Carlos Salcedo freut sich auf das Saisonfinale und träumt vom ganz großen Coup.

Carlos Salcedo gehört im Frankfurter Kader zu den Spielern mit Erfahrung. Der Mexikaner hat 2016 bereits einen nationalen Pokal in die Höhe stemmen dürfen und träumt nun vom nächsten Mal. Mit der Eintracht ist er noch ein Sieg vom großen Triumph entfernt. Und drei weitere Punkte fehlen noch bis zum sicheren Einzug ins europäische Geschäft. Ob Salcedo das in der kommenden Saison allerdings noch miterleben wird, ist noch nicht gesichert.

Schwachstelle Schulter – wichtige Option in der Hintermannschaft

Die Schulter ist Salcedos Achillesferse. Dort ist der 24-Jährige verwundbar. Beim Confed-Cup im vergangenen Jahr war es eine Schultereckgelengssprengung, im März diesen Jahres dann ein Schlüsselbeinbruch. Erstaunlich schnell kam der Manndecker zurück und feierte gegen den HSV direkt sein Startelfcomeback: „Ich bin heilfroh wieder spielen zu dürfen. Insofern weiß ich den Moment zu schätzen und genieße ihn.“ Die Schulter sei wieder intakt. Nun gelte es aber auch präventiv Verletzungen an seiner Schwachstelle vorzubeugen.

Passend zum Showdown der Saison ist „El Titan“ wieder mit an Bord. Speziell nach dem Ausfall von Makoto Hasebe tut eine weitere Option in der Hintermannschaft äußerst gut. Abwehrchef David Abraham ist gesetzt. Daneben streiten sich Simon Falette, Marco Russ und eben Salcedo um zwei weitere Plätze. Wobei Falette zuletzt ein wenig ins Hintertreffen geraten ist. Die Chancen stehen also gut, dass der Defensivspieler auch am Samstag (15:30 Uhr) auf Schalke wieder einen Platz in der ersten Elf ergattern kann: „Ich arbeite Woche für Woche hart daran, mir meinen Platz in der ersten Elf zu erarbeiten.“ Garantien gibt es bei Niko Kovac aber keine: „Sollte das nicht der Fall sein, werde ich die Mannschaft genauso von draußen unterstützen.“

Salcedo will gute Saison in den nächsten zwei Spielen krönen

In Gelsenkirchen hat das Team die Große Chance die Qualifikation für die Europa League aus eigener Kraft zu schaffen. Drei Punkte und Platz Sieben ist den Hessen nicht mehr zu nehmen. Ein immens wichtiges Spiel in jeglicher Hinsicht. Gilt es eine gute Saison zu krönen und sich darüber hinaus auch einzuspielen für das Highlight in Berlin: „Wir haben uns einen Lohn abzuholen, eine Freude, die wir uns machen wollen. Aber auch unseren Fans.“ Das kann in den nächsten beiden Spielen gleich doppelt gelingen. Hat man trotz aller fußballerischen Floskeln á la „Das nächste Spiel ist das wichtigste…“ doch auch schon das Pokalfinale im Hinterkopf. Auch Salcedo beschäftigt sich zumindest kurz damit und driftet ab: „Für mich wäre das der wunderbare Abschluss einer ohnehin schon gelungenen Saison. Es ist wie ein Traum, der in Erfüllung gehen würde.“ Jeder Spieler träume doch davon einmal einen Pokal in Händen zu halten: „Das wäre ein magischer Moment in meiner Karriere. Davon könnte ich meinen Kindern erzählen.“

Das allerdings war nur ein kurzer Ausflug, ein Exkurs nach Berlin. „In den Köpfen ist jetzt das Samstagspiel. Da liegt der Fokus.“ Das nächste Spiel ist eben immer das wichtigste. Und das Team ist vorbereitet, die Stimmung gut: „Die Stimmung ist bestens. Ich glaube, das Verhalten eines jeden einzelnen Spielers, die Einstellung ist optimal. Wir sind froh, glücklich und stolz über das bisher Erreichte. Jetzt gilt es das Ganze zu vollenden.“ Und das wird, obwohl es bei Schalke rein sportlich um nichts mehr geht, trotzdem ein harter Brocken. Sinnen die Blauen doch auf Revanche für das verlorene Halbfinale. Dem möchte man mit einer geschlossener Mannschaftsleistung entgegentreten: „Das Team ist bis jetzt sehr geschlossen aufgetreten. Die Verständigung in der Kabine, das Miteinander ist einfach top. Ich glaube das war auch bis jetzt der Schlüssel zu den Erfolgen, zu den vielen Punkten.“

Keine Gedanken an die Zukunft – Fokus auf Saisonfinale

Und wie geht es nach der Saison weiter? Salcedo betonte zuletzt, er möchte sehr gerne in Frankfurt bleiben. Die Eintracht besitzt eine Kaufoption in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro für den von Deportivo Guadalajara ausgeliehenen Rechtsfuß. „Dazu kann ich nichts sagen. Mein Berater ist hier zu Gesprächen, zu einem Austausch. Darauf liegt aber nicht der Fokus. Der liegt ganz klar auf den letzten zwei Spielen.“ In denen hat der 18-fache Nationalspieler selbst die Möglichkeit, die SGE von einem weiteren Engagement restlos zu überzeugen.

- Werbung -

25 Kommentare

  1. Ich wünsche allen einen schönen Vatertag! (ist mein erster 🙂 ) ! Die Eintracht wird das „Kind“ schon schaukeln 🙂

    Lg
    Barth

  2. Für das Geld ist er meiner Meinung nach ein echter Glücksgriff.
    Er macht seine Sache ordentlich und könnte nach der WM im Marktwert steigen.
    Bitte verpflichten !
    Bei Falette bin ich noch sehr Zwiegestalten aber es gibt eben Spieler die 1 Saison Anlaufzeit brauchen. Deswegen würde ich ihm noch ein Jahr die Chance geben. Ist ja ohnehin fest verpflichtet.

  3. Lieber Barth, genieß Deinen Vaddadach und sei Deinem Neuadler ein guter Mentor….(Prost)

  4. Für 2,5 M. würde ich die Kaufoption ziehen.
    Mag sein, dass er mittelfristig aus der Startelf durch Newcomer verdrängt wird, doch „Stand jetzt“ gehört er zu den besseren Innenverteidigern.
    Er kennt nun die Mannschaft, den Verein, die Stadt und die klimatischen Bedingungen und zu guter Letzt, uns anspruchsvolle Fans.
    Verletzt war er ja. Doch als Achillisferse würde ich es nicht deuten.
    Auch andere Spieler verletzen sich…..und dies im dümmsten Fall auch multibel an der gleichen Körperregion.

  5. Ich habe Karten fürs Pokalendspiel erstanden, allerdings weder über den Verein, noch über den DFB.
    Nachdem ich nun diese Karten gestern erhalten habe und mit denen des letzten Jahres verglichen habe,
    sind mir doch erhebliche Zweifel entstanden was die Echtheit betrifft.
    Die jetzigen Karten sind aus mattem Papier mit blasseren Farben,kein Wasserzeichen wie letztes Jahr unter dem BVB Logo,das Hologramm rechts in Silber auch wesentlich unauffälliger.
    Kann mir hier vielleicht jemand weiter helfen, der schon Karten hat und am besten auch den Vergleich zum letzten Jahr hat?
    Vielen Dank
    Thomas

  6. Es ist genau so wie du sagst… Papier ist matt und und nicht hochglanz, links ist der Pokal mit der 75 und das Holgramm rechts schimmert nicht so regenbogenfarben wie 2017. Meine ist aus dem Container, also echt. Nur teurer ist sie geworden, letztes Jahr Block 37.2, jetzt 37.1- statt 45 jetzt 60 EUR.

    Also keine Angst, die scheint echt zu sein.

    Gruß SCOPE

  7. Vielen Dank! Ist eine Neu-Adlerin und auch schon Mitglied ! 🙂 Und nein White Eagle, Attila fand ich als Mädchenname zu krass, vielleicht beim nächsten, wenn junge 🙂 😉

    Prost!

  8. Hallo SCOPE,

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.Bin ich ja ein bißchen beruhigter.Sind denn auf den diesjährigen
    Karten auch keine Wasserzeichen wie letztes Jahr?lm letzten Jahr gab es 2Wasserzeichen rechts unter
    Dem BVB Logo.

    Viele Grüße von Thomas

  9. @7
    Wenn auf deiner Karte ein BVB-Logo ist, bin ich pessimistisch, was die Echtheit angeht.

  10. Ja, ich war zentral unter der Videoleinwand und habe 45 EUR bezahlt (37.2). Jetzt 37.1 direkt daneben für 60 EUR. Nein, kein Wasserzeichen auf der Karte, nur das Silberhologramm rechts oben und der Barcode ganz links… Letztes Jahr haben sie ja zuerst mit UV-Licht die Karten auf Echtheit geprüft, bevor man zur Sicherheitskontrolle durfte.

    Gruß SCOPE

  11. Auf Transfermarkt gibt es ein Gerücht, aber die weiteren Infos lassen sich nicht öffnen. Weiß jemand mehr über Silvan Widmer Udinese Calcio, Rechtsverteidiger?

  12. Heintz habe ich schon zu Weihnachten vorgeschlagen. Finde für einen Innenverteidiger ist er recht passsicher und gut am Ball, aber vor allem ein Top-Antreiber bei Rückstand. Was mich jetzt verblüfte ist, dass er wohl erst 24 Jahre ist. Also, 8 Mio. finde ich okay, da er auch vom Typ her einer ist. ALLLERDINGS! Als Rheinländer weiß ich, er geht zu Dortmund!

  13. Widmer würde wohl nur interessant wenn Udinese absteigt. Hat Vertrag bis 2020.
    Kenn ihn aber sonst nicht.

  14. @19 So hab ichs auch gelesen. Hier das Gerücht zu Widmer (als Chandler-Ersatz gehandelt):
    http://www.fussball.news/artikel/chandler-vor-abgang-ersatz-aus-italien/
    Nen möglichen Chandler-Abgang seh ich zwar als sportlich verkraftbar, aber es würde uns wieder ne Säule aus dem eigenen Stall wegbrechen. Es wäre mir lieber, wenn Chandler bliebe. Außer er will mal was anderes machen.
    Wie auch immer…bisher isses nur n Gerücht von fussballtransfers.com.

  15. Ein Mittelstürmer bräuchten wir nur wen Jovic oder Haller verkauft würden.
    Und als Nachwuchs 6er haben wir doch Cavar.
    IV wäre interessant, aber da wäre mir Heintz lieber.

  16. @Grantler ich hatte erst vor ein paar Minuten dort nach einer Karte geschaut, denn würde gerne meine Ferundin mitnehmen. Aber das sind schon wirklich Verbrecher mit den Nebenkosten/Gebühren, haben dort leider Karten für die NFL in London bestellt und auch hier ein dreisetlliger Eurobetrag on top.

    Für 5 Mio wäre der Heintz doch sicherlich eine bezahlbare Verstärkung, aber lassen wir uns mal überraschen.

    - Werbung -

Kommentiere den Artikel

- Werbung -