Dieser Zweikampf prägte die Partie: Kohr brachte Öztunali mit einer Notbremse zu Fall. Die Folge: Rote Karte (Foto: imago images / Eibner)

Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt bedeutete in den letzten Jahren für die SGE, dass sie ohne einen Sieg den 40 Kilometer langen Heimweg antreten musste. Und das sollte sich auch am heutigen Montagabend nicht ändern. Zwar gingen die Hessen in der ersten Halbzeit durch Martin Hinteregger zunächst in Führung (34. Minute), verloren dann aber Dominik Kohr, der wegen einer Notbremse in der 44. Minute mit der Roten Karte vom Platz musste. Die Mainzer drehten die Partie in der zweiten Halbzeit durch Tore von Karim Onisiwo (50.) und Adam Szalai (69.).

Die Partie begann mit 10 Minuten Verspätung, da aus dem Eintracht-Block unentwegt mehrere Pyro-Fackeln auf das Spielfeld flogen. Schiedsrichter Manuel Gräfe schickte die beiden Teams nach fünf Minuten wieder in die Kabinen. Selbst das gute Zureden von Sebastian Rode und Filip Kostic wurde von den „Fans“ ignoriert. Auf „DAZN“ war zu hören, dass Rode dem Referee schilderte, dass er mit den Worten „Verpiss dich“ von den eigenen Anhängern begrüßt worden wäre. Sollte das stimmen, wäre das ein absolutes Unding.
Sportlich ging es dann gegen 20.40 Uhr los. Doch in den ersten Minuten passierte nicht viel. Zudem war es in beiden Fan-Blöcken mucksmäuschenstill – ein abgesprochener Protest gegen die Anstoßzeiten am Montagabend.
Eintracht legt vor – Hinteregger triffft 
Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte die SGE in der 11. Minute, als Daichi Kamada einen schönen Konter ins Rollen brachte. Über Kostic kam der Ball genau im richtigen Moment zum mitgelaufenen Dominik Kohr. Doch dieser agierte viel zu überhastet, nahm den Ball direkt – obwohl er alle Zeit der Welt hatte – und jagte das Spielgerät deutlich übers Tor. Vier Minuten später beendeten die Mainzer Fans dann ihren Protest. Im Frankfurter Block blieb es in der gesamten ersten Halbzeit still. Zumindest planmäßig. In der 34. Minute brach dann ein Juhbelsturm aus: Martin Hinteregger traf zur 1:0-Führung. Vorausgegangen war eine flache Ecke von Kamada auf Djibril Sow, der auf Almamy Touré ablegte. Der hatte ein gutes Auge für Martin Hinteregger, der aus etwa zwölf Metern einnetzen konnte.
Kohr zieht die Notbremse und fliegt
Zehn Minuten später, dezimierten sich die Hessen dann abermals selbst. Der Mainzer Levin Öztunali sprintete mit dem Ball am Fuß alleine in Richtung Frederik Rönnow im Frankfurter Tor. Kohr rannte hinterher, brachte als letzter Mann den Mainzer zu Fall und Schiedsrichter Gräfe blieb nichts anderes übrig, als dem Frankfurter wegen einer Notbremse die Rote Karte zu zeigen.
SGE gibt Spiel aus der Hand 
Aufgrund des Platzverweises wechselte Trainer Adi Hütter nach der Pause. Für Gonçalo Paciencia kam Lucas Torro in die Partie. Doch die nun sehr defensiv ausgerichtete Frankfurter Mannschaft wurde direkt nach Wiederanpfiff von den Hausherren ordentlich unter Druck gesetzt. Zunächst scheiterte Jean-Paul Boetius an dem überragenden Frederik Rönnow mit einem Distanzschuss (48.), zwei Minuten später musste Rönnow dann aber hinter sich greifen. Ein Schuss von Karim Onisiwo fälschte Hinteregger unglücklich ins eigene Tor ab. Und nur drei Minuten später ertönte im Mainzer Stadion erneut der Narrhallamarsch. Wieder zappelte der Ball im Frankfurter Tor. Wieder jubelte Onisiwo. Doch aus Köln meldete sich der Videoschiedsrichter und das Tor wurde zurückgenommen. Der Ball war zuvor knapp im Aus. Glück für die Eintracht.
Auch in Folge konnte sich die SGE kaum befreien. Die Mainzer hielten den Druck aufrecht. Es kam immer wieder zu heiklen Situationen im Frankfurter Strafraum. Und so überraschte es nicht, dass der FSV in der 69. Minute durch den kurz zuvor eingewechselten Adam Szalai in Führung ging.
Die Mainzer nahmen danach etwas Tempo raus, die Eintracht konnte das aber nicht für sich nutzen. Torchancen blieben in der zweiten Halbzeit komplett aus.
Nach den Niederlagen in Freiburg und gegen Wolfsburg ist die 1:2-Pleite in Mainz die dritte Frankfurter Niederlage in Folge. Die SGE rutscht in der Tabelle damit auf Rang zehn.
- Werbung -

