Andreas Möller (Mitte) ist neuer Leiter des NLZ am Riederwald. (Bild: Eintracht Frankfurt)

Der ehemalige Nationalspieler Andreas Möller ist mit sofortiger Wirkung neuer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) der Frankfurter Eintracht am Riederwald. Das gab der Fußball-Bundesligist offiziell bekannt. Demnach erhält Möller einen Vertrag bis 30. Juni 2022 bei seinem neuen Arbeitgeber. Der Mutterverein und die ausgegliederte Fußball AG hatten sich einstimmig für den ehemaligen Mittelfeldspieler der Eintracht entschieden. 

Möller wird in der Mitteilung des Vereins zu seiner neuen Aufgabe wie folgt zitiert: „Die Entwicklung der Eintracht in den vergangenen Jahren ist in allen Bereichen beachtlich.“ Nun wolle sich der 52-Jährige „insbesondere der Förderung der individuellen spielerischen Qualität des Eintracht-Nachwuchses“ zuwenden. Helfen sollen ihm dabei seine bisherigen Erfahrungen im Profi-Fußball. Laut eigener Aussage habe er „viele wertvolle Erfahrungen im Bereich des Spitzen- und Nachwuchsfußballs“ sammeln können, die er nun am Riederwald einbringen möchte. 

Bei seiner letzten Station arbeitete Möller von 2015 bis 2017 unter Bernd Storck als Co-Trainer bei der ungarischen Nationalmannschaft. Beim Verband war er in dieser Zeit auch  für die U17 und U19 zuständig. Dabei kümmerte er sich darum, neue Strukturen im Nachwuchsbereich der Ungarn aufzubauen und war zudem für das Scoutingsystem und die Trainerausbildung verantwortlich. 

Der wegen der Verpflichtung Möllers zuletzt von Teilen der SGE-Fans kritisierte Sportvorstand Fredi Bobic beschrieb den ehemaligen Eintracht-Profi als „national und international hoch angesehen und gut vernetzt“ und äußerte sich weiter zu der neuen Personalie wie folgt: „Wir haben in den vergangenen Wochen gemeinsam mit dem Verein einen Prozess zur strukturellen Neuausrichtung des Nachwuchsleistungszentrums eingeleitet und streben eine breitere personelle Aufstellung an. Mit Andreas Möller holen wir nicht nur einen der erfolgreichsten Fußballer Deutschlands zu uns, sondern einen erwiesenen Fachmann, der die erklärte neue Schwerpunktsetzung im deutschen Nachwuchsfußball auf individuelle spielerische Klasse und Tempofußball verkörpert wie kaum ein anderer.“

Möller auch vom DFB umworben

Möller erhält in Frankfurt einen Vertrag bis 2022. (Bild: imago/Hartenfelser)

Zuletzt sei Möller auch vom DFB umworben worden. Mit seiner Verpflichtung wolle der Verein nun „ein klares Signal setzten auf welche Elemente wir in Zukunft im Nachwuchsfußball bei Eintracht Frankfurt ein besonderes Augenmerk legen wollen.“ Bei Möller sei die Motivation für seine neue Aufgabe in den Gesprächen beider Parteien sichtbar gewesen, erklärt der Sportvorstand die Verpflichtung weiter. Durch die Ausbildung der Fußballlehrerlizenz und verschiedene Hospitationen habe sich der Weltmeister von 1990 stetig weiterentwickelt. Unter anderem hospitierte Möller bei Trainern wie Diego Simeone, Ottmar Hitzfeld oder Ralf Rangnick.  

Nicht nur Bobic, sondern auch Eintracht-Präsident Peter Fischer freut sich auf den 136-maligen im Eintracht-Dress auflaufenden ehemaligen Bundesliga-Profi. „Andreas Möller steht als einer der erfolgreichsten Offensivspieler Deutschlands für individuelle Klasse und Tempo. Das sind Qualitätsmerkmale, die wir verstärkt in unserem Nachwuchsfußball brauchen, fordern und fördern wollen. Mit diesen Konzepten tritt er an“, erklärt Fischer. Möller soll neue Akzente im NLZ setzen, um vor allem Talente aus der Region für die Eintracht begeistern zu können. „Er wird dabei in ein neu strukturiertes Team eingebettet sein, das sicherlich in der Zukunft weiter personell verstärkt wird“, führt Fischer seine Erklärungen zur Verpflichtung Möllers aus. 

Zuletzt hatte es Differenzen zwischen Teilen der Fanszene und Bobic wegen der Thematik rund um Möller gegeben. Nicht nur die Ultras lehnten den 52-Jährigen am Riederwald wegen seiner in der Vergangenheit getätigten Aussagen in den Medien ab, auch Sprecher des Rats der Nordwestkurve wandten sich per öffentliche Stellungnahme an die Eintracht. Dort hieß es: „Eine Verpflichtung von Andy Möller – egal in welcher Funktion – wäre ein absolutes No-Go.“ Möller sei das Gegenteil der Werte, die der Jugend vermittelt werden sollten, wie etwa Vereinstreue und Stolz, den Adler zu tragen. Ihre klare Aussage: „Qualifikation, erfülltes Anforderungsprofil und sportliche Sachzwänge hin oder her – Andy Möller hat bei unserem Verein nichts verloren!“

- Werbung -

50 Kommentare

  1. Welcome back again, Andy. Bin zwar net sonderlich begeistert, aber erstmal machen lassen. Was war ist vorbei und was kommt versucht man gut zu machen.

  2. Viel Erfolg, Andy & welcome back!
    Die Anzahl Security-Mitarbeiter muss nun vermutlich substantiell erhöht werden.

  3. Konsequente Entscheidung!
    Alles Gute zum Start und viel Erfolg.
    Ich bin gespannt ob Fischer in der Woche hinter den Kulissen
    zur Beruhigung beigetragen hat.
    Auf jeden Fall wäre das sein Job gewesen.

  4. @ 3 Das OFC-Emblem war doch ganz nett, oder? 🙂

    Man sollte in Sachen Möller nicht so empfindlich sein.

  5. Jugendspieler kommt zu Möller…
    Jugendspieler:„habe ein Angebot aus Leipzig… Bieten mir das 3 Fache“
    Möller:“musst du machen. ich hab’s nie anders gemacht und wenn der Freddy nein sagt, ziehst du unseren Verein einfach vor Gericht.“
    Jugendspieler:“alles klar. Danke. Deine Erfahrung ist echt Gold Wert.“ – kleiner Spaß am Rande, der hoffentlich nicht ernst wird 😀

  6. Das Dreifache von was? U.U. keine leichte Entscheidung. Ich könnte jede Entscheidung nachvollziehen.

  7. Irgendwie finde ich es gut. Jeder hat seine Chance verdient auch Andy Möller.
    Unsere Ultras sollten zuerst vor ihrer eigenen Tür ein wenig aufräumen, da gibt es genug zu tun.
    Herzliches willkommen bei der sge und viel Erfolg.

  8. Willkommen Andreas Möller. Ich bin leicht skeptisch aber gespannt. Den Vertrauensvorschuss bin ich aber bereit zu geben. Daumen hoch!

  9. @Hooliganverachter Könnte ich auch. Optimaler Weise hat man aber jemanden im Nachwuchs sitzen, der den Jungs glaubwürdig erklären kann, dass Geld in dem Alter nicht alles ist und somit Toptalente, die woanders mehr verdienen könnten, dazu bewegt, dem finanziellen Lockruf zu widerstehen und sich bei uns weiter zu entwickeln. Wüsste im Moment nicht wie gerade er das glaubwürdig hinbekommen sollte. Aber gut, im Sinne der Eintracht täusche ich mich gern. Wünsche ihm, trotz meiner ablehnenden Haltung das Beste für seine Arbeit bei uns. Ich lasse mich gern überzeugen.

  10. Ich war gegen bobic! Er hat es mir gezeigt
    Ich bin gegen Möller! Aber bobic hat ihn geholt!
    Deshalb haben die Herren mein absolutes Vertrauen.

    EINTRACHT!

  11. Auch ich bin eigentlich der Meinung, dass Möller nicht der Richtige ist.
    Aber ich muss @13 Handballer85 zustimmen.

    Auch ich war nicht von Bobic begeistert, im Gegenteil. Ich habe uns auf direktem Folgekurs hinterm FCK hinterher gesehen und wurde Lügen gestraft. Seit dem versuche ich, meine Entscheidung erst nach ein paar Wochen/Monaten Arbeit zu fällen.
    UND!
    Je weniger Gegenwind seitens der Fans ihm entgegenwirkt, desto besser wird er sich auf seine Arbeit konzentrieren können.

    In diesem Sinne, auf 3 Punkte morgen!

  12. Exakt so siehts aus!
    Ich war auch gegen Bobic. Sehr sogar. Jetzt ziehe ich meinen Hut vor ihm!
    Geben wir auch Möller eine Chance!

  13. Morgen Bobic raus, ordentlich Pyro und Böller, ein paar Peiler zusammenschlagen und es fühlt sich nicht mehr so schlimm an.

  14. @ 17. Moosadler
    Die noch ironisch anmutende Äußerung von 16. ffm71 wird morgen vermutlich nicht mehr so lustig wirken. Die Randale morgen wird uns Geld, aber vermutlich bald auch Punkte kosten. Könnte Göttervater Zeus doch mal den Blitz in die 150 Hirnlosen hämmern, und deren Hirn wenigsten auf Erbsengröße mutieren lassen.

  15. Ich mag Möller nicht, das ist einfach so. Das wird sich auch nicht ändern. Und wenn er mit der Jugend alle Titel abgeräumt, ich werde immer noch nicht mögen. Aber wenn er der richtige Mann für die Position ist, und fachlich alles bringt was wir brauchen, dann spielt das alles keine Rolle. Es zählt derErfolg, und es zählt die Eintracht.

  16. @20:Joe, sehe ich genauso, sprichst mir aus der Seele. Wie war das mit Heintje: Mama, du sollst doch nicht um deinen Jungen weinen, einst wird das Schicksal wieder uns vereinen. Dass sich das die SGE nur antun muss.

  17. Niemand hat mein absolutes Vertrauen, außer meiner Familie, und ich mag ihn auch net, aber jetzt kann er sich beweisen… Und besser als en Effe is es auf jeden fall oder 😉

    - Werbung -
  18. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht !
    – Das bleibt so !!!
    Hätte bei dem anderen Aufnäher bleiben sollen !

  19. Da ja Fredi Teile der Fans (jene, die sich ablehnend zu Möller äußerten)
    „nicht interessieren“, befürchte ich, dass diese ihm morgen eine Lektion erteilen könnten, die ihm die Vollhonkigkeit seiner Auslassung vor Augen führen sollte. Ich hoffe jedoch inständig, dass die Jungs die Größe zeigen und sich diesbezüglich komplett zurücknehmen.
    Möller darf die SGE nicht spalten. Auch wenn beide Seiten sich ordentlich dafür ins Zeug gelegt haben.
    Ich nehme die Inthronisation unter Protest zur Kenntnis.

  20. In einem halben Jahr interessiert das Thema sowieso niemanden mehr. So wie damals bei den Bayern, als neuer i kam

  21. In Hannover wurde Kind der Zahn vielleicht nicht ganz gezogen, aber zumindest ordentlich geschliffen.
    So viel zum Thema „Bedeutung eines Fanprotestes“.

  22. Gebt mir bitte ein einziges Beispiel, wo die Entscheidung in der Ära Bobic falsch war. Mir fällt keine ein. Egal ob Kovac, Jovic und Haller (bei den Ablösen), Rebic (Bekommt bei AC Milan kein Fuß auf die Erde), usw usw. Alles hat Sinn gemacht. So wird es bei Möller auch kommen.

  23. @27. sge1899:
    Die einzigen Vollhonks sind diejenigen, die „H….sohn“-Plakate aufhängen, irgendwelche 11 Superhirnis, die ein impertinentes Pamphlet erstellen und grenzdebile Vollidioten, die beim Spiel in Portugal mit Sitzschalen werfen.

    Und wenn ich jetzt schon wieder lese, dass mit eventuellen Ausschreitungen beim Spiel morgen gedroht wird und es offensichtlich selbst hier im Forum einige gibt, die mit dieser Gewalt sympathisieren, dann kommt mir die Galle hoch.

    Spätestens mit der Aktion am Donnerstag haben die kriminellen Randalierer unter den Ultras endgültig den Bogen überspannt und sollten sich mit Randale und Zündeleien endgültig zurückhalten.

    Diese Vollhonks schädigen Eintracht Frankfurt.
    Sie sind Gewalttäter und keine Fans.

    Das hat mit Fanprotest nichts zu tun.
    Wahre Fans schädigen nicht ihren Verein und verbreiten nicht Angst und Schrecken!

    #Stadionverbot für Randalierer

    Forza SGE!

  24. Meine Güte , ich bin jetzt schon total genervt , dass unsere Kurve morgen wahrscheinlich wegen der Ernennung von Möller , die gesamte Palette der Proleten- und Ghettosprache aufbietet, rumzündelt, und zu guter Letzt noch einen Stimmungsboykott auf dem Rücken der Mannschaft austrägt.
    Wäre schön wenn die einmal einen Weg finden der nicht das Spiel und die Mannschaft tangiert.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Wahrscheinlich ist die Entscheidung für Möller genau goldrichtig, genau wie es damals bei Bobic war und den wollte ich eigentlich auch nicht . Bin auch kein Möllerfan ( betrifft den Fußballer und sein Verhalten dabei), aber anscheinend bringt der ja einiges mit was unserer gesamter Vorstand/Aufsichtsrat für diese Position wünscht.
    Die Eintracht steht ja eigentlich für Integration und United Colours, da müsste auch der Möller eine faire Chance bekommen.

  25. @32. keineahnungvieldavon:
    Genau so isses!
    Wann werden diese Leute endlich kapieren, dass alle anderen Menschen in diesem Stadion einfach Fußball schauen wollen. Nicht mehr und nicht weniger!

    Herrgott nochmal… Es geht um Fußball.
    Von mir aus sollen die ihre Plakate zuhause aufhängen, sich privat zum Gossensprachentalk treffen und ihre eigenen Wohnungen abfackeln und kurz und klein schlagen. Von mir aus können die daheim auch mit Sitzschalen werfen oder sogar mit ihrem Küchentisch.
    Da schädigen sie wenigstens nicht den Verein.

    Aber sie sollen sich im Stadion entwender anständig verhalten oder zuhause bleiben!

    Alle anderen wollen einfach nur Fußball schauen.

    Andi Möller kann in 100 Jahren dem Verein nicht soviel Schaden zufügen, wie die Randalemacher unter den Ultras zum Beispiel allein am vergangenen Donnerstag!

    Lasst uns bitte bitte bitte einfach in Ruhe Fußball schauen!

    Auf keine idiotischen Plakate, Sprüche und Randale morgen und auf drei Punkte für die SGE!

  26. Man könnte fast denken anhand der Kommentare oben das morgen die Welt unter geht. Hatte mich eigentlich morgen auf ein spannendes Fussballspiel gefreut.
    Ehrlichgesagt ist mir die Position von Möller viel zu unwichtig um da Stress in die eine( Kurve) oder andere Richtung( Bobic) zu verbreiten. Glaube auch kaum, dass sich viel ändert beim Nachwuchs.Der Zug ist abgefahren.

  27. Ich verstehe den ganzen Rummel sowieso nicht!

    Ich denke, nach den Vorfällen vom Donnerstag sollten, nein müssen die wenigen Kleingeistigen von der Mehrheit in der Kurve niedergebrüllt werden!

    Momentan fühlt es sich nach dem Motto an, wenn’s dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis…….

    Aber so önnen winige Proleten in zwei, drei Wochen alles kaputt machen, was mühevoll die letzten Jahre aufgebaut wurde!

    Ich hoffe inständig, dass morgen alles ruhig bleibt, denn es gibt nichts, aber auch gar nichts über das man sich aufregen kann oder muss!!!

  28. @26
    Wer ca. ein Ausrufezeichen je 5 Wörter benutzt um sich auszudrücken, den nimmt man nicht ernst.
    Das bleibt so.

  29. Ich freue mich auf ein schönes Spiel spannend und hoffentlich Ausgang für uns dass die Fankurve in der letzten Zeit sowieso nicht das beste war,
    außer vielleicht die Choreographien, wirklich gut aber das andere diese Plakate die sind einfach nicht zu glauben oder auch die Angelegenheit die wir hatten in unserem letzten EU Spiel also ich weiß nicht was das soll ich bin unglücklich darüber aber glücklich dass unsere Mannschaft sich vielleicht langsam findet und wir doch mal beginnen das ganze in Fußball umzumünzen und unsere Mannschaft unterstützen das ist das was ich gerne möchte.

  30. Möller wird Leiter des NLW – nicht Vorstandsvorsitzender der Eintracht AG. Na und? Was soll der Kleinkrieg? Und die Androhung von „Maßnahmen“ beim Spiel morgen? Das ist völliger Mist und gehört nicht ins Stadion. Erst recht nicht, wenn sich daraus negative Konsequenzen für den Verein ergeben. Da hoffe ich auf die Mindestintelligenz aller Beteiligten. Es geht morgen darum, die Chance zu nutzen auf einen Punkt an die Tabellenspitze heran zu kommen. Alle Energie der Mannschaft und der Fans sollten diesem Ziel untergeordnet sein – nichts anderes. Ich hoffe auf ein gutes Spiel morgen – und auf räsonierte und dennoch leidenschaftliche Fans!

  31. Ich bin eindeutig pro Andy Möller und er ist mit auch nicht unsympathisch, auch wenn ich beileibe nicht alle seiner Auktionen gutheiße.

    Viele „Argumenten “ erscheinen mir vorgeschoben. Nehmen wir einmal an, Ante wollte zurück zur Eintracht. Die meisten Fans würden ihn mit KussHand nehmen. Ich übrigens auch ✌️ Bobic hat sehr sehr klar zu erkennen gegeben, dass er seinen Vereinswechsel vehement und kompromisslos forciert hat und die Eintracht kurz vor Transferschluss rücksichtslos in eine schwierige Situation gebracht hat.

    Oder „Hinti“: Wie hätten wir als Augsburger seine Eskapaden moralisch bewertet, die dazu geführt haben, dass wir ihn weit unter Marktwert bekommen haben?

    Die beiden entsprechend halt eher dem Ideal vieler Fans, unangepasst, gegen den Strich gebürstet .

    Der „weiche“, fast etwas androgyn daherkommende Andy entspricht vom ganzen Habitus wenig den Idealvorstellungen harter Jungs, die wir ja alle sind, und irritiert uns eher. Irritationen, Ambivalenzen und Widersprüche empfinden wir aber eher als unbequem. Ich erinnere mich noch gut an die vielen Vorfälle mit und um ihn, an schwarze Abte und zwielichtige Ereignisse…wenig erbaulich. Andy war damals ungefähr 23! Ich mit 23, gesegnet mit seinem Talent und den entsprechenden Begleitumständen,wäre wahrscheinlich in noch ganz andere Fettnäpfchen getappt.
    Und seine Aussagen im Rahmen des Pokalendspiels … dabbisch, ja.

    Bei einem solchen Typen passen charakterliche Schwächen viel eher ins Bild. Entsprechend sind wir viel eher geneigt, moralisch gegen einen solchen Sportler zu argumentieren als gegen Ante und Hinti. Find ich inkonsequent!

    Andy, herzlich willkommen!

  32. Der hat uns 1992 den Titel gekostet … das kann er eh‘ nicht wieder gutmachen … wozu also ?

  33. Leute, Leute, was hier nur los?

    Geht’s noch? Bin neu hier, aber das, was hier gerade abgeht, hat mich dazu veranlasst mich einzumischen.
    Unser aller Verein ist die SGE!
    Aber hier hacken gerade zwei Lager gegenseitig auf sich ein.
    Ich finde es toll, wenn es Anhänger gibt, die für unseren Verein so viel opfern. Zeit, Geld und z.Teil die eigene Identität/Gesundheit. Die Kreativität der Chores – Beispiellos Klasse. Der einpeitschende Fangesang – einfach Spitze. Reisefreudigkeit – europaweit unerreicht!
    Aber auch alle „Normalofans“ braucht unser Verein. Nur gemeinsam sind wir stark!
    In diesem Sinne – lasst uns bitte ohne Pyro und sinnfreie Beleidigungen einen tollen, erfolgreichen Kampf auf dem Feld gegen Bremen führen.
    Aktuell können wir doch alle nur dankbar sein, für das was gerade passiert. Daher lohnt es sich nicht das kaputt zureden, oder durch sinnlose Taten mit folgenreichen Strafen kaputt zu machen. Lässt uns wieder der unerreicht tolle 12te Mann für unsere Mannschaft sein.
    In diesem Sinne – NurdieSGE und bitte 3 Punkte einholen.

  34. Das ist so lächerlich hier teilweise. Nichts ist passiert und hier wird rumgeheult, als hätte jemand das Stadion abgefackelt. Und auf dieser fantasierten Annahme wird dann wieder gegen die ach so böse Fanszene geschossen. Das ist sowas von heuchlerisch, dass man kotzen könnte. Ihr denkt ihr wärt die großen Fussballmanager, die sich jetzt dazu entschieden haben man müsse einen Verein wie unseren im homo oeconomicus Stil regieren. Das einzige Argument: „Bobic hat ja Erfolg“. Da erscheint es ja logisch, dass jeder unvernünftig und gegen die Eintracht ist, wenn man bei diversen Entscheidungen mal eine Gegenposition zu Bobic einnimmt. Bis zum Gewalttäter, Unruhestifter und Pyromane ist es dann auch nicht mehr weit gel? Vor paar Wochen hat man hier noch gegen Rebic geschossen und dass er den Verein wegen seines Verhaltens lieber verlassen solle und jetzt heißt man hier einen Willkommen, der unseren Verein mit seinem Verhalten wirklich mit den Füßen getreten hat und dann noch drauf gespuckt hat. Macht das ruhig, versteht mich nicht falsch, aber die Leute, die ihn nicht willkommen heißen wollen, haben verdammt nochmal jedes Recht dazu.

  35. Sorry, aber wenn die Ultras heute Randale machen, dann haben die einfach nur einen an der Klatsche!

    Wir sind hier nicht in Hong Kong. Es geht hier um einen Leiter des Nachwuchszentrums und nicht um eure Freiheit! Zurecht seid ihr keine Funktionäre, Ihr habt absolut kein Mitspracherecht!
    Abgesehen davon frage ich mich, wie so harte Ultras überhaupt nur wie kleine Mädchen herumheulen können?!
    Wie viele Spieler bleiben für immer als Profi bei einem Verein? Lächerlich! Möller hat abgesehen davon noch nie wirklich was schlechtes über die Eintracht gesagt, soweit ich weiß. Wie viele Menschen haben zuvor mit einem Verein nichts zu tun gehabt, bevor sie zu diesem gewechselt sind? (Wie ist das eigentlich bei Eurem Arbeitgeber???)
    Es geht nun mal nicht immer wie in einem Märchen zu.

    Uns geht es aktuell viel zu gut, sich mit solchen Lappalie herumzuschlagen. Kann da nur den Kopf schütteln.
    Versatz uns gute nicht das Spiel Ihr Idioten…

  36. @ 39 capullus

    Guter Kommentar.
    Für die super harten Jungs von den Ultras wäre wohl so eine Hackfresse wie Ribery der geeignete Kandidat.

  37. Wir haben heute ein schwieriges Spiel gegen motivierte und ambitionierte Bremer vor uns, das wird uns alles abverlangen.
    Die Mannschaft braucht unsere Unterstützung, sonst nichts!

    Es geht hier nicht um Personen, es geht immer um den Verein!
    Also lasst uns heute alle vereint hinter dem Verein stehen!

  38. @46

    Ich verstehe einfach nicht, wie man solch einen Müll schreiben kann, wenn doch überhaupt nichts passiert ist. Es gibt und gab doch überhaupt keine Randale wegen Möller. Was ist los mit euch? Ich verstehe es einfach nicht… glaub nie war der Begriff Hirngespinste treffender.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -