Filip Kostic in der Frankfurter Kurve. (Foto: imago/Jan Huebner)

Als alle Adler schon auf dem Weg in die Kabine waren, stand Filip Kostic noch vor der Frankfurter Kurve. Sprach mit den Fans. Winkte. Schon zuvor war der Frankfurter Leistungsträger nach seiner Auswechselung den weiten Weg um den Platz gegangen, vorbei an der Kurve, die ihn mit „Filip Kostic“-Sprechchören und lautem Applaus feierte. War das die Abschiedsrunde des Eintracht-Stars? Es roch zumindest danach. Der Serbe macht das, was er am liebsten tut. Schweigen. Und auf dem Platz Taten sprechen lassen. Wenn auch an diesem Freitagabend mit durchschnittlichem Erfolg.

Eintracht-Boss Krösche über Kostic: „Werden sehen, was passiert“

Aus Italien waren vor dem Bayern-Spiel neue Meldungen eingetrudelt. Mal wieder. „Seit Wochen berichten die Italiener irgendwas. Ich höre auf, Sachen aus Italien zu kommentieren“, war Sportvorstand Markus Krösche nach dem Spiel etwas genervt ob der immer wiederkehrenden Meldungen aus Italien. „Wir werden sehen, was passiert“. Ein Angebot von Juventus Turin oder anderen Interessenten sei nach wie vor nicht da, erklärte Krösche und fügte an: „Stand jetzt.“ Glaubt man dem Transfer-Experten Fabrizio Romano, könnte sich das am Wochenende ändern. Mit Juventus soll die Kostic-Seite bereits einig sein, jetzt liegt es an den Vereinen sich auf die Ablösemodalitäten festzulegen. Im Raum stehen laut „Bild“ 17 Millionen plus Boni.

 Glasner nimmt es mit Humor

Sebastian Rode hatte eine einfache Erklärung für Kostics kleine Ehrenrunde am Freitagabend. „Filip wird nicht so oft ausgewechselt. Durch den weiten Weg hat er daher noch einen Sonderapplaus bekommen“, so der Kapitän in der Mixed-Zone. Und auch Coach Oliver Glasner wurde bei der Pressekonferenz auf die Gerüchte um Kostic und Evan N’Dicka angesprochen. Der SGE-Coach reagierte mit Sarkasmus: „Mein Sohn hat mir heute Mittag geschrieben, ob Kostic am Abend spielt. Ich hab ihm gesagt, ich hoffe, er ist auf dem Zimmer.“ Glasner konnte sich in diesem Zusammenhang einen kleinen Seitenhieb in Richtung Medien nicht verkneifen. „Ich verbreite keine Gerüchte, ihr schreibt sie ja. Und das schönste: ihr schreibt sie alle beieinander ab, ohne zu recherchieren. Ich amüsiere mich.“ Er habe Kostic ausgewechselt, damit er für den Auftakt in Italien fit sei, scherzte der Eintracht-Coach, um dann ernsthaft nachzuschieben. „Nein, dass er gegen Real Madrid topfit. Er ist spät ins Training eingestiegen und noch nicht bei 100 Prozent.“

Er gehe davon aus, dass Kostic am Samstag im Training erscheinen und nicht im Flieger sitzen werde. Die Anzeichen verdichten sich, dass es dennoch Filip Kostics letztes Spiel in der Frankfurter Arena gewesen sein könnte.

- Werbung -

42 Kommentare

  1. Das ganze Gerede um Kostic ist kaum noch zu verstehen.
    Kostic hat ein (für unsere Verhältnisse) tolles Angebot bekommen.
    Er hat es aber nicht angenommen, weil er auf ein besseres aus
    Italien hofft.
    Wenn das kommt , wird er gehen.
    Wir sollten davon ausgehen, dass diese Angebot so spät wie möglich
    kommt und für uns wenig attraktiv sein wird.
    Dann haben wir wieder die Situation wie im letzten Jahr und müssen
    so oder so in den sauren Apfel beißen, billig verkaufen, oder ohne
    Geld im nächsten Jahr gehen lassen.
    Ich persönlich hoffe nur, dass man ihm keinen „verrückten“ Rentenvertrag
    mit langer Laufzeit anbietet.

    89
    9
  2. Voller Euphorie durch die Woche spazieren um dann mit einem 1:6 und Kostic Verkauf geweckt zu werden. Das ist wieder meine Eintracht. Nun folgt eine gute Leistung in Helsinki und ein knackiges 0:0 oder 0:1 in Berlin. Auf jetzt!

    104
    5
  3. @3: Ich glaube nicht, daß es in Berlin ein 0:0 oder 0:1 geben.
    In den letzten Jahren haben wir dort immer wieder sehr guten Fußball gezeigt, und zweimal hintereinander (liege ich da richtig?!) 4:1 gewonnen.
    Dann wird sicherlich Kamada auch wieder von der Partie sein.

    45
    4
  4. Bin mir sicher das am 30 august noch spontan Lazio mit nem 2,5 mio+ 30cent pro Vorlage Angebot um die Ecke kommt. Das wäre fatal. Denke spätestens da würden wir uns dem Druck beugen müssen. 😉

    Ne denke da is alles zu gesagt, von uns wie von sämtlichen Mitspielern und co.

    Selten sone Personalie auf dem Gerüchte-Markt gesehen wie Filip. Wie oft war er schon safe weg? 13 Mal? Mehr?
    Lasst uns einfach warten. Es gibt nicht eine Quelle in diesem Krieg der man trauen kann wie die Vergangenheit hier zeigte

    31
    15
  5. @4
    Wird schon ein schweres Spiel werden kurz nach Helsinki. Hoffentlich spielt Muani, der ist nämlich mit turmhohen Abstand unser bester Stürmer. Wir brauchen Tore um mit dieser Abwehr bestehen zu können.

    71
    6
  6. Ach, wer weiß schon was über die Gründe. Ich bin auch gerade gewechselt von einem Top Blingbling Konzern in eine mittelständische Firma, die in der Entwicklung zehn Jahre hintendran ist. Ja, bisschen mehr Geld is aach nit schlecht, aber darum gings nicht. Keiner von außen konnte es verstehen. Naja, vielleicht war es die Gelegenheit, noch mal was umkrempeln zu dürfen (dafür wollten sie mich ja) und ein ganz bisschen die ehemalige Führungskraft^^

    Keiner kann in Filip reinschauen. Was er auch macht, er hat seine Gründe. Es kommt wie es kommt.

    29
    16
  7. Für alle Daumen runterdrücker bei der @5

    Ihr rafft schon das der erste Abschnitt purer Sarkasmus war?

    17
    46
  8. @4
    Kamada wäre vermutlich gestern auch die bessere Wahl gewesen, Rode wirkte nicht so ganz auf der Höhe. Die Absicht von OG konnte man ja verstehen aber das was Rode gestern gespielt hat, hätte Kamada wohl auch hinbekommen. Hab ich nicht ganz verstanden, dass er gestern nicht kam. Bin kein mega Kamadafan, aber im Pokal war er mit der Götze der beste Spieler. Hätte vielleicht etwas Ruhe reingebracht weil er den Ball auch mal halten kann mit seiner Technik.

    Muani war einer der wenigen Lichtblicke gestern, der ist gleich da wenn er reinkommt und agiert ziemlich abgezockt.

    49
    10
  9. Puh.
    Harter Aufprall. Mit solch einer deutlichen Unterlegenheit und Niederlage haben wohl die wenigsten gerechnet.

    Wieso wurde bei der Nationalhymne gepfiffen?
    Was haben die Fans dagegen?

    67
    9
  10. Für uns im Stadion sah es auch eher nach Abschied aus, als Kostic an den Zuschauern applaudierend vorbeiging, warten wir es ab.
    Eintracht wurde kalt erwischt, im Nebel. Als sich der Nebel verzogen hatte, war das Spiel schon verloren.
    Diese Chaoten hatten schon in Magdeburg Raketen in den Magdeburger Block geschossen, gestern waren sie erneut auf Krawall gebürstet, diese Chaoten braucht niemand. Sie schaden der SGE. Das -auch internationale- Ansehen der Eintracht wurde durch das Auftreten in der EL mit dem Cupsieg immens gesteigert, auch die tollen Auswärtsfans wurden -zurecht- mit Lob überschüttet. Jetzt werden wieder Sanktionen auf die Eintracht zukommen, dem Renommee schaden, das wirkt sich natürlich auch auf die Attraktivität von Sponsoren aus, das ist so. Am Mittwoch in Helsinki, wieder im großen internationalen Fokus, hoffentlich ohne Krawalle.
    Die Verantwortlichen der Eintracht sind jetzt sehr gefragt, dem unsinnigen Treiben Einhalt zu bieten, Herr Präsident Fischer, übernehmen sie. Sie sind bekannt für ihre Fannähe und ihren Einfluss. Große Worte allein werden diesmal jedoch nicht helfen.
    Das Auspfeifen der Sängerin während der Nationalhymne war einfach nur unterirdisch, beschämend. Diese Chaoten, die so gerne Respekt verlangen, benehmen sich einfach nur flegelhaft.
    Ein schlechtes Spiel, wie gestern, sollte uns jetzt nicht in die kollektive Depression versetzen, erst die nächsten Spiele werden Aufschluss über unsere tatsächliche Stärke geben. Allerdings, Hinit haben wir schon gestern sehr vermisst. Aus einer führungslosen, körperlos agierenden Abwehr konnte kein geordneter Spielaufbau gelingen und so blieb jeder Spieler weit unter seinen Möglichkeiten. Trotzdem, es geht bedeutend besser, am besten schon am Mittwoch mit einer guten Vorstellung den Anfang machen.

    174
    17
  11. @11 sicherlich gegen die Eröffnungsfeier. Ich kann es auch nicht verstehen – es war eine Anerkennung der Leistung, dass wir zu Hause gegen den Meister die Saison eröffnen durften – heute wird mehr über das Verhalten der Fans diskutiert, als über die herbe Niederlage. Meiner Meinung haben wir uns auf dem Platz und neben dem Platz blamiert. Hat die Woche schon mit „who the fuck is mane“ angefangen, Pfeifen während der Hymne, Platzsturm in der Halbzeit runden die Woche ab. Vielleicht wechselt heute noch Kostic…

    95
    10
  12. Es ist die PFLICHT unseres Präsidenten, diese Chaoten als solche anzusprechen und endlich dafür zu sorgen, dass diese mit Stadionverbot belegt werden…war gestern im Stadion, das Verhalten dieser Vollidioten war unterirdisch!!
    Und auch mitentscheidend für das 0:1, da Kevin durch den Nebel kaum was gesehen hat…
    Mann muss ENDLICH diese Autonomie dieser „Fans“, die in Wahrheit nur Selbstdarsteller sind, auch von Vereinsseite endlich durchbrechen…

    137
    13
  13. Die Nacht gestern hatte so viel Magie wie ein Hütchenspieler im Bahnhofsviertel. Irgendwie hatte ich ein leichtes deja-vu zum Supercup, denn hier wurde auch zurecht noch der Pokalsieg abgefeiert und man sah sich fast auf Augenhöhe zum FCB und dann wurde man übel abgeledert.
    Magdeburg sprach von einem sichtbaren Klassenunterschied am Montag und das war am gestrigen Abend auch sichtbar. Über die individuelle Klasse brauchen wir nicht reden, aber die Spieler in rot waren zudem auch noch giftiger, galliger und „geiler“, so dass selbst in der 80. Minute noch Bällen nachgesprintet wurde anstatt diese ins Aus gehen zu lassen.
    Hoffentlich werden nun die richtigen Lehren gezogen, denn gegen Mannschaften wie Bayern, BVB oder auch Leverkusen ist es wohl nicht nur getan, Rode durch Kamada auszutauschen und wir dominieren dann das Spiel und stehen kompakt sowie in der 3er-Kette stabil.
    Sicherlich würde sich unser Spiel ohne Kostic verändern und darauf bin ich dann mal gespannt, da ua mit Götze ja auch noch eine andere Struktur vorhanden ist.
    Das war gestern definitiv ein herber Dämpfer, aber so was kennen wir ja auch ähnlich (zB letzte Saison in München gewonnen, um dann daheim gegen Hertha zu verlieren), aber vor allem hat eine neue Saison spätestens seit Monatag begonnen und wir sind zwar immer noch amtierender EL-Sieger, aber ich will das nun zukünftig nicht länger gesanglich abfeiern, sondern der Fokus ist nun in der Gegenwart.
    Apropos, gegen Beganlos unten am Zaun habe ich wenig, aber Böller, Raketen und Rauchtöpfe gehen absolut Null!

    38
    6
  14. zum Spiel Gestern haben wir das selbe gemacht wie im Supercup. Wir haben versucht Spielerisch mitzuhalten ohne Kampf ohne Körperkontakt. Das wurde in der 2 Halbzeit dann besser auch weil die Bayern nicht mehr soviel gemacht haben. Aber man hat immer mal einen Bayern Spieler gesehen der nun auch Körperkontakt zu unseren Spielern hatte und das hat ihnen nicht gefallen. Das fehlte total in der 1Halbzeit.

    Zu den Super „Fans“ mit ihren Scheiss Bengalos, das ihr nur dem Verein schadet habt ihr noch immer nicht verstanden. Das ist eine Selbstdarstellung sonders gleichen. War im DFB Pokal schon extrem und jetzt wieder. Was hat das mit Fussball zu tun das die Halbe Kurve 10min lang nichts vom Spiel sieht????

    Dann wieder Scheiss DFB Singen wenn wir ein Geisterspiel oder Teilausschluss bekommen ist dann echt lächerlich Sorry. Mir fehlen da die Worte. So tolle Werbung für die Eintracht in Europa gemacht um das in 2 Spielen wieder Komplett zu zerstören, jeder sagt jetzt wieder die Frankfurter Chaoten. RESPEKT an alle die das Unterstützen „Ironie aus“

    106
    9
  15. Gonzo bestätigt über die offizielle App weg nach Vigo.

    Alles Gute, mein Bester. Warst mehr Wert als manche bessere Spieler

    50
    3
  16. Der Mittelpunkt eines Fußballspiels ist das Fußballspiel. Das ist es, was Millionen Herzen höher schlagen lässt!

    Dass diesen Pyroidioten und Nebelschalengrenzdebilen offensichtlich völlig egal ist, dass Eintracht Frankfurt, die Mannschaft, von der sie vorgeben Fan zu sein, gerade das Eröffnungsspiel der neuen Saison bestreitet, ist einfach nur beschämend!

    Ob die Pyrostraftaten am Montag in Magdeburg, ob der Pyro- und Nebeldreck gestern Abend, ob der Idiotensturm gestern in der Halbzeit- dieses Pack ist nur tief verachtenswert und schadet dem Verein Eintracht Frankfurt enorm. Es geht diesen Geisteslimiitierten einzig und allein um ihre eigene Selbstdarstellung und um sich selber. W I D E R L I C H!
    Diesen Mob braucht es weder bei uns noch in irgendeinem anderen Fußballstadion dieser Welt, noch auf irgendeiner anderen Veranstaltung.
    Diese Leute sollten endlich einsehen, dass die absolut überragende Menge der Fußballfans solche Aktionen nicht wollen.

    Das 1:0 wäre so nie und nimmer ohne diesen Nebeldreck gefallen! Was für ein Bärendienst dieser Selbstdarsteller…
    Warum geht man eigentlich zum Fußball, wenn man die erste Viertelstunde komplett einnebeln will, sodass man das Spiel gar nicht sieht?
    Wie strunzdoof muss man eigentlich sein?
    Oder nur komplett durchgeknallt, ausschließlich testosterongesteuert und vollaggro?

    Diese Pyro- und Rauchgestalten sind keine Fußballfans, sondern nur eine egozentrische Schar Fehlgesteuerter, die aus öffentlichen Veranstaltungen verbannt werden muss.

    111
    27
  17. Um dem Problem mit den Hobbypyromanen Herr zu werden, gibt es nur die Möglichkeit. Der Schiedsrichter pfeift ab und schickt die Spieler in die Kabinen. Es wird weitergespielt, wenn sich der Rauch verzogen hat. Bei dreimaligem Vorkommen im Spiel wird es abgebrochen und zu Lasten des Vereins gewertet, wo das Pyro herkommt. Vielleicht kommt dann eine Selbstreinigung zustande.

    69
    7
  18. @ 19. Peka:
    Ich halte deinen Vorschlag für sehr bedenkenswert. Ich würde sowas absolut unterstützen und gut finden.

    Darüberhinaus hinaus sollten die Stadien mit noch mehr Kameras ausgestattet werden, sodass man solche Leute dingfest machen kann. Alle wegen diesen Pyroaktionen werden von den Vereinen auf diese Leute übertragen.
    Und lebenslanges Stadionverbot gibt es obendrauf.

    Irgendwas muss passieren. Null Toleranz für diese Brandstifter.

    65
    17
  19. Die Empörung über das Verhalten unserer Chaoten, die leider immer
    noch als Fans bezeichnet werden ist allgemein.
    Aber alle Apelle an irgendein bisschen Vernunft sind doch völlig sinnlos.
    Diese Leute kochen schon lange ihr eigenes auch politisches Süppchen.
    Ihre Organisation und ihre bescheuerten Maßstäbe zählen und sonst
    nichts.
    Nach meinen Informationen sind alle Gruppen und auch Einzeltäter
    im Verein bekannt. Leider besteht von unserer Vereinsführung kein
    Interesse irgendwie durchzugreifen.
    Im Gegenteil es wird durchweg toleriert und die Gruppen werden
    hofiert und sogar gefördert.
    Hellmann oder Fischer haben noch nie ein klares Bekenntnis gegen
    Pyro und Rauchbomben abgelegt, sondern immer nur rumgeeiert.
    Irgendwann rächt sich diese Kurzsicht.

    56
    12
  20. @18

    Volle Zustimmung.

    Solange es aber hierfür soviele Dislikes gibt, wird sich daran im Stadion auch nichts ändern. Ich habe mich gestern für das wiederholt asoziale Verhalten dieser Idioten geschämt und darf mir auf der Arbeit wieder einiges über die Eintracht „Fans“ anhören.

    57
    15
  21. Ja, das ist ein großes Problem mit der Aggressivität und der Gewalt dieser Leute. Ich überlege auch, ob ich zur Zeit noch Geschäftsfreunde ins Stadion einlade. Wir haben fünf Karten für die Heimspiele, aber mir ist das echt super unangenehm. Die nehmen dann manchmal ihre Kinder mit und….. hmm. Ne, das möchte ich dann nicht. Dann bleiben die Plätze eben leer.

    38
    24
  22. @ 21 Block 17:

    Ja. Ich finde auch, dass da von Vereinsseite aus etwas passieren muss. Man muss aufpassen, dass man diese Vollpfosten nicht solange toleriert, bis man ihnen nicht mehr Herr wird.
    Es gilt zu erkennen, dass dieser Mob ausschließlich sein eigenes Süppchen kocht- ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf die Eintracht, ohne Rücksicht auf die absolut überwiegende Mehrheit der anderen Fans und Zuschauer.

    Diese Leute sind eine Gefahr für jeden friedlichen Zuschauer und Fan.
    Die Außendarstellung und Außenwirkung dieser Pyro- und Rauchgestalten ist verheerend und katastrophal für unsere SGE!

    @22. Zico:

    Oh ja. Mir geht es wie dir. Ich habe mich gestern auch für das asoziale Verhalten dieser Idioten geschämt. Und auch am Montag.

    Diese Leute sind eine Schande für Eintracht Frankfurt!

    @23. Ffm:

    Ich kann dich sehr sehr gut verstehen!

    48
    15
  23. Ehrlich wäre es doch wenn die Nordwestkurve das ganze Spiel über Rauch machen würde. Dann käme doch das wahre Gesicht der Nordwestkurve zun Vorschein: Party machen und sich selbst feiern, wer will schon die Eintracht sehen. Einfach geile Party machen, nur das zählt. Leider gibt es viele, die nur deswegen ins Stadion kommen. Fussball, scheissegal. Wer will schon Fusball sehen. Spendet weiter Geld für die nächste Pyro-Choreo. Gibt wieder eine geile Party unter dem Vorwand Eintracht Fan zu sein.

    Gut das im Stadion auch noch andere gibt, ausserhalb der NW Kurve. Die, die in Barcelona auch dabei waren, die Fussball sehen wollten, während die Party-Räucher-Szene hinter Plexiglas waren und nicht zu hören waren.

    Ich gehöre zu denen die 90 min Fussball sehen wollen. Inzwischen kann mir die gesamte Selbst-Beweihräucherungs-Ultra-Szene gestohlen bleiben.

    66
    15
    - Werbung -
  24. @25. SGECharlie:
    Völlig richtig!
    Mir geht’s wie dir und zum Glück ganz ganz vielen anderen: Ich will 90. Minuten Fußball sehen und nicht den Selbstbeweihräucherungsrauch der Pyromanen.

    48
    13
  25. Was sind das nur für überhebliche Selbstdarsteller und Darstellerinnen !

    Was wollen die eigentlich, was haben die denn mit Fussball zu tun ??

    Ich erinnere mich an den Empfang der EuropapokalSieger in Frankfurt in diesem Frühjahr auf dem Römer.
    Da warten tausende Fans stundenlang auf dem Römer um die Protagonisten zu feiern, die sich mit dem Pokal belohnt haben und auf die alle Fans der Eintracht und viele andere Fussballfans in Deutschland so stolz sind. Und die den Pokal für uns mitgebracht haben.
    Und was passiert? Diese SuperoberWichtigtuer und -innen zünden erstmal inmitten einer Menschenmenge ihre verf……… Pyros…..und zwar so, dass man die Pokalsieger erstmal nicht mehr sieht und die Pokalsieger erstmal die Menschen, die so lange auf sie gewartet haben.

    Macht Sinn, oder ????????

    Zeitsprung.

    Erstes Pflichtspiel der Saison, die Eintracht mit interessanten Transfers, teilweise neuem Personal, schweres Spiel in Magdeburg.
    Aber es klappt und die erste Halbzeit macht Riesenpass.
    Beginn der zweiten Halbzeit…… Pyros, Raketen, Rauch.
    Da sitzt du da und denkst: Scheiße, wollte eigentlich Fussball gucken und die Mannschaft unterstützen. Kann mich wieder nur ärgern über dies besch…….. Deppen, die mir wieder ein Stück weit die Freude am Fussball nehmen.
    WAS SOLL DAS?
    Raketen in andere Blöcke schießen????
    Kopfschüttel hoch 12!!

    Na, denkt man, wird schon wieder.
    Das erste Bundesligaspiel. Die SGE eröffnet gegen die Bayern wie geil – da können wir mal zeigen was fussballerisch geht, die Fans sind alle da, wieder eine starke Gemeinschaft, alle in weiß, weil wir alle zusammen gehören und dies der Mannschaft und ganz Deutschland zeigen wollen.

    Gut, Spiel war eher frustrierend, aber das ist jetzt nicht mein Thema.

    Vielmehr das was mal wieder von einigen „Fans“ veranstaltet wird.
    Die müssen ja erstmal was gegen die Kommerzialisierung im Fußball tun und die Darbietung der Hymne der Bundesrepublik Deutschland auspfeifen.
    Man muss solche Darbietungen nicht gut finden aber wenn es euch nicht passt, haltet wenigstens den Rand, Pfeifen geht gar nicht. Das Lied der Deutschen – und zwar die Strophe, die gesungen wird – wurde schon in der Vergangenheit mal diskreditiert – aber egal, Hauptsache dagegen.
    Oder ging es doch tatsächlich gegen die Kommerzialisierung?
    Dann bitte das klar machen — und bitte auch nicht mehr fordern, dass ein Kostic, NDicka oder Kamada bei uns bleiben und wir vielleicht den ein oder anderen Spieler noch holen sollten wenn usw…
    Denn es ist leider so, dass diese Spieler, die in der Lage sind uns Pokale und Titel zu holen nicht fürn Äppler und n Handkäs, vielleicht Sonntags noch n Schnitzel mit grie Soß bei uns spielen.
    Die wollen Geld verdienen und das nicht zu knapp, und das Geschäft läuft nun mal so. Das mag man verteufeln aber ich wüsste jetzt nicht, wer einen Plan hat, das Rad wenigstens ein wenig zurück zu drehen.
    Ansonsten geht doch zu Spielen der Bezirksliga oder whatever und supported den dortigen angeblich ehrlichen Fussball.

    Und es ist ja noch nicht fertig. Ich will nach dieser kleinen Feier zur Eröffnung der neuen Saison – is jetzt mal egal ob sowas sein muss oder nicht – n Fussballspiel sehen und die Mannschaft unterstützen. Was passiert?
    Erstmal Nebel, bei dem man gar nichts sieht. Jetzt mal ehrlich: Macht Sinn wenn man die Spieler auf dem Feld sehen will, oder ?
    Inwiefern das die Spieler auf dem Feld irritiert hat, vermag ich nicht zu beurteilen, ist aber wohl nicht ganz ausgeschlossen.
    Das sind also die „Fans“, die die Außendarstellung der SGE in den letzten Wochen geprägt haben.

    Ganz großes Kino – freu mich schon auf das nächste Eröffnungsspiel der Eintracht im Waldstadion – irgendwann im Jahre 2078 – denn dann haben DFB und DFL villeicht vergessen was am 05.08.2022 im Waldstadion so abging.
    Das Thema des „befreiten“ Flitzers schenk ich mir, ich muss nämlich grad wieder brechen………..

    Mensch verp……….. Euch, ihr macht mir die Freude am Fußball madig und beschämt mich als Fan und Mitglied der Eintracht!!!
    Und Peter F., Axel H. und wie ihr alle heißt: Sagt auch mal öffentlich was zu diesem Thema, denn das was da gerade passiert, schadet dem Ruf des Vereins und kostet auch noch Geld!!

    81
    14
  26. Können die 50 Tsd Euro, die wir wieder für die Pyromanen hinlegen müssen nicht besser für richtige, professionelle Einlasskontrollen investiert werden?

    53
    8
  27. @27.Siegbert:
    Wie wahr ist doch alles, was du schreibst. Dein Post geht unter die Haut und stimmt zu 100 Prozent. Wie traurig sind doch all diese Vorkommnisse. Echt zum kotzen!

    @28. Willideville:
    Sehr gute Idee!

    Und darüberhinaus wird es Zeit für personalisierte Tickets.

    57
    19
  28. 1. Auspfeifen der Eröffnungsfeier finde ich richtig. Ganz merkwürdiges Intro und es hat das ganze Stadion gepfiffen. Wie damals bei Helene…

    2. Weiter den Europacup feiern und die Mannschaft auch bei 0:5 supporten. Absolut richtig, die Mannschaft wollte ja.

    3. Rauch finde ich eigentlich immer nervig, aber die Bengalos find ich absolut okay, wenn man sie nicht andauernd auf Menschen im Innenraum werfen würde. Fast alle Fanszenen machen das übrigens. Man muss sich also nicht als Frankfurter schämen, das ist einfach Quatsch.

    4. Dass Teile den Innenraum betreten und einen Fahnenklauer befreien können, scheinbar Anweisung von oben, zeigt, welche Macht der harte Kern der Fanszene mittlerweile hat. Normalerweise müsste derjenige Abgeführt werden inkl. Strafanzeige und Stadionverbot. Und die restlichen gleich mit.

    5. Mein Turnbeutel wurde einfach null komma null gecheckt. Es war und ist schon immer ein leichtes, was reinzuschmuggeln. Wobei ich immer noch glaube, dass das Zeug durch die vielen Innenakkreditierungen der Leute reinkommt.

    6. Wenn die Fanszene wirklich so abgefuckt wäre, würde bei jedem Pyro ein gellendes Pfeifkonzert aufkommen. Dem ist nicht so, eher im Gegenteil, die Stimmung wird meistens nochmal besser.

    Die Eintracht fährt schon seit Jahren eine Politik des Duldens und Wegsehens, um diese Kraft der Fanszene für sich nutzen zu können. Da wird es sehr schwer, jetzt da rigoros reinzugrätschen.

    29
    39
  29. @27

    Danke für diesen grandiosen Beitrag.

    Bin gespannt, gegen wen wir in der CL unser Geisterspiel austragen werden. Genau das wird nämlich passieren, wenn die Verantwortlichen nicht handeln

    40
    9
  30. @31. Zico1985:
    Oh ja. Ich befürchte auch, dass es so kommen wird. Die abgefuckten Pyrovollpfosten werden schon dafür sorgen, dass wir bei unserer sooo ersehnten Championsleagueteilnahme ein Geisterspiel haben werden.
    # hart durchgreifen gegen pyro jetzt

    39
    10
  31. Es könnte auch mal eine Ansage aus der Mannschaft kommen. (Trapp, Rode, Hasebe…)
    „Zündet Ihr Pyro, kommen wir nach dem Spiel nicht in die Kurve.“
    Damit werden zwar auch die normalen Fans bestraft, aber vielleicht entsteht so ein wenig Druck innerhalb der Fanszene.
    Das nervt einfach nur noch. Einfach nur peinlich…

    42
    7
  32. @30 naja, welche Kraft hat die Fanszene bei Zuschauerausschluss ?Das wäre zu kurz gedacht. Mit der Politik des Wegsehens hast Du wohl aber recht. Da scheint es einen Code of conduct zu geben. Niemand äußert sich, auch die Spieler nicht.

    17
    2
  33. Ich bin nun auch langsam mit meiner Geduld am Ende. Nach zwei Jahren Corona und Geisterspielen haben glaube ich sehr viele Vereine (und auch der DFB) Milde walten lassen. Bei uns kam mit der kompletten Öffnung der Stadien dann auch noch die wunderschöne Reise durch Europa dazu – da hab ich ein gewisses Verständnis, dass einige hier übertreiben und auch der Verein keine Nebenschauplätze aufmachen will, indem er das Thema auf die Tagesordnung setzt.

    Aber inzwischen werden hier immer und immer wieder Grenzen überschritten. Gewalt gegen andere Fans, Pyro, die die Hand verlässt und teils sogar als Waffe einsetzt und auch andere Menschen geschossen wird – das ist nicht mehr ein bisschen blöd, dass sind Straftaten, die mit Gefängnis bestraft werden – so etwas darf die Eintracht nicht in ihrem Stadion dulden. Und inzwischen wird ja nicht nur zu bestimmten Anlässen Pyro gezündet, sondern einfach minutenlang bei jedem Spiel.
    Aber auch die Mannschaft (bzw. einzelne Spieler) müssen sich da hinterfragen. Wenn sie selbst auf dem Balkon Bengalos zünden (wenn ich mich recht entsinne, waren das Chandler, Paciencia und Barkok) dann ist es nicht verwunderlich, dass sich die Pyrobefürworter bestätigt fühlen und denken, dass die Mannschaft so etwas gut findet (und damit scheinbar sogar teilweise richtig liegen).

    Ich kann Pyro in gewissen Maß tolerieren – VOR dem Spiel im Zuge einer Choreo, wie gegen Barca und West Ham. Ich verstehe jeden, der dagegen ist, aber ich fand es tolerierbar und es sah einfach gigantisch aus. Aber die Eintrachtführung sollte klar kommunizieren, sobald das Spiel beginnt, sind sämtlich Aktivitäten einzustellen und falls das nicht passiert, müssen die Verantwortlichen sofort rausgezogen und mit Stadionverbot belegt werden und ebenso diejenigen, die sie schützen (und die sind den Verantwortlichen der Eintracht bekannt).
    Zudem sollte es von Seiten des DFB, DFL und UEFA eine klare Linie geben. Sobald auch nur irgendwas die Hand verlässt und aufs Feld oder einen anderen Block fliegt, das Spiel abbrechen – und das Spiel für den Gegner werten. Wenn beide Fanlager mitmachen, gibt es für beide keine Punkte.

    Ich denke, dass eigentlich alle Seiten mit dieser Regelung leben könnten. Wenn diese Grenzen dann von den Ultras oder wer auch immer verantwortlich ist, überschritten werden, dann wird sich auch sehr schnell der Rest der Fanszene dagegen wenden. Und dann sollten den entsprechenden Gruppierungen jegliche Annehmlichkeiten genommen werden – kein Raum mehr für ihre Sachen im Stadion, kein Stadionzutritt zur Vorbereitung von Choreos usw.
    Andere Möglichkeiten sind schwer umzusetzen oder bringen kaum was. Personalisierte Tickets – damit kann man eventuell verhindern, dass jemand mit Stadionverbot rein kommt. Aber im Stehblock gibt es keine Plätze und bei Auswärtsfahrten sitz ja auch keiner auf seinem Platz. Damit wird man also weder verhindern können, dass jemand Pyros zündet, noch dass derjenige ausfindig gemacht werden kann.
    Stärkere Kontrollen am Einlass bringen überhaut nichts. Wenn ich mich nicht nackt ausziehen muss, finde ich immer eine Möglichkeit etwas rein zu bringen. Und außerdem ist das Stadion die ganze Woche über frei zugänglich, was auch nicht zu verhindern ist, weil ja auch z.B. der Fanshop auf dem Gelände ist.
    Ganz verhindern lässt sich Pyro nur auf die ganz harte Tour – null Toleranz von Seiten der Eintrachtführung und bei Zuwiderhandlung, wird mit Sicherheitsleuten in den Block eingedrungen und die Leute herausgezogen. Kann man natürlich machen. Aber jedem sollte klar sein, dass das in massiver Gewalt mit vielen Verletzten enden kann, was eine krasse Welle nach sich ziehen würde. Wir wären europaweit in aller Munde (und das nicht im positiven Sinn) und als Folge davon jahrelang die Business Seats frei bleiben, weil keiner mehr mit seinen Geschäftspartner ins Stadion will und uns eine Menge Sponsoren abspringen.

    21
    4
  34. @35

    Naja Hellmann und Fischer sind sicher der Meinung, dass die Fans die nötigen letzen Prozent bei unseren zwei großen Erfolgen rausgekitzelt haben. Und bevor man also die Fanszene bestraft und dann zb einen Boykott der Fans hervorruft („Solidarität mit den Ausgesperrten“), toleriert man das ganze bis zu einem gewissen Grad.

    Damals nach Magdeburg Spiel 1 gab es ja wohl intern in der Szene Konsequenzen und ne Entschuldigung von Dino. Wird natürlich total ad absurdum geführt, wenn man jetzt in MD genau dieselbe Scheisse wieder macht.

    In Frankfurt hat man die Ultras einfach zu mächtig werden lassen, das fällt einem jetzt auf die Füße.

    25
    2
  35. Das klingt aber so, als ob man den Support nur als Paket zusammen mit Gewalt, Sachbeschädigung, Raketen in Gegnerblöcke, Böller aufs Spielfeld bekommen kann.

    Ich habe Pyros in der Hand gar nicht mit aufgezählt.

    Wäre das wirklich Rosinenpicken wenn man sagt „Support nur ohne Straftaten ?“. Ich denke nicht. Da kann es eigentlich keine zwei richtigen Meinungen geben.

    Da wundert es mich schon, dass die Medien nicht unangenehmer werden. Oder wird man dann von den PKs ausgeschlossen? ^^

    Schwer nachzuvollziehen.

    22
    2
  36. @30:

    Bei Helene war das was ganz anderes, ebenso wie die Choreos 2018/19, die hatten Niveau – zur Zeit richtig schwach.

    Der Platzsturm im HF der EL zu Hause war ebenso fehl am Platz, da feiert man sich und nimmt der Mannschaft die Möglichkeit richtig abzufeiern.

    Jetzt die genannten Aktionen – gefeiert wird nicht Eintracht Frankfurt sondern nur die „heilige Gemeinschaft“.

    Hat wohl den Anschein, dass mittlerweile eine andere Generation das Sagen hat, leider kam da nichts besseres nach.

    30
    4
  37. @39. moingeradler:
    Genau so isses! Dieses Pack feiert nicht Eintracht Frankfurt, sondern nur „die heilige Gemeinschaft“, sich selbst.
    Und das mit Pyro, Rauch und Gewalt.
    E K E L H A F T!
    #knallhart durchgreifen gegen Pyro und Gewalt
    #Fußball gehört allen und nicht nur den Ultras

    29
    8
  38. Wau wirklich tolle Meinungen, zu unseren Ultras. Nein es sind nicht alle Ultras die uns schaden. Der Ultra Club glaubt er hat eine Macht. Ja hat er.
    Ich gebe keinen Euro mehr diesen Jungs mehr, solange sie sich nicht selbst im Griff haben. Es ist ein mega Unding was sie wieder gemacht haben.
    Hatte gehofft eine tolle Show diese in TV zeigt was SGE ausmacht. Nein ihr habt alles versaut. Sorry..
    Ihr schadet den Verein. Euer Spruch alle oder keiner ist dumm Geschwätz.
    Die 30.000 Zuschauer beim Auswärtsspiel waren nicht die Ultras sondern SGE Fans.
    Ja kommen Daumen nach unten aber denkt einfach mal nach wo her wir kommen. Macht uns Stolz.
    Zum Spiel muss ich sagen ,andere Vereine spielen auch noch gegen die Bayern. Dann werden wir sehen.

    34
    6
  39. Zum Thema des Artikels zurück, also falls Kostic gehen sollte, kriegen manche ja gleich Nervenflattern deswegen oder haben gleich mal wieder unseren Verantwortlichen die Kompetenz abgesprochen, dass Ridvan Yilmaz nicht eher verpflichtet wurde und jetzt woanders hin gewechselt ist.

    Hierzu hatte ich auch schon erwähnt, dass Leute ja auch selbst die Spielersuche bei transfermarkt verwenden können, anstatt nur auf das zu achten, was der Boulevard für Namen vorschlägt. Ob man die Spieler wirklich kriegen könnte, ist uns Laien natürlich schwerlich nachzuvollziehen, aber ich hab mir mal 2 aus der LM Liste rausgesucht.

    https://www.transfermarkt.com/nicola-zalewski/profil/spieler/550108

    Der Junge hier ist zwar gerade am Knöchel verletzt, spielt aber sonst, ist Nationalspieler und darf unter Mourinho aber immer nur LV spielen, also wer weiß?… Nach nem Kostic Abgang wäre der möglicherweise ja finanzierbar.

    https://www.transfermarkt.de/galeno/leistungsdatendetails/spieler/454121/wettbewerb/PO1/saison/2022

    Der hier hat in seinem Alter vielleicht nicht mehr ganz so ne Wertsteigerung, aber ist dafür schon ausgereifter und hat einen starken Konkurrenten im Verein auf seiner Position.

    Zalewski gilt gar herausragendes Talent und als beidfüßig, Galeno kommt als Rechtsfuß auf links eventuell nicht ganz so oft zum Flanken wie FK, kann sich dafür aber mit nem schnellen Haken in eine günstige Schussposition bringen. Das sind nur 2 Namen, die Richtung 20 Mio. sind bestimmt eine Nummer zu groß für unseren Geldbeutel, aber es gibt definitiv keinen Grund zur Panik, da Krösche sich deutlich länger auf alle Eventualitäten einstellen konnte. Ohne die vielen Corona Ausfälle wie letzte Saison muss wohl auch kein Not Transfer à la Lammers her, MK wird da schon noch n paar Kandidaten in ser Hinterhand haben. Und für unter 10 Mio. gibt es auch 21-jährige Perspektivspieler als Alternative. Vielleicht ist Ben Manga ja längst auf die angesetzt.

    https://www.transfermarkt.de/detailsuche/spielerdetail/suche/36800730

    0
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -