Evan N’Dicka: Der Franzose war einer der wenigen Spieler mit Normalform gegen Wolfsburg. (Bild: imago images / regios24)

Der VfL Wolfsburg ist aus Frankfurter-Sicht kein gern gesehener Gegner. 35-mal trafen die beiden Klubs in der Bundesliga-Historie bisher aufeinander, nur sechs Spiele konnten die Adlerträger bisher für sich entscheiden. Das änderte sich auch nicht am vergangenen 12. Spieltag. Die Mannschaft von Adi Hütter zeigte ein ganz schwaches Bild, konnte auch mit einem Mann mehr keine Torgefahr ausstrahlen und musste sich am Ende verdient mit 0:2 im heimischen Stadion den Wölfen geschlagen geben. Bitter: Ersatzkeeper Felix Wiedwald, der für den erkälteten Frederik Rönnow das Tor hütete, patzte folgenschwer und half damit den Gästen zum Auswärtsdreier.

Die beiden gesperrten David Abraham und Gelson Fernandes standen nicht im Kader. Daichi Kamada, gegen Freiburg noch in der Startelf, rückte auf die Ersatzbank. Dafür begannen Makoto Hasebe, Mijat Gacinovic und Sebastian Rode.

An der Leser-Bewertung gemessen, betrug die durchschnittliche Mannschaftsleistung gegen VfL Wolfsburg der dreizehn zensierten Spieler den Wert 3,96. Die Spieler werden zukünftig in Noten-Kategorien eingeteilt. Die Leistungen innerhalb einer Kategorie sind von oben nach unten zu bewerten. Der erste Spieler einer Kategorie hatte das beste Gesamtergebnis, der letzte Spieler das Schlechteste innerhalb der Kategorie. Die Einzelnoten der 420 abstimmenden SGE4EVER.de-User im Überblick:

– Spieler des Spiels- Evan N’Dicka: Evan N’Dicka zeigte einen gelungenen Auftritt gegen Wolfsburg. Musste nach einer Stunde dennoch runter, damit mehr Offensive auf dem Platz steht. Das reicht in der Summe, um an diesem Spieltag als notenbester die Auszeichnung „Spieler des Spiels“ einzuheimsen.

Filip Kostic: Seine Flanke auf Bas Dost führte zum Abseitstreffer. Die restlichen acht Flanken segelten vorbei, gingen ins Aus oder wurden auf anderem Wege ungefährlich. Filip Kostic machte schon eine Reihe von besseren Auftritten im SGE-Trikot.

Danny da Costa: Das machte Danny da Costa insgesamt schon etwas besser nach seiner Hereinnahme. Einen Treffer oder eine Vorlage konnte der Rechtsaußen dennoch nicht verbuchen.

Makoto Hasebe: An ihm lag es an diesem tristen November-Samstag nicht. Makoto Hasebe konnte eine Passquote von 92 Prozent aufweisen, gewann die Hälfte seiner Zweikämpfe und sorgte, wenn er in der Nähe war, dafür, dass die Wolfsburger nicht gefährlich vor des Frankfurter Tor kamen. Einer der wenigen Spieler, die wohl keinen gebrauchten Tag erwischten.

Martin Hinteregger: Einige attestieren Martin Hinteregger eine gewisse Teilschuld beim 0:2. Doch einem Bundesliga-Spieler kann man bei diesem, in der Regel, ungefährlichen Rückpass keine Vorwürfe machen. Zudem versuchte er in der Offensive sein Bestes. Schoss insgesamt viermal auf das Tor.

Sebastian Rode: Von Sebastian Rode hat man weder positives, noch negatives gesehen. In der Halbzeit blieb der Mittelfeldmotor in der Kabine. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, da er sich im Spiel das Knie verdrehte.

Daichi Kamada: Daichi Kamada konnte keine zündenden Ideen entwickeln. Blieb harmos im Abschluss und kreativlos beim In-Szene-setzen seiner Kollegen.

Mijat Gacinovic: Gleiches gilt auch für Mijat Gacinovic. Er sorgt momentan für keine Argumente, warum man zukünftig auf ihn setzen sollte.

Goncalo Paciencia: Goncalo Paciencia hing die meiste Zeit in der Luft, wie man so schön sagt. Offensiv gelang ihm gar nichts, bis auf einen Kopfball. Den entschärfte Gäste-Keeper Koen Casteels aber ohne Probleme.

Erik Durm: Erik Durm konnte keine Akzente setzen. Wenngleich ihm Einsatzbereitschaft und Willen nicht abgestritten werden kann.

Djibril Sow: Djibril Sow zeigte ein ganz schwaches Spiel. Sein Auftritt erinnerte an die ersten Pflichtspiele im Trikot der Hessen. Zu viele Fehlpässe und keine Ideen.

Bas Dost: Das Arbeitszeugnis von Bas Dost? Ein Abseitstor. Davon ab war er zu keinem Zeitpunkt ein Gewinn für das Team.

Felix Wiedwald: Puh, das war leider kein guter Einstand in der Bundesliga nach seiner Rückkehr. Felix Wiedwald musste notgetrungen ins Tor und patzte am Ende folgenschwer. Da kann man leider auch seine ansonsten ordentlichen weiteren 89 Minuten nicht gegenrechnen.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Wiedwald kommt mir viel zu schlecht weg. Viele haben hier gesagt, dass man die Niederlage nicht an ihm festmachen soll, und das ist auch richtig so. Und jetzt wird er doch hintenrum zum Buhmann abgestempelt? Hat seit drei Jahren nicht mehr in der Bundesliga gespielt. Hat mangelnde Spielpraxis, war sicher auch nervös. Da kann so ein Ding passieren. Nach meiner Meinung hätte man seinen Patzer in der Bewertung nicht so hoch halten sollen. Wie viele Flanken fanden ihre Abnehmer, waren das keine Patzer?

  2. Ich sehe es auch so, dass die Niederlage nicht an Wiedwald festzumachen ist. Aber es war natürlich auch einfach zu einem mega unglücklichen Zeitpunkt…. dennoch. Was mir missfällt seit mehreren Spielen: wo sind unsere Ideen. Egal, ob Flanke, Ecke, genialer Pass aus dem Mittelfeld. Wo sind Kamada und Sow? Wo sind auch mal schöne Pässe von Rode?
    Kann das Silva besser? Wenn ja, ausprobieren.
    Aber wir müssen unsere Stürmer endlich mal einsetzen. Wir spielen mit stumpfem Messer, die verhungern da vorne. Und wenn man erkennt, dass das Konzept nicht erfolgreich ist, muss man Taktik oder Aktionen ändern und anpassen. Letztes Jahr Ball nach vorne hauen und einer der drei macht das Tor. Aber auch kein Plan B. Diese Saison Flanken, Flanken und nochmals Flanken. Aber nicht genau genug oder gut zu verteidigen. Und unser Plan B??
    Interessant auch, dass unser Trainer viele Punkte erkannt hat, was zu verbessern sei. Ich dachte, wir haben uns schon so gut entwickelt und sind auf einem guten Weg? Den erkenne ich die letzten drei Spiele leider nicht.
    Ich hoffe, man zieht die richtigen Schlüsse.
    Auf geht’s. Ihr könnt das besser. Ich glaube dran.

  3. Wir hätten ohne den Bock von Wiedwald 0 : 1 verloren. Der hatte schon gute Szenen und ein 3,5 wäre okay gewesen. Die Torhüter hatten von Liga 3 bis Liga 1 an diesem WE einiges zu bieten. Da sahen einige eindeutig schlechter aus mit ihren Patzern.

  4. @2 gut erkannt,
    Ich habe gedacht dass der Kamada der Typ Spieler ist der unser Spiel kreativ verbessert, leider ist er noch nicht so weit.
    Rode seid einigen Spielen unter Form.
    Finde wir bräuchten mal Typen der da zwischen geht, nicht Fernandes :), sondern Kohr, weiß nicht warum er nicht spielt.
    Gačinović will ich erstmal nicht sehen.
    Mal sehen wie es in London aussieht, wenigstens nen Punkt!!

  5. Ich sehe eindeutig zu viele Note 4 bei uns. Da könnte schon die ein odee andere 5 stehen. Seh nur ich da so oder war das eher Arbeitsverweigerung?
    Mir kommen hier einige noch mit ihrer Note 4 zu gut weg. Fand das Spiel eine einzige Frechheit. Normal bin ich schon der Typ der die Mannschaft nach dem Spiel noch aufmunternd mit Applaus verabschiedet aber das Spiel war ne Frechheit. Vor allem noch eine ganze Halbzeit in Überzahl. Und jetzt braucht keiner sagen aber Wolfsburg hat das gut gemacht. Die waren auch nicht gut. Nur haben wir es geschafft noch schlechter zu sein.

    Zu Mijat: sorry ich mag ihn wirklich gerne aber er sollte sich ende der Saison einen neuen verein suchen. Keine Entwicklung mehr zu sehen. Sehr schade.

    Sorry bin noch sehr frustriert vom Spiel.

    Würde gerne mal wieder sehen: Kohr, torro, toure und joveljic (der netzt gut in der Nationalmannschaft und bekommt null Chancen, Opfer des systems?)

  6. Warum spielt Gacinovic bei uns eigentlich nicht mehr auf dem Flügel? Dort wird er in der Nationalmannschaft nämlich öfter eingesetzt.
    In guten Tagen ist der Kerl ein Pressingmonster, schnell und relativ dribbelstark. Seine Schwäche ist, dass er mit dem Ball oft die falsche Entscheidung trifft. Im Zentrum gibt es halt sehr viele Möglichkeiten und er wählt da leider oft die falsche. Auf dem Flügel sieht das aber anders aus. Wer weiß, vielleicht kommen die Flanken dann auch mal an. Was alle unsere Außenspieler da momentan Richtung Strafraum bolzen, ist kaum verwertbar.

    Was mich bei unseren Hereingaben (egal ob Flanke aus dem Spiel oder Standard) wundert, dass kaum jemand am kurzen Pfosten steht. Klar ist das ärgerlich wenn der Ball schon vom ersten Verteidiger abgefangen wird. Aber dann stell ich da halt jemanden hin, der im Zweifelsfall die Kugel einfach irgendwie verlängert. Gerade in Unterzahl muss das doch drin sein und so ein verlängerter Ball ist brutal schwer zu verteidigen. Wäre natürlich schöner wenn unsere Außenbahnspieler einfach präziser flanken würden oder wenn sich unter den 10 Feldspielern wenigstens ein einziger Standardspezialist befinden würde.

    @5 bei Kohr und Toure sehe ich das genauso.
    Joveljic bringt uns aber nicht weiter. Unsere Stürmer bekommen einfach keine guten Zuspiele, da kannst du hinstellen wen du willst. Ist ja nicht so dass die vorne reihenweise Großchancen verballern.

  7. Ich will ja nicht mecker. Aber was die Jungs von Fussball 200 in ihrer neusten Ausgabe analysieren, sage ich hier schon seit Tagen (Wochen), vor allem was den Sturm betrifft. Dafür wurde ich gesteinigt.
    Ich bin ja nur froh , das es auch noch andere gibt, die genauso denken wie ich.

    https://www.youtube.com/watch?v=jqIeVjY1N1I

  8. @6 AdlerMO:

    Sehe das mit Mijat genauso.
    Einfach die falsche Position.

    Und dann auch noch Sow und Kamada mit Mijat gleichzeitig auf das Feld zu bringen, war ein Trainerfehler.
    Genauso falsch finde ich es mit Dost und Gonzo in der Startelf zu beginnen.

    Da sind mir dann einfach zuviele ähnliche Spieler auf dem Feld und wenn dann mal einer ausgewechselt werden muss, fehlt es an Alternativen auf der Bank, weil ja schon alle auf dem Feld stehen.

    Sehe da definitiv eine Teilschuld bei Adi.

    Gruß allerseits!

  9. die Überschrift können sich viele hinter die Ohren schreiben. So ist es. Hohe Ansprüche schaden nicht. Die Bruchhagen Denkweise ist veraltet.

  10. @9. pannon83:

    Findest du Dost und Paciencia zu ähnlich? Finde ich jetzt nur in der Hinsicht, dass beide Stürmer sind. Und wenn man mit zwei Stürmern spielt soll das ja auch so sein.

    Sow und Kamada sind sich tatsächlich ähnlich, stimmt. Gaci nur insofern, dass er körperlich nicht so präsent ist, aber seinen Stil nehme ich sehr anders wahr. Gaci presst wie wild und geht auf Balleroberung oder zumindest unterbidung. Dann hat er von Adi zusätzlich die Aufgabe Bälle kreativ zu verteilen, aber das gelingt ihm nicht. Daher bin cih auch dafür, ihn im Mittellfeld nicht mehr zu bringen, dann da haben wir Sow und Kamada für den Job. Gaci eher Außern wie hier schon erwähnt, oder im defensiven MF auf 8 umlernen.

  11. @ rob:

    Mit “ähnlich“ habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt.
    Das stimmt schon.

    Klar sind Dost und Gonzo vom Spielertyp und der Technik her verschieden.
    Beide arbeiten auch sehr gut defensiv mit und sind offensiv brandgefährlich.
    Ich will auch keinem von Beiden ihren Wert für die Mannschaft absprechen.
    Die Tore sprechen ja für sich.

    Aber sie teilen sich auf dem Feld dann doch irgendwo dieselbe Rolle.
    Und dann funzt das mit den Beiden auf dem Feld irgendwie nicht so richtig.
    Ist jedenfalls mein aktueller Eindruck.

    Beide haben das gros ihrer Tore geschossen, als sie abwechselnd auf dem Feld standen.
    Da seh ich eher eine Startelf mit Silva für einen der Beiden. Das ist dann natürlich ein System ohne 2 Stürmer.
    Bei Bedarf hast du dann aber noch ne richtige Waffe auf der Bank sitzen, die schlachtentscheidend sein kann ;D

    Ich würde nicht gleich mein ganzes Pulver verschießen.
    Zumal bei uns ja auch andere Spieler das Tor treffen können, wenn sie denn mal den Abschluss suchen.
    Das machen sie dann ja naturgemäß seltener, wenn 2 Stürmer auf dem Feld stehen.

    Mit Sow, Kamada und Gaci verhält es sich auch so ähnlich.
    Aktuell spielen die drei mehr oder weniger in denselben Spielräumen. Wobei ich Sow und Gaci deutlich offensiver sehe, als Kamada.

    Den könnte ich mir von den Spielanlagen her auch als Nachfolger für Hasebe vorstellen.

    Fußball können jedenfalls alle drei.
    Das will ich der Mannschaft im allgemeinen auch garnicht absprechen.

    Gaci triff oft die falschen Entscheidungen im ZM, weil er dort von den Abspielmöglichkeiten einfach erschlagen wird.
    Da ist er dann einfach zu langsam in seinen Entscheidungen.
    Seine Stärken liegen eindeutig woanders, als bei seinen Spielideen.
    Da bin ich absolut bei der hier schon öfters erwähnten Variante, dass er auf die Aussen gehört.

    Alle drei, mehr oder weniger im MF, waren jedenfalls, wie ich finde einfach ein Fehlgriff Adis.

    Zur Zeit stecken wir gerade einfach allgemein in einem Formtief.
    Aber das war ja schon irgendwie klar, das das auch noch kommen musste.
    Konstanz wird sich mit der Zeit schon noch einstellen.

    Trotz dem verkackten und vercoachten Spiel gegen Wolfsburg und der Torflaute die wir gerade haben, bin ich mir auch ziemlich sicher das es die nächsten Spiele wieder besser wird.
    Die Mannschaft kann schon manchmal auf Toplevel spielen, das weiß ich auch.
    Braucht halt alles noch bisschen.

    Nicht zu vergessen, dass wir durch das viele rotieren die letzten Spiele auch oft Konstellationen gesehen haben, die so eigentlich nie zusammenspielen.
    Ligaspiele sind halt kein Training.

    Aber das Spiel gegen Wolfsburg war einfach nun mal das Schlechteste diese Saison und das darf man ja dann auch ruhig mal sagen 😀

    Gruß allerseits!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -