Racing Straßburg will in die Gruppenphase der Europa League. (Bild: imago images / PanoramiC)

Es war nicht das beste Spiel von Eintracht Frankfurt, aber der 1:0-Heimsieg über den FC Vaduz aus Liechtenstein reichte für den Einzug in die Playoffs. Dort wartet mit Racing Straßburg der wohl stärkste Gegner der SGE auf dem Weg in die Gruppenphase der Europa League, was auch der Marktwert von geschätzten 93,55 Millionen Euro vermuten lässt (Quelle: „transfermakrt.de“). Der frisch gebackene französische Ligapokalsieger will seit 2006 das erste Mal wieder international spielen.

Straßburg in der Qualifikation bis jetzt glanzlos

Genau wie die Eintracht stieß Straßburg, die wie die französische Nationalmannschaft auch „Les Bleus“ genannt werden, in der zweiten Qualifikationsrunde dazu und zitterte sich gegen Maccabi Haifa aus Israel in die nächste Runde. Im Hinspiel siegten „Les Bleus“ zuhause mit 3:1, eine 1:2-Pleite im Rückspiel reichte dennoch für das Weiterkommen. In der dritten Runde besiegten die Franzosen Lokomotive Plovdiv aus Bulgarien zweimal mit 1:0 und stehen jetzt in den Playoffs.

Dank Ligapokalsieg wieder international

1906 wurde Racing Straßburg gegründet und feierte 1951 mit dem französischen Pokalsieg seinen ersten großen Titel, den man 1966 und 2001 wiederholen konnte. In der Spielzeit 1978/1979 krönten sich „Les Bleus“ das erste und einzige Mal zum französischen Meister und spielten im Folgejahr im Europapokal der Landesmeister mit. Dort hieß die Endstation im Viertelfinale Ajax Amsterdam. Letzte Saison holte man nach 1997 und 2005 zum dritten Mal den Ligapokal nach Straßburg. Auf dem Weg zum jüngsten Titel schaltete man namenhafte Gegner wie zum Beispiel den Vizemeister OSC Lille, Olympique Marseille und Girondins Bordeaux aus.

Nach zwei Spielen in der Liga noch sieglos

Racing Straßburg spielte zwischen 2008 und 2017 nicht erstklassig, daher war der Pokalsieg letzte Saison ein wichtiges Statement an die Konkurrenz in Frankreich. Mit 29.000 Plätzen ist das „Stade de la Meinau“ in Straßburg in etwa so groß wie die „Volkswagenarena“ in Wolfsburg. Das Team von Cheftrainer Thierry Laurey legte in der „Ligue 1“ alles andere als einen Traumstart hin. Auf das 1:1-Unentschieden gegen den Aufsteiger aus Metz zum Auftakt folgte ein torloses Remis bei Stade Reims letzten Sonntag. Vergangene Saison belegten „Les Bleus“ den elften Tabellenplatz. Am 22. August steigt das Hinspiel in Straßburg (20:30 Uhr). Eine Woche später (29.08., 20:30 Uhr) will Eintracht Frankfurt vor heimischer Kulisse die Gruppenphase klar machen. Racing Straßburg wird dem einiges entgegen setzen.

- Werbung -

49 Kommentare

  1. Optimal wäre gewesen wenn wir bis dahin unseren neuen Stürmer ( Dost etc.) auf der Matte gehabt hätten und der mal wenigstens 1 Mal mittainiert hätte. Dürfte schon ein anderes Kaliber als Vaduz sein. Denke wir sind schon Favorit, aber ein blödes 0:0 oder ne knappe Niederlage da drüben und schon wird’s eng fürs Rückspiel. Ziel muss ein Auswartstor sein, bzw. Straßburg im eigenen Stadion auszukontern über unsere schnellen Außen.

  2. Ich denke, dass der neue Stürmer „zeitnah“ vorgestellt wird.

    Unsere Abwehr steht. Ein „zu Null“ in Straßburg wäre mMn schonmal die halbe Miete.

    Kein Grund zur Panik!

  3. Adi wirds richten. Ich hoffe wir haben noch ein Sturmkaliber im Köcher,und verlassen uns nicht zu sehr auf Dost.

  4. Habe mal eine Verständnisfrage:
    Bisher (gegen Tallin & Vaduz) haben wir in der 2. & 3. Qualifikationsrunde gespielt.
    Jetzt sind wir gg. Straßburg in den „playoffs“
    Was hat sich denn geändert, dem „Kind“ einen anderen Namen zu geben?
    Im Endeffekt ist es nämlich die gleiche Situation. Wir müssen nach beiden Spielen im Ergebnis besser als Straßburg sein.
    Wahrscheinlich klingt „Playoff“ schicker als 4. Qualifikationsrunde 🙂

  5. Auf jeden Fall wird die Aufstellung interessant. Ehrlich gesagt, ich beschäftige mich viel mehr mit der Aufstellung gegen Leipzig. Die Aufstellung gegen Straßburg ergibt sich dann daraus.

  6. @5 das würde mich auch mal interessieren. Der Modus ist ja genau gleich.

    Genauso gibt es nach der Gruppenphase eine „Zwischenrunde“. Warum?? Wofür? Nennt es 16tel Finale! Its the fucking same.

  7. Ich bin für Ruhe und Gelassenheit und absolut gegen panikschieberei.

    Genauso bin ich jedoch dafür, Dinge kritisch und sachlich zu hinterfragen und zwar jeden Tag aufs neue.

    Und da kommt mir dann schon die Frage auf, ob es tatsächlich so geplant war, das entscheidende qualispiel um die Europaliga ohne Haller, ohne Jovic UND ohne (eingespielten) Ersatz für diese beiden anzutreten….das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Warum auch immer sind bestimmte Pläne nicht aufgegangen…nicht ansatzweise und das Warum sollte man intern hinterfragen.

    Sicher können wir gegen Straßburg weiter kommen, aber trotzdem ist das Risiko eines Scheiterns (und somit das Aus für Europa dieses Jahr) größer, als wenn man vorne eine eingespielte sturmformation hätte.

    Das Spiel gegen Leipzig interessiert mich hier überhaupt nicht, lieber ffm71, denn das kommende Spiel hat enorme Bedeutung und der Gegner ist keine Laufkundschaft!

    Unabhängig davon, wie das Spiel/das Duell gegen den kommenden Gegner ausgeht, sollte man jedoch, wie gesagt, intern analysieren, was da schief gelaufen ist…das sollte sich nicht oft wiederholen. Es gab schon ganz andere Vereine, die erreichtes durch Fehler (in vermeintlich komfortablen Zeiten) sehr schnell wieder zurückgefallen sind.

  8. Hilft es uns irgendwie weiter, wenn wir das Ergebnis dieser Hinterfragung wüssten?

    Fredi & Co haben nachweislich bislang einen sehr guten Job gemacht. Etwas Vertrauen in die handelnden Personen sollte man erwarten dürfen. Mag sein, dass nicht alles wie geplant geklappt hat. Ist wohl so. Ja und? Sind wir Bayern München oder was? Bei aller Skepsis, unsere Macher wollen alles bestens machen. Irgendwelche „Beratung“ von außen braucht es nicht wirklich. Noch nicht mal von Thomas Berthold.

    Oder gibt es hier jemanden der es besser kann?

  9. @11,

    Schau mal, das ist halt da Todschlagargument überhaupt…nein, hier kann es keiner besser. Nichtmal in Liga 1 gibt es viele, die es besser gemacht hätten, als bobic und co. Die letzten drei Jahre.

    Und? Darf man jetzt keine Bedenken äußern? Darf man nur die positiven Dinge ansprechen?

    Es ist wohl augenscheinlich, dass die Stürmersuche nicht so gelaufen ist, wie es laufen sollte.

    Darf man das nicht anmerken? Darf man nicht anmerken, dass das INTERN zu analysieren ist?

    Klar, jetzt kann man wieder sagen „das wissen die auch und machen es sowieso“…aber dann kann man das Forum auch dichtmachen.

    Nicht falsch verstehen…vieles ist gut und einiges sogar top. Aber es sind eben auch Themen da, die man mal hinterfragen kann und sollte. Intern genauso wie wir externe…

  10. @olga, du mit deinem Todschlagargument…….ich glaub du übst für einen Jounalisten Job…..

  11. @ 13 Ich denke nicht. Sonst hätte sie/er „Totschlagargument“ geschrieben.

    @ Olga, Du schreibst es: “ Klar, jetzt kann man wieder sagen „das wissen die auch und machen es sowieso“…aber dann kann man das Forum auch dichtmachen.“

    Das Forum wird auch weiterhin bestehen. Auch wenn wir keinen Einblick in „INTERNSTE“ Abläufe erhalten.

    PS Ich würde es doch auch gerne wissen. Habe aber leider keinen Anspruch darauf.

  12. Also ich hab mal 0,0 Bedenken, dass wir Strasbourg nicht zweimal abfertigen. Der einzige Kribbelfaktor kommt dadurch, dass es eben K.O.-Spiele sind. Ansonsten gewinnen wir von 10 Spielen gegen Racing mindestens 9.

  13. Vielleicht sollte man in Gelbwesten machen? Oder gibt es dafür auch ein Verbot?

  14. Danke an der_rote, Sash und Marie für Eure Beiträge und Links zur Erklärung.
    Eigentlich egal wie die Runden heißen. Das letzte Spiel in diesem Wettbewerb wollen wir gewinnen 🙂 *träum*
    Aber Schritt für Schritt, zunächst Straßburg überstehen und dann in die Gruppenphase…

  15. Ich würde Straßburg nicht auf die leichte Schulter nehmen, die haben sich letzte Saison gegen die Top teams gut geschlagen und 2 mal unentschieden gegen PSG gespielt, das wird auf jedenfall schwierig…vorallem weil sie es auch als Chance sehen ….

  16. Bin da auch bei Olga, mehrere Monate wusste man, dass solch ein Fall eintreffen wird/könnte (Abgang Jovic/Haller) und man zaubert den Bas aus dem Hut und der Deal ist auch noch nicht fest !

    Da ist schon ebbes nicht 100% ig nach Plan gelaufen. 😉

    Egal, wenn es Bas Dost werden soll, dann her mit dem Burschen !!

    Forza SGE

  17. Sorry, wir sind doch selbst schuld, da wir die blöde Quali spielen müssen. Wir können doch ganz anders auf dem Markt auftreten, wenn wir in der Gruppenphase sind. Da der Transfer mit Bas Dost hakt, würde ich einfach die Teilnahme abwarten.

  18. Wer kann denn mir genau sagen, an welchen Stürmern wir ernsthaft dran waren? Ja, da ist was vermutlich schief gegangen. Das Beispiel Dost zeigt doch wie schwierig die Gemengelage sein kann. Jetzt ist man evtl. 11 Tage in Zugnot, oder auch nicht. Und da man bekanntlich hinterher immer schlauer ist, wird man z.B. sagen “ Bei diesen Preisen hätten wir auch Kruse holen können o.ä. “

    Wollen wir bitte nicht vergessen, dass hier keine Dilettanten am Werk sind. Zeit für Erklärungen der Macher ist auch noch am 02. September. Ich versuche mich derweil in Geduld und Demut zu üben.

  19. also unter „Gegnercheck“ hätte ich eher verstanden, welches System sie spielen? haben sie einen besonderen torjäger ? haben sie gefährliche spieler auf die man aufpassen muss (wie z.b. Kostic bei uns) ?
    jetzt weiss ich dass der Verein 1906 gegründet wurde… 🙂

  20. Denke, dass Ziel war einen neuen Stürmer für die Playoffs einsatzbereit zu haben. Das wird wohl nicht klappen. Von daher hat Olga schon Recht, dass man das hinterfragen darf. Ob es jetzt so dramatisch ist oder nicht ist eine andere Frage und wird man heute Abend sehen .

    - Werbung -
  21. Ich lese hier immer wieder “ da hätten wir auch Kruse nehmen können“. Keiner weiß, warum er nicht zu uns gekommen ist. Wenn wir zum Beispiel einen Wandspieler wollten, dann wäre er der Falsche. Ebenso, wenn er finanzielle Forderungen gestellt hat, die total unrealistisch sind. Wegen 1 Mio hätten wir es ( wenn wir ihn wollten ) sicher nicht platzen lassen.

  22. In den letzten Jahren haben wir uns immer gerade in den letzten Tage vor Deadline richtig gut verstärkt. Die Devise lautete, dass hinten raus die Preise purzeln und du Spieler bekommst, die du vorher (zu den Konditionen) nicht bekommen hättest. Warum sollte es diesmal anders sein? Wartet doch einfach mal ab…man meint manchmal bei einigen Kommentaren, dass unser jetziger Kader kaum wettbewerbsfähig sei…

  23. @ 27 Hat doch keiner – bis jetzt – geschrieben. War noch nur ein kleiner *fiktiver* Ausblick in die böse Zukunft. 🙂

  24. Man kann sicherlich auch Kritik üben und muss nicht alles toll finden. Was mich aber von beiden Seiten (Optimisten/Pessimisten) extrem nervt, ist, das es jeden Tag und bei egal was für einem Artikel immer das Gleiche ist.
    Ich hab eure Meinungen zu Kenntnis genommen und würde mich freuen, wenn es bei den Kommentaren wieder mehr um den Artikel ginge.

    Bei einem Gegnercheck würde ich mir mehr Infos wünschen. Wie ist die taktische Grundordnung (4-4-2, 4-2-3-1, 3-5-2, etc.)? Wie variabel ist Straßburg? Wird die Grundordnung häufiger gewechselt? Spielen Sie mehrere verschiedene Systeme? Welche Spielphilosophie hat Straßburg? Setzen sie auf Ballbesitz oder eher auf gute Umschaltmomente? Spielen Sie hinten kurz oder lang raus?

    Bei diesem Gegnercheck weiß ich jetzt etwas über die Geschichte des Clubs und das die ein Stürmer haben, den sie mit Flanken füttern. Das ist schon mal ein guter Anfang, geht mir aber nicht tief genug.
    Die haben immerhin auch schon 6 Pflichtspiele gehabt. Da hätte man sich auch mal 2 oder 3 Spiele anschauen können z.b. die beiden letzten Quali Spiele (hätte man Plovdiv gleich mit gehabt für den Fall, dass es nicht Straßburg wird) und das letzte Liga Spiel.
    Naja, nennt es einfach nicht Gegnercheck und nach den Spielen nicht Analyse.
    Schau ich mir die Spiele halt selbst an um die Infos zu bekommen.
    Trotzdem schätze ich eure „Arbeit“ mit dieser Fanseite sehr. Grade da ihr es ehrenamtlich und in eurer Freizeit für UNS tut.
    Aber interessiert es euch nicht auch wie der nächste wichtige Gegner spielt?

  25. Was wäre denn die Alternative gewesen wenn man seit Monaten ( was nicht der Fall war ) hätte müssen wissen können dass Haller/Jovic uns verlassen? Sich einen 2-Mann-Hundertmillionensturm auf Verdacht ins Regal legen?
    Bei manchen vermisse ich ein wenig den gewissen Sinn für die Realität und/oder eine durch die letzten beiden Jahre übersteigerte Erwartung.

  26. @ 26 ertappt-nur die Meldefrist 😉
    @ 32Das sehe ich anders. Das einer von drei Büffeln nach der Saison geht war für mich wahrscheinlicher als unwahrscheinlicher. Also man konnte schon Monate vorher sich Plan B zurecht legen. Und Joveljic wurde auch nicht als Ersatz für Jovic geholt, sondern als Perspektivspieler. So wurde es jedenfalls kommuniziert. Jovic ist ja zudem auch nicht erst seit gestern weg. Von daher ist es nicht erst seit Wochen bekannt, sondern eher seit Monaten.
    Das manchmal nicht alles so klappt wie man es sich vorstellt, ist menschlich und verständlich, aber ein anderes Thema

  27. Ich denke, es ist einfach so, dass die noch unsichere Teilnahme an der EL Gruppenphase die Verhandlungen mit einigen Wunschspielern erheblich erschwert.
    That’s life.
    Egal, dann müssen es jetzt die Spieler reissen, die da sind. Und hoffentlich ist Bas Dost dabei.

    Mit entsprechendem EL-Erfolg kann man im Winter vielleicht noch einen weiteren Toptransfer angeln.

    Auswärtssieg!
    #antebleib

    Forza SGE!

  28. Ja mega dramatisch ist es für mich jetzt auch nicht. Es hat halt aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt. Da bei der Stürmersuche was oder einiges nicht geklappt hat, ist aber fast offensichtlich. Ich schätze FB und Ben schon so clever ein, dass Sie sich im Vorfeld Gedanken gemacht haben. Vielleicht sind wirklich welche abgesprungen wegen Platz 7 am Ende oder haben woanders doch mehr geboten bekommen oder …oder… Dost war aber bestimmt nicht erste Wahl von Anfang an.
    So ist es halt mal im Fussballgeschäft, da klappt nicht immer alles (selbst Faxgeräte geben Ihren Geist auf wenn es darauf ankommt). Trotzdem sollte bis zum Sonntag oder spätestens zum Rückspiel der Stürmer da sein, weil sonst wird es langsam zu risikoreich und man verschenkt ggf. wichtige Millionen oder Punkte in der Bundesliga weil man zu spät dran war. Wenn es nicht Dost wird, sollte man auch eine Alternative aus dem Hut zaubern können. Aber das wissen die da oben selber um einiges besser,

  29. Hinterfragen kann man immer, es ist aber brotlos. Es liegt ja auf der Hand. Die Bemühungen sind halt gescheitert und jetzt zieht es sich.

    Es ist doch kein Problem. Erstens sind Stürmer da, die auch schon Tore auf dem Konto haben. Zweitens ist es doch wurscht, wer die Tore macht. Filip, Hinti, Torro und Kohr sollen ihn ja auch schon mal reingestolpert haben. Drittens ist das morgen sowieso nur Taktieren fürs Rückspiel. Einfach die Null halten, denn in Frankfurt verliert RCS. Das schaffste doch auch ohne Christiano Messi, he?

    Wie gesagt, gedanklich bei RB. Ist wesentlich spannender und der viel stärkere Gegner. Und da entscheidet sich auch das Momentum für das (eigentlich) viel wichtigere Rückspiel. Morgen einfach nur den Kasten zumauern und nach Möglichkeit eins Reinköpfen. Das gibt der Kader doch locker her jetzt.

  30. @Hooliganverachter: Das war schon öfter zu lesen bei einigen Themen, ich meinte gar nicht dich. . Wäre er eine echte Option gewesen, wäre er hier. Aber ich glaube , er wollte nochmal groß abkassieren. Deshalb Türkei statt Frankfurt.

  31. Q36
    Nette Übung vor der Kamera.
    Aber man hat den Eindruck, die Beiden kennen den Spieler gar nicht.
    Dost und Haller sind zwei völlig verschiedene Spielertypen, die wenig
    gemeinsam haben.
    Dost ist der typische Abschlussspieler. Er geht jeden Konter in hohem
    Tempo mit und vollendet am Fünfmeterraum.
    In Wolfsburg hat er von Kevin de Bruyne gelebt und viele seiner Vorlagen
    verwandelt und meistens nach dem gleichen Muster:
    Flache Hereingabe und Dost sprintet im richtigen Augenblick zum kurzen
    Pfosten. Er müsste zum Beispiel mit Kostic hervorragend harmonieren.
    Und köpfen kann er auch – sowohl ins Tor, als auch in den Raum zum
    Mitspieler.
    Das gibt schon Sinn, den zu holen. Tempo und Tore wären ganz gut.

  32. @11 Ich hätte noch was negatives, bzw eine Kritik. Unser Kader ist viel zu groß. Da müssten noch 5 Spieler gehen….

  33. Hi zusammen, nach einigen Jahren des Mitlesens melde ich mich doch mal hier an 🙂

    Strasbourg liegt in meiner Nähe und ich beiße mir in den Allerwertesten, dass wir morgen noch im Urlaub (Schweden) sind, zumal mein Stiefneffe Racing Mitglied ist und es dadurch vielleicht möglich gewesen wäre, zum Spiel zu kommen…

    Zur Stürmersuche bin ich ziemlich sicher, dass einige potenzielle Kandidaten gerne international spielen möchten und das frühestens und im besten Fall morgen Abend absehbar ist.
    Bas Dost war/ist eine gute Gelegenheit, würde mich aber nicht wundern (wie schon einige geschrieben haben) wenn noch kurz vor knapp noch der ein odere andere kommt, dem Deadline Day wegen und weil dann klar ist, dass die SGE hoffentlich wieder in der Euroleague spielt.

    Hoffe jedoch auch sehr, dass einige Spieler wie Stendera und Tawatha noch wechseln, weil sie mir beide sympatisch sind und zu gut und zu schade für die Bank/Tribüne sind…

  34. @ Olga

    Bin ganz deiner Meinung. Hinterfragen sollte man sich auch in guten Zeiten. Bobic betont allerdings selbst immer wieder, dass er genau das jeden Tag macht. Warum es also extra fordern? Ich denke das ruft die Verärgerung deiner Mitleser hervor.
    Von Bobic und Co. extra zu fordern sich zu hinterfragen impliziert, dass du ihnen unterstellst, dass sie das im Moment, wenn auch nur vielleicht, nicht tun. Und diese „fiese Unterstellung“ ruft dann die Missgunst deiner Mitleser hervor, verständlicher Weise, wie ich finde. Denn: In Bobic we trust! Und das nicht aus Prinzip, sondern weil er es sich verdient hat.

    VG Betterknower

  35. @39 Block17. Wundert mich auch – ich habe ihn auch eher als reinen Abnehmer im Kopf. Vielleicht wird er umgeschult;) Meiner Meinung nach brauchen wir auch keinen Ersatz, der hohe Bälle abnimmt und verteilt. Über Kostic und Sow sollten wir den Ball schon bis in den 16er bekommen und da muss ein Knipser stehen.

  36. Soweit ich informiert bin, kann er auch nur noch heute für den Euro Kader gemeldet werden, oder irre ich da ? Morgen geht`s nicht mehr.

  37. Olga, verstehe dich! Ich denke aber, dass Verpflichtungen heutzutage verdammt schwer sind, wenn das Budget begrenzt ist.

    Denk mal an die Aussage von Hoeneß,…wenn ihr wüsstet wen wir schon verpflichtet haben….. selbst da ist wohl einiges schief gelaufen!

    Und so wie’s aussieht kommt ja heute noch Dost, auch wenn er vielleicht nur Plan B ist….

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -