Adi Hütter wird neuer Eintracht-Trainer. (Bild: imago/Geisser)

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Wie die Hessen soeben bekannt gaben, wechselt der 48-Jährige österreichische Trainer Adolf „Adi“ Hütter zur neuen Saison von den Young Boys Bern an den Main. Der Fußball-Lehrer unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Mit ihm wechselt auch sein Co-Trainer Christian Peintinger, wie sein derzeitiger Klub verkündete.

Sportvorstand Fredi Bobic zur Verpflichtung: „Adi ist ein echter Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt. Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann. Er passt daher perfekt zu unserem Klub.“

Des Weiteren gab der Verein bekannt, dass man in den letzten Wochen unzählige Sondierungsgespräche mit potenziellen Kandidaten geführt habe, Hütter sich aber letztlich gegen seine Konkurrenten durchgesetzt habe: „Adi war immer vorne dabei und unsere konstruktiven Gespräche sind letztendlich zu einem guten Ergebnis gekommen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.“

Der neue Trainer selbst richtete bereits erste Worte an seinen neuen Arbeitgeber und die Fans des Bundesliga-Clubs: „Ich habe bei den Young Boys drei wunderbare Jahre erlebt und mich extrem wohl gefühlt. Ich werde diese Zeit immer in bester Erinnerung behalten, insbesondere natürlich den Gewinn des Meistertitels und die einzigartigen Emotionen und Feierlichkeiten. Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt geht für mich ein Traum in Erfüllung. Als Spieler blieb mir die Bundesliga verwehrt, obwohl ich einmal ein Angebot hatte. Als Trainer hatte ich bereits das eine oder andere Angebot aus der Bundesliga ausgeschlagen. Aber nun freue ich mich umso mehr darauf, in der Liga des Weltmeisters tätig sein zu können.“

Hütter hat die Young Boys aus Bern in diesem Jahr überraschend nach 32 Jahren wieder zur Schweizer Meisterschaft geführt. Am 27. Mai 2018 könnte ein weiterer Titel hinzukommen, denn der Hauptstadtklub steht, genauso wie die SGE, im Pokalfinale und könnte gegen den FC Zürich das Double klarmachen. Vor seinem Engagement feierte er bereits 2015 die österreichische Meisterschaft mit RB Salzburg und führte den SV Grödig 2013 überraschend in die erste Liga.

- Werbung -

75 Kommentare

  1. @Ball99

    Wir wissen jetzt alle, was du uns sagen möchtest und jede Wiederholung bringt nichts neues mit sich.

    Ich bitte dich daher, dich nun etwas zurückzunehmen.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Matthias

  2. Ich bin erstmal positiv gestimmt! Finde die Vita liest sich gut. Klar ist die Schweizer Liga schwächer als die Bundesliga… Aber die Spieler sind eben auch schwächer! Wer hätte nicht darauf gewettet, dass der Korkut mit dem VFB untergeht? Hinterher sind wir immer schlauer.

    @25: Das ist kein blödes Wortspiel sondern eine sehr geschmacklose Beleidigung. Ich bin froh, dass diesen „Humor“ nur ein sehr geringer Teil unserer Eintracht-Familie gut findet (siehe Fischer, United Colors usw.). In meinen Augen machen solche Witze nur Holocaust-Leugner, Verharmloser, ewig Gestrige, dumme Menschen und/oder Farid Bang und Kollegah. Aber da gehen die Meinungen sicher auseinander. Wenn mein Name Adolf Hütter wäre würde ich mich darüber natürlich totlachen!? Weil der war ja auch gar nicht so schlimm… Ob man dafür Leute sanktionieren muss, steht natürlich auf einem anderen Blatt…

  3. @53
    ich bin absoluter unterstützer von fischer und die afd ist nur eine alternative für dumme und der rest den du da so vermutest und hineininterpretierst ist einfach nur nonsens!

  4. @Olga Deinem Kommentar 39 kann ich nur zustimmen und damit natürlich auch denen die das genauso sehen.
    ball99 wenn Du nach Deinem Selbstverständnis zu mindstens 90% recht haben willst oder glaubst es zu haben so sei Dir das vergönnt.
    Es geht nicht darum ob jemand gegen den Strom schwimmt, auch das sei Dir absolut vergönnt. Darüber freue ich mich sogar.
    Wie langweilig wäre die Welt ohne Opposition.
    Trotzdem ist Deine Wortwahl vollkommen daneben. „Namensvetter grandios gescheitert“ was war da grandios? „Mit Angriff Europa erobern“. Wenn Du nicht merkst was Du schreibst oder welche Worte Du kombinierst dann sind wir beim Thema intelligenz oder einfach Einfalt. Wenn Du es absichtlich tust dann wäre es die Frage von Anstand, Benehmen, Erziehung und ggf. Dummheit.
    Damit ist es für mich jetzt vorbei in der Diskussion mit Dir oder Deinem Verhalten.
    Die Energie die es kostet ist das Ergebnis bei absoluter Uneinsichtigkeit nicht wert.
    Einen schönen Abend an alle die genügend Vernunft und Verstand haben

  5. Herzlich willkommen Adi Hütter bei den Besten und im Herzen von Europa!
    Große Überraschung und wie ich meine ein Guter!?
    Die Aussage aus der Rundschau passt doch eigentlich erstmal super zu uns: „Du musst hart und gerecht sein, dann vertrauen dir auch die Spieler, gehen den Weg mit dir“
    Wenn man seine Vita anschaut kurzfristig (Spielphilosophie und Kaderzusammenstellung) schon eine sehr gewagte Personalie, langfristig aber wohlmöglich eine richtig gute Option?!
    Ansonsten erstmal Pokal und cool bleiben!
    Nur die SGE!

  6. Ich stimme allen zu, die Adi willkommen heißen. Es gibt genügend gute Beispiele, dass Trainer aus der 2. Reihe oder unteren Ligen einen tollen Job in der Bundesliga oder vergleichbaren 1. Liegen machen. Adi lebt Fußball. Er ist authentisch, offen und ehrlich. Ich wünsche ihm viel Glück und Erfolg bei unserer EINTRACHT. Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison!!! Aber erstmal zeigen mir am Samstag den Bayern wo der Frosch die Locken hat.
    Was mich zunehmend ärgert sind die negativen Kommentare von wenigen, besonders von @ball99, die hier vorgeben Dinge zu wissen und unqualifizierte Behauptungen aufstellen ohne stichfeste Begründungen zu liefern. Für mich sind das keine Fans sondern reine Provokateure, die wir ignorieren sollten.
    Ich drücke unserer Eintracht alle Daumen für Samstag und werde das Finale live verfolgen! Gleichfalls bin ich optimistisch, dass wir mit Adi und dem ein oder anderen neuen Spieler in der neuen Saison im oberen Tabellendrittel mitspielen werden. Ich vertraue da voll und ganz auf FB und BH, sowie unseren Spielern.
    FORZA SGE

  7. Bobic:
    „Er wird der Eintracht richtig guttun. Er wird ihr eine gewisse, andere Note geben.“ Hütter sei ein guter Fußballer gewesen und „auch bei seinen Trainerstationen einer, der immer hart am Anschlag gearbeitet hat, für die Geschichten und den Erfolg“, so Bobic weiter. „Und das brauchen wir auch: Wir brauchen einen akribischen Arbeiter. Einen, der anpackt.“

    Genau das erhoffe ich mir, denn Kovac hat uns insbesondere aufgrund seines Willen, alles verbessern zu wollen, gut getan. Wir brauchen ein Arbeitstier, das hat man aus Veh 2.0 gelernt

  8. @ matthias
    was war denn bitte mit dem letzten kommentar hier bitte das problem?

    ich hatte geschrieben das wenn die intelligenz für den humor fehlt, dies nicht mein problem ist.
    in bezug auch charlie hebdo , sagte ich jesui chalrie? schon vergessen?
    dort wurden menschn ermordet weil man mit humor nicht umgehen konnte, nur weil man einen zu begrenzten horizont hat. möchtegern moralapostel war die weitere aussage die sich auf den kommentar 55 bezog.

    was ist bitte hierbei zensur würdig?

  9. @ball99
    Du behauptest Ahnung von Fußball zu haben, dich damit auszukennen, hast aber in den gefühlt letzten 100 Beiträgen als einzig nennenswertes Argument vorgebracht, dass der Fußball in der Bundesliga zu schnell sei. Macht der Adi jetzt Spielertrainer oder was? Der wird ne Idee haben wie er seine Spielidee umsetzt und wir haben ja im Sommertransferfenster noch die Möglichkeit an ein paar Stellschrauben zu drehen.
    Ich glaube nicht, dass du Ahnung von Fußball hast. Ich halte dich für einen Wichtigtuer, der beleidigt ist weil er als ach so toller Fußball-Fachmann unseren neuen Trainer noch nicht kannte. Und jetzt halt bitte die Schnauze mit deinem unqualifizierten Gelaber und spar damit dir und uns allen ein paar Nerven!

  10. Hütter scheint zumindest psyschisch stabil zu sein, denn er ist nach der Masse der Anfeindungen und Vorverurteilungen, durch selbsternannte „Heilsbringer-Fans“, in dieser Kürze der Zeit nach Veröffentlichung seiner Verpflichtung, noch immer nicht zurückgetreten. 😉

  11. ja du glaubst, da ist schon das problem…
    ich sagte nirgends das der fussball zu schnell sei…
    der hat sicher ne spielidee…
    ich sagte das angriffs fussball mit durchschnittlichem spieler niveau in der bundesliga keinen sinn macht…
    das haben andere schon mit einem höheren spielerniveau probiert und sind gescheitert…
    wieso nicht kennen ? er ist für mich nicht von bedeutung gewesen! er hat in unterklassigen ligen, ohne grosse gegenwehr titel geholt. in der schweiz hat er erst sich gegen basel durchgesetzt nachdem die eine für ihre verhältnisse sehr schwache saison gespielt haben und nicht weil er eine übermannschaft geformt hat… aber gut ihr könnt ja glauben was ihr wollt…
    adolf wird überschätzt, das ist meine behauptung und wir werden sehen ob sie falsch oder richtig ist!

  12. Es ist immer einfach, eine schlechte Prognosen für ein SGE- Trainer abzugeben. Die letzten Jahre(zehnte) haben es mehr oder weniger bewiesen. Ob das nun immer am Trainer lag…? Ball99 macht es sich daher seit Jahren sehr leicht. Es gibt sicherlich leichtere Jobs als Trainer der Eintracht zu sein, wenn man bedenkt, wie pervers die Gelder mancher Vereine den Sport dominieren. Von daher könnte ich auch sagen: oje der Trainer… das wird nix. ( zu 90% sicher)

    HERZLICH WILLKOMMEN Herr Hütter!

  13. das ist wieder nicht korrekt… kovac habe ich entgegen vieler kritiker geschützt und auch richtig prognostiziert das er uns solide durch diese saison führt, entgegen der vielen kritischen stimmen, die ihn nach der schlechten rückrunde der vorsaison loswerden wollten, besonders als es zu anfang dieser saison nicht gleich richtig lief…
    saisonübergreifend hatte er eine sehr schwache bilanz aber ich wusste das er eine vernünftige bis gute saison abliefern wird, ihr müsst schon bei den fakten bleiben…

  14. @balla99 ist doch egal, was du irgendwann mal richtig prophezeit hast. Die Chance darauf richtig zu liegen, ist allerdings auch recht hoch. 😉
    Und mit Veh in seiner ersten Amtszeit, um dir ein Beispiel zu nennen, haben wir sehr wohl offensiven und erfolgreichen Fußball spielen lassen mit Aufstieg und Europapokal, und das auch nicht wirklich mit einer, auf dem Papier, überragenden Mannschaft.
    Für mich war Hütter insgeheim sogar die Ideallösung und ich hatte gehofft Bobic/Hübner haben ihn auf dem Schirm. Meiner Meinung, ein guter Fang, aber wer bin ich, dass ich immer richtig liege…

    Gib ihm eine Chance. Behalte ruhig deine Meinung und deinen Eindruck, aber in gemäßigteren Aussagen.

    LG

  15. sehr geil! Und wieder wusste niemand Bescheid und es macht: bäm!
    Ich halte viel von Hütter .. bin gespannt, wie das Team insg. dann aussieht:
    Hütter, Peintinger + Reutershahn ?

  16. Den Kommentar im kicker find ich lesenswert:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/724060/artikel_huetter-ist-eine-clevere-wahl.html
    ‚Bei YB sorgte er zunächst durch außergewöhnlich intensives Pressing für Aufsehen, mit der Zeit erarbeitete er sich einen Ruf als Taktikfuchs, der einen sehr variablen, offensiven Fußball spielen lässt.
    Davon zeugen 82 geschossene Tore in dieser Saison. In Frankfurt wird er sein Augenmerk künftig allerdings verstärkt auch auf die Defensive legen müssen. Eine stabile, kompakte Abwehr war das Fundament von Niko Kovacs erfolgreicher Arbeit. Frankfurt verfügt nicht über die individuelle Qualität, um wie Bern munter durch die Liga stürmen zu können. Doch Hütter hat gezeigt, dass er sich und seine Spielidee den Gegebenheiten anpassen kann.‘
    ‚In Bern schaffte er es, einen aus Profis verschiedenster Kulturen zusammengestellten Kader zu einer eingeschweißten Truppe zu formen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, auch die Multi-Kulti-Mannschaft in Frankfurt anführen zu können.‘

  17. Ich dachte in dem ganzen Trainerchaos irgendwann auch mal den Namen Mütter gelesen zu haben, aber solche Infos werden speziell lanciert und am Ende verschwinden sie wieder. Damals hab ich gedacht, dass das ein guter Trainer ist, weil er YB zu großem Erfolg geführt hat. Aber er stand da auch beim BVB auf der Liste und für mich war da klar, dass wir ihn da schwer von uns überzeugen können. Dass es jetzt doch geklappt hat es kein Hasenköttel oder Weinerl geworden ist, freut mich umso mehr. Adi traue ich zu vollkommen unvoreingenommen das Team zu übernehmen und genau das braucht es, wenn man stetig voran kommen will.

    Ich bin daher guter Hoffnung und glaube, dass wir im 4-4-2 (seiner Lieblingstaktik) endlich wieder Angriffsfussball sehen werden, der ging mir bei NK zuletzt ein bißchen flöten. Allerdings bin auch gespannt, wie sich nun der Kader entwickeln wird, denn auf Wolf kann man bei der Spielweise nicht verzichten. Hoffentlich erkennt der Marius das auch ung geht diesen Weg mit der Eintracht, denn bei uns kann er Nationalspieler werden, beim BVB wäre er nur einer von vielen…

  18. Also ich freu mich tierisch auf den Trainer. Wenn er ein guter ist (wovon ich ausgehe) dann wird er variabel spielen können und sich den Gegebenheiten anpassen. Er wird schnell erkennen, was er an Material zur Verfügung hat. Ich bin mir sicher, dass es deutlich schwieriger ist mit YB Bern in der Schweiz Meister zu werden als mit Paris SG in Frankreich oder mit den Bayern in Deutschland.
    Mit Schaaf hatten wir auch mal einen, der mehr Wert auf die Offensive gelegt hat als auf die Defensive und mir ist ein 4:3 Sieg lieber als ein 0:0. Jetzt gilt es natürlich noch, gut einzukaufen und sich zu verstärken. Bei allem Respekt, den ich bis heute gegenüber Kovac habe – wir hatten auch noch nie so ein Budget für unseren Kader zur Verfügung. Und bei Adi wird es wohl nochmals „extremer“ und der kann sich seinen Kader wirklich mit einigen Wunschspielern zusammenbauen auch wenn es vermutlich einen gewissen Umbruch geben wird. Wenn er sich in der Österreichischen und Schweizer Liga auskennt, rennen da bestimmt noch ein paar Perlen rum, die vielleicht künftig den Adler tragen könnten.
    Er ist in der Bundesliga noch unverbraucht und unbekannt – das sehe ich nicht als Nachteil und ist mir deutlich lieber, als wenn wir die 15. Trainerstation von Weinzierl, Schmid, Gisdol oder Breitenreiter werden (von Skibbe und Dutt will ich gar nicht erst reden) oder das wir Schur und Bindewald für Ihre Verdienste hier noch mit nem Trainerjob belohnen der Tradition wegen… Zudem zeigen die Interviews, dass er hungrig ist und sich in der Bundesliga durchsetzen und beweisen will. Den Eindruck hätte ich bei einem Gisdol z.B. nicht.
    Ich freue mich bei jedem neuen Trainer auch darauf, dass jeder wieder bei 0 anfangen kann sich zu beweisen. Vielleicht bekommen wir den „alten“ Stendera zurück, vielleicht explodiert Barkok, vielleicht kann er Haller mit etwas mehr offensive im ganzen Team noch mehr in Szene setzen. Natürlich kann alles auch schief gehen aber auch Klopp stand nach sehr erfolgreichen Jahren auch plötzlich lange Zeit mit dem BVB auf Platz 18 der Tabelle.
    Natürlich wird Adi gefeiert wenn’s läuft und fertig gemacht, wenn’s nicht läuft aber neben ihm als Trainer steht eine ganze Armada an Leuten mit auf dem Platz, die alle ihre Ideen mit einbringen und ihren Anteil am Erfolg und Misserfolg haben. Co-Trainer, Athletiktrainer, Torwarttrainer, Videoanalysten, medizinische Abteilung und sonst noch ein paar Taktikfüchse, die alle darauf aufpassen, dass unser Torwart nicht plötzlich als linker Mittelfeldspieler aufgestellt wird.
    Ach und die Sache mit seinem Namen…..er heißt nun mal Adolf Hütter. Ich glaube nicht, dass gemeine „Gutmensch“ ihn dagegen schützen muss. Bleibt ja jedem selbst überlassen was man da hineininterpretiert oder nicht. Ich kenne beispielsweise auch ne ganz nette Claudia, die ich jetzt auch nicht verurteile und umbenenne obwohl auch eine gruselige Claudia Roth im Bundestag sitzt. Keep cool everybody und herzlich willkommen Adolf Hütter!

  19. No shit ich war jetzt längere Zeit nicht mehr im forum aber es hat sich wenig geändert. Teilweise wirklich lächerlich :D.

    Unter veh waren wir fast tot.. Jetzt haben wir zwei sehr solide Spielzeiten hinter uns. Ich bin so unendlich froh keinen Gedanken an einen abstieg verschwenden zu müssen. Wenn unser neuer Trainer den ich herzlich willkomnen heisse uns für die nächste und übernächste Saison das gleiche garantiert mit ein paar benefits bin ich vollauf zufrieden. Veränderung ist auch immer eine Chance und offensiv fussball hat auch unter schaaf akzeptabel funktioniert. Die Dosis macht das gift.

    Wenn adi der akribische Arbeiter ist den bobic in ihm sieht vertraue ich auf sein Gespür. Das hat uns in seiner Amtszeit selten schlechtes eingebracht. Es gibt niemanden der im Job keine Fehler macht. Auch die Entscheidung kann schief gehen. Dennoch blicke ich erstmal positiv in sie Zukunft und gebe jedem die Chance sie er verdient. Nach 15 Spieltagen wissen wir mehr.

  20. Adi wird sich unser Finale auch ansehen, also lasst uns nochmal eine Schippe draufpacken ( wenn verglichen zu 2017 ) das noch machbar ist und ihm die Besten Fans der Welt schon mal präsentieren, denn die wird er so schon mal kennenlernen können, die Manschaft wie sie am Samstag zusammengestellt sein wird, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr. Doch der Trumpf bei der SGE sind eben die Fans und wir können hier schon mal einen Vorgeschmack abgeben, so dass seine Vorfreude nur steigen kann. ( denke das wird er vorher so noch nicht erlebt haben, weder in Salzburg , noch in Bern )…Also auf eine Mega Party auf den Rängen! Ein Besseres Herzliches Willkommen gibt es doch nicht…

  21. Wieso erkennt denn niemand, das Ball99 nur unheimlich dolle nach Aufmerksamkeit ruft, der arme. Und jetzt hab ich auch noch ihm den Gefallen getan.

    Bitte einfach ignorieren und damit die Lesequalität weiterhin in diesem tollen Forum hoch halten!

    - Werbung -

Kommentiere den Artikel

- Werbung -