33 Kommentare

  1. Willkommen im Abstiegskampf. Das ist kein Frust sondern leider eine begründete Realität. Am Freitag können wir ganz rein rutschen. Hoffe das bleibt uns erspart.

  2. Zum kotzen mal wieder. Ich bleibe dabei dass es leider auch daran liegt, dass man bei den Transfers in der Offensive bis jetzt leider nicht so ein glückliches Händchen hatte. Dost und Silva bestimmt von der Veranlagung gut aber zu verletzungsanfällig und teilweise auch nicht harmonisch mit dem Rest. Von Sow und Kohr hatte ich mir insgesamt auch mehr erhofft.
    Spielerisch fehlt mir auch die klare Linie. Es gibt gute Tage an denen einiges klappt und einzelne Spieler herausragen, vor allem daheim mit den Fans im Rücken. Es ist aber keine Konstanz drin, ich glaube die EL tut uns für die BL nicht gut. Der Tiki Taka Fussball funktioniert nicht, jetzt sollten wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, Standards, Flanken etc.

  3. Schöne scheiße. Echt ärgerlich.
    Kohr hätte ihn laufen lassen sollen, aber hätte hätte, ist dann halt so. Dann so ein blödes Tor. Da war das Glück auf anderer Seite, sonst wäre auch bei uns so einer rein gegangen.
    Zweites Tor hat er sich gut durchgesetzt.
    Sowas hätte kamada nicht bringen können : -)
    Der wäre vorher schon umgefallen.
    Und das ist sein größtes Manko! Man kann ihn nicht als alleinige Spitze stehen lassen, dann lieber nochmals den schnelleren Joveljic. Zwar auch kein Baum, aber kann sich zehn mal mehr im Zweikampf durch setzen. Da kann die Technik von kamada noch so gut sein, da fehlt es halt leider ganz schön dolle.
    Schade, denn eigentlich mag ich ihn.

    Für torro hab ich mich sehr gefreut und er hat es richtig gut gemacht! Er kann ja am Freitag dann direkt kohr ersetzen 😉

    Ärgerlich, aber trotzdem sehe ich weiterhin nicht schwarz. Das wird schon. Lass die mal zwei drei Spiele gewinnen und schon ist sie wieder da die Champions league.

  4. Kohr ist ein guter, nur weil er das dumm geklärt hat ist er nicht schlecht. Ist anderen auch schon passiert! Und jeder der ihn schlecht hin stellt, ist im Frust.

    N’Dicka, Hinti find ich klasse. Toure wird schon.
    Mit Hinti in der Mitte vermisse ich hasebe kein Stück.
    Wenn ich mir zur Winterpause was wünschen darf, dann nehme ich nen kostic für rechts.
    Das geht gar nicht. Dann lieber durm spielen lassen.

  5. Die ärmsten Schweine sind die Fan’s und der Adi!
    Es gibt zurzeit zuviele außer Form, Rode, Gonzo, CD, Kostic. Zu loben ist FR im Tor, Ndicka, Hinti noch!
    Kohr muss ihn nicht kreuzen, da geht er halt 1 gegen 1, haben doch noch Rönnow im Tor.
    Zum Schluss aber noch gut gekämpft, mit Glück geht noch einer rein!
    Ich wünsche mir de Büffel zurück, Fredi frag mal an!

  6. Erste Frage: Könnte Hütter auch eventuell Abstiegskampf?

    Zweite Frage: Wann kommt der Ersatz für Haller, Jovic und Rebic?

    Dritte Frage: Kann es sein, dass bei unseren Einkäufen im Sommer keine Verstärkung dabei war?

    Vierte Frage: Hat Herr Hütter einen Plan B in der Tasche, da sein Plan A nicht mehr funktioniert?

    Fünfte Frage: Warum sammeln wir regelmäßig rote Karten? Die Mannschaft wirkt immer wieder zwischendurch überfordert und bekommt nichts auf die Kette, weder defensiv und erst Recht nicht offensiv.

  7. Kohr macht keiner schlecht. Zumindest bis jetzt nicht. Aber, und das muss man so sehen, kannst du so eine wirklich saudämliche Mutter aller Notbremsen in der 87. Minute ziehen aber nicht in HZ 1 bei eigener Führung. Öztunali hätte entweder ausgeglichen oder vergeben. Dann wäre es mit elf gegen elf weitergegangen. So zog Kohr unserem ohnehin nicht optimalem Spiel gleich ganz den Stecker. Und: vorne lässt er 7 Meter vor dem Tor freistehend das 1:0 liegen. Kein so guter Tag für ihn. Großer Dank ein weiteres Mal an unseren Dänen im Tor. Er hat ein Schlachtfest verhindert. Die Dreierkette gut, Filip heute weniger, Daichi mit einem guten Einfall bei der Ecke zur Führung.
    Sollten uns jetzt schleunigst um Stabilisation im Mittelfeld der Tabelle bemühen. Die Rosinen picken wir uns aus EL und Pokal. Vorerst.

  8. Ich verstehe nicht, dass Paciencia für Torro weichen musste. Gaci für Paciencia hätte ich noch eher nachvollziehen können, dann hätten Gaci, Kamada und Kostic immer mal wieder mit Kontern für Entlastung sorgen können. Oder du lässt Paciencia drauf und Torro kommt für Kamada. Dann wäre die Variante mit Flanken und hohen Bällen noch für Entlastung sorgen bzw Torgefahr zu sorgen. Nunja, wenn jetzt noch 10-12 Punkte aus den restlichen Hinrundenspielen auf unser Konto kommen, bin ich zufrieden. 😉

  9. @9: bist wohl neu hier das du auf Kommentar Nr8 reagierst 😉
    Zum Spiel: wir sind noch keine Spitzenmannschaft um zu zehnt auswärts was zu holen. Gekämpft hat aber jeder der 10 Spieler auf dem Platz und deswegen habe ich keine Angst vor weiteren Saisonverlauf. Wir holen noch viele Punkte.
    Freitag muss aber geliefert werden!

  10. Na ja… Sehr schwere Kost aktuell. Es fehlt einfach die Balance. Dann noch ein bisschen Pech und ruck zuck hängst du hinten drin. Die Gründe dafür wurden schon benannt… Was ist aber los wenn unser Kapitän von den eigenen Fans beleidigt wird!? Was hat uns denn wirklich stark gemacht… Ja der zusammenhalt!!!

  11. Zum gleichen Zeitpunkt letztes Jahr hatten wir acht Tore mehr geschossen. Zieht man das Bayernspiel noch ab
    (muss man natürlich nicht) wären es sogar 13. Das Problem ist nicht die Abwehr und der Torwart, sondern das Offensivspiel. Heute haben wir in der zweiten Hälfte ohne Stürmer gespielt, trotz Jovelic und Silva auf der Bank. Anstatt weiter Druck ( im Rahmen der Möglichkeiten) zu machen haben wir nach der Hälfte sofort gewartet bis Mainz die Tore schiesst.
    Paciencia braucht ein richtigen Sturmpartner und Kamada/ Sow dahinter und im Winter muss in der Zentrale/8er Position nachgelegt werden. Hütter wollte mit zwei Spitzen erfrischenden Offensivfussball spielen. Warum tut er es dann nicht? Vorne findet zu wenig statt und hinten gibt es zuviel Druck, was dann mal wieder im Platzverweis endet. Der Fisch stinkt vom Kopf her.

  12. Jetzt steht die Eintracht genau da, wo sie meines Erachtens nach am Saisonende stehen wird.

    Ich hatte das ganze nach dem Wolfsburg Spiel geschrieben, wollte dann aber nicht in das Gejammer mit einstimmen.

    Ich weiß nicht warum, aber die Mannschaft ist kein homogenes Ganzes. Viele Makel werden schöngeredet und zuviele Baustellen bleiben unsaniert.

    Ich habe das Gefühl das die Mannschaft zwischen Europamodus und Bundesligamodus hin-und-herspringt, aber nicht versteht, das es das eine ohne das andere nicht geben wird.

    Hier wurde wiederholt vom fehlenden Glück gesprochen ….  – Kann man Glück kalkulieren ?  Natürlich wurden wir alle im Vergleich zu den Ergebnissen die wir früher gewohnt waren verwöhnt, aber dies ist doch kein Grund unkritisch zu werden.

    Kreativität, Faszination, Ideen und vorallem der Funke, der gegen Arsenal noch zu spüren war, ist in der Bundesliga nicht festzustellen.

    Die Mannschaft hatte jetzt schon dreimal das Vergnügen gegen Unterzahl zu spielen und konnte nur gegen die Bayern einen Nutzen daraus ziehen.

    Wir leben mit dem Makel zuwenig Tore zu erzielen, obwohl Torchancen genügend vorhanden sind, die hochkarätigen jedoch eher Mangelware darstellen.

    Selbst hier im Forum suchen wir für Erklärungen, wie “Bei der Eintracht kann jeder Tore schießen“ ohne Tacheles zu reden, unser Problem der mangelnden Tore im Sturm …. 

    Ich fiebere mit der Mannschaft mit, aber da läuft irgend etwas garnicht rund.

    Am 21.12. ist der 17. Spieltag. Es gibt bis dahin kein leichtes Spiel mehr und am heutigen Tag trennen uns lächerliche sechs Punkte zum 16. Platz.

    Schwarzmalen ist nicht mein Ding, aber man sollte auch nicht die Augen verschließen ….

  13. Kann bitte mal einer der Mannschaft einen Vortrag halten
    „Warum ist ist blöd 1 Minute vor Schluss oder Halbzeit bei eigener Führung zu acht nach vorne zu rennen “ ?

  14. @2. sge1899

    Was kann der Kohr dafür???
    Er war das ärmste Schwein nach so einem dilettantischem Eckball eine Minute vor der Halbzeit. Unmöglich, das alle bei einer Führung vorne stehen und wir dann so einen Konter kassieren. Meiner Meinung muss da ein klares Signal von der Trainerbank oder von erfahrenen Spielern wie Rode kommen, dass das nicht passiert und alle nach vorne laufen. Es ist einfach unfassbar!

  15. Ich hatte letzte Woche von eventuell faulen Eiern gesprochen Dost und Silva habe dafür von einem User mächtig einen drüber bekommen. Aber wo sind sie glaube nicht das Hütter persönlich was gegen sie hat aber entweder verletzt oder ohne Form.Da muss mann dann auch mal Bobic hinterfragen dürfen. Bin Bobic natürlich immer noch dankbar was er für uns leistet aber auch ihm unterlaufen Fehler. ( mir auch ) Ich hatte bis zum Wolfsburg Spiel immer den Blick nach oben doch jetz geht er nach unten und das sollten alle Verantwortlichen auch tun nur zu schnell kann es gehen. Beispiele gibt es genug.

  16. @15
    Alles gut auf den Punkt gebracht. Die Mannschaft kann mehr…(Leverkusen, Bayern)
    Aber wir verlieren eben die engen Spiele…weil uns die Qualität im Sturm fehlt. Gegen Arsenal zwei Glückstreffer von Kamada und Arsenal Chancen nicht genutzt. Heute uns wieder selber geschwächt durch die rote Karte. Gegen VW die Überzahl nicht ausgespielt.
    Ich will jetzt auch nicht schwarz malen aber ich sehe momentan leider nur den Weg nach unten…Platz 10 (also jetzt aktuell) wäre sensationell.
    Bin gespannt gegen Hertha…es gab da mal ein klägliches 0:3 vorletzte Saison…das könnte jetzt wieder passieren. Und ich weiß nicht ob die Truppe Abstiegskampf kann. Die fühlen sich ja zu sicher. Bayern geschlagen, in Arsenal gewonnen, Leverkusen demontiert….Nein, das passt alles nicht. Schei*** das wir keine Stürmer mehr haben und Adi auch heute mal wieder keinen Plan B.
    Freitag Flutlicht…daheim…und hoffentlich mal zu Elft fertig spielen und vorne zwei Stürmer drin haben.

  17. Das war wirklich sehr ärgerlich heute. Ich mache Kohr keinen Vorwurf, denn die Innenverteidiger kommen wieder mal nach dem Eckball nicht schnell genug zurück. Da fehlt die defensive Absicherung, was für mich unverständlich ist bei einer 1:0 Führung und einem konterstarken Gegner. DDC steht momentan vollkommen neben sich. Defensiv lässt er Touré alleine und offensiv ohne Durchschlagskraft. Da ich mir zur Pause die Einwechslung von Chandler gewünscht, gerade auch wegen seiner Schnelligkeit. Rode, Kohr und Sow haben leider auch nicht überzeugt und im Mittelfeld kaum Zugriff bekommen. Kostic hat gekämpft, wurde aber gedoppelt und hatte es dementsprechend schwer. Warum wird nicht ab der 75., nachdem wir wieder Zugriff auf das Spiel hatten, ein Stürmer eingewechselt? Stattdessen kommt Gaci, der nicht gerade als Knipser bekannt ist.

    Rönnow hat seine Sache wieder mal sehr gut gemacht, aber für mich ist und bleibt Trapp die Nr.1, da besser im Strafraum und in der Ansprache seiner Mitspieler. Großer Lichtblicke waren für mich Hinti und N‘Dicka. Auch Touré hat das gut gemacht. Die Innenverteidigung passt so aus meiner Sicht. Daichi hat auch gut gespielt, hat aber in den Zweikämpfen große körperliche Defizite.

    Es läuft leider nicht rund und irgendwie fehlt mir da auch der Spielplan und die Linie bei unserem Trainer. Brauchen im Winter echte Verstärkungen. Bis dahin heißt es weiter kämpfen SGE!

  18. Ohne die rote Karte wäre heute mehr drin. Die jedoch kann passieren.
    3 Niederlagen in Folge sind nicht schön. Aber gegen Wolfsburg und in Mainz haben wir noch nie gut ausgesehen. Blöd nur, dass diesmal diese beiden Spiele direkt hintereinander sind.

    Die Mannschaft wird auch wieder gewinnen. Und sollten wir bis Weihnachten noch 8 Punkte holen, hätten wir 25 Punkte und wären voll im Soll.
    Und Adi Hütter’s Rückrunden sind immer besser als seine Hinrunden.

    Also nicht verrückt machen. Das wird schon!

    Schauen wir mal, was am Freitag zuhause gegen Hertha geht…

    Tatsache ist aber auch, dass die Gehirnamöben der Pyrofraktion heute auch mit dazu beigetragen haben, dass negative Spuren bei der Mannschaft geblieben sind. Wenn du als Spieler so etwas vor dem Spiel erlebst, schüttelst du das nicht ab. Und wenn dann noch der Kapitän Rode und Kostic weggejagt werden und ihnen entgegengerufen wird, sie sollen sich verpissen, hinterlässt das unschöne Gedanken und Gefühlen bei Spielern, die am Ende des Tages einfach nur Menschen sind.

    Eine Bitte an jeden, der einen von den Pyrovollidioten kennt: Liefert sie endlich ans Messer!!! Diese grenzdebilen Volldeppen sind Vereinsschädlinge und gehören aus den Stadien verdammt.
    Solche dämlichen Aktionen zeigen Wirkung. Auch bei Spielern.

    Axel Hellmann hat zum Glück schon negativ auf die Pyroscheisse reagiert!
    Hoffentlich greift die Vereinsführung jetzt knüppelhart durch! Stadionverbot, Namensächtung für alle Spiele.

    Für Eintracht Frankfurt! Für Fußball! Gegen Selbstdarsteller und Problemfans.
    Den Arschlöchern ist nicht mehr mit Verständnis beizukommen, sondern nur noch mit absoluter Härte und null Toleranz.

    Wenn man diese Gewalttäter ein für alle Mal mit ihrem Pyroscheiss verbannt, dann gibt es auch die unsäglichen und unfairen Kollektivstrafen nicht mehr, weil die wirklichen Gewaltdreckskerle sich in Zukunft dann außerhalb vom Stadion gegenseitig ihre eigenen Ärsche wegfackeln können. Wir wirklichen Fans werden keinen von diesen geistigen Einzellern vermissen!

    Verpisst Euch, Ihr Pyrovollpfosten und lasst euch in der Nähe unserer Eintracht niemals mehr blicken, Ihr Schädlinge unseres großen und stolzen Vereins Eintracht Frankfurt.

    Ja. Das Ergebnis heute war unschön. Was die Zukunft unserer Mannschaft angeht, habe ich dennoch ein sehr gutes Gefühl. Das war heute Spiel 26. Und dennoch hätte unsere Mannschaft mit 10 Spielern am Ende fast noch ein Unentschieden geholt!
    Lasst uns trotz der traurigen Niederlage positiv in die Zukunft schauen!

    Das einzig wirklich Unschöne waren die Aktionen der Pyroärsche.
    Als Fan und Mitglied von Eintracht Frankfurt schäme ich mich zutiefst für dieses kriminelle Gesocks, das im Namen von Eintracht Frankfurt Randale macht.
    Diese Menschen haben die überwiegende Gemeinschaft der Eintracht Frankfurt Familie gegen sich.

  19. @21 Als die Vollpfosten ihre Pyroshow abzogen, wusste ich, dass das Spiel verloren geht. Da hätte ich mir den Rest schon sparen können, obwohl er hübsch anzuschauen war. Anyway, ein Blick in die Gesichter von Kostic, Rode, Kamada vor Spielanpfiff sagte schon alles, was nachher auch eintraf. Der Protest sollte sich gegen Korruption von was-weiß-ich DFB, FIFA, UEFA richten. Was eine wahnsinnig neue Erkenntnis ist. Wer aber gegen Korruption protestiert, sollte sicherstellen. dass es nicht in den eigenen Reihen gekaufte Leute gibt, die für den Gegner arbeiten. Helau!

  20. @21: Stimme Dir vollkommen zu! Null Toleranz gegenüber diesen Pyrovollidioten, die unseren Verein extrem schädigen, nicht nur wegen der immensen Strafzahlungen, sondern auch der Schädigung unserer Außendarstellung! Was hat das mit Fankultur zu tun? Warum lassen wir zu, dass die besten Fans der Liga mit den besten Choreos durch diese Idioten in den Schmutz gezogen werden? Wie viele Fanausschlüsse brauchen wir noch? Warum wird hier nur zugeschaut, insbesondere wenn auch noch unsere eigenen Spieler beschimpft werden? No way, hiergegen muss sowohl von Seiten des Vereins als auch von den Fans mit absoluter Härte und Entschlossenheit angekämpft werden!

  21. MZ war heute die Lauf-und Zweikampfstärkere Mannschaft und hat völlig verdient gewonnen. Rönnow hat eine höhere Niederlage mit Klasse Paraden verhindert. Nach 3 BL-Spielen in Folge müssen wir uns in der Tabelle jetzt wohl oder übel nach unten orientieren. Unsere Hauptschwachstelle liegt ganz klar im Sturm.
    Spielerkritik:
    Rönnow wieder extra Klasse. NDicka, Hinti und Touré mit gutem Spiel. Schwachstellen bei uns Rode, DC, Sow und Kamada. Der Rest so lala. Kostic bemüht, wird aber gedoppelt und bleibt dann wirkungslos. Fazit unser Spiel lebt zu sehr von Kostic. Wird der aus dem Spiel genommen, läuft es nicht.

    Bin mal auf die Laufstatitik gespannt. Meiner Meinung nach war MZ uns hier klar überlegen.

    - Werbung -
  22. @ 24. SGE_Carlo1981

    Es soll einer der Mannschaft einen Vortrag halten , warum es blöd ist , 1 Minute vor Schluss oder Halbzeit bei eigener Führung zu acht nach vorne zu rennen.

    Deutlich genug für dich , hä ?

  23. Ich fand unseren Auftritt jetzt nicht sooo schlecht aber wir stehen wieder mit leeren Händen da. Und Kohr hat leider sehr großen Anteil daran.
    Mit 11 Mann hätten wir das Spiel Gewonnen.

    Aber….. Warum holt man in der Hz den einzigen stürmer raus und versucht es mit 45 Minuten hinten reinstellen.
    Sorry das war ebenso ein Knackpunkt wie die rote von Kohr.

    Rönnow wieder gutes Spiel. Kostic ok.
    Hinti ok.
    Aber ndicka muss spielen. Für seine 20 Jahre absolutes top Juwel!

    Sehe nur ich das so oder fandet ihr torro auch richtig gut im spiel? Über ihn habe ich hier bislang nichts gelesen oder überlesen. Er kam rein und hatte trotz wenig spielanteile sofort Zugriff. Sichere pässe und sogar vorne noch ein wenig torgefahr.

    Ich möchte gerne torro wieder spielen sehen bevor wir ihn im Winter verschenken weil er ja ein Opfer von hütters System sein soll.

    Jetzt heisst es kämpfen denn es ist Abstiegskampf. Je früher wir es wahrnehmen desto besser.

  24. Kranke und hohle „Fans“.
    Diese Volldeppen sterben auch nie aus.

    Ansonsten: Wir brauchen im Winter auf jeden Fall Verstärkung im Sturm. Paciencia tut mir echt Leid. Er alleine kann nichts reissen.
    Sehr sehr schade mit Dost: Das ist so ein guter Stürmer, doch leider so oft verletzt.

  25. @Handballer:
    Wir haben zur Halbzeit geführt und waren ein Defensiver hat Rot gesehen. Da muss man immer nach hinten auffüllen, damit man dies über die Zeit bekommt und eventuell kontern kann. Zur Halbzeit bestand das Ziel darin hinten nix mehr zuzulassen und dann wechselt man defensiv.
    Theoretisch war das mit Kamada keine schlechte Idee, da er klein und wendig ist. Wir haben aber nur die Bälle hinten hoch rausgehauen und das klappt dann natürlich nicht.
    Sichere Pässe nach vorne habe ich kaum gesehen, eher hoch und lang. Befreiungsschläge.

  26. @29: ich fand halt die Variante mit kamada vorne nicht gut, da unser Spiel eh immer auf hoch und weit und viele Flanken ausgelegt ist. Da macht kamada weniger Sinn. Und Konter? Von uns? Zu selten generell gesehen. Und ich meinte lediglich die pässe von torro nach seiner Einwechslung.

  27. Mo︆︆o︆︆Xi︆.︆︆net – Tolles Projekt für Erwachsene, die einen Sexpartner suchen

  28. @27. Handballer85, überlesen 😉

    Siehe 5.
    Kann es auch kein Stück nachvollziehen, dass er so gar nicht berücksichtigt wird bzw wurde.

  29. @10, @11:

    Gute Kommentare.
    Kann mich dem voll und ganz anschließen.

    Aber einige andere hier scheinen zu vergessen, dass die Mannschaft und der Trainer in dieser Konstellation noch keine halbe Saison zusammenspielen.

    Alle anderen konstruktiven und berechtigt kritischen Beiträge
    bezüglich der Spielerwechsel Adi’s und wieso es noch nicht klappt mit der Offensive sind mir natürlich auch weiterhin willkommen 🙂

    Rönnow gestern wieder mit absoluten Topparaden.
    Wird auch sonst immer präsenter auf dem Platz.
    Gefällt mir gut die Entwicklung.

    Für mich ist aber Hinti klar der “Man of the Match“:
    2 von 3 Tore hat er geschossen!

    Gruß allerseits!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -