Eintracht-Präsident Peter Fischer hat sich laut „Spiegel“ via Telefon bei BVB-Boss Watzke für seine Wortwahl nach dem Spiel gegen Köln entschuldigt. Watze hatte die Entschuldigung vorher gefordert, da Fischer den aufgebrachten Eintracht-Fans entgegenrief: „Dann schlagen wir halt den Scheiss-BVB!“.
„Es ist nicht meine Art, andere Vereine zu beleidigen. Ferner war es auch nie meine Absicht, die Situation weiter anzuheizen. Im Gegenteil: Mit meiner Ansprache an die Fans wollte ich deeskalierend auf unsere Kurve einwirken und somit Schlimmeres verhindern“ sagte Fischer gegenüber dem Spiegel. „Ich habe mich dabei in einer sehr emotionalen und aufgeheizten Situation, in der Gefahr im Verzug war, eindeutig in der Wortwahl vergriffen und mich dafür heute in aller Form bei den Verantwortlichen des BVB entschuldigt“ so Fischer weiter. Watze soll nach Eintracht-Angaben die Entschuldigung sofort angenommen haben!

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Prima….aber trotz aller Emotionen sollte auch ein Herr Fischer erst nachdenken, bevor er solch einen dummen Spruch los lässt. Peinlich für einen Präsidenten !
    Aber noch peinlicher ist unsere Looser – Mannschaft die es nicht verdient hat den Adler zu tragen !

  2. also wenn ich sagen werde, scheiß bvb, werde ich mich garantiert bei keinem dafür entschuldigen.
    Finde es ehergesagt lächerlich wie man sich als „deutscher meister“ über etwas derartiges aufregen kann.

  3. Ich finds ein normalen Spruch, wie man es als gegner verein sagt, wie auch Ballack „Scheiss FC Kölle“, und wir wissen doch eig. alle das man trotzdem diese vereine nicht hasst, es seidenn es sind sowieso feindschaften wie Frankfurt und Offenbach, ansonsten ist es einfach nur Wortgefecht, und ich finde es waren richtige worte die Fischer da nannte, soll er sagen?
    „Danng ewinnen wir halt gegen Dortmund?“

    Ich glaub das ist das was die Fans gebraucht haben,
    „DEN SCHEISS BVB BEZWINGEN“, das einfach den frust und die Wut dieses Spieltages wiederspiegelt.

    Alles andere als annehmen dieser entschuldigung hätte mich auch sehr gewundert.

    Ich wette jeder Trainer, Chef usw. hat scho gerufen „oh man wieso trifft der depp“ oder wieso trifft der bimbo nicht usw. usw. :).

  4. naa, dann plärrt er mal „scheiß bvb“ der prosecco-fischer
    aber gescheiter ist`s mal vor der eigenen haustüre zu kehren!
    warum wäre die situation denn fast ausser kontrolle geraten??? wer sind denn die verantwortlichen ???
    fischer und vorstand hinterfragt euch mal, warum einer von euch zu den fans gehen muß und einen deal vorschlägt!
    die abstiege die bis JETZT! da waren, sind nicht zu vergleichen!
    Der, der jetzt wahrscheinlich kommt, ist an peinlichkeit, unvermögen (fußballerisch + wirtschaftlich), misswirtschaft, inkompetenz, unvermögen….etc
    kaum oder nicht zu überbieten!

  5. verstehe nicht, warum es überhaupt einen deal für den verrückten gab. Ein Deal für die normalen friedlichen Fans gab es ja auch nicht und wird es nicht geben.
    Ich kann cup80 nur zustimmen! Das ist eine verkehrte Welt wo man den Randalierern noch wünsche erfüllt!

  6. was na so einem spruch peinlich seien soll weiss ich nicht???@1

    dieser mann hat sich am samstag den höchsten respekt verdient weil er der einzige ist der eier hat und zu seinen worten steht…
    hab mich mit ihm unterhalten und kann danach nur sagen
    wenn jeder der spieler auch nur ansatzweise so viel charakter wie er hätte,wären wir nicht in der jetzigen situation!!!!

    vielen dank peter….du bist frankfurt!

  7. Ich erwarte von meiner Eintracht nicht mehr viel, aber hoofe das die Spieler, auch nach einer 8:0 Klatsche, dem BVB das Ehrenspalier zur Meisterschaft bilden und die Fans im und um das Stadion friedlich bleiben. Ein Wunsch für die Zukunft, keine Verträge mit Ausstiegsklauseln, man sieht ja gerade wozu das führt. Lieber einen vermeintlich schlechteren Spieler nehmen, am besten vom eigenen Nachwuchs, als einen vermeintlich „tollen“ Spieler. Außerdem brauchen wir für die zweite Liga einen gestanden, alten Trainer und keinen auch so tollen modernen Trainer. Wünsche Funekl nun den Aufstieg, vielleicht werden dann einige hier und bei der Eintracht wach.

  8. Hier noch ein Beispiel zu g. Anmerkungen. Selbst wenn wir bis zur 90. Min ein 0:0 in Dortmund ermauern, wird Faährmann, dem ich sowieso keine Träne nachweine, den Ball mal wieder ins eigene Tor hauen um nach Schalke zurück zu gehen: Fährmann zu BILD: „Die 2. Liga ist kein Thema für mich! Ich will Bundesliga spielen. Wenn nicht in Frankfurt, dann woanders…“
    Denke aber eh das OKA spielen wird, am besten gleich Öser, oder wie der heisst.

  9. watzke hat als meister eben keine anderen probleme und ssucht sie sich penibel.

    wir haben besseres zutn als über so’n spruch den kopf zu zerbrechen.

    wenn man die zeitungsartikel rund um die sge liest kriegt man ja richtig angst.
    bin gespannt wie der aufsichtsrat weitermacht.
    es hört sich an als würde es wieder machtspielchen und so weiter geben.
    die alte diva? dann mal gute nacht eintracht

  10. wir müssen uns jetzt aufraffen den scherbenhaufen zusammenkehren und für die nächste saison rüsten. wenn wir schnell aus der zweiten liga hoch wollen dann müssen wir jetzt gut planen und nicht den kopf verlieren. es sieht gerade alles nicht sehr rosig aus aber das sah es für hertha letztes jahr auch nicht. wir können den vermeindlichen abstieg als chance für einen neuanfang sehen. und ausserdem ist noch ein spiel zu spielen!

  11. ajo, da wird auch mehr gebabbelt als die sache eigentlich her gibt… auf ein „könntet ihr bitte so freundlich sein und euch wieder anständig benehmen? wir werden dafür in dortmund drei punkte holen…“ hätte sich bestimmt keiner der angesprochenen eingelassen. auch wenns auf den ersten blick natürlich erst mal unangebracht klingt, in der situation hat fischer richtig gehandelt und eine sprache genutzt, die die adressaten auch verstehen.

    wir haben zur zeit schlimmere probleme, als die wortwahl unseres präsidenten. mund abputzen und weiter gehts. mit so nem krimskrams kann sich die eintracht jetzt nicth auch noch beschäftigen…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -