. Die Knappen starten besser in die Partie und haben in der ersten Viertelstunde mehr vom Spiel. Dann wacht die Eintracht aber auf und stellt sich von Minute zu Minute besser auf die Hausherren ein. Die beiden Stürmer der Hessen, Meier und Hrgota pressen früh in der gegnerischen Hälfte. Die Schalker werden unter Druck gesetzt und die Eintracht kann dem Spiel mehr und mehr ihren Stempel aufdrücken. In der 33. Minute bekommen die Hessen auf der halbrechten Seite einen Freistoß zugesprochen, nach einem Foulspiel an Chandler. Hasebe führt den Freistoß aus. Er entscheidet sich für eine simple, aber umso effektivere Variante: Flach schiebt er den Ball auf den in der Mitte stehenden Meier. Dieser kommt unbedrängt aus elf Metern zum Schuss und versenkt den Ball in den Maschen von Schalke-Keeper Fährmann. Eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung – aus sportlicher Sicht. Regeltechnisch hätte das Tor nicht zählen dürfen. Denn Abraham blockte Naldo, der Meier decken wollte. Schiedsrichter Hartmann übersieht dies. Glück für die Eintracht, die mit dem 1:0 im Rücken in die Pause geht. Die Zuschauer begleiten die Heimmannschaft mit Pfiffen in die Kabine. Aus dieser kommen beide Mannschaften unverändert. In der 55. Minute haben die Knappen in Person von Burgstaller eine riesige Chance zum Ausgleich. Doch der Österreicher vergibt knapp. In der 65. Minute gibt es das erste offensive Lebenszeichen der SGE in der zweiten Hälfte. Nach feiner Vorarbeit von Gacinovic vertändelt Seferovic den Ball von Fährmann. Da wäre mehr drin gewesen. Nur zwei Minuten später die nächste gute Chance für die Adlerträger: Nach einer schönen Hereingabe von Gacinovic kommt Meier aus aussichtsreicher Position zum Abschluss. Der Schuss geht knapp rechts am Gehäuse von Fährmann vorbei. Im Anschluss wurde die Partie immer fahriger. Schalke drängte, aber konnte keine entscheidenden Impulse mehr setzen. Bezeichnend dafür die Gelbe Karte von Bentaleb in der 77. Minute wegen Ballwegschlagens. Aber auch die Eintracht schaffte nach vorne kaum noch Entlastung und die Einwechslung von Seferovic, der in der 62. Minute für den blassen Hrgota hineinkam, sorgt nicht für weitere Akzente oder Entlastung in der Frankfurter Offensive. So steht es auch nach 90 Minuten 1:0 für die Hessen. Unter einem gellenden Pfeifkonzert der Schalke-Fans feiert die SGE den ersten Auswärtssieg auf Schalke seit 18 Jahren, macht damit die Niederlage in Leipzig vergessen und wird auch nach dem Rückrundenstart auf einem internationalen Platz bleiben.

Bitte denkt schon jetzt daran, die Leistung der Spieler hier zu bewerten.

- Werbung -

22 Kommentare

  1. GrabbiGrabbi:Geile Aufstellung – Konzentrierte Partie gegen planlose Schalker. Wichtiger und verdienter Sieg. Maier, Hasebe, Lindner! Unsere Helden. Hasebe wieder auf der Winnerposition. Jetzt mit Wucht gegen Darmstadt.

  2. Ein Wort: Super! Wäre über einen Punkt glücklich gewesen. Jetzt ist es mega. Aber: Jetzt müssen wir gegen Darmstadt gewinnen. Wird ein Mauerspiel und ein dreckiger Arbeitssieg muss her. Wie es geht? Zur Not mit einem Standard, wie heute gesehen.
    Forza SGE!

  3. Klasse und überraschende Aufstellung, Arbeit gegen den Ball war Top und manchmal gewinnt man halt über einen Standard wenn sonst den Gegner im Griff hat.
    Zum Thema Rasen war Schuld (Interview mit Höwedes) : Einem schlechten Tänzer sind auch eigene Eier meistens im Weg 😉

  4. So klare Dinger hatten die Schalker gar net, hatten noch einige Chancen zum 2:0. Supercoole unerwartete drei Punkte. Darmstadt hauen wir 3:0 weg. Die haben nix anderes verdient, nach dem Hinspiel.
    Spitzenreiter in der Rückrundentabelle yeah 😉

  5. Dürfen alle net vergessen, das so ein Sieg nicht selbstverständlich ist. Man siehe mal den Etat von Schalke und vergleiche diesen mit unserem. Die holen mal schnell Caligiuri für 2,5 Mil. Deshalb ist so ein Sieg wie heute ein Geschenk, ein Fest, absolute Klasse.

  6. Mit den Ausfällen und Schalkes Möglichkeiten und Neuzugängen ist der Sieg wirklich hoch einzuordnen. Nico macht echt einen wahnsinnigen Job. Aber auch die Jungs aus der vermeintlich zweiten Reihe wie Barkok und Lindner sind sofort da wenn man sie braucht.

  7. Didi Hamann sprach bei Sky ein bemerkenswertes Lob für unsere SGE aus. Zitat: „Die Eintracht und Schalker trennen Welten“ 🙂

  8. Superspiel von uns! 🙂
    Das einzige Negative: Die Konter. Seferovic in aussichtsreicher Position läuft in der 85. Minute oder so zur Eckfahne mit Kopf unten, daher hätte er zum Tor nur noch einen Gegenspieler gehabt. Gab dann noch ne Situation von Seferovic, die er verändelt. Und Tarashaj am Ende auch ganz schwach dem Gegner einfach den Ball gegeben.
    Aber: Ansonsten hat Seferovic gut gearbeitet, finde ich. Gute Defensivlaufwege und ich finde schon, dass er auch etwas Schwung reinbrachte, wenn es am Ende auch offensiv brotlos war.
    Abraham fand ich bärenstark, und natürlich Hasebe. Auch Mascarell mit einer ziemlich guten Leistung. Die drei waren für mich die besten. Auch Meier & Chandler mit einer guten Partie.
    Geil, dass wir nächste Woche wohl mindestens 3 Spieler mehr im Kader haben (Rebic, Hradecky, Blum). Hoffe noch auf Huszti und Varela.
    Man kann nur den Hut ziehen vor der Leistung!
    Mit so vielen Ausfällen auf Schalke zu gewinnen (egal, welche Performance die anbieten): top!!! 🙂
    Und jo, Barkok hätte ich fast vergessen. Das war auch fehlerloser als ich erwartet habe. Sicherlich einige unnötige Ballverluste, aber natürlich auch gute Aktionen. Insgesamt ist er gerannt ohne Ende..11km in 85 Minuten. Das war wichtig!! Daher: Super, sein erstes Spiel in der Startelf.
    3 Punkte aus den ersten beiden Auswärtsspielen Leipzig und Schalke hätte ich vorher sofort unterschrieben, nice!!!

  9. Kovac steht fuer Fitness, Teamgeist, absolute Einsatzbereitschaft und effektives Spiel gegen den Ball mit sicherem Kombinationsspiel nach Balleroberung. Sein Team besteht, gegensätzlich zu Veh in dessen zweitem Engagement, aus dem gesamten einsatzfähigen fitten Kader.
    Thats the way to win. Hasebe als Hase, vor dem Keeper, variabel in der Eröffnung, aktuell unverzichtbar und ein wesentlicher Garant des Erfolgs.
    Happy…wenn wir nicht einbrechen, steht uns eine erfolgreiche Rückrunde bevor. In diesem Sinne, alle Eintrachtfans seid.gegruesst.

  10. Sieht so aus, als hätten Trainer/Mannschaft auf alles eine Antwort. Ich bin einfach nur baff und schäme mich dafür, dass ich die Prognose ausgab, dass alles was mehr als 0 Punkte bringt im Bereich eines Wunders anzusiedeln sei. Ich werde künftig mehr Vertrauen bzw. Optimismus haben. DANKE für ein schönes Wochenende!

  11. Ich fand Sefe’s lethargische Pass geht gar nicht .Einsige negative Punkt heute.
    Aber sorry er gehört nicht mehr dazu.
    Bitte!

  12. Live im Stadion gewesen.
    Ich freue mich riesig einen Sieg auf Schalke gesehen zz haben.
    Meine Eindrücke.
    Schalke oft im Abseits.
    Meier lief vorne alles an und gab Hrgota und Sefe Anweisungen.
    Barkok ebenfalls mit starken Aktionen.
    2-3 waren jedoch zu verspielt und endeten in einem überflüssigen Ballverlust.
    Hasebe als Libero unbezahlbar! Was er für Bälle erkämpft hat, abgelaufen hat sowie durch sein Stellungsspiel an Bälle erkämpft hat.
    er ist auf der Position nicht zu ersetzen für uns.
    Sefe bemüht aber erfolglos.
    Omar ohne gelbe Karte.
    Ein Auswärtssieg ist geil.
    Vorallem beim launischen Anhang wie auf Schalke.

    Schalala……..

  13. Lasst doch den Sefe in Ruhe. Der war heute gut (bis auf den einen vergeigten Rückpass). Ansonsten mehr Power als Hrgota. Obwohl der auch okay war.

  14. Niko hat einfach die besten 11 Fussballer die spielberechtigt waren aufgestellt.
    It’s as simple as that.
    Und ich habe die Aufstelling 100% richtig getippt.
    Ich kann aber nicht über Wasser gelaufen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